Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

   
TuS Wiehl
(LLW)  Mit dem Tschechen Dominik Svehla kommt ein neuer Torhüter zu den Penguins, der aus dem Nachwuchs des HC Most stammt, zuletzt vereinslos war und zuletzt eigentlich beim EHC Netphen spielen wollte

Eifel-Mosel Bären
(HL)  Nach einigen Jahren Pause kehrt Stürmer Ronny Hähnel nach Bitburg zurück und wird wieder das Trikot der Bären tragen und mit Stürmer Marco Herbel, der aus der Regionalliga vom EHC Neuwied kommt, steht auch bereits der dritte Neuzugang fest

EHC Berlin Blues
(RLO)  Aus der Verbandsliga Nord von der 1b-Mannschaft von FASS Berlin wechseln Walto Hendriks und David Levin zu den Blues

ESV Chemnitz
(RLO)  Die EXA Icefighters Leipzig haben den aus Bad Nauheim stammenden Verteidiger Janik Langer, sowie Stürmer Kenneth Hirsch, der letzte Saison noch fest im Kader der Crashers stand, mit Förderlizenzen für den ESV ausgestattet

ERC Regen
(BBZL)  Der tschechische Stürmer Filip Fencl, der seinen Lebensmittelpunkt in Regen hat, schnürt weiterhin die Schlittschuhe für die Red Dragons, dagegen wird Verteidiger Michael Hofmeister das Team verlassen und geht künftig für den EHC Regensburg aufs Eis

EV Pegnitz
(BYL)  Mit Darnell Pruett kommt ein weiterer neuer Verteidiger zu den Ice Dogs, zuletzt war er nur im Hobbybereich aktiv und spielte zuvor u.a. in Amberg und Höchstadt. Ausserdem spielt und trainiert derzeit Verteidiger Timo Jüngst beim EVP - zuletzt absolvierte er bei den Blue Devils Weiden ein Try-Out

Eisbären Juniors Berlin
(LLB)  Mit Stürmer Dave Simon kehrt ein Eigengewächs zu den Juniors zurück - zuletzt war er inaktiv, zuvor spielte er für FASS Berlin und die ECC Preussen Berlin

EC Bad Nauheim
(DEL2)  Nachwuchsverteidiger Jan Wächtershäuser wechselt in den Nachwuchs der Düsseldorfer EG, bleibt aber mit einer Förderlizenz auf im Kader der Roten Teufel, im Gegenzug wechselt vom DNL-Team der DEG Nicolas Geitner zu den Hessen und erhält zunächst einen Probevertrag
     
   

 Stichwortsuche:
adendorferecAdendorfer EC und Kinzel gehen getrennte Wege

(RLN)  Nach dem enttäuschenden Saisonstart mit drei Niederlagen in fünf Spielen, gehen der Adendorfer EC und Trainer Dieter Kinzel ab sofort getrennte Wege.  Zu der Trennung kam es am Samstagmorgen nach der 1:5 Niederlage beim Hamburger SV vom Freitagabend, als AEC Geschäftsführer Finn Sonntag und Dieter Kinzel die aktuelle Situation in einem Vier-Augen-Gespräch analysiert haben.
„Die Jungs kämpfen auf dem Eis und geben immer 100%. Allerdings wirkt das Zusammenspiel derzeit lediglich konfus und zu uneffektiv. Wir haben einfach das Gefühl, dass Dieter die Mannschaft nach fast fünf Jahren sehr guter Zusammenarbeit nicht mehr so erreicht wie es sein müsste“, so Sonntag, der betont, dass die Trennung freundschaftlich und im gegenseitigen Einvernehmen erfolgte.

Weiter an der Bande als Co-Trainer tätig sein wird Falko Kucharek, mit dem sich Finn Sonntag Anfang der Woche zusammensetzen wird, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Auch gibt es inzwischen Gespräche mit potenziellen Nachfolgern von Dieter Kinzel. Hier soll es nach AEC Wünschen bis zum Heimspiel am kommenden Freitag gegen FASS Berlin bereits Ergebnisse geben, so dass hier bereits ein Nachfolger präsentiert werden kann.


 www.icehockeypage.de | www.eishockey.news  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Sonntag 12.November 2017
Adendorfer EC
AEC - fs
    -  Regionalliga Nord
    -  
    -  
  

 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!