Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

   
Löwen Frankfurt
(DEL2)  Stürmer Brett Breitkreuz muss wegen einer Oberkörperverletzung mehrere Wochen pausieren, für ihn rückt der Kölner Förderlizenzspieler Nicolas Corbett ins Team

ECW Sande Jadehaie
(RLN)  Die beiden jungen Stürmer Arturs Pantelejevs und Sebastian Sobczak verlassen die Jadehaie und wechseln zum REV Bremerhaven, wo sie vor allem wohl im Nachwuchsbereich eingesetzt werden

EC Oberstdorf
(BBZL)  Verteidiger Lukas Linnartz wechselt vom ESV Würzburg zu den Eisbären und hat bereits am Sonntag beim Spiel gegen den HC Maustadt die Defensive erstmals verstärkt
 
Hamburger SV
(RLN)  Der HSV hat sich vorzeitig den Gewinn des Norddeutschen Eishockey-Pokals gesichert. Die weiteren Teilnehmer Adendorf, Timmendorf und Nordhorn können die Hanseaten in der Tabelle nicht mehr überholen.

Stuttgarter EC
(RLSW)  Verstärkung für die Angreiffsreihen der Rebels: Aus der Schweizer Division 2 vom EHC Schaffhausen wechselt Stürmer Fabio Laule, der aus dem Schwenninger Nachwuchs hervorging, zum SEC

ESV Chemnitz
(RLO)  Die Verantwortlichen waren erfolgreich auf der Suche nach Ersatz für den in die Heimat abgewanderten Nicholas Lang: Mit Jiri Charousek, der letzte Saison noch in Polens höchster Liga aktiv war, kommt ein neuer tschechischer Mittelstürmer aus der Regionalliga West vom EC Lauterbach zu den Crashers

FASS Berlin
(RLO)  Die Akademiker haben sich vom holländischen Stürmer Julian van Lijden wegen disziplinarischer Gründe getrennt und setzen künftig wieder auf den jungen Italiener David Trivellato, der sein Comeback im Team geben wird

ESC Kempten
(BLL)  Die Sharks haben mit dem tschechischen Stürmer Martin Zahora, der vom Bayernligisten TEV Miesbach zurückkehrt, einen dritten Kontingentspieler unter Vertrag genommen, werden sich aber freiwillig daran halten, bei den Spielen weiterhin lediglich zwei ausländische Akteure einzusetzen
     
   

 Stichwortsuche:
adendorferecAdendorfer EC
AEC verpflichtet russisches Trainer Duo

(RLN)  Das ging schnell: nur knapp eine Woche nach dem Rücktritt von AEC Trainer Falko Kucharek hat der Adendorfer EC seine Hausaufgaben erledigt und einen neuen Trainer gefunden – und dass sogar doppelt. Ab sofort wird es mit dem Deutsch-Russen Waldemar Bartuli und dem Russen Andrej Gorbenko eine Doppellösung auf der AEC Bank geben. Beide Trainer haben bereits am Dienstagabend ihre Arbeit aufgenommen, um schnellstmöglich eine sportliche Wende herbeizuführen.

Der im Hamburger Süden wohnhafte 46-jährige deutsch-russische Diplomsportlehrer mit A-Lizenz Waldemar Bartuli, verfügt gerade im Hamburger Raum über einen exzellenten Ruf. Früher beinharter Verteidiger in der 2. russischen Liga, wechselte Bartuli 1999 als Spieler nach Amberg in die Oberliga Süd. Später nach Hamburg gezogen, war Waldemar Bartuli unter anderem Gründer von Molot Hamburg und für die Nachwuchs Koordination bei den Hamburg Freezers zuständig, wo er einige Talente entdeckte und förderte. Nach mehreren Jahren als Cheftrainer bei Molot (zu deutsch Hammer) wollte sich Waldemar Bartuli diese Saison eigentlich eine kleine Auszeit vom Eishockey nehmen, um unter anderem öfters bei seinen beiden Söhnen zusehen zu können. Beide spielen für die Düsseldorfer EG in der DNL.

Immer an der Seite von Waldemar Bartuli und als Trainer nicht voneinander trennbar ist Andrej Gorbenko. Der heute 40-jährige russische Trainer ist vielen AEC Fans noch ein Begriff. Vom HSV in die Lüneburger Heide gewechselt spielte Andrej 2008 bis 2010 für den AEC erfolgreich in der Regionalliga Nord. Der 1977 im russischen Novokuznetsk geborene ehemalige AEC Stürmer verfügt über Erfahrungen in Russlands höchster Liga und legt so wie Waldemar Bartuli großen Wert auf eine taktische Spielausrichtung mit System im Spiel. Andrej Gorbenko verfügt über eine B-Trainerlizenz des deutschen Eishockey Bundes.

Bereits am Freitagnachmittag nahm AEC Geschäftsführer Finn Sonntag telefonischen Kontakt zu Waldemar Bartuli auf, der sich sofort gesprächsbereit zeigte dem AEC zu helfen und noch am selben Abend nach Adendorf fuhr, um seine neue Mannschaft beim Heimspiel gegen den HSV zu beobachten. „Ich freue mich, dass wir uns am Wochenende schnell auf eine Zusammenarbeit einigen konnten und dass mit Waldemar und Andrej zwei namhafte Eishockeyexperten ihre eigentlich geplante Pause unterbrechen, um uns zu helfen“, so Finn Sonntag zur Verpflichtung des neuen Trainer-Duos.

Beide Eishockeylehrer haben einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben.


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Mittwoch 14.November 2018
Adendorfer EC
AEC - fs
    -  Regionalliga Nord
    -  
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!