Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

             
ESC Haßfurt
(BLL)  Die Hawks haben mit dem tschechischen Allrounder Dominik Tobola, der von den Trostberg Chiefs nach Haßfurt wechselt, einen weiteren Kontingentspieler verpflichtet. Zudem kommt Verteidigertalent Paul Hartmann von den Höchstadt Alligators, wo er auch erste Oberliga-Erfahrungen sammeln konnte, zum ESC zurück, wo er bereits in der Vergangenheit im Nachwuchsbereich aktiv war
  
ERC Regen
(BBZL)  Der nächste Neuzugang bei den Red Dragons ist unter Dach und Fach: Vom EV Aich wechselt der 31-jährige Stürmer Franz Spornraft, der einst aus dem Landshuter Nachwuchs hervorging, zum ERC
  
EHC Mitterteich
(BBZL)  Nach Verteidiger Florian Gösl hat als nächstes Stürmer Daniel Bienek, der seit drei Jahren bei den Stiftland Dragons spielt, seine Zusage für die neue Saison gegeben

Schwenninger Wild Wings
(DEL)  Nachwuchsstürmer Alexander Komov wurde von den Wild Wings mit einem Fördervertrag ausgestattet, wird aber wohl vor allem weiter für das DNL-Team des SERC auflaufen
  
TSV Trostberg
(BLL)  Die Chefs können einen hochkarätigen Neuzugang vermelden: Vom Oberligisten Starbulls Rosenheim wechselt der langjährige Zweitliga-Profi Michael Fröhlich zum TSV, wo er auch künftig als Nachwuchstrainer fungieren wird. Ausserdem wurde bekannt, dass Verteidiger Alexander Lipp seine aktive Laufbahn beenden wird
  
Eisbären Juniors Berlin
(RLO)  Der Großteil der bisherigen Mannschaft bleibt auch in der neuen Regionalligasaison wieder zusammen, lediglich die Verteidiger Kenneth Englisch und Rüdiger Kandziora, sowie die Stürmer Barthelemy Peret, Steve Siebensohn und Philipp Frank werden das von Phillip Richter trainierte Team verlassen
  
ESC Hügelsheim
(RLSW)  Nach Routinier hat als nächstes nun Allrounder Iven Rösch für die neue Spielzeit ebenfalls zugesagt
  
Moskitos Essen
(RLW)  Bei den Wohnbau Moskitos gibt es zwei Neuzugänge zu vermelden. Vom Oberliga-Aufsteiger EG Diez-Limburg wechseln Dominik Luft, der viele Jahre für den Herner EV in der Oberliga spielte, sowie Leonard Günther an den Westbahnhof
  
Münchener EK
(BBZL)  Verteidiger Moritz Strocl, der letztes Jahr aus Geretsried kam, wird die Luchse nach nur einer Spielzeit wieder verlassen
  
EG Diez-Limburg
(OLN)  Stürmer Philipp Maier wird auch in der Oberliga wieder für die Rockets auflaufen. Der 22-Jährige spielt seit zwei Jahren bei der EGDL und verfügt bereits über Oberliga-Erfahrung aus seiner Zeit in Timmendorf und Braunlage. In der letzten Saison konnte er in 33 Regionalligaspielen 5 Tore und 14 Assists erzielen
  
SC Forst
(BLL)  Mit Florian Deibler, Tobias Dietz und Elias Breidenbach bleiben drei Verteidiger aus dem letztjährigen Mannschaftskader den Nature Boyz weiterhin treu
  
EC Eppelheim
(RLSW)  Mit Stürmer Marius Metzner, der zwischenzeitlich für den EHC Zweibrücken spielte, kommt ein weiterer Spieler von den Mad Dogs Mannheim zu den Eisbären. In der abgelaufenen Saison gelangen ihm in neun Spielen zwei Treffer
  
Löwen Frankfurt
(DEL2)  Offenbar steht Stürmer Darren Mieszkowski vor einem Wechsel in die Mainmetropole, während es wohl Stürmer Magnus Eisenmenger in die DEL zu den Augsburger Panthern zieht
  
EV Landshut
(DEL2)  Die Verantwortlichen zeigen Interesse an einer Verpflichtung von Eigengewächs und Stürmer Thomas Brandl, der nach mehreren Jahren in der DEL bei den Straubing Tigers zuletzt für die Ravensburg Towerstars spielte. Ausserdem wurde bekannt, dass der tschechische Stürmer Tomas Plihal in sein heimatland zum HC Jablonec nad Nisou zurückkehren wird
  
ESC Jonsdorf
(LLS)  Stürmer Johann Wobser wird die Black Panther aus beruflichen Gründen verlassen
  
Starbulls Rosenheim
(OLS)  Dem Vernehmen nach wird künftig der ERC Ingolstadt mit den Starbulls Rosenheim bezüglich Förderlizenzspieler kooperieren
  
EV Dingolfing
(BLL)  Der mittlerweile 44-jährige Verteidiger-Routinier Helmut Kößl hat sich dazu entschlossen eine weitere Spielzeit bei den Isar Rats dranzuhängen, nachdem er letztes Jahr von den Passau Black Hawks zum EVD kam
  
Hamburger SV
(RLN)  Constantin Schönfelder bleibt die Nummer-1 im Tor des HSV, als Back-Up wird Nachwuchscrack Jonte Flügge zur Verfügung stehen
  
Heilbronner EC
(RLSW)  Die Brüder Sven und Sören Breiter, die beide reichlich Oberliga- und auch Zweitliga-Erfahrung vorweisen können, gehen auch in der nächsten Regionalligasaison wieder für die Eisbären auf Torejagd
  
EHC Klostersee
(BYL)  Der kanadische Stürmerroutinier Bob Wren, mittlerweile 45 Jahre alt, wird auch in der kommenden Bayernligasaison wieder das Trikot der Grafinger tragen. Der langjährige DEL-Profi war auch in der letzten Saison wieder mit 37 Scorerpunkten aus 31 Partien ein wichtiger Leistungsträger beim EHCK
     
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP Nachrichten
Montag 10.Juni 2019

(IHP)  Nachfolgend aktuelle Nachrichten und offizielle Mitteilungen des Pfingst-Wochenendes mit insgesamt 12 Beiträgen aus der Deutschen Eishockey Liga und Deutschen Eishockey Liga 2, sowie aus der Landesliga Bayern.

 
    
Deutsche Eishockey Liga
Lorenz Funk Jr. wird neuer Vorsitzender des Disziplinarausschusses und Leiter DOPS / Nachfolger für Tino Boos gefunden - Lorenz Funk Jr. ab 1. September 2019 im Amt
(DEL)  Die DEL ist bei der Suche nach einem Nachfolger für das Amt des Vorsitzenden des Disziplinarausschusses und Leiter des Departments of Player Safety (DOPS) fündig geworden. Lorenz Funk Junior übernimmt das Amt ab 01. September 2019 und wird sowohl für die DEL als auch DEL 2 zuständig sein. Vorgänger Tino Boos bleibt der DEL erhalten und übernimmt neue Aufgaben im Bereich des Spielbetriebs und der Spielerentwicklung.
Der ehemalige deutsche Nationalspieler, Lorenz Funk Junior, stand in der DEL für die Eisbären Berlin, die Düsseldorfer EG, die Berlin Capitals und zuletzt 2004 für die Hannover Scorpions auf dem Eis. Ab der Saison 2009/10 wurde Lorenz Funk Manager und in der Saison 2011/2012 Geschäftsführer des DEL-Clubs THOMAS SABO Ice Tigers. Zuletzt war Funk als Projektleiter beim DEL WINTER GAME aktiv.
Gernot Tripcke, Geschäftsführer Deutsche Eishockey Liga: „Lorenz Funk Jr. Ist für uns die Idealbesetzung. Wir hatten viele gute Gespräche mit potenziellen Nachfolgern für diesen Posten. Ein großer Vorteil: Lorenz kennt die DEL und das Eishockey-Business aus nahezu jedem Blickwinkel und wird den Disziplinarausschuss führen und das DOPS weiter vorantreiben. Gleichzeitig freuen wir uns, dass Tino Boos uns weiterhin mit seinem Know-how im Bereich des Spielbetriebs zur Seite stehen wird.“
Lorenz Funk Jr.: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Eishockey war und ist schon immer ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. In unterschiedlichsten Funktionen konnte ich den Eishockeysport leben, Erfahrungen sammeln und interdisziplinär Kompetenzen aufbauen. Nun kümmere ich mich um einen, mir persönlich sehr wichtigen Bereich: Die Sicherheit der Spieler und des Spiels.“
  
    
ERC Ingolstadt
HC Lugano: Schmankerl für den VinschgauCup
(DEL)  Der HC Lugano aus der Schweizer NLA komplettiert als vierte Mannschaft das Teilnehmerfeld beim diesjährigen VinschgauCup 2019 vom 23.-25. August in Latsch (Südtirol). Der siebenmalige Schweizer Meister (zuletzt 2006) gehört zu den bedeutendsten und erfolgreichsten Clubs des Schweizer Eishockeys und unterstreicht das hohe sportliche Niveau, das das Vorbereitungsturnier in Südtirol auch in seiner vierten Saison aufweist.
Neben Ingolstadt als Gastgeber, dem Lokalmatador HC Bozen Südtirol sowie den Kölner Haien, die alle bereits im vergangenen Jahr teilgenommen hatten, hat der ERC mit Lugano einen spektakulären neuen Teilnehmer gewinnen können.
Der Kontakt kam über ERC-Headcoach Doug Shedden zustande, der die Bianconeri von 2015 bis 2017 trainierte und in dieser Zeit zwei Mal ins SpenglerCup-Finale führte. Auch Ex-Panther-Coach Larry Huras war bereits zwei Mal Trainer bei Lugano (2002-2006 und 2011-2013).
Auf Lugano freuen werden sich auch die Fans der Kölner Haie, die bereits seit den Achtzigerjahren eine Fanfreundschaft mit den Schweizern haben. Das direkte Aufeinandertreffen am Samstagabend wird für beide Seiten somit ebenfalls zu einem ganz besonderen Spiel.
„Ob nun der österreichische Rekordmeister Klagenfurt, das schwedische Topteam Färjestad oder nun der HC Lugano - wir versuchen in jedem Jahr, unseren Zuschauern ein Schmankerl zu bieten", sagt ERC-Sportdirektor Larry Mitchell, ohne dabei die Teams der Black Wings Linz, der SCL Langnau Tigers, Köln oder Bozen zu vergessen.
Auch für David Stocker vom Tourismusverein Latsch-Martell ist der HC Lugano ein Highlight: „Der VinschgauCup hat sich zu einer absoluten Top-Veranstaltung in unserem Eventkalender entwickelt. Spitzeneishockey in familiärer Atmosphäre, das zeichnet uns aus."
Wie man im Vorfeld an Tickets für das mit 500 Plätzen verhältnismäßig kleine Ice:Forum in Latsch kommt, wird in den nächsten Tagen bekannt gegeben.
  
    
Kölner Haie
Kölner Haie und NetCologne verlängern Partnerschaft
(DEL)  Die seit der Saison 2014/2015 bestehende Premium-Partnerschaft zwischen NetCologne und den Kölner Haien ist nun bis einschließlich Saison 2022/2023 verlängert worden.
NetCologne liegen als regionales Unternehmen die sportlichen Leistungsträger besonders am Herzen. Respekt, Leistung, FairPlay und Teamfähigkeit sind gerade im Sport Werte gefragt, die notwendig sind, um gemeinsam ein Ziel zu erreichen. Auch die Jugendförderung ist dem Unternehmen dabei sehr wichtig. Aus diesem Grund haben NetCologne und Kölner Haie in den letzten Jahren gemeinsam den „NetCologne Fahnentag“ ins Leben gerufen, der jede Saison erfolgreich Spenden für die Junghaie sammelt. Erst im Januar 2019 hat das Unternehmen die Partnerschaft mit dem Nachwuchs verlängert - nun folgen die Profis.
Der Geschäftsführer der Kölner Haie, Philipp Walter ist froh über die weitere Zusammenarbeit: "NetCologne hat eine Kölner Identität und passt deshalb sehr gut zu uns. Die Verbundenheit zu NetCologne hat eine lange Tradition und wird auf besondere Art und Weise gelebt. Dass diese Premium-Partnerschaft nun viele weitere Jahre fortbestehen wird, freut uns sehr."
Auch NetCologne Geschäftsführer Timo von Lepel begrüßt die Verlängerung der Partnerschaft: „Wir haben nicht nur unseren Firmensitz in Köln - hier ist auch unsere Heimat. Es ist uns deshalb besonders wichtig die Vereine, die unsere kölsche Kultur und Werte ausmachen, zu unterstützen. Ich bin stolz darauf, dass wir auch in den nächsten Jahren Partner der Kölner Haie sind.“ NetCologne und Kölner Haie: Uns verbindet mehr. 
 
    
Krefeld Pinguine
Blinddate mit den Krefeld Pinguinen: Kartenaktion fürs erste Heimspiel
(DEL)  Auch wenn die Eiszeit noch in weiter Ferne liegt, der Countdown zur Saison 2019/2020 ist eingeläutet! Wie schon in der letzten Spielzeit wird es auch in diesem Jahr wieder die Blind Date-Aktion zum ersten Heimspieltag am 15. September 2019 geben. Denn schon jetzt steht fest, dass das erste Heimspiel der Pinguine in der YAYLA ARENA am 2. Spieltag um 16:30 Uhr stattfindet. Der Gegner jedoch wird erst mit der Veröffentlichung des Spielplans Anfang Juli bekannt gegeben.
Ab Montagmorgen (9 Uhr, online) oder Dienstagmorgen vor Ort können sich alle Fans der Schwarz-Gelben somit wieder mit einem besonderen Angebot eindecken: Kauft Karten ohne den Gegner zu kennen und spart im Vergleich zum regulären Vorverkauf! Dieses Angebot ist auf bestimmte Blöcke der Preiskategorien 3-6 beschränkt.
Es gibt keine weiteren Ermäßigungen bei Buchung dieses Angebots. Die Blind Date-Aktion läuft gilt bis zum 02.07.2019 um 23:59 Uhr und ist über den Onlineshop und zu den bekannten Öffnungszeiten auch im Fanshop der YAYLA ARENA und im Mediencenter Krefeld erhältlich.
  
    
Straubing Tigers
Straubing Tigers setzen auf Inklusion - Stefan Hofbauer, Behindertenbeauftragter der Straubing Tigers, besuchte die KJF Werkstätten in Straubing
(DEL)  Inklusion, die selbstverständliche und gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen in allen Lebensbereichen, ist längst nicht überall angekommen – so zum Beispiel im Profisport. Die Straubing Tigers allerdings haben als einer der wenigen Eishockeyclubs in der DEL seit kurzem einen Behindertenbeauftragten und bieten damit ihren zahlreichen Fans mit Handicap einen Ansprechpartner auf Augenhöhe.
Stefan Hofbauer ist Behindertenbeauftragter der Straubing Tigers. In dieser Funktion stattete er den KJF Werkstätten in Straubing bereits zwei Besuche ab und stellte sich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor. Er sehe sich „als Bindeglied zwischen Fans mit Handicap und dem Verein“, sagte Hofbauer in den zwei Veranstaltungen, an denen ca. 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Beeinträchtigung teilnahmen. Wichtig war ihm herauszufinden, welche Anliegen die Fans beschäftigen.
„Barrierefreiheit“ beispielsweise ist eines der Themen, für das sich die Werkstattbeschäftigten interessieren. Dabei haben sie weniger bauliche Barrieren im Stadion im Blick, sondern wünschen sich barrierefreie Informationen, die ein gleichberechtigtes Fan-Dasein erst möglich machen. Stefan Hofbauer zeigte viel Verständnis für dieses Anliegen und möchte es auch an den Verein weitergeben.
Michael Hochstraßer, Mitglied der Rolli-Tigers, informierte die Zuhörerinnen und Zuhörer noch über die Aktionen des inklusiven Fanclubs.
So kam es zu einem regen Austausch zwischen allen Beteiligten. „Eine richtig gute Sache“, waren sich alle einig, „super, dass der Verein erkannt hat, dass wir einen Ansprechpartner brauchen, der uns versteht“ äußerte sich ein Mitarbeiter der Werkstätten und sprach damit für alle Tigers-Fans mit Handicap.
  
    
Deutsche Eishockey Liga 2
Lorenz Funk Junior wird neuer Vorsitzender des Disziplinarausschusses - Nachfolger für Tino Boos gefunden / Lorenz Funk Jr. ab 1. September 2019 im Amt
(DEL2)  Die DEL ist bei der Suche nach einem Nachfolger für das Amt des Vorsitzenden des Disziplinarausschusses und Leiter des Departments of Player Safety (DOPS) fündig geworden. Lorenz Funk Junior übernimmt das Amt ab 01. September 2019 und wird sowohl für die DEL als auch DEL2 zuständig sein. Vorgänger Tino Boos bleibt der DEL erhalten und übernimmt neue Aufgaben im Bereich des Spielbetriebs und der Spielerentwicklung.
Der ehemalige deutsche Nationalspieler, Lorenz Funk Junior, stand in der DEL für die Eisbären Berlin, die Düsseldorfer EG, die Berlin Capitals und zuletzt 2004 für die Hannover Scorpions auf dem Eis. Ab der Saison 2009/10 wurde Lorenz Funk Manager und in der Saison 2011/2012 Geschäftsführer des DEL-Clubs THOMAS SABO Ice Tigers. Zuletzt war Funk als Projektleiter beim DEL WINTER GAME aktiv.
Gernot Tripcke, Geschäftsführer Deutsche Eishockey Liga: „Lorenz Funk Jr. Ist für uns die Idealbesetzung. Wir hatten viele gute Gespräche mit potenziellen Nachfolgern für diesen Posten. Ein großer Vorteil: Lorenz kennt die DEL und das Eishockey-Business aus nahezu jedem Blickwinkel. Er wird den Disziplinarausschuss führen und das DOPS weiter vorantreiben. Gleichzeitig freuen wir uns, dass Tino Boos uns weiterhin mit seinem Know-how im Bereich des Spielbetriebs zur Seite stehen wird.“
Lorenz Funk Jr.: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Eishockey war und ist schon immer ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. In unterschiedlichsten Funktionen konnte ich den Eishockeysport leben, Erfahrungen sammeln und interdisziplinär Kompetenzen aufbauen. Nun kümmere ich mich um einen, mir persönlich sehr wichtigen Bereich: Die Sicherheit der Spieler und des Spiels.“
  
Erstes ligaeigene Perspektiv-Camp erfreut sich großem Interesse - Anmeldefrist endet am 15. Juni 2019
Das erste Perspektiv-Camp der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) erfreut sich einer großen Nachfrage. Derzeit sind bereits über 100 Bewerbungen eingegangen. Die Anmeldefrist endet am 15. Juni 2019. 
Neben den Bewerbungen von Nachwuchsspielern der DEL2-Standorte wurden zudem Anmeldungen von DEL- sowie Oberliga-Standorten eingereicht.
Über den Trainerstab werden bis Ende Juni 48 Plätze des kostenfreien Camps vergeben und alle Bewerber werden entsprechend informiert. Dadurch wird gewährleistet, dass die Qualitäten und Vorkenntnisse der teilnehmenden Nachwuchsspieler zueinander passen, um optimale Trainingsqualitäten zu erzielen.
René Rudorisch, DEL2-Geschäftsführer: „Die positive Resonanz auf unser erstes DEL2-Perspektiv-Camp freut uns sehr. Das Camp bietet eine tolle Plattform für Nachwuchsspieler, sich frühzeitig vor dem Saisonbeginn vorzubereiten. Die Talente können vier vollgepackte Trainingstage auf dem Eis verbringen und erhalten dabei eine fachmännische Anleitung - und das kostenfrei! Wir freuen uns schon sehr, die Teilnehmer auf dem Eis begrüßen zu können und ihnen das Sommer-Training zu ermöglichen.“
Das Trainingscamp ist für die Jahrgänge von 2002 bis 2004 und dient zur Förderung junger deutscher Nachwuchsspieler. Für die DEL2 ist das viertägige Camp ein Novum in der Liga-Geschichte. Die Durchführung findet gemeinsam mit Go-Eishockey-Pro um Andrea Wellhausen statt, die bereits in den letzten Jahren derartige Nachwuchscamps erfolgreich angeboten hat sowie durch ihr Sommer-Camp bekannt ist.
Alle Informationen zum DEL2-Perspektiv-Camp sind hier zu finden:
https://www.go-eishockey-pro.de
  
    
Bayreuth Tigers
Spielbeginn am Sonntag – Pflichtspiele
(DEL2)  Ab der kommenden DEL2-Spielzeit werden die Sonntags-Pflichtspiele im heimischen Tigerkäfig bereits um 17.00 Uhr beginnen.
Wir haben uns nach reichlicher Überlegung dazu entschlossen, gerade den Familien die Möglichkeit zu geben, Spiele unserer Tigers leichter besuchen zu können. Ebenso ist es für Fans der Gastmannschaften wesentlich einfacher – wie wir auch aus eigener Erfahrung kennen – das eigene Team in der Fremde um diese Zeit zu begleiten.
Wir sind uns bewusst, dass die neuen Bully-Zeiten bis etwa zur jährlichen Länderspielpause mit Spielen der Amateur-Fußballer in der Region kollidieren können, bitten hier allerdings unsere Fans um Verständnis für das Handeln, da es sich lediglich um ca. 6 Wochen handelt und wir vielen Personengruppen, auch nach immer wiederkehrenden Nachfragen zu diesem Thema, entgegenkommen.
Ein großes Dankeschön geht auch an die Stadt Bayreuth, sowie das Sportamt in Bayreuth für die unbürokratische Unterstützung und das Entgegenkommen bei diesem Anliegen. Vielen Dank! 
  
    
Eispiraten Crimmitschau
BayWa Baustoffe wird neuer Eispiraten-Partner - Mischkonzern engagiert sich als Premium-Sponsor
(DEL2)  Positive Nachrichten bei den Eispiraten: BayWa Baustoffe wird zur neuen Spielzeit 2019/20 Partner des Eishockey-Zweitligisten. Das Zwickauer Unternehmen engagiert sich demnächst als Premium-Sponsor bei den Crimmitschauern. Die Zusammenarbeit wurde zwischen Sven Solbrig, Betriebsleiter BayWa Baustoffe-Niederlassung Zwickau, und Max Zerrenner, Sponsorenbeauftragter der Eispiraten, beschlossen und beinhaltet neben Werbeplattformen im Stadion auch Präsentationen auf den Social-Media-Kanälen der Eispiraten.
BayWa Baustoffe beliefert sowohl gewerbliche Kunden als auch private Endkunden mit Baustoffen aller Art. Die Angebotspalette umfasst sämtliche Sortimente vom Rohbau über den Innenausbau bis hin zur Gartengestaltung, Baustellenlogistik, Montageleistungen und die Vermittlung qualifizierter Handwerksbetriebe. Das Produktspektrum richtet sich an Bauunternehmen, Kommunen, Handwerks- und Gewerbebetriebe sowie den privaten „Häuslebauer“ und Renovierer. Ergänzend bietet die BayWa den Kunden vielfältige Dienstleistungen sowie Kompetenz und Unterstützung bei innovativen Themen wie gesundes Bauen und Effizienzhaus Plus. Digitale Angebote stärken durch neue Impulse und zusätzliche Vertriebskanäle zunehmend das traditionelle Geschäft. Die BayWa zählt im Baustoff-Fachhandel zu den größten Anbietern im deutschsprachigen Raum.
„Wir als BayWa Baustoffe freuen uns eine Partnerschaft mit den Eispiraten Crimmitschau einzugehen und damit unser Bekenntnis zur Region zum Ausdruck zu bringen“, so Betriebsleiter Sven Solbrig.
„Ich freue mich sehr mit BayWa Baustoffe Zwickau einen starken Partner der Region in unserem Sponsoren-Pool begrüßen zu dürfen. Im Namen der Eispiraten Crimmitschau GmbH bedanke ich mich für das Vertrauen in den Standort und freue mich auf eine langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit“, sagt Max Zerrenner, Verantwortlich für Sponsoring bei den Eispiraten.
  
Brauhaus Zwickau wird neuer Eispiraten-Sponsor - Werbepartner steigt zur Saison 2019/20 ein
Die Eispiraten Crimmitschau und das Brauhaus Zwickau gehen ab sofort gemeinsame Wege. Die Gasthausbrauerei und Brennerei wird zur neuen Spielzeit 2019/20 neuer Werbepartner des Erishockey-Zweitligisten. Das regionale Gasthaus, welches neben leckeren Speisen, selbstgebrautem Bier und hausgebrannten Schnäpsen auch Feiern, Tagungen und Übernachtungen in „den ältesten Häusern Zwickaus“ anbietet, wird ab der neuen Spielzeit auch einen Teil des Caterings in den VIP-Räumen der Eispiraten übernehmen.
Als erste Zwickauer Gasthausbrauerei und Brennerei wurde das Brauhaus im Juli 2001 erstmals eröffnet. Seit dem 01.01.2019 liegt es nun in der Leitung von Herrn Sebastian Scherk und seiner Ehefrau Sarah Alexandra Scherk. „Uns ist es wichtig, dass das Brauhaus nicht einfach nur eine Gaststätte ist, wo man schnell etwas isst und dann wieder geht. Wir möchten, dass unsere Gäste gerne zu uns kommen und auch bleiben. Unser Brauhaus steht für Geselligkeit und dies sollen auch unsere Gäste hier spüren können“, sagt Sebastian Scherk, welcher der Zusammenarbeit mit den Eispiraten positiv entgegenblickt: „Wir freuen uns sehr, das Eishockeyteam unterstützen zu dürfen und auf die damit verbundenen Herausforderungen, an welchen auch wir wieder wachsen können“.
„Wir freuen uns über die neu gewonnene Partnerschaft mit dem Brauhaus Zwickau und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit für die nächsten Jahre”, sagt Stefan Steinbock, Sponsorenbeauftragter der Eispiraten Crimmitschau.
  
    
Ravensburg Towerstars
KOOPERATION MIT SCHWENNINGEN WIRD FORTGESETZT
(DEL2)  Die Ravensburg Towerstars und die Schwenninger Wild Wings werden weiterhin „gemeinsame Sache“ machen. „Wir  freuen uns sehr, dass wir die gute und konstruktive Zusammenarbeit der vergangenen Saison auch künftig fortsetzen werden“, betonte Ravensburgs Geschäftsführer Rainer Schan. Und ergänzte: „Wir sind sicher, dass sowohl die Towerstars, als auch die Wild Wings hiervon profitieren werden.“
Ähnlich formulierte es Schwenningens Manager Jürgen Rumrich: „Bereits im ersten Jahr hat diese Kooperation gut funktioniert. Alle Beteiligten sind bestrebt, sie noch weiter auszubauen. Wir sehen durch die Konstellation mit  Ravensburg in der DEL2 und Lindau in der Oberliga ideale Voraussetzungen, damit unsere jungen Spieler für ihre eigene Entwicklung auch künftig möglichst viel Eiszeit erhalten.“
Von Seiten des amtierenden Meisters der DEL2 werden Maximilian Kolb, Yannick Drews, Justin Volek und Calvin Pokorny mit einer Förderlizenz für die Wild Wings ausgestattet. Umgekehrt könnten Verteidiger Boaz Bassen sowie  die Stürmer Daniel Pfaffengut, Julian Kornelli und Cedric Schiemenz für die Towerstars auflaufen. Vor Beginn der  neuen Saison werden sich die Trainer, Manager und Geschäftsführer über konkrete Details in Bezug auf Training  und Spielbetrieb abstimmen. Fest steht aber, dass alle Akteure die Vorbereitung bei ihrem jeweiligen Stammclub  bestreiten werden.
  
    
EHC Bayreuth
Erster Neuzugang für den Aufsteiger
(BLL)  Die Kaderplanungen laufen auf Hochtouren beim EHC Bayreuth. Vom Lokalrivalen EV Pegnitz wechselt Robin Niedermeier an den Roten Main.
Der 24-jährige Verteidiger hat den kompletten Nachwuchs der ECC Preußen Juniors Berlin durchlaufen und spielte 2013 bereits im Regionalliga-Team der Hauptstädter. Das Studium verschlug ihn dann nach Bayreuth, wo er in der Saison 2015/16 bereits für die damalige 1b der Tigers spielte. Nach der Auflösung der Mannschaft 2016 wechselte er nach Pegnitz und spielte jetzt drei Jahre beim EVP in der Bayernliga.
„Nachdem das Studium nun in die entscheidende Phase geht, war es für mich wichtig, kurze Wege zu haben. Deshalb habe ich mich für Bayreuth entschieden. Ein weiterer Grund war natürlich, dass ich fast alle kenne und mit vielen bereits zusammengespielt habe“, begründet der sympathische Lehramtsanwärter seinen Wechsel in den Tigerkäfig.
Dort wird er auch im Kampf um den Klassenerhalt auf seine Ex-Kollegen im Derby gegen den EV Pegnitz treffen.
  


 Montag 10.Juni 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Diverse Pressemitteilungen
IHP/pm
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
    

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!