Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

            
Düsseldorfer EG
(DEL)  Stürmer Leon Niederberger wird nach einem Muskelfasserriss in den nächsten zwei bis drei Wochen pausieren müssen
  
ESC Holzkirchen
(BBZL)  Zwei neue Spieler gibt es beim ESC zu vermelden: Die Offensive im Team um Trainer Christian Frütel werden Maximilian Köppl, der aus dem Miesbacher Nachwuchs kommt, sowie Samuel Matha vom SC Reichersbeuern verstärken
  
ESC Jonsdorf
(LLS)  Sowohl Verteidiger Willy Kaßner, als auch der tschechische Topscorer Michal Pesek haben ihre Zusagen für die neue Spielzeit gegeben
  
Hamburger SV
(RLN)  Der HSV testet derzeit in der Vorbereitung den estländischen Nationalstürmer Daniil Fursa, der zuletzt in der Ukraine am Puck war

ESC Kristall Lippstadt
(BZLW)  Zahlreiche Neuzugänge verstärken das Team um Spielertrainer Wjatscheslaw Semskow zur neuen Saison. Aus dem Nachwuchs der Hammer Eisbären kommen Alexander Spirer, Maxim Krysin, Ron Damerow, Tim Damerow, Kai Damerow und Dimitri Gavrilow, zuletzt inaktiv war Vladislav Loginov und von der Soester EG wechselt Alexander Cicigin zum ESC
  
HC Maustadt
(BBZL)  Wenig Veränderungen gibt es beim Mannschaftskader des HC Maustadt, einziger Neuzugang der Memminger ist Torhüter Patrick Wagner, der vom Landesligisten VfE Ulm/Neu-Ulm kommt
  
EHC Troisdorf
(LLW)  Der neue Trainer Daniel Walther kann auf ein eingespieltes Team setzen, welches aus dem Vorjahr zusammenbleibt, denn bisher gibt es weder Neuzugänge noch Abgänge
  
EC Peiting
(OLN)  Der tschechische Verteidiger Martin Mazanec konnte im Try-out überzeugen und hat einen festen Vertrag erhalten und wird somit den verletzten Brad Miller ersetzen
  
Adler Mannheim
(DEL)  Verteidiger Cody Lampl wird nach einer Bauchmuskelverletzung für rund drei Wochen nausfallen
  
ESV Bergisch Gladbach
(LLW)  Die Realstars gehen mit einer eingespielten und unveränderten Mannschaft um Trainer Andreas Lupzig in die Neue Landesliga-Spielzeit
 
EG Diez-Limburg
(RLW)  Der junge Goalie Jascha Strobel kommt von den Löwen Frankfurt, wo er im Nachwuchs, in der 1b und auch im erweiterten DEL2-Kader stand zu den Rockets
  
TSG Reutlingen
(LLBW)  Der Mannschaftskader der Black Eagles wird auch zur neuen Landesligasaison weiterhin unverändert zusammenbleiben und wird wieder von Roberto Cazacu trainiert
  
Eisbären Juniors Berlin
(RLO)  Die Eisbären Juniors starten mit drei jungen Kontingentspielern in ihre erste Regionalligasaison, dabei handelt es sich um den französischen Verteidiger Barthelemy Peret, den schwedischen Stürmer Gustav Nygren, zuletzt in Diensten von FASS Berlin 1b, und um den tschechischen Angreifer Dominik Sala, der zuletzt in Nordamerika aktiv war
  
EC Eisbären Balingen
(LLBW)  Der DEL-erfahrene Stürmer Dennis Steinhauer, letzte Saison für die 1b-Mannschaft des EHC Freiburg aktiv, kehrt nach mehreren Jahren zu den Eisbären zurück
    
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP Nachrichten
Freitag 12.Juli 2019

(IHP)  Nachfolgend aktuelle Nachrichten und offizielle Mitteilungen dieser Woche mit insgesamt 29 Beiträgen vom Deutschen Eishockey Bund, aus der Deutschen Eishockey Liga, Deutschen Eishockey Liga 2, Oberliga Süd und Oberliga Nord, sowie aus der Bayernliga, Landesliga Bayern, Regionalliga West und Landesliga Nordrhein-Westfalen.

 
    
Deutscher Eishockey Bund
ETC Crimmitschau mit dem „Grünen Band 2019“ ausgezeichnet
(DEB)  Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. gratuliert dem ETC Crimmitschau e.V. zur Auszeichnung mit dem „Grünen Band 2019“ des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Commerzbank AG. Insgesamt 50 Vereine aus ganz Deutschland wurden von einer hochkarätig besetzten Jury für ihre vorbildliche Talentförderung ausgezeichnet. Bereits 2012 konnte die Eishockeyabteilung der Sachsen den Preis entgegennehmen.
Im Herbst 2019 werden die Pokale und der Scheck über jeweils 5.000 Euro Förderprämie im Rahmen von regionalen Veranstaltungen in ganz Deutschland an die Gewinnervereine überreicht. Im vergangenen Jahr sicherte sich der ESV 03 Chemnitz e.V. als Eishockeyverein die Auszeichnung für ihre Talentförderung.
  
DEB und Robert Schütt beenden einvernehmlich die Zusammenarbeit
Nach der nunmehr drei Jahre währenden konstruktiven Zusammenarbeit des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. mit Robert Schütt, der als Leiter Marketing, Events und PR sowie stellvertretender Generalsekretär in leitender Position verantwortlich tätig war, beenden der DEB und der 36-jährige Schütt einvernehmlich die Zusammenarbeit.
Robert Schütt hat seinen umfangreichen Arbeitsbereich bereits übergeben und sucht neue berufliche Herausforderungen. Der DEB bedankt sich bei Robert Schütt und wünscht ihm für die Zukunft privat wie beruflich alles Gute.
  
    
Eisbären Berlin
Doppelpack zur Saisoneröffnung: Eisbären feiern Ende der Sommerpause am 2. und 3. August 2019!
(DEL)  Mit einer Saisoneröffnungsfeier auf dem Mercedes Platz am Nachmittag des 3. August 2019 inklusive der großen GASAG-Saisoneröffnungsautogrammstunde, der Vorstellung des Teams und der neuen Eisbären-Trikots für die DEL-Saison 2019/20 sowie der Abholung der Dauerkarten für die neue Spielzeit erklären die Eisbären Berlin in rund dreieinhalb Wochen die Sommerpause endgültig für beendet. Bereits einen Tag zuvor, am 2. August 2019 um 17 Uhr, bittet der neue Eisbären-Cheftrainer Serge Aubin die gesamte Mannschaft zum ersten gemeinsamen Training auf das Eis des Wellblechpalasts. Alle Fans sind zu beiden kostenfreien Veranstaltungen herzlich eingeladen.
Um 14 Uhr startet am Samstag das Familienfest auf dem Mercedes Platz (3. August 2019) mit verschiedenen Aktionen für Groß und Klein. Der Eisbären Kids Club wird sich um die jüngeren Eisbären-Fans kümmern, die Floorball-Abteilung der Eisbären Juniors wird vor Ort sein, die Fans werden bei verschiedenen Aktionen ihr Eishockeykönnen- und wissen testen und auch die Eisbären-Partner auf dem Mercedes Platz, wie die Bowling World oder das Loretta an der Spree werden sich mit besonderen Aktionen beteiligen.
Nach der Vorstellung der neuen Heim- und Auswärtstrikots der kommenden Spielzeit wird das Team auf der Bühne live und in Farbe präsentiert, ehe dann der Höhepunkt folgt. Bei der GASAG-Saisoneröffnungsautogrammstunde können sich alle Fans mit dem ersten Teamposter der Eisbären 2019/20 und den obligatorischen Autogrammen versorgen.
Alle Dauerkartenbesteller und –bestellerinnen der Eisbären Berlin sollten sich den 3. August 2019 ebenfalls dick im Kalender anstreichen. Sie können (bei entsprechendem Bezahlstatuts) an diesem Tag ihre Dauerkarten höchst persönlich in Empfang nehmen. Dauerkartenverlängerer erhalten zusätzlich ihr Dauerkartengeschenk für die Saison 2019/20.
Natürlich darf auch das Eisbären Merchandising an diesem Tag nicht fehlen. Der Eisbären Team Store wird geöffnet sein und die Fans mit den ersten Fanartikeln für die neue Saison locken.
Die Fakten im Überblick
Was? Saisoneröffnung mit GASAG-Saisoneröffnungsautogrammstunde, Team- und Trikotvorstellung
Wann? Samstag, 03.08.2019 ab 14 Uhr
Wo? Mercedes Platz, Berlin-Friedrichshain
  
    
Kölner Haie
Mo-Torres und Mo Müller stellen Charity-Dauerkarte vor / Mitarbeitermotivation mit sozialem Engagement zu verbinden – das ist die Idee der Charity-Dauerkarte der Kölner Haie!
(DEL)  Viele Unternehmen möchten sich für den großartigen Einsatz ihrer Mitarbeiter bedanken. Das können sie jetzt mit der Charity-Dauerkarte der Kölner Haie tun. So können sie abseits des gewohnten Arbeitsumfeldes gemeinsam einen unvergesslichen Abend erleben – und dabei für die Schwächeren der Gesellschaft auch noch etwas Gutes tun. Denn: Beim Kauf vonmindestens 5 Dauerkarten für das eigene Unternehmen, legen die Kölner Haie 2 weitere Gratis-Tickets für soziale Institutionen obendrauf. Diese wandern dann in einen „Charity-Pool“, der sozialen Einrichtungen aus dem Kölner Raum bei den Heimspielen in der LANXESS arena Gratis-Karten zur Verfügung stellt. So kommen beispielsweise die Bewohner und Mitarbeiter eines Kinderheims oder einer Behindertenwerkstatt in den Genuss, ein Haie-Spiel gratis live vor Ort zu verfolgen.
Mo-Torres hat den Haien für diese Charity-Aktion sofort seine Unterstützung zugesagt. „Es profitieren vor allem Kölnerinnen und Kölner, die vielleicht nicht die Mittel haben, sich ein Eishockey-Spiel der Haie einmal live in der Arena anzusehen“, sagt der Musiker, der mit Songs wie „Liebe deine Stadt“ auch außerhalb Kölns bekannt geworden ist. „Diesen geilen Sport mit einem sozialen Aspekt zu verbinden – das gefällt mir richtig gut.“ 
Auch Moritz „Mo“ Müller stellt sich gerne in den Dienst der Charity-Dauerkarte. „Wenn man – wie in diesem Fall – Gutes mit Gutem zu verbinden kann – bin ich immer dabei“, sagt der Kapitän der Kölner Haie. „Unternehmen haben die Chance sich als guter Arbeitgeber zu präsentieren und ihren Azubis oder besonders verdienten Mitarbeitern etwas zurückzugeben – und gleichzeitig soziale Institutionen zu unterstützen.“
Übrigens: Nicht nur die Kölnerinnen und Kölner, die sich ein Charity-Dauerkarten-Paket sichern, können unter dem Link Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eine passende soziale Einrichtung benennen, die unbedingt vom Gratis-Pool berücksichtigt werden sollte. So kommen die Karten auch dort an, wo sie gebraucht werden.
  
   
Krefeld Pinguine
Martin Schymainski erleidet Achillessehnenriss und fehlt beim Saisonauftakt
(DEL)  Stürmer Martin Schymainski hat am gestrigen Samstag einen Abriss der Achillessehne erlitten und wurde bereits am heutigen Sonntag erfolgreich operiert.
Dr. Martin Wazinski, Chefarzt Sportmedizin der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr: „Die Operation von Martin ist gut verlaufen. Trotzdem wird er mindestens drei Monate pausieren müssen und damit auf jeden Fall den Saisonauftakt Mitte September verpassen.“
Martin Schymainski: „Diese Verletzung ist natürlich bitter. Wir alle bereiten uns jeden Tag sehr hart auf die kommende Saison vor. Jetzt muss ich erstmal wieder fit werden und dann quasi von vorne anfangen.“
  
    
Deutsche Eishockey Liga 2
52 Teilnehmer für Perspektiv-Camp festgelegt - Create Sports wird Partner des ersten DEL2-Perspektiv-Camps
(DEL2)  Große Resonanz für das erste Perspektiv-Camp der Deutschen Eishockey Liga 2: Insgesamt sind mehr als 120 Anmeldungen bei den Verantwortlichen eingegangen.
Das Trainerteam um Marius Riedel (MERC) und Ernst Höfner (Deutscher Eishockey Bund) hatnach Anmeldeschluss aus den Bewerbungen einen Teilnehmerkreis festgelegt. Am Campwerden acht Torhüter, 17 Verteidiger und 27 Stürmer, somit vier Nachwuchstalente mehr alsursprünglich geplant, teilnehmen. Eishockeyspieler von Standorten der DEL2, aber auch von der DEL, wie beispielsweise Berlin, Mannheim und Straubing sowie der Oberliga sind beim Camp vertreten.
René Rudorisch, Geschäftsführer DEL2: „Die Resonanz war so groß, dass unser Trainerteamden Wunsch hatte, vier Teilnehmer mehr zuzulassen. Die Qualitäten und Vorkenntnisse derteilnehmenden Nachwuchsspieler passen sehr gut zusammen. Somit sind optimaleTrainingsqualitäten vorhanden und es wird ein aus unserer Sicht wertvolles Camp inVorbereitung auf die neue Eishockey-Saison.“
Das Camp findet vom 25. bis 28. Juli in Dietz statt und wird von Andrea Wellhausen von GoEishockey-Pro! und der HCH Eishockeyschule unterstützt.
Für die Durchführung des ersten DEL2-Perspektiv-Camps konnte zudem ein weitererwichtiger Partner hinzugewonnen werden. Create-Sports, die unter anderem auch in derDEL2 Ausrüster und Partner der Clubs Löwen Frankfurt und Eispiraten Crimmitschau sind,unterstützt mit der Ausrüster-Marke CCM das Camp. Hierfür wurden eigens Trikots gestaltet.
Auch die Trainer und Betreuer werden vom Unternehmen eingekleidet.
Lutz Höfer, Repräsentant Deutschland Nord der CS Create-Sports Handels GmbH: „Ich freuemich, dass wir das Camp unterstützen dürfen und wünsche allen Teilnehmern viel Erfolg.Unser XPerts Team freut sich schon darauf an zwei Tagen unsere neuesten Produkte in Dietzzum Ausprobieren zur Verfügung stellen zu können und den Camp-Teilnehmern entsprechende Tipps mit auf den Weg zu geben.“
  
    
Eispiraten Crimmitschau
Reger Zuspruch bei der Vorstellung des neuen Fanprojektes
(DEL2)  Am vergangenen Freitagabend fanden sich knapp 60 Fans in den Räumlichkeiten der Sportsbar im Kunsteisstadion Sahnpark ein, um das neu gegründete Fanprojekt kennenzulernen und sich in dessen Aufgaben mit einzubringen. Nach einer Begrüßung durch den Fanbeauftragten der Eispiraten Crimmitschau, Norman Pilling, wurde den Anwesenden erklärt, mit welchen Schwerpunkten sich das Fanprojekt in Zukunft beschäftigen wird und welche Events bereits in der Planung sind.
Neben dem 2. Fanfest am 18.08.2019 soll es in dieser Saison auch öfter die Möglichkeit geben, das Team der Eispiraten bei den Auswärtsspielen mit einem Fanbus zahlreich zu unterstützen. Eine angeregte Diskussion ergab sich bei der Thematik einer Anlaufstelle für Fans vor und nach den Heimspielen der Eispiraten zu schaffen. Die Anwesenden waren sich einig, dass ein solcher Fantreff eine gute Möglichkeit bietet sich auszutauschen und auch als Fans enger zusammenzurücken. Das Fanprojekt informierte, dass
es bereits Gespräche mit verschiedenen Ämtern der Stadtverwaltung gab und man sich so erste Informationen einholen konnte um die weitere Vorgehensweise abzustimmen.
Am Ende der Veranstaltung konnten sich interessierte Fans und Helfer noch in ausgelegte Listen eintragen, um z.B. per Newsletter stets mit Informationen vom Fanprojekt versorgt zu werden oder sich selbst aktiv mit einzubringen und bei Choreos oder Fan-Events mitzuhelfen. Für alle Fans die bei der Versammlung nicht dabei sein konnten, sich aber dennoch mit Ihrer Hilfe einbringen möchten, gibt es die Möglichkeit, sich beim Fanfest in ausgelegte Listen einzutragen.
Das Fanprojekt bedankt sich nochmals ausdrücklich bei allen Anwesenden für die gute Resonanz, die eingebrachten Ideen und hofft auch bei künftigen Veranstaltungen auf eine so große Hilfe zurückgreifen zu können.
  
    
Dresdner Eislöwen
Vorverkauf für die Vorbereitungsphase gestartet / Dauerkartenbesitzer profitieren
(DEL2)  Bald fliegen wieder die Pucks durch die EnergieVerbund Arena: Ab sofort läuft der Vorverkauf für die Vorbereitungsphase der Dresdner Eislöwen. An allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie über die Onlineplattform etix besteht die Möglichkeit, sich Tickets für "Müller’s Fanshop-Cup“ am Samstag, 24. August und Sonntag, 25. August zu sichern.
Außerdem gibt es ab sofort Karten für die Vorbereitungsspiele gegen die Grizzlys Wolfsburg am Sonntag, 11. August um 17.00 Uhr sowie gegen die University of Ottawa am Freitag, 30. August um 19.30 Uhr, welche in der EnergieVerbund Arena ausgetragen werden. Eintrittskarten gibt es ab acht Euro für einen Stehplatz (ermäßigt fünf Euro fünfzig) bzw. 10 Euro (ermäßigt sieben Euro fünfzig) für einen Sitzplatz (Kategorie 3).
Im Rahmen von “Müller’s Fanshop-Cup” präsentieren sich neben dem Gastgeber Dresdner Eislöwen Ligakonkurrent EV Landshut, der DEL-Club Krefeld Pinguine sowie der tschechische Extraliga-Verein HC VERVA Litvínov. Zum Auftakt stehen sich die Krefeld Pinguine und HC VERVA Litvínov am Samstag, 24. August um 16.00 Uhr gegenüber. Um 19.30 Uhr trifft das Team von Cheftrainer Bradley Gratton auf EV Landshut. Tagestickets, die Gültigkeit für zwei Spiele besitzen, gibt es dann zu den bekannten Kartenpreisen der Saison 2019/2020 ab 14 Euro (Stehplatz).
Heimspiele der Vorbereitung im Überblick:
Sonntag, 11. August: 17.00 Uhr Dresdner Eislöwen – Grizzlys Wolfsburg
Freitag, 30. August: 19.30 Uhr Dresdner Eislöwen – University of Ottawa
„Müller’s Fanshop-Cup”
Samstag, 24. August:
16.00 Uhr: Krefeld Pinguine – HC VERVA Litvínov
19.30 Uhr: Dresdner Eislöwen – EV Landshut
Sonntag, 25. August:
14.00 Uhr: Spiel um Platz 3
17.30 Uhr: Finale
Dauerkartenbesitzer der Dresdner Eislöwen profitieren vom Angebot und sehen alle Spiele der Vorbereitungsphase in der EnergieVerbund Arena kostenfrei. Allerdings ist schnelles Handeln gefragt, denn mit dem Beginn des Vorverkaufs werden einzelne Plätze belegt, so dass eine Dauerkarte mit Gültigkeit für alle Partien dann nicht mehr für jeden Wunschplatz zur Verfügung gestellt werden kann.
  
    
EHC Freiburg
Der EHC Freiburg und die EV Lindau Islanders gehen Kooperation ein - Ausbildung junger Spieler wird in beiden Vereinen großgeschrieben
(DEL2)  Mit dem Oberligisten EV Lindau hat der DEL2-Ligist EHC Freiburg einen Kooperationspartner gefunden, der die Aus- und Weiterbildung junger Talente forciert und damit die gleiche Philosophie ausweist. Der Kontakt kam über Islanders-Coach Chris Stanley zustande. Dieser stand mit dem neuen Sportlichen Leiter der Freiburger Wölfe, Daniel Heinrizi, seit gemeinsamen Bad Nauheimer Zeiten immer in Kontakt.
Für den Sportlichen Leiter des EHC Freiburg, Daniel Heinrizi, ist es wichtig, mit einem Verein zusammenzuarbeiten, dessen Cheftrainer junge Spieler fördert und weiterbringen will. „Wir haben vom ersten Gespräch an dieselben Schnittmengen und Vorstellungen gehabt und sehr tolle und positive Gespräche geführt“, berichtet Sascha Paul, Sportlicher Leiter der EV Lindau Islanders, der in den Oberliga Süd spielt.
„Da der Kader in der DEL2 auf 19 Feldspieler und 2 Torhüter reduziert wurde, ist es uns wichtig dass „überzählige“ Spieler dann nicht auf der Tribüne sitzen, sondern in der Oberliga Spielpraxis unter Wettbewerbsbedingungen sammeln können. Ein Partner mit einem Trainerteam zu haben, der die Spieler fördert und besser macht, ist uns wichtig. Die Gespräche in diesem Thema waren sehr zielgerichtet und vertrauensvoll, die Chemie hat auf allen Ebenen sofort gestimmt“ ergänzt Daniel Heinrizi.
Beiden Vereinen ist sehr viel daran gelegen, Nachwuchstalente ernst zu nehmen und ihnen eine reelle Chance zu geben, sich zu präsentieren und zu entwickeln. Ebenso ist es wichtig, die Talente nicht als reine Lückenfüller zu nutzen, sondern sie fest an den jeweiligen Standorten zu integrieren und auszubilden. „Gerade die jungen Spieler brauchen ein Gefühl von Sicherheit, um sich voll und ganz auf den Sport zu konzentrieren, ohne dabei Angst zu verspüren, wo und ob sie wohl nächstes Wochenende spielen werden“, betont Sascha Paul.
Konkret werden daher in der geschlossenen Kooperation die EHC-Spieler Christian Bauhof und Daniel Maly einen festen Platz im Lindauer Kader erhalten, sowie den Trainings- und Spielbetrieb voll in Lindau absolvieren. Vonseiten des EVL wird David Farny eine Förderlizenz für den EHC Freiburg erhalten. Vorrangig wird der Verteidiger allerdings in Lindau spielen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass noch weitere junge Spieler mit einer Förderlizenz Richtung Lindau für die Oberliga ausgestattet werden.
Der talentierte Stürmer Christian Bauhof, der bereits vor zwei Jahren als Förderlizenzspieler (damals von Kooperationspartner Schwenningen) für Lindau auflief, soll sich ebenso wie Verteidiger Daniel Maly seinen festen Platz im Kader der Islanders erspielen und sich dadurch in den kommenden Jahren für weitere Aufgaben im DEL2-Team der Wölfe empfehlen.
Mit der nun geschlossenen Kooperation unterstreichen beide Vereine ihr vorrangiges Anliegen, als Ausbildungsstätten  jungen Spielern Perspektiven zu bieten und ihnen die Chance zur Weiterentwicklung zu geben.
  
    
ESV Kaufbeuren
JHV: Vorstand stellt sich neu auf - Winni Kucis legt sein Amt als Schatzmeister nieder
(DEL2)  Am 8. Juli trafen sich 110 Mitglieder des ESV Kaufbeuren e.V. zur Jahreshauptversammlung im Sonnenhof, Mauerstetten. Der Geschäftsführende Vorstand, Karl-Heinz Kielhorn, sprach über die Herausforderungen des 5-Sterne-Konzeptes des Deutschen Eishockey-Bundes. Der ESV Kaufbeuren versucht auch in Zukunft weiter Nachwuchsspieler so auszubilden, dass sie wie zuletzt in der Oberliga, DEL2 oder DEL Fuß fassen können. Diese Ausbildung wird jedes Jahr auch durch die Vorgaben des DEB immer teurer. Der ESV Kaufbeuren möchte aber auch in Zukunft mit der Ausbildung der großen Clubs mithalten können. NEXT GENERATION ist ein Club des ESVK, der die Finanzierung der Ausbildung sichern soll.
Oberbürgermeister Stefan Bosse freute sich über seine neue Mitgliedskarte. Weiter stellte er die gute Zusammenarbeit zwischen der Stadt als Sportstättenbetreiber und dem ESVK heraus. Insbesondere lobte er das Nutzungsverhalten des Vereins. Die Stadt versucht die Rahmenbedingungen für die Nutzung der Eishalle weiter zu lockern, so dass weitere Veranstaltungen oder eine Ausdehnung der Gastronomie möglich werden.
Otto Richard Zobel, Sportpfleger der Stadt Kaufbeuren, dankte für die vielen Einladungen zu den Jahreshauptversammlungen in den vergangenen Jahren. Da er bei der nächsten Stadtratswahl nicht mehr antreten wird, wünschte er dem ESVK für die Zukunft alles Gute.
Schatzmeister Winfried Kucis zeigte sich mit der finanziellen Entwicklung im Verein zufrieden. Allerdings benötige man ständig zusätzliche Gelder, um die durch das 5-Sterne-Konzept des DEB ständig steigenden Kosten decken zu können, die sich in den vergangenen vier Jahren sehr deutlich erhöht haben. Das relativ neue NEXT GENERATION Konzept konnte bereits jetzt beachtliche 24.000 Euro zu den Finanzen beitragen. Hier bat er die Kaufbeurer Bürger darum, weiter in die Entwicklung und Zukunft junger Menschen zu investieren. Als Anerkennung für die Arbeit von Winni Kucis applaudierten alle Anwesenden im Stehen.
Einstimmig bestätigten die anwesenden Mitglieder die Satzungsänderung. In Zukunft ist der Beauftragte für die Finanzen nicht automatisch geschäftsführender Vorstand. Die neue Satzung wird demnächst auf der Homepage veröffentlicht.
Die Besucher verfolgten sehr aufmerksam das von Claus Tenambergen geführte Interview mit den sportlichen Verantwortlichen. Neben den von Jogi Koch angesprochenen Erfolgen der vergangenen Saison, stellte Daniel Jun vor allem die Entwicklung der einzelnen Spieler in den Vordergrund. Er freue sich über jeden Spieler, der den Sprung in den Profibereich schafft. Sportlich erhält der ESV Kaufbeuren e.V. mit Simon Steiner einen neuen hauptamtlichen Nachwuchstrainer, der so wie Daniel Jun dabei ist, seine A-Trainerlizenz zu erwerben. Martin Schweiger wird die höchste Trainerlizenz in den kommenden Jahren angreifen.
Bei der anschließenden Wahl stellte sich der Vorstand für die kommende Periode 2019/21 in Teilen neu auf. Winni Kucis, Birgit Hampel und Dirk Wohlgemuth stellten sich nicht für eine erneute Wahl zu Verfügung. Neu im Team des Vorstands sind Thomas Petrich, Sven Eckart, Karl-Heinz Peukert und Alexander Uhrle. Weiter mit im Vorstand sind Karl-Heinz Kielhorn, Oli Meyl und Jogi Koch. Thomas Petrich ist nach Karl-Heinz Kielhorn das zweite Bindeglied zur 1. Mannschaft, da beide Gesellschafter der Spielbetriebs-GmbH sind.
Der Vorstand setzt sich damit wie folgt zusammen:
Geschäftsführende Vorstände: Karl-Heinz Kielhorn, Oli Meyl, Thomas Petrich
Beisitzer: Sven Eckart, Karl-Heinz Peukert, Alexander Uhrle, Jogi Koch, Claus Tenambergen, Helmut Speckamp
Ehrungen langjähriger Mitgliedschaft:
60 Jahre
Bartel Alfred, Feldmann Dieter, Rau Max, Trunz Franz, Uhrle Rudolf
50 Jahre
Angerer Hubert, Demel Wolfgang, Endler Anton, Fischer Konrad, Funke Wilfried, Görlach Karl-Heinz , Hartmann Walter, Ilgenfritz Karl, Kreuter Heinz, Limmer Armin , Mewald Reinhard, Müller Wolfgang, Röll Dietmar, Rössel Kurt, Schaurich Richard jun., Schaurich Richard sen., Springer Herbert
40 Jahre
Fenzl Günther, Frei Dieter, Hohenegger Günter, Hüttl Manuel, John Peter, Rau Marianne, Schmalz Norbert, Schwarzenbach Heiner, Thron Heinz, Thron Heinz
25 Jahre
Bitzer Christian, Dobner Stephan, Fischer Richard, Hammerle Benjamin, Hammerle Matthias, Harnos Moritz, Heckelsmüller Christoph, Huyer Nicolas, Koch Jochen, Ritzl Markus, Roetzer Wolfgang, Schittenhelm Sven, Veit Michael
Bericht: Dirk Wohlgemuth
  
    
EV Landshut
Autowelt Dietzinger wird Premium-Partner beim EVL - Langjähriger Sponsor baut sein Engagement nach DEL2-Aufstieg deutlich aus
(DEL2)  DEL2-Aufsteiger EV Landshut stellt sich auch abseits der Eisfläche für die neue Saison auf und kann sich der Unterstützung seiner Sponsoren sicher sein. Die Autowelt Florian Dietzinger unterstützt den amEerenden Oberliga-Meister in den kommenden zwei Jahren als Premium-Partner und hat die Unterstützung für das erfolgreiche Team noch einmal deutlich ausgeweitet.
Die Verlängerung des Vertrages mit der Autowelt Dietzinger hat der EV Landshut schon im vergangenen Frühjahr bei einer Pressekonferenz zum Start in die Playoffs bekanntgegeben. Doch nach dem DEL2-AufsGeg des EVL wurden die Gespräche schnell wieder aufgenommen, um die erfolgreiche Zusammenarbeit der letzten Jahre auf ein neues Level zu heben und finanziell auszuweiten. Das Ergebnis: Die Autowelt Florian Dietzinger gehört nun zu den Premium-Partnern des EVL.
„Die Autowelt Florian Dietzinger ist in den letzten Jahren zu einem sehr engen und vertrauten Partner geworden, der auch in schwierigen SituaGonen immer wieder Flagge für den EVL gezeigt. Wir freuen uns sehr darüber, dass Florian Dietzinger uns mit seinem Unternehmen nicht nur auch in der DEL2 zur Seite steht, sondern auch seine Unterstützung deutlich ausgebaut hat. Wir freuen uns sehr, dass die Autowelt Florian Dietzinger nun zum Kreis unserer Premium-Partner gehört“, erläutert EVL Spielbetrieb-GmbH GeschäVsführer Ralf Hantschke.
„Wir sind stolz, den EVL in den kommenden zwei Jahren als Premium-Partner zu unterstützen. Gemeinsam freuen wir uns auf die neuen Aufgaben in der DEL2 und werden die MannschaV mit aller KraV und neuen Fahrzeugen unterstützen. Außerdem wollen wir gemeinsam mit dem EVL in der ZukunV noch weitere Projekte starten. Mehr wollen wir da aber noch nicht verraten. Für die kommende Saison drückt die gesamte BelegschaV der Autowelt Florian Dietzinger dem EVL die Daumen“, ergänzt Autowelt-Inhaber Florian Dietzinger.
  
    
EHC Lausitzer Füchse
UNTERSTÜTZUNG FÜR DIE “LAUSITZER FÜCHSE“ IST UNGEBROCHEN
(DEL2)  Der Beginn der neuen Saison rückt immer näher. Die erste Hürde haben die Füchse bereits gemeistert. Die Lizenz für die Saison 2019/2020 wurde durch die DEL2 ohne Auflagen erteilt.
Dies war ein enorm wichtiger Schritt, um die weiteren Planungen vorantreiben und abschließen zu können. Aber ohne die Unterstützung der vielen großen und kleinen Sponsoren wäre dies in Weißwasser alles nicht möglich. Mit viel Engagement und Herzblut unterstützen sie die Füchse auf ihrem Weg in der DEL2. Besonders freuen wir uns darüber, dass der Sponsorenpool Jahr für Jahr anwächst und wir immer mehr Anerkennung finden. Das macht uns stolz, und bestärkt uns darin, auf einem guten Weg zu sein.
Wir möchten uns bei allen Sponsoren und Partnern für ihr Engagement bedanken, die wir an dieser Stelle noch einmal namentlich nennen möchten und freuen uns auf die Zusammenarbeit in der neuen Saison.
Ihre Unterstützung für die Saison 2019/2020 haben weiterhin zugesagt:
Autohaus Büchner GmbH, Alpha Dienstleistungs GmbH, American Truck Promotion GmbH,
Andy Roßmej Baubetrieb, August Brötje GmbH, Asphalt Straßenbau Gesellschaft mbH,
B + L Bürotechnik Christian Büchner e.K, , Betonbau Peschel GmbH,
Betonwerk Kunaschk GmbH, Börner Transport- und Handels GmbH,
BUG Dienstleistungen GmbH & Co. KG, Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH,
Cottbuser Hochdruck GmbH, Dachdecker-Klempner und Sanitär GmbH Melchior,
Dipl.-Betriebsw., Wirtschaftsingenieur Silvia Krause, Dr. Gisela Stiehler,
Dr. Sporenberg Umweltschutz Messtechnik GmbH, ERF Elektro - Elektronik GmbH,
FAMA GmbH, Fluid Technik Scheffer, Freiberger Brauhaus GmbH, Freizeitoase Mortka GbR,
Fritz Curry UG, FSK Feuerungsanlagen - Service Kraftwerke GmbH, Garten Eden,
Generationsbetreuung am Eichendamm - Britta Stahlke,
Getränke Schenker Fachgroßhandelsgesellschaft mbH,
GOSTEC Gleistief-, Oberbau- und Schweißtechnik GmbH, Hänsel Spedition GmbH & Co. KG,
H E R M A N N - L A U S I T Z, AH-Autohof Hoyerswerda GmbH,
KFZ & Kühlerservice Herrmann GmbH, Truckcenter Senftenberg GmbH & Co. KG,
Ihr Friseur GmbH, IKR Richter Industrial Services GmbH, Integral Projekt GmbH & Co. KG,
IPS Karton.eu GmbH & Co. KG, K & G Heizungsbau GmbH, Kästel Kollegen,
KREISEL GmbH & Co. KG, Lakowa - Gesellschaft für Kunststoffbe- und -verarbeitung mbH,
Lausitzer Früchteverarbeitung GmbH, LR Medienverlag und Druckerei GmbH,
Matze’s - Matthias Bartho, Mielsch GmbH, Mineralölhandel Fenske,
NBL Gebäudeservice- und Dienstleistungs GmbH.
  
DAUERKARTENREKORD – 800er MARKE DEUTLICH GEKNACKT - 32 GEWINNER BEI AKTION „MEET & GREET“ GEZOGEN
(DEL2)  Die Lausitzer Füchse starten mit einem neuen Rekord in die Saison 2019/2020.
Per 04.07.2019 wurden insgesamt 866 Dauerkarten reserviert, was eine Steigerung von 13 % zum Vorjahr entspricht. Dies ist das bisher beste Ergebnis in der Geschichte der EHC “Lausitzer Füchse“ Spielbetriebs GmbH. Zudem wurden mit 148 neuen Anträgen die Erwartungen weit übertroffen. Was für ein toller Start in die neue Saison. Dieser überwältigende Zuspruch ist ein starker Vertrauensbeweis unserer Fans in die bisher geleistete Arbeit. Für das enorme Interesse und große Vertrauen möchten wir uns gleichzeitig bei allen Unterstützern und Sponsoren, aber natürlich vorrangig bei all unseren Fans bedanken.
Gleichzeitig wurden heute die Gewinner der Mehrwertaktion „Meet & Greet“ gezogen. Alle Fans, die sich eine Dauerkarte reserviert haben, bekamen die Chance, an einer Verlosung teilzunehmen. 32 von ihnen hatten das Losglück auf ihrer Seite und werden beim ersten Sponsorenabend auf der Reinert Ranch in Trebendorf /O.L. dabei sein. Dort wird die neue Mannschaft vorgestellt und es gibt die Möglichkeit, mit den Spielern und Trainern ins Gespräch zu kommen. Unser Co-Trainer Chris Straube zog aus der Vielzahl der Anträge im Beisein von Geschäftsstellenmitarbeiterin Carina Böse und Pressesprecher Ronald Byron die 32 Gewinner. Diese werden nun entsprechend benachrichtigt.
Wir gratulieren allen Gewinnern und wünschen ihnen einen tollen Abend auf der Reinert Ranch in Trebendorf/O.L.
  
    
EV Füssen
Der EV Füssen vergibt seine erste Kontingentstelle an Samuel Payeur
(OLS)  „Da war schon Risiko dabei, einen 20-Jährigen aus einer hierzulande völlig unbekannten, regionalen Juniorenliga zu verpflichten. Doch ich denke, das Wagnis hat sich ausgezahlt“, freute sich Füssens sportlicher Leiter Thomas Zellhuber nach der letzten Spielzeit über die Personalie Samuel Payeur. Und jetzt dürfte er sich wieder freuen, denn nach der überzeugenden Vorstellung in der Bayernliga wird der kanadische Stürmer auch in der Oberliga für den EVF auflaufen.
Samuel Payeur wechselte im letzten Sommer vom Team des Andrè-Laurendeau College aus der QCHL, einer regionalen Liga im Großraum Quèbec, an den Kobelhang. Seine erste Station im Seniorenbereich, zum ersten Mal außerhalb Kanadas im Eishockey aktiv. Für ihn sprach eine Empfehlung des ehemals in Deutschland aktiven Profis Claude Morin sowie Charakter und Ehrgeiz. Eingeplant war er eigentlich gar nicht speziell als großartiger Scorer, sondern als laufstarker 2-Wege-Spieler, der auch defensive Aufgaben zuverlässig erledigt.
Nun, diese Anforderungen erfüllte der pfeilschnelle Stürmer auch. Doch das war nur ein Aspekt seiner Auftritte im schwarz-gelben Trikot, denn er erzielte auch noch 37 Tore und war damit Füssens treffsicherster Spieler. Mit weiteren 36 Vorlagen kam er auf insgesamt 73 Zähler aus 50 Partien, dies war die zweitbeste Ausbeute im Team. Für einen jungen Europa-Neuling sicherlich nicht die schlechteste Empfehlung. Von seinem großen Einsatzwillen zeigen aber auch die 100 gesammelten Strafminuten, die er allesamt durch kleine Strafen erhielt.
„Das ist seinem jugendlichen Temperament geschuldet“, schmunzelt EVF-Coach Andi Becherer. „Sam wird hier aber sicherlich auch eine Entwicklung machen, überhaupt sehen wir bei ihm sehr viel Potential. Er ist schnell, athletisch, offensiv wie defensiv stark, fährt die Checks zu Ende.“ Ein Zweifel an der Weiterverpflichtung bestand laut dem Aufstiegstrainer sowieso nicht. „Wir sind bei der Besetzung der Kontingentstelle letztes Jahr einen anderen Weg gegangen, wollten keinen fertigen Spieler, weil wir bereits sehr viel Routine im Team hatten. Es heißt oft, dass die Ausländer die Schlüsselpositionen einnehmen müssen, mir ist aber wichtiger, dass wir eine homogene und funktionierende Mannschaft haben. Da passt Sam sowohl menschlich als auch spielerisch super zu uns, daher war er auch nach dem Aufstieg die erste Wahl.“
Der Stürmer erzielte in der Bayernliga die meisten Powerplaytore und die meisten Siegtreffer für den EVF, hatte mit 13 Spielen in Folge den längsten Scoringstreak im Team und konnte zudem alle 50 Partien bestreiten. Keine Frage, dass die Nummer „27“ eine ganz wichtige Rolle in der letztjährigen Erfolgssaison des Eissportvereins eingenommen hat.
Nun freut sich der EVF, mit Samuel Payeur einen weiteren wichtigen Spieler wieder am Lech begrüßen zu dürfen und mit ihm zusammen das Abenteuer Oberliga anzugehen. Wir wünschen ihm dabei erneut eine starke und verletzungsfreie Spielzeit. (MiL)
  
    
Höchstadter EC
Vorbereitung – Reisezeit für die Alligators
(OLS)  Wie schon in den Vorjahren müssen die Höchstadt Alligators auch in diesem Jahr ihr Vorbereitungsprogramm auf die bevorstehende Eishockeysaison erneut nahezu komplett in der Fremde absolvieren. Viel Zeit und Geld, doch beides kann man sich künftig hoffentlich sparen, denn bekanntlich soll im Frühjahr/Sommer 2020 im Eisstadion Höchstadt neben einer neuen Bande auch eine neue Kühlanlage installiert werden. In diesem Sommer wird jedoch noch gependelt: Mehrmals wöchentlich zum Training nach Hassfurt und an den Wochenenden zu den Testspielen.
Ende August geht es für die Alligators erst einmal zum Trainingslager ins tschechische Cheb. Zum Abschluss des Trainingswochenendes absolvieren die Alligators am Sonntag, den 1. September um 11 Uhr ein Testspiel gegen den heimischen Drittligisten HC Stadion Cheb.
Das erste Vorbereitungsspiel auf fränkischem Boden steigt in der darauf folgenden Woche am Sonntag, den 8. September um 18 Uhr beim Bayernligisten EC Bad Kissingen.
Am Freitag, 13.September um 20 Uhr treten die Alligators dann zum Test bei den Saale Bulls Halle (Oberliga Nord) an. Nur zwei Tage später, am Sonntag 15.09.19 steigt das Rückspiel in Franken, allerdings nicht in Höchstadt, sondern im unterfränkischen Hassfurt. Spielbeginn ist um 15:30 Uhr. Alle HEC-Dauerkarteninhaber haben zu diesem Spiel freien Eintritt.
Brisant wird es dann am Freitag, den 20. September, denn um 20 Uhr kommt es zum Derby zwischen den Mighty Dogs vom ERV Schweinfurt und den Alligators, sowie zum Wiedersehen mit Philipp Schnierstein, Markus Babinksy und Oleg Seibel, die nun das Trikot des Bayernligisten und Erzrivalen tragen. Bereits am Samstag, den 21.September und somit nur einen Tag später kommt es beim traditionellen Stadiontag des Höchstader Eishockeyclubs zum Rückspiel im Eisstadion Höchstadt. Auch in diesem Jahr ist dieses letzte Spiel der Vorbereitungsphase zugleich das erste Spiel, das die Alligators auf heimischem Eis bestreiten, Spielbeginn ist bereits um 16 Uhr.
Am Freitag, den 28. September startet die Mannschaft von Trainer Martin Sekera dann in die Oberligasaison 2019/2020. 
  
    
EV Lindau Islanders
EV Lindau Islanders wollen Kraft- und Fitnessraum für Nachwuchs - Tolle Prämien winken für Unterstützer der Crowdfunding-Aktion vom 15. bis 28. Juli
(OLS)  Wer die Kabinensituation und Infrastruktur in Lindauer Eisstadion kennt, der weiß, wie beschränkt das Umfeld im Lindauer Eishockey ist. Kaum Räume für Lagermöglichkeiten und wenig Platz in den doch schon in die Jahre gekommenen Umkleidekabinen.
„Wir wollen unserem Nachwuchs dennoch endlich die Möglichkeit eines kleinen Kraft und Fitnessraums bieten“, sagt Sascha Paul, Sportlicher Leiter der EV Lindau Islanders. „Hierzu haben wir bereits begonnen, Lagerräume umzubauen und zu versetzen, um zumindest einen passenden Bereich zu schaffen, in welchem wir unseren Plan von einem kleinen Kraft -und Fitnessraum umsetzen können.“
Die Anforderungen vonseiten des Deutschen Eishockeybunds (DEB) und dessen Fünf-Sterne-Nachwuchsprogramm werden immer größer und fordern unter anderem einen solchen Raum in einem Eisstadion. Nicht nur der DEB hat Interesse daran, auch der EVL will es seinem Nachwuchs endlich ermöglichen, abseits der Eisfläche professioneller zu trainieren. „Eishockey ist ein Sport, bei dem die Athletik unheimlich wichtig ist. Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination müssen bestens trainiert werden, um auch auf dem Eis die volle Leistung abrufen zu können“, sagt der neue Nachwuchstrainer der EV Lindau Islanders, Spencer Eckhardt. „Nicht nur aus diesem Grund haben wir uns Gedanken dazu gemacht, wie wir dieses Projekt bestmöglich umsetzten können.“
Der EVL hat sich dazu entschieden, über die Homepage www.fairplaid.org/fitonice ein Crowdfunding zu starten. Ziel ist es, innerhalb von zwei Wochen mindestens 5000 Euro zu sammeln, um verschiedene Fitnessgeräte – wie zum Beispiel Langhanteln, Slide- oder Balanceboards – zu besorgen und zeitgleich den dafür vorgesehenen Raum zu gestalten. „Das Tolle an dieser Plattform ist, dass das Geld nur bei Erreichen der Summe tatsächlich von den Spendern eingefordert wird. Dies verhindert Missbrauch von Spenden“, sagt Sascha Paul. Zeitgleich gibt es für die Spender tolle Prämien, wie etwa eine Reise im Mannschaftsbus der Oberligamannschaft zu einem Auswärtsspiel nach Memmingen, ein neues, handsigniertes Trikot der Islanders mit allen Unterschriften oder ein Meet&Greet mit Spielern der ersten Mannschaft.
Die Aktion beginnt am Montag, 15. Juli, und läuft über zwei Wochen bis einschließlich 28. Juli. Die Young Islanders würden sich über eine Spende freuen. Im Internet findet man das Crowdfunding zugunsten des EVL-Nachwuchses und weitere Infos darüber unter: www.fairplaid.org/fitonice – ebenso wie auf der Homepage der Islanders (www.evlindau.com) und in den sozialen Medien.
  
    
ECDC Memmingen
Dauerkarten in Kürze erhältlich
(OLS)  Einen Tag vor dem offiziellen Start des Dauerkarten-Vorverkaufs lädt der ECDC Memmingen alle Freunde des Memminger Eishockeys herzlich in die Räumlichkeiten des Partners "JB Sportmanagement" (Lindauer Str. 9) ein. Hier gibt es die Möglichkeit sich die ersten Saisontickets zu sichern, Spieler zu treffen und attraktive Preise zu gewinnen. Die Veranstaltung findet am Freitag, 12.07. von 16 - 20 Uhr statt. Weitere Programmpunkte folgen.
Dauerkarten für die neue Oberliga-Saison sind ab dem 13.07.2019 an ausgewählten VVK-Stellen sowie online erhältlich. Weitere Informationen zu den Kategorien und den endgültigen Preisen gibt es auf der Homepage des Vereins.
Mit der Saisonkarte sind 25 Heimspiele der Indianer garantiert, die Vorbereitung sowie der gesamte Spielbetrieb bis zu den Play-Offs sind definitiv enthalten. Hier bekommen es die Rot-Weißen u.a. mit dem ESV Kaufbeuren (DEL2, Vorbereitung) sowie namhaften Teams wie Deggendorf, Rosenheim, Regensburg oder Füssen zu tun (alle Oberliga). Sollte es, aufgrund der Lizenzprobleme der Sonthofen Bulls, zu einer Modusänderung kommen, informieren die Indians zeitnah über mögliche Änderungen.
  
    
Blue Devils Weiden
Verstärkung aus der DEL
(OLS)  Nach dem Abgang von Johannes Wiedemann haben die Blue Devils Weiden mit dem 19-jährigen Jonas Neffin einen neuen Torhüter im Kader. Neffin wird per Förderlizenz vom DEL-Club Iserlohn Roosters in die Oberpfalz kommen.
Der Linksfänger hat seine bisherige Eishockeyzeit komplett in Iserlohn verbracht und stand in der Schülerbundesliga sowie in der DNL und DNL2 zwischen den Pfosten. In der letzten Saison hatte er in der DNL2 einen Gegentorschnitt von 2,85 in 26 Spielen. Neffin ist nun dritter Goalie bei den Iserlohn Roosters und soll Erfahrung in der Oberliga Süd sammeln.
Der sportliche Leiter der Roosters, Christian Hommel, sieht in Neffin viel Potential: „Wir sind sehr froh, mit den Blue Devils einen Partner gefunden zu haben, der unserem jungen Talent die Tür ins Profigeschäft öffnet. Er hat für mich in den letzten Jahren den größten Schritt gemacht und konstante Leistungen gezeigt. Um ihn in den nächsten 2-3 Jahren in der DEL zu installieren, braucht er Spielpraxis. Hier waren die Gespräche beider Organisationen sehr konstruktiv, demnach gibt es für uns keinen Zweifel, dass dies im besten Sinne des Spielers ist, aber auch für beide Vereine eine win–win-Situation ergibt. Ich bedanke mich bei den Blue Devils für die Zusammenarbeit und das Vertrauen mit einem jungen Torhüter-Duo in die Saison zu gehen.“
Trainer Ken Latta hat ebenfalls nur lobende Worte für den jungen Torhüter: „Ein sehr junger und talentierter Goalie, der bereit ist für den nächsten Schritt in seiner Karriere.“
  
    
MEC Saale Bulls Halle
VOJTECH SUCHOMER IS BACK – DEFENDER WECHSELT AUS HERNE ZURÜCK NACH HALLE!
(OLN)  Unsere herzlichsten Glückwünsche gingen am vergangenen Sonntag an Vojtech Suchomer. Der Verteidiger, der in der Saison 2017/18 für die Saale Bulls auf das Eis ging, feierte seinen 25. Geburtstag. Und den Glückwünschen ließen wir umgehend auch ein „Herzlich Willkommen“ folgen, denn der Jubilar kehrt nach einem Jahr beim Herner EV nach Halle zurück, wo er wieder in der MEC-Defensive für Ordnung sorgen soll.
Wie es der Zufall will, wechselt Suchomer – wie bereits vor seinem ersten Wechsel nach Halle 2017 – erneut mit 99 in der Hauptrunde gesammelten Strafminuten zu den Saale Bulls. Gleichzeitig konnte der gebürtige Münchner aber mit zwölf Scorerpunkten seine bisherige, in der Saison 2015/16 im Dress der Rostocker Piranhas aufgestellte, erfolgreichste Spielzeit nach Punkten wiederholen – und dabei mit vier Treffern gleichzeitig einen neuen persönlichen Bestwert aufstellen.
In seiner Bulls-Statistik finden sich bislang noch keine Tore (zwei Vorlagen). Doch unter geänderten Rahmenbedingungen und einem neuen Trainer will dies der Linksschütze, der bislang 184 Oberliga-Einsätze (46 Punkte) in seiner Vita stehen hat, in der kommenden Saison nachholen.
Für dieses Unterfangen wünschen wir Vojtech Suchomer alles Gute, genau wie eine erfolgreiche und verletzungsfreie Spielzeit im 04-Trikot.
  
    
Crocodiles Hamburg
Das Vorbereitungsprogramm der Crocodiles steht
(OLN)  Die Crocodiles haben die Gegner für die Saisonvorbereitung gefunden. Wie Sven Gösch beim Fan-Stammtisch am vergangenen Samstag ankündigte, testen die Crocodiles gegen den DEL2-Club Lausitzer Füchse (24.08.2019, 17.00 Uhr, Heimspiel), die Hannover Indians (30.08.2019, 20.00 Uhr, Auswärtsspiel), die EG Diez-Limburg Rockets aus der Regionalliga West (06.09.2019, 20.30 Uhr, Auswärtsspiel/08.09.2019, 16.00 Uhr, Heimspiel) und die Hannover Scorpions (13.09.2019, 20.00 Uhr, Auswärtsspiel/15.09.2019, 16.00 Uhr, Heimspiel). Sollte die Oberliga Nord mit nur zwölf Mannschaften an den Start gehen und die Punktspielphase dadurch am 27. September 2019 beginnen, kommen Testspiele gegen die Hammer Eisbären aus der Regionalliga West hinzu (13.09.2019, 20.00 Uhr, Auswärtsspiel/15.09.2019, 16.00 Uhr, Heimspiel).
„Ich weiß, dass ein Wochenende im Süden immer ein bisschen schöner ist. So ein Wochenende hätten wir auch gern in der Vorbereitung. Aber wir mussten auch hier auf die Kosten gucken und haben mit den jetzigen Gegnern interessante Mannschaften gefunden“, so Gösch.
Ein weiteres Vorbereitungsspiel könnte am 01.09.2019 hinzukommen. „Wir stehen im Kontakt mit einem polnischen Erstligisten, der gegen uns testen möchte. Dafür suchen wir jetzt noch einen zweiten Gegner für die Polen, gegen die sie an dem Wochenende ebenfalls antreten können“, erklärt der Geschäftsführer.
Der Vorverkauf für die Vorbereitung beginnt heute. Alle Dauerkarteninhaber können das Spiel gegen die Lausitzer Füchse kostenlos freischalten. Tickets gibt es online unter https://www.eventimsports.de/ols/crocodiles/.
Bei Fragen stehen die Crocodiles unter Tel.: 040/679 459 50 oder per Mail an tickets @crocodiles-hamburg.de zur Verfügung.
Für gute Stimmung bei künftigen Heimspielen soll die Umstellung der Fans im Eisland Farmsen sorgen. Gemeinsam mit den Fanbeauftragten und Vertretern der Fanclubs haben die Crocodiles entschieden, eine Fankurve auf der Stirnseite unter der Videowand einzurichten. „Es war bislang das Problem, dass es drei Fanlager gab, die entweder nicht im gleichen Takt oder sogar unterschiedliche Gesänge angestimmt haben. Auf der Stirnseite soll das zusammengeführt werden und durch die bessere Akustik das Eisland Farmsen wieder zu einem Hexenkessel werden“, sagte Gösch. Der Gästeblock wird zukünftig hinter der Spielerbank der Gäste sein.
Von Donnerstag bis Sonntag konnten die Fans der Crocodiles bei Facebook über das neue Trikotdesign abstimmen. Eine klare Mehrheit bekam das Trikot mit schwarzer Grundfarbe und roten Streifen.
Von den Lausitzer Füchsen werden in der kommenden Spielzeit ein Torwart und ein Verteidiger fest an die Elbe verliehen. Zusätzlich dazu soll noch ein Verteidiger und ein Mittelstürmer verpflichtet werden. Beim Fan-Stammtisch legte Sven Gösch zudem Stürmer und Pressesprecher Tobias Bruns einen neuen Zweijahresvertrag vor. Der 29-Jährige unterschrieb und geht somit in seine achte und neunte Oberliga-Saison für die Crocodiles. In 338 Oberliga-Spielen erzielte der gebürtige Hamburger 139 Tore und bereitete 153 Treffer vor.
Vorbereitungsprogramm 2019/20:
Samstag, 24. August 2019, 17.00 Uhr: Crocodiles Hamburg – Lausitzer Füchse
Freitag, 30.August 2019, 20.00 Uhr: Hannover Indians – Crocodiles Hamburg
Freitag, 06. September 2019, 20.30 Uhr: EG Diez-Limburg – Crocodiles Hamburg
Sonntag, 08. September 2019, 16.00 Uhr: Crocodiles Hamburg - EG Diez-Limburg
Freitag, 13. September 2019, 20.00 Uhr: Hannover Scorpions – Crocodiles Hamburg
Sonntag, 15. September 2019, 16.00 Uhr: Crocodiles Hamburg – Hannover Scorpions 
  
Der Hansebarbier wird neuer Partner der Crocodiles Hamburg
Die Crocodiles Hamburg haben mit dem Barbershop Hansebarbier einen neuen Unterstützer des Hamburger Eishockeysports gefunden. Der Herrenfriseur, der seit August 2017 in Hamburg-Barmbek Männerherzen höher schlagen lässt, wird auf zwei Untereis-Flächen im neutralen Drittel präsent sein.
„Da die selbst ernannte `Sportstadt Hamburg` seinem Ruf nicht sonderlich gerecht wird, liegt es an sportbegeisterten Unterstützern, den Sport voranzutreiben. Die Crocodiles sind hier eine Herzensangelegenheit. In die Geschäftsführung, die sportliche Leitung, die Spieler und die Fans haben wir vollstes Vertrauen und möchten beim Neustart helfen, um Eishockey in Hamburg wieder richtig groß zu machen“, so Inhaber Felix Preiß.
Neben der Untereis-Werbung wird Hansebarbier die Wahl zum Mr. Movember auf dem Instagram-Kanal der Crocodiles präsentieren und die Spieler dafür im „Tempel für glückliche Männer“ entsprechen herrichten.
Beim Hansebarbier bekommen Männer alles, was das Herz rund um Kopfbehaarung begehrt. Bei einem kalten Feierabendbier, einem Rum, Whisky, Vodka, diversen Softgetränken oder einer der vielen Kaffeespezialitäten werden die Kunden verwöhnt und gehen glücklich, erholt, zufrieden und vor allem gutaussehend nach Hause.
  
    
Herner EV
Die Spielpläne der beiden Vorbereitungsturniere des HEV!
(OLN)  Noch heißt es sechs Wochen warten, bevor der erste (Spiel-)Puck in der Herner Hannibal-Arena eingeworfen wird, aber die Vorfreude darauf steigt sicherlich schon. Die soll mit der Veröffentlichung der Spielpläne der beiden Turniere weiter geweckt werden. Die intensive Vorbereitungszeit am Gysenberg startet am Freitag, dem 23. August 2019 mit dem ersten Turnier. „Die Del 2 kommt!“ – So lautet dann das Motto. Die Zweitligisten EC Bad Nauheim, EC Kassel Huskies und Eispiraten Crimmitschau messen sich mit dem Herner EV und da bieten sich sicherlich interessante Vergleiche an. Gleichzeitig ist es die Saisoneröffnung der Gysenberger.
Zeitplan:
Freitag, 23. August 2019, 17 Uhr: EC Kassel Huskies – Eispiraten Crimmitschau
Freitag, 23. August 2019, 20 Uhr: EC Bad Nauheim – Herner EV
Samstag, 24. August 2019, 12 Uhr: Opening
Samstag, 24. August 2019, 13 Uhr: HEV Mannschaftsvorstellung
Samstag, 24. August 2019, 15 Uhr: Spiel um Platz 3 
Samstag, 24. August 2019, 18 Uhr: Endspiel
Eine Woche später folgt das zweite Turnier und es verspricht nicht weniger Spannung. Denn dann ist die Oberliga Nord unter sich und erste Quervergleiche können gezogen werden. Mit den Saale Bulls Halle, den Füchsen Duisburg und dem Krefelder EV 81 (neu in der Oberliga Nord) messen sich zudem drei Teams mit dem Herner EV, die mit Trainern kommen, die auch schon bei den Gysenbergern hinter der Bande standen.
Zeitplan:
Freitag, 30. August 2019, 17 Uhr: Saale Bulls Halle – Krefelder EV 81
Freitag, 30. August 2019, 20 Uhr: Füchse Duisburg – Herner EV
Samstag, 31. August 2019, 15 Uhr: Spiel um Platz 3
Samstag, 31. August 2019, 18 Uhr: Endspiel
Ein zusätzliches Vorbereitungsspiel wurde noch mit dem EC Bad Nauheim abgeschlossen. So wird der Herner EV am Sonntag, dem 1. September 2019 um 18:30 Uhr in der Kurstadt im Wetteraukreis antreten.
  
    
ERV Schweinfurt
Die ersten Vorbereitungsspiele stehen fest!
(BYL)  Nach der Saison ist vor der Saison! Kaum hatten sich die Mighty Dogs nach dem Klassenerhalt in die wohlverdiente Sommerpause verabschiedet, liefen die Planungen für die Saison 2019/20 bereits auf Hochtouren.  
Auch die ersten Testspiele stehen jetzt fest. Am Freitag, 20. September 2019, gastiert der Höchstadter EC im Schweinfurter Icedome, Spielbeginn ist um 20 Uhr.
Nur einen Tag später am 21. September 2019 findet ein weiteres Testspiel gegen den Oberligisten aus Mittelfranken statt. Bully im Höchstadter Eisstadion ist um 16 Uhr.
Aktuelle Termine der Mighty Dogs:
Freitag, den 20.09.2019, um 20 Uhr: Mighty Dogs – Höchstadter EC
Samstag, den 21.09.2019, um 16 Uhr: Höchstadter EC – Mighty Dogs
  
InsideMD #002
Auch in der kommenden Saison wird im Icedome wieder bestens für das leibliche Wohl gesorgt sein. Wieder zurück im Team ist Kerstin Kleider, die gemeinsam mit Jessica van Pey-Stepan die Overtime und die Kioske managen wird.
Nachdem Andi und auch Lucas Kleider verlängert haben, sind wir sehr froh, dass Kerstin ebenfalls wieder im Team dabei ist!
 
    
ESV Buchloe
Am Wochenende startet der Dauerkartenvorverkauf
(BLL)  Ebenso beginnt ab diesem Freitag bei unserem Partner TABAK WALDMANN in der Bahnhofstraße 19 in Buchloe auch der offizielle Dauerkartenvorverkauf für die Landesligasaison 2019/20. Die Preise bleiben im Vergleich zur Vorsaison konstant, sodass Dauerkarteninhaber von Steh- und Sitzplätzen auch in diesem Jahr wieder im Vergleich zu den Einzelkarten kräftig sparen, da die Dauerkarten für alle Heimspiele der Landesliga-Saison Gültigkeit haben.
Alle Inhaber, die letzte Saison eine Sitzplatzdauerkarte erworben haben, können in den nächsten drei Wochen (also bis einschließlich 3. August) ihren Platz verlängern. Danach gehen die entsprechenden Sitzplätze in den freien Verkauf.
Der Vorverkauf läuft bis zum 7. September. Alle vorbestellten Dauerkarten können dann am ersten Vorbereitungsheimspiel am 15. September ab 18 Uhr gegen den ESC Geretsried an der Kasse in der Buchloer Sparkassenarena abgeholt werden.
Alle Informationen zu den genauen Preisen finden Sie unter www.esv-buchloe.de
  
    
Herforder EV
Statement zum Rückzug der Soester EG
(RLW)  Durch den überraschenden Rückzug der Soester EG aus der Regionalliga ist eine schwierige Situation entstanden. Auch viele Fans machen sich Sorgen, wie es mit nur noch 7 Teams sportlich und finanziell weitergehen kann. Aus diesem Grund möchte der HEV-Vorstand einige beruhigende Worte an die Fans richten:
Liebe Eishockeyfans,
mit großem Bedauern haben wir den Rückzug der Soester EG aus der Regionalliga West zur Kenntnis genommen. Die Verantwortlichen der verbliebenen Mannschaften haben sich bereits untereinander kurzgeschlossen und beraten intensiv über möglichen Lösungen. Die Federführung hat der Landesverband EHV NRW übernommen, der mit Hochdruck daran arbeitet, einen sportlich attraktiven und interessanten Saisonverlauf zu gewährleisten.
Es liegen verschiedene Vorschläge auf dem Tisch, doch jede mögliche Lösung wirft natürlich die Planungen der Vereine über den Haufen. Genau deshalb ist es auch keine gute Idee, alle Vorschläge sofort in die breite Öffentlichkeit zu tragen.
Fakt ist: Es wird gearbeitet, und man muss das Ergebnis abwarten. Ganz egal jedoch, was nun in der Liga passiert: Der Herforder EV wird seinen Weg mit der Konsequenz und Klarheit weiter gehen. Wir fühlen uns im Gegenteil durch die aktuellen Vorgänge, nochmal ganz deutlich in unserer Einschätzung bestätigt, dass unsere Zukunft nur in der Oberliga liegt. Und zwar dann, wenn die Rahmenbedingungen passen – so schnell wie möglich. In der Regionalliga wird es dagegen von Jahr zu Jahr schwieriger und teurer, überhaupt noch einen Kader zusammen zu bekommen. Das bringt immer mehr Vereine brutal an ihre Grenzen.
Dass die Schere so auseinandergeht und den „Mittelstand“ im Eishockey zerstört, werden wir nicht ändern können. Diese Tendenz gibt es in allen Sportarten, im Eishockey ist sie aufgrund der geringen Zahl an Vereinen und der schwierigen Logistik nur besonders ausgeprägt. Für uns in Herford bedeutet das: Wir müssen jetzt die Voraussetzungen für den Aufstieg in eine attraktive Liga schaffen. Dazu gehört auch eine Eishalle mit Sitzplätzen und klimafreundlicher, energieeffizienter Eistechnik. Angesichts des überragenden Zuschauerzuspruches, den Eishockey seit 35 Jahren in Herford hat, ist dieses Ziel absolut erreichbar und im Interesse des Standorts Herford.
Genau deshalb geht unser Aufruf an alle Fans, denen Eishockey ehrlich am Herzen liegt, gerade jetzt den HEV mit voller Kraft zu unterstützen und zu wirklich jedem Heimspiel mit Kind und Kegel in die Halle zu kommen. Den Rest machen wir!
Euer Vorstand
  
    
Ratinger Ice Aliens
Das Wetter schießt dazwischen
(RLW)  Für die Zeugnisaktion beim Elektronikhändler Johann + Wittmer an der Westtangente hatten sich die Ice Aliens mit einem Torschusswettbewerb angesagt. Dabei soll der Puck in ein Tor geschossen werden, die Geschwindigkeit des Pucks wird elektronisch gemessen. Leider sind die Wettervorhersagen sehr schlecht für diese Aktion. Möglicher Starkregen und auch kleinere Schauer haben sich angesagt. Die Elektronik des Messgerätes verträgt diese Witterungsverhältnisse nicht.
Aus diesem Grund müssen wir die Aktion leider absagen, es wird kein Puck schießen stattfinden. Davon unberührt bleibt natürlich die Zeugnisprämierung mit Freikarten zu Spielen der ersten Mannschaft der Ice Aliens durch Johann+ Wittmer.
Wenn es die Wetterlage zulässt, werden wir den Torschusswettbewerb nachholen, auch außerhalb der Zeugnisaktion. Über den genauen Termin werden wir rechtzeitig informieren.
  
    
EHC Troisdorf
Hoher Besuch im Icedome beim Training der Nachwuchsmannschaften des EHC Troisdorf Dynamite e.V.
(LLW)  Zwei Eishockeyschläger über der Schulter, an denen Schlittschuhe und Handschuhe hängen, kommt er gelassen am Icedome an und wird sofort von einer Schar Kinder umringt: Moritz Müller, Kapitän der Kölner Haie und der Deutschen Eishockey Nationalmannschaft und Publikumsliebling. „Warum bist Du hier?“ „Was war Dein größter Erfolg?“ „Ich hab schon ganz viele Spiele von Dir gesehen“ – die Jungs und Mädels haben ganz viele Fragen an ihr Idol des deutschen Eishockeys und umlagern den Kölner Abwehrspieler schon vor der Halle. Mo Müller ist heute nach Troisdorf gekommen, um mit den jüngsten Mannschaften U7, U9 und U11 auf dem Eis um den Puck zu kämpfen. Es macht ihm sichtlich Freude, den Puck durch einen Pulk von 10-12 Kinder hindurch aufs Tor zu dribbeln. Aber selbst die kleinen Goalies verhindern das ein oder andere Tor und die jungen Stürmer und Verteidiger üben sich darin, Mo Müller den Puck weg zu nehmen.
Die Stimmung im Icedome ist großartig während Moritz Müller sein Können zeigt, Tipps und Tricks an die Jüngsten im Verein weitergibt. Die Zeit zwischen den beiden heutigen Trainingseinheiten nutzen die Kinder, ihrem Star ganz nah zu sein, Fragen zu stellen und Autogramme auf Helme, Handschuhe oder Trikots zu bekommen. Viele leuchtende Kinderaugen werden heute Nacht gut schlafen und vielleicht träumt der ein oder andere auch von einer eigenen großen Eishockeykarriere.
Derzeit spielen etwa 150 Kinder unter 11 Jahren in Troisdorf Eishockey. Der Verein ist stolz auf die steigende Zahl der Nachwuchsspieler in den unteren Jahrgängen und das wachsende Interesse an dem Sport, der in Troisdorf seit vielen Jahren gespielt wird. Nach einer erfolgreichen Saison 2018/2019 – belohnt mit dem Titel „schnellste U9 Mannschaft NRW’s und dem 1. reinen U9 Mädchenteam im Spielbetrieb einer Landesliga in Deutschland – konnten die jüngsten Spieler und Spielerinnen des EHC’s im vorletzten Eistraining der Saison mit dem Besuch von Moritz Müller überrascht und ihre sportliche Leistung von einem echten Profi anerkannt werden. Wir sind gespannt, wie sich diese Motivation auf die nächste Saison auswirkt, wenn diese Mannschaften nach den Sommerferien wieder auf dem Eis ihr Können unter Beweis stellen können.
  
Terminierung Testspiele
Kurz vor der Bekanntgabe des Spielplans der Eishockey Landesliga NRW stehen nun auch die Testspielgegner des EHC Troisdorf Dynamites fest.
Das erstes Highlight in der kommenden Saison, wird bei unserem Sommerfest am 31. August stattfinden. Zu einem internationalen Testspiel gegen den, in der belgischen Ehrendivision spielenden Verein, aus HYC Herenthals II wird unsere Mannschaft um 18 Uhr auflaufen. Eine Premiere für unsere Spieler, denn bisher hat noch kein Spieler von uns gegen den Verein aus Flandern ein Spiel absolviert.
Am 06. September treffen unsere Kufenflitzer auf die Realstars aus Bergisch Gladbach. Erstes Bully für das Presaisongame wird um 20 Uhr im heimischen Icedome an der Uckendorfer Straße sein. Eine Woche später, am 13. September reisen die Alphas zum Rückspiel bei den Realstars an, auch hier wird der Spielbeginn um 20 Uhr sein.
Am 22.September um 18 Uhr sollte dann die Senioren der Soester EG zu einem Vorbereitungsspiel zum Rotter See kommen. Die Bördeindianer haben allerdings ihre Mannschaft aus der Regionalliga West zurückgezogen. Kurzfristig konnten wir mit Ratingen einen anderen adäquaten Testspielgegner gewinnen.
Die vier Vorbereitungsspiele werden schon mal eine Standortbestimmung sein, denn das Ziel sollte die Teilnahme an der Aufstiegsrunde und die Möglichkeit zum sportlichen Aufstieg sein.
  


 Freitag 12.Juli 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Diverse Pressemitteilungen
IHP/pm
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
     

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!