Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

           
ESC Hügelsheim
(RLSW)  Weitere Personal-entscheidungen sind beim ESC gefallen: Von der 1b-Mannschaft des EHC Freiburg wechselt Torhüter Constantin Haas zu den Baden Rhinos, zudem wird Noel Johnson weiterhin für die Hügeösheimer auflaufen und wird neuer Mannschaftskapitän
  
Weserstars Bremen
(RLN)  Der Estländer Konstantin Ljobobratets, der vom Ligakonkurrenten EC Nordhorn nach Bremen wechselt, soll in der neuen Regionalligasaison der Offensive der Weserstars mehr Schwung verleihen
  
GSC Moers
(LLW)  Der junge Verteidiger Tim prothmann, der aus dem Duisburger Nachwuchs nach Moers kommt, ist der zweite Neuzugang bei den Black Tigers
  
EC Nordhorn
(RLN)  Schlechte Nachrichten für den ECE: Die Eissporthalle wurde nach einer Überprüfung der Dachkonstruktion, welche Risse in den Leimholzbindern ergab, mit sofortiger Wirkung aus Sicherheitsgründen geschlossen
  
Salzgitter Icefighters 1b
(VLN)  Der SV am Salzgittersee wird zur neuen Saison keine 1b-Mannschaft mehr für den Spielbetrieb der Verbandsliga Nord stellen, dafür gibt es mit sem SV Glück Auf Gebhardtshagen eine neue Landesligamannschaft
  
Eispiraten Crimmitschau
(DEL2)  Der tschechische Stürmer Lukas Vantuch, derviele Jahre in der Extraliga aktiv war und in der DEL2 schon für den EV Landshut spielte, ist derzeit als Gastspieler bei den Eispiraten dabei
  
Löwen Frankfurt
(DEL2)  Die Löwen müssen in den kommenden zwei Wochen auf Stürmer Carter Proft verzichten, der wegen einer Oberkörperverletzung ausfällt; dafür stehen mit Darren Mieszkowski und Constantin Vogt zwei Nachwuchstalente aus Krefeld im Kader für die nächsten Testspiele
  
Icefighters Leipzig
(OLN)  Stürmer Niklas Hildebrand, der während der Saison 17/18 von den Moskitos Essen kam, wird die EXA Icefighters mit bislang unbekanntem Ziel wieder verlassen
  
1.CfR Pforzheim
(LLBW)  Stürmer Axel Hipp kehrt nach einigen Jahren in Australien zur neuen Spielzeit zu den Bisons zurück
  
Höchstadter EC
(OLS)  Während Verteidiger Patrick Wiedl weiterhin verletzt ist und auf unbestimmte Zeit ausfallen wird, haben Florian Szwaijda und Lukas Lenk ihren Abschied von den Alligators verkündet und auch Lukas Fröhlich wird aus Studiengründen nicht mehr im Aischgrund auflaufen
  
EHC Neuwied Bären
(RLW)  Mit Verteidiger-Routinier Patrick Morys bleibt den Bären ein langjähriger Akteuer weiterhin erhalten
  
ESC Haßfurt
(BLL)  Aus der Bayernliga vom benachbarten EC Bad Kissingen wechselt Adrian Persch zu den Hawks, ausserdem haben der Tscheche Jan Trübenekr, sowie Georg Lang ihre Zusagen für die neue Landesligasaison gegeben
  
ERC Ingolstadt
(DEL)  Der finnische Verteidiger Ville Koistinen hat sich am vergangenen Wochenende eine Unterkörperverletzung zugezogen und wird vorraussichtlich die nächsten sechs Wochen nicht zur Verfügung stehen
  
TuS Harsefeld
(RLN)  Die zweite Kontingentstelle wurde beim Regionalliga-Aufsteiger mit dem kanadischen Stürmer Tim McLean besetzt, der zuletzt mehrere Jahre in der vierthöchsten schwedischen Liga aktiv war
    
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP Nachrichten
Donnerstag 8.August 2019

(IHP)  Nachfolgend aktuelle Nachrichten und offizielle Mitteilungen von Montag bis Donnerstag mit insgesamt 17 Beiträgen aus der Deutschen Eishockey Liga, Deutschen Eishockey Liga 2, Oberliga Süd und Oberliga Nord, sowie aus der Landesliga Bayern und Regionalliga Nord.

 
    
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin präsentieren das Berchtesgadener Land als neuen offiziellen Tourismuspartner
(DEL)  Die Eisbären Berlin haben einen neuen offiziellen Tourismuspartner. Ab sofort unterstützt die Berchtesgadener Land Tourismus den Hauptstadtclub und wirbt im Umfeld der Eisbären und ihrer Heimspiele für eine Reise in den Südosten Oberbayerns.
Diese tritt zuallererst das Team des neuen Chefcoachs Serge Aubin selbst an: Erstmals seit 16 Jahren geht es in der Saisonvorbereitung wieder ins Trainingslager. Vom 19. bis 23. August sind die Eisbären im Berchtesgadener Land zu Gast.
„Wir freuen uns alle schon richtig auf das Trainingslager im Berchtesgadener Land“, sagt Eisbären-Geschäftsführer Peter John Lee. „Das wird eine perfekte Vorbereitung auf unseren Saisonstart!“
Peter Nagel, Geschäftsführer der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, ist selbst Eishockey-begeistert, hat die Kooperation aber rein aus touristischen Beweggründen forciert: „Berlin-Brandenburg ist für uns ein wichtiger Herkunftsmarkt. Die Eisbären Berlin werden unsere alpine Urlaubsregion hervorragend an ihre Anhänger und die Berliner transportieren“
Die Eisbären Berlin werden im Trainingscamp im Kempinski Hotel Berchtesgaden, 1000 Meter über Null, ihr Quartier beziehen. Zum Training geht es in die örtliche Eishalle und in den Kraftraum, der sonst dem Fitnesstraining des Bob- und Schlittenverbands Deutschland dient. Stärken können sie sich mit Produkten der Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau eG. Außerdem warten ein Golfturnier und Gipfelerlebnisse auf dem Bad Reichenhaller Predigtstuhl.
Die Vorbereitungs-Jerseys der Eisbären sind passend mit dem neuen Tourismuspartner gestaltet und auch auf den Trainingstrikots der kommenden Saison ist das Logo platziert. Zudem werden Bilder der Region bei den Heimspielen Lust auf Urlaub in den Berchtesgadener Bergen machen und weitere besondere Promotionaktionen sind geplant.
  
    
Düsseldorfer EG
DEG verpflichtet Torwarttrainer Magnus Helin
(DEL)  Die Düsseldorfer EG freut sich auf eine Verstärkung im Trainerteam: Magnus Helin wird in der Saison 2019/20 neuer Torwartcoach des achtmaligen Deutschen Meisters. Vorgänger Victor Alm hat den Club auf eigenen Wunsch verlassen. Der Schwede Helin wird in regelmäßigen Abständen mit den Keepern der Rot-Gelben arbeiten. Der 46-Jährige ist seit mehr als zehn Jahren Teil des Trainerteams des schwedischen Proficlubs Modo Hockey und ist auch in der dortigen Jugend-Akademie tätig. Modo gilt als eine der größten Talentschmieden Schwedens.
  
    
Straubing Tigers
Stefan Loibl trägt ab der Saison 20/21 das Trikot der Adler Mannheim
(DEL)  Spielerwechsel bei Nationalspielern gehen in der DEL immer früher vonstatten. So auch aktuell im Fall von Stefan Loibl. Der WM-Teilnehmer wird die Straubing Tigers nach der Saison 2019/20 verlassen und hat bereits bei den Adlern Mannheim für die Spielzeit 2020/21 unterschrieben.
Allen in Straubing war klar, dass dieser Tag irgendwann kommen und der „Local Hero“ den nächsten Schritt gehen wird. „Deshalb bin ich auch nicht überrascht“, erklärt Manager Jason Dunham. „Es war klar, dass er über 2020 hinaus für uns kaum zu halten sein wird und wir haben darüber auch öfter gesprochen. Aber als die ersten Meldungen über eine definitive Unterschrift zur Saison 2020/21 aufkamen, wusste ich davon noch nichts. Ich war enttäuscht, wie es gelaufen ist, denn Stefan und ich hatten immer ein sehr enges Verhältnis.“ Stefan Loibl erklärt den zeitlichen Ablauf: „Ich wollte nach der Unterschrift eigentlich mit Jason reden und dann wollten wir gemeinsam das weitere Vorgehen besprechen. Leider ist das an anderer Stelle vorher durchgesickert und das war sicher nicht ideal.“
Um eine Hängepartie die ganze Saison über zu vermeiden, haben die Tigers nach einem klärenden Gespräch zwischen Jason Dunham und Stefan Loibl entschieden, den Sachverhalt sofort zeitnah öffentlich bekanntzugeben und haben dabei auch die Adler Mannheim mit ins Boot geholt. „Wir haben alles geklärt, zwischen Stefan und mir steht nichts. Ich bedanke mich auch für die Offenheit bei Adler-Manager Jan-Axel Alavaara bei unserem Gespräch“, so Jason Dunham. „Das Herz von Stefan Loibl schlägt in der Saison 2019/20 mehr als jemals zuvor für die Tigers - davon bin ich überzeugt und daran gibt es überhaupt keinen Zweifel. Sein Ehrgeiz stimmt, sein Charakter stimmt und seine Einstellung stimmt. Wir freuen uns jetzt gemeinsam auf eine hoffentlich erfolgreiche Spielzeit für Straubing“, sagt Dunham. Diese steht auch für Loibl selbst im Fokus: „Fakt ist: Ich spiele 2019/20 für die Tigers und werde alles für den Verein geben.“
Dass Transparenz und Offenheit in diesem Fall vielleicht dem ein oder anderen Fan auch wehtun kann, wenn ein Spieler bereits frühzeitig woanders unterschreibt, ist Jason Dunham bewusst. „Wir wollen keine Geheimniskrämerei und gehen deshalb offen mit dem Thema um. Denn wir alle können stolz auf Stefan Loibl sein - der gesamte Club, das Umfeld, die Fans. Wir sind stolz, wie er sich entwickelt hat und er wird auch über 2020 hinaus immer gerne in Straubing gesehen sein. Die volle Konzentration kann jetzt auf dem sportlichen Geschehen auf dem Eis liegen. Und wir können jetzt auch frühzeitig entsprechend planen.“
Stefan Loibl war einer von zwei Straubinger WM-Teilnehmern 2019, zwei weitere Tigers-Akteure standen in der Vorbereitung auf die Titelkämpfe in der Slowakei im Nationalmannschaftskader. „Das ist auch eine Bestätigung für unsere Arbeit und für einen kleinen Club im Ligavergleich nicht alltäglich. Es zeigt, dass wir auf deutsche Spieler setzen und sie entwickeln. Aber natürlich weckt das auch das Interesse anderer Clubs. Man sieht ja, dass ein Großteil der Nationalspieler sich auf wenige DEL-Teams konzentriert“, so Jason Dunham.
Stefan Loibl ist gebürtiger Straubinger. 2014 kam der jetzt 23-Jährige aus dem Landshuter Nachwuchs zurück in seine Heimatstadt und bestritt seither 192 DEL-Spiele inklusive Playoffs (34 Tore, 31 Assists). Im Tigers-Trikot wurde er auch zum Nationalspieler und spielte 2019 nach seiner erfolgreichsten DEL-Saison (21 Tore in der Hauptrunde) seine erste Weltmeisterschaft. „Meine Entscheidung ist ausdrücklich keine Entscheidung gegen Straubing. Ich habe mich bewusst noch für die kommende Saison für die Tigers entschieden und bin Jason Dunham und allen anderen sehr dankbar, was sie für mich alles auf die Beine gestellt haben. Aber ich denke, dass jetzt der richtige Zeitpunkt für den nächsten Schritt ist. Ich habe dort die große Chance, auch in der CHL mich mit den besten Spielern Europas zu messen“, erklärt Loibl seinen Wechsel und richtet auch einen persönlichen Appell an die Fans. „Ich danke allen für die unglaubliche Unterstützung, die ich bisher erfahren durfte. Ich hoffe, dass auch alle die Gründe für meinen Wechsel verstehen und mich weiterhin so unterstützen wie bisher. Ich kann versprechen, dass mein Herz an den Tigers hängt.“
„Ich persönlich und die gesamte Organisation wünschen Stefan für die Zukunft viel Glück. Ich habe immer gesagt, dass er seinen Weg machen wird und ihn dieser Weg noch ganz weit nach oben führt. Ich bin sicher, wir werden noch viel von ihm hören“, resümiert Jason Dunham. „Aber jetzt schauen wir erstmal mit Vorfreude auf die neue Saison.“
  
Team-Präsentation wieder im Weckmann-Zelt auf dem Gäubodenvolksfest
Am Samstag, 10.08.19, werden Spieler und Trainer der interessierten Öffentlichkeit in gewohnt zünftiger Atmosphäre vorgestellt.
Mit etwas Glück kann man Eintrittskarten gewinnen und zum Abschluss wird eine Autogrammstunde abgehalten. Dabei werden natürlich auch Fotowünsche erfüllt.
Die Moderation und Durchführung obliegt dem Team um Stadionsprecher Peter „The Voice“ Schnettler.
Der Eintritt ist frei, Beginn ist um 11.30 Uhr und ein voraussichtliches Ende für 13.30 Uhr angesetzt.
Tisch-Reservierung erbeten unter Tel. 09421 - 98 99 01 oder per E-Mail an stephan.weckmann(at)freenet.de.oder unter http://www.weckmann-zelt.de/reservierung
  
    
Grizzlys Wolfsburg
Grizzlys in Preseason-Trikots – Shop öffnet wieder
(DEL)  Die Eishockeyprofis der Grizzlys Wolfsburg werden ihre Vorbereitungsspiele zur Saison 2019-2020 in zwei Preseason-Trikots bestreiten. Eine Auswahl der schwarzen Variante ist ab Mittwoch zur Wiedereröffnung im Fan Shop an der Eis Arena erhältlich. Die drei neuen Jerseys für die Hauptrunde der Deutschen Eishockey Liga werden kurz vor dem Saisonstart präsentiert.
Die Saison 2019-2020 rückt immer näher. Auch der Fan Shop an der Arena hat seine Türen ab Mittwoch (07. August) zu den gewohnten Uhrzeiten (10.00 bis 13.00 Uhr und 14.30 bis 17.00 Uhr) wieder geöffnet. Der Besuch lohnt sich: Neben den Preseason-Trikots ist auch die Dauerkarte für die mit Spannung erwartete neue Spielzeit vor Ort erhältlich – ebenso wie einige der neuen Fanartikel.
Von ca. 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr werden unsere Neuzugänge Dominik Bittner, Garrett Festerling und Maximilian Adam im Fan Shop sein und für Fotos- und Autogrammwünsche bereitstehen. Bereits ab 14.30 Uhr zur Öffnung nach der Mittagspause können alle Fans Bratwurst und Getränke vor dem Shop zu sich nehmen. 
Trikotbestellungen beider Preseason-Varianten können per Mail an shop @grizzlys.de gesendet werden. Die Jerseys kosten 79,00 Euro. Eine Auswahl einiger Spielernamen und Nummern des schwarzen Trikots ist im Fan Shop erhältlich. Ein Video mit den Trikots ist bei Instagram, Facebook und Twitter zu sehen.
Die Saisontrikots, welche auch nach einigen Fanwünschen kreiert wurden, werden im September vor dem Ligastart präsentiert. Die Grizzlys treten am Freitag, 13. September bei den Eisbären Berlin an. Das erste Heimspiel steigt zwei Tage später (Sonntag, 14.00 Uhr) gegen Schwenningen.
Die neue Dauerkarte mit allen Vorteilen kann weiterhin bequem online bestellt werden. Das Vorkaufsrecht gilt bis einschließlich 24. August 2019. 
  
    
Eispiraten Crimmitschau
Dein exklusives Mannschaftsfoto mit den Eispiraten - Fans können sich ihren Platz ersteigern
(DEL2)  Die Spieler der Eispiraten trudeln in dieser Woche alle in Crimmitschau ein. Damit läuft auch der Countdown für das alljährliche gemeinsame Mannschaftsfoto am 18. August. Der Termin wird auch in diesem Jahr wieder durch ein exklusives Bild der Mannschaft mit einem Fan ergänzt! Dieser kann sich die Teilnahme und seinen exklusiven Platz auf dem Mannschaftsfoto bei unserer Aktion "Be a part of the team 2019" beim Internetauktionshaus eBay ersteigern. Start ist am heutigen Montagabend gegen 20:00 Uhr!
Bis zum Montag, den 12.08.2019 – ca. 20:00 Uhr läuft die Aktion "Be a part of the team 2019“, bei der sich ein Fan seinen Platz auf seinem speziellen Teamfoto mit den Eispiraten ersteigern kann. Der Höchstbietende wird dann zum Shooting eingeladen und darf mit der gesamten Mannschaft vor der Kamera posieren. Im Anschluss erhält der Gewinner sein exklusives Bild mit allen Unterschriften der Eispiraten-Spieler.
Die Eispiraten Crimmitschau hoffen auf großes Interesse an der Aktion und wünschen allen Teilnehmern der Auktion viel Erfolg bei der Abgabe ihres Höchstgebotes.
  
    
Dresdner Eislöwen
Offizieller Trainingsauftakt bei den Eislöwen
(DEL2)  Die Dresdner Eislöwen sind am Montagmorgen mit 21 Profis offiziell in die Vorbereitung gestartet. Um 10.30 Uhr bat Cheftrainer Bradley Gratton seine Schützlinge auf das Eis. 
Die kommenden zwei Wochen beginnen die Eislöwen dank der Unterstützung des NH Collection Dresden Altmarkt den Tag mit einem reichhaltigen Frühstück. Im Anschluss absolviert das Team unter Aufsicht von Fitnesstrainer Niels Böttger eine einstündige Athletikeinheit, bevor Thomas Pielmeier und Co. die Schlittschuhe schnüren und auf das Eis gehen. Mittags ist die Mannschaft im Vapiano an der Prager Straße zu Gast.
Eislöwen - Cheftrainer Bradley Gratton: „Endlich geht es wieder los! Wir absolvieren zum Auftakt ein zweiwöchiges Trainingslager, sind mehrmals zwei Mal am Tag auf dem Eis. Ich bin aktuell sehr zufrieden mit den Leistungen des Teams. Die Fitnesstests vergangene Woche haben gezeigt, dass die Jungs über den Sommer hart gearbeitet haben. Die Stimmung ist gut und man merkt, dass jeder Einzelne bereit ist alles zu geben. An dieser Stelle gilt für die Unterstützung im Rahmen des Trainingslagers unseren Partnern NH Collection Dresden Altmarkt und Vapiano ein großer Dank!“
Toni Ritter: „Es ist ein sehr gutes Gefühl nach so langer Zeit endlich wieder auf dem Eis zu stehen. Die Vorbereitung wird hart, aber das gehört dazu. Das Team hat mich super aufgenommen und ich fühle mich schon jetzt richtig wohl in Dresden.“
  
    
Heilbronner Falken
Falken feiern Saisoneröffnung 2019/2020
(DEL2)  Am kommenden Samstag, den 10. August 2019 werden die Heilbronner Falken offiziell in die bevorstehende DEL2-Saison 2019/2020 starten und ihre Saisoneröffnungsfeier ab 15:00 Uhr in der Kolbenschmidt-Arena veranstalten. Aufgrund der deutlich späteren Eisaufbereitung in dieser Saison, wird die Feier erstmals seit etlichen Jahren wieder direkt auf der Spielfläche stattfinden.
Los geht die Veranstaltung um 15:00 Uhr, wo alle Fans die Möglichkeit bekommen, bei einer Kabinenbesichtigung einen Blick in das „Wohnzimmer“ der Spieler zu werfen. Bis 17:30 Uhr ist die Falken-Mannschaftskabine für alle geöffnet, ehe sie für den Rest der Saison für die Öffentlichkeit wieder verschlossen wird. Ebenfalls ab 15:00 Uhr können sich alle Kinder, aber selbstverständlich auch Erwachsene, auf der großen Radio-Ton Hüpfburg austoben.
Die Barmer, der Gesundheitspartner der Heilbronner Falken, wird die Veranstaltung auch in dieser Saison wieder mit einigen Attraktionen begleiten. So kann man seine Reaktionsschnelligkeit an der T-Wall testen und in der Fotobox ein Erinnerungsfoto knipsen. Das Highlight ist aber sicherlich der „Speedtest“, bei dem die Geschwindigkeit des Pucks gemessen wird und der Fan zeitgleich dazu auch noch ein Bild von sich selbst in Aktion ausgedruckt bekommt.
Im Bereich der Fanartikel wird es von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr das ein oder andere neue Produkt zu kaufen geben, und beim Puckwerfen der etwas anderen Art gibt es das originale Auswärtstrikot der vergangenen Saison von Torhüter Mirko Pantkowski zu gewinnen. Die Pucks können von 16:45 bis 17:45 Uhr gekauft und in dem Zeitraum auch schon geworfen werden. Im Anschluss daran erhält der Gewinner das Trikot auf unserer Bühne überreicht. Alle Einnahmen des Puckwerfens kommen der Nachwuchsabteilung des Heilbronner EC zugute, die an dem Tag auch einen Waffelverkauf organisieren wird.
Gegen 18:00 Uhr ist dann das Highlight des Tages geplant, wenn sich unsere Mannschaft das erste Mal den Falken-Fans auf unserer Bühne präsentieren wird. Als kleine Neuerung wollen die Heilbronner Falken in diesem Jahr vorab allen Fans die Möglichkeit geben, Fragen an unsere Spieler auf den beiden Social-Media-Kanälen (Facebook, Instagram) zu stellen. Nach der Mannschaftsvorstellung werden unsere Jungs noch fleißig Autogramme schreiben und stehen selbstverständlich auch für gemeinsame Fotos zur Verfügung.
Wir freuen uns gemeinsam mit allen Fans diesen Tag feiern zu können und bedanken uns bereits heute für die Unterstützung unserer Mannschaft in den kommenden Wochen und Monaten.
  
    
EC Kassel Huskies
Sommerinterview mit Stephan Tramm – „Als der Anruf aus Kassel kam, gab es für mich keine andere Option mehr“
(DEL2)  Über die Sommerpause stellen die Kassel Huskies immer wieder ihre Neuzugänge in Sommerinterviews vor. Diesmal befragte Jason Schade aus dem Medienteam der Kassel Huskies Stephan Tramm. Der gebürtige Hamburger wechselt nach drei Jahren beim Oberligisten Leipzig zu den Schlittenhunden.
Hallo Stephan, wie verlief dein Sommer bislang und wo warst du?
Ich war viel Zuhause in Hamburg und dort verlief mein Sommer ganz ordentlich. Dennoch ist jeder Sommer zu lang. Man trainiert viel und wartet eigentlich nur darauf, dass es wieder aufs Eis geht.
Wie bist du zum Eishockey gekommen und gab es einen Spieler, zu dem du in deiner Jugendzeit aufgeschaut hast?
Mein Vater hat mich damals mal zu den Hamburg Freezers mitgenommen und ab da an war mir klar, dass ich das auch machen möchte. Ich hatte eigentlich nie wirklich einen Lieblingsspieler, ich habe immer nur die Freezers als Team verfolgt.
In den letzten drei Jahren in Leipzig hast du dich zu einem Top-Verteidiger der Oberliga entwickelt. Wie war die Zeit bei den IceFighters für dich?
Kurz gesagt: Super. Das Team und das gesamte Umfeld haben immer gestimmt und mir bei jeder Frage und jedem Problem geholfen. Es war ein schönes Kapitel meines Lebens.
Wie würdest du dein eigenes Spiel beschreiben?
Ich versuche die Aufgaben in der Defensive meist technisch zu lösen. Ich bin ein Offensiv-Verteidiger, der gerne den Angriff mitfährt und auch im Angriffsdrittel die Stürmer unterstützt.
Warum hast du dich für einen Wechsel nach Kassel entschieden? Die Huskies sind ja deine erste Station in der DEL2.
Als der Anruf aus Kassel kam, gab es für mich keine andere Option mehr. Ich habe mit ein paar Spielern geredet, die in Kassel gespielt haben und alle haben positiv berichtet. Da muss man als Spieler nicht lange überlegen.
Dein Bruder Jan hat schon vier Jahre in der DEL2 für die Eispiraten Crimmitschau gespielt. Hast du dich bei ihm über die zweite Liga erkundigt?
Ja, wir haben ein bisschen geredet. Er meinte, dass das Spiel auf jeden Fall schneller und härter sein wird.
Kennst du schon ein paar Spieler des neuen Huskies-Kaders? Wenn ja, hilft dir das bei der Eingewöhnung in einem neuen Umfeld?
Ich kenne schon Leon Hungerecker. Mit ihm habe ich einige Jahre im Nachwuchs zusammengespielt. Es hilft natürlich immer, wenn man bereits jemanden kennt. Leon meinte aber auch, dass das Team charakterlich gut drauf ist und dass man bei der Eingewöhnung keine Probleme haben sollte.
Was sind deine persönlichen und mannschaftlichen Ziele für die kommende Saison?
Mein persönliches Ziel ist es, mir so viel Eiszeit wie möglich zu erkämpfen. Mit dem Team will ich natürlich so viel wie möglich erreichen und jedes Spiel gewinnen.
  
    
ESV Kaufbeuren
Es geht wieder los! Showtraining und Mannschaftsvorstellung beim traditionellen Wiedersehen nach der Sommerpause
(DEL2)  Die Sommerpause 2019 ist Geschichte und die Eiszeit 2019/2020 beginnt. Für alle Fans der Joker bietet sich dabei am Freitag den 09. August 2019 ab 19:00 Uhr beim traditionellen "ersten öffentlichen Eistraining" des ESV Kaufbeuren, wieder Möglichkeit ihre alten und neuen Lieblinge schon etwas unter die Lupe zu nehmen. 
Wie gewohnt wird das öffentliche Training unter einem regen Interesse von Fans und Medien stehen. Unter Anleitung von Chef-Trainer Andres Brockmann und Co-Trainer Sebastian Osterloh wird die Mannschaft ein kleines Showtraining absolvieren. Dabei werden wieder ein Lauf- und Schusswettbewerb durchgeführt sowie ein kleines Trainingsspiel mit einem abschließenden Penaltyschiessen. Bevor die erste Mannschaft ihr Geschick auf dem Eis unter Beweis stellt, werden sich auch alle Nachwuchsmannschaften des ESV Kaufbeuren e.V. den Zuschauern in der erdgas schwaben arena vor stellen.
Das Gastronomieteam wird alle Besucher wie gewohnt mit gekühlten Getränken und leckeren Speisen versorgen. Auf dem Stadionvorplatz wird es bei schönen Wetter dementsprechende Sitzmöglichkeiten geben. Nach dem Eistraining wird die Mannschaft nach oben kommen und für nette Gespräche sowie für Autogramm- und Fotowünsche zur Verfügung stehen. So dürfen sich die vielen Fans und Interessierten also voller Spannung auf das erste öffentliche Eistraining am kommenden Freitagabend freuen, bei dem es dann die erste Möglichkeit gibt die Neuzugänge Tobias Wörle, Mike Mieszkowski, Simon Mayr, Valentin Gschmeissner und Jan Dalgic kennenzulernen. Des Weiteren können auch die von ESVK Ausrüster Warrior Sports entworfenen Saison Trikots 2019/2020 begutachtet werden. Der Fanshop-Wagen auf dem Stadionvorplatz wird ebenfalls geöffnet haben. Dort können neben einigen neuen Artikeln (Hoodys, Shirts, Polos, Mini-Trikots, Schals etc.) auch die neuen Trikots erworben oder bestellt werden.
  
    
Ravensburg Towerstars
Die Towerstars sind wieder auf dem Eis
(DEL2)  Nachdem zum Ende der vergangenen Woche zunächst noch die Eingangstests und Untersuchungen im Mittelpunkt standen, folgte am Montagmorgen um 10.15 Uhr ein symbolisch besonders wichtiger Marker auf dem Programm: die erste Eiseinheit der neuen Saison 2019/20.
Nach dem Warm-up Programm im „Warehouse“ in Weingarten ging es in der Kabine gegen 10 Uhr besonders umtriebig zu. Das neu formierte Team fieberte der ersten Eiszeit der neuen Saison entgegen, auch für gestandene Profis ist dieser Moment stets ein besonderer. „Nach drei Monaten fühlt es sich natürlich etwas komisch an, aber das ist bei der ersten Eiszeit immer so“, sagte Stürmer Vincenz Mayer nach dem rund einstündigen Training. „Aber es macht wieder Riesenspaß, mit dem Jungs auf dem Eis zu stehen“, ergänzt er.
Das Trainingsprogramm der ersten Einheit war typisch für den Start in die Vorbereitung. Lauf- und Stockübungen, Pässe und Laufwege standen in der Prioritätenliste von Chefcoach Tomek Valtonen ganz oben. „Die Jungs müssen sich jetzt erst an die neue Ausrüstung gewöhnen, das braucht schon etwas Zeit. Außerdem soll sich in dieser ersten Phase möglichst keiner verletzen“, betonte Tomek Valtonen.
Zweimal täglich, jeweils um 10.15 und 17.30 Uhr, trainieren die Towerstars in dieser ersten vollen Vorbereitungswoche auf dem Eis. Dazu kommen die Trockeneinheiten für Athletik, Kraft- und Koordination. Etwas durchschnaufen können die Ravensburger Cracks dann am Wochenende. Am Samstagabend steht bekanntlich die Saisoneröffnungsfeier im Lammgarten in Friedrichshafen auf dem Programm, am Sonntag ist Ruhetag. In der darauffolgenden Woche wird der gesamte Trainingsbetrieb dann nach Latsch in Südtirol verlagert.
INFO: Am Samstag, 10. August um 18 Uhr steigt im „Lammgarten“ in Friedrichshafen die große Saisoneröffnungsfeier. Neben der Vorstellung des neuen Teams und der Präsentation des neuen Trikots steht die Begegnung von Fans und Spielern im Mittelpunkt. Durch das Programm führt Stadionsprecher Marcus Haider. Nach dem offiziellen Rahmenprogramm wird im Hafenstadl des Lammgartens ausgiebig weitergefeiert. 
  
    
VER Selb
Rahmenprogramm für Saisoneröffnungsfest nimmt konkrete Formen an - Wölfe gegen Moskitos und Länderspiel der U16-Damen die Highlights am 14.09.2019
(OLS)  Auch wenn für Eishockeyfans der Monat August vermutlich nicht enden wollend erscheinen mag, können sich die Blicke aller schon mal auf den 14.09.2019 richten.
Die Wölfe feiern da ihr Saisoneröffnungsfest und läuten mit dem ersten Eishockey(freundschafts)spiel gegen den befreundeten Nordligisten ESC Wohnbau Moskitos Essen offiziell den Eishockeywinter 2019/2020 im Vorwerk ein.
Der erste Kräftevergleich des neuen Wolfsrudel 2019/2020 vor heimischer Kulisse in der NETZSCH-Arena gegen die Ruhrhauptstädtler aus Essen um 18:00 Uhr stellt natürlich das Highlight des besagten Tages dar. Aber auch das übrige Programm, welches bislang schon grob steht, kann sich durchaus sehen lassen.
Der Tag im Selber Vorwerk rund um die NETZSCH-Arena beginnt bereits um 14:00 Uhr und wird mit einem Länderspiel der U16 Damen-Nationalmannschaft gegen Tschechien mehr als würdig eingeleitet. Der Festbetrieb wird im Außenbereich der NETZSCH-Arena stattfinden, für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, ab 14:00 Uhr wird u.a. am Liesl-Stand der leckere Gerstensaft des Wölfe-Partners Arcobräu hoffentlich in rauen Mengen fließen. Auch nach dem Kräftemessen gegen die Moskitos geht es munter weiter – Barbetrieb und fetzige Musik laden zum Verweilen rund um die Liesl-Hütte ein, beide Fanlager können dabei ihr gemeinsames Wiedersehen kräftig begießen. Dass natürlich im Laufe des Abends noch die offizielle Mannschaftsvorstellung des Wölfe-Kaders 2019/2020 erfolgen wird – hierzu gibt es noch weitere Informationen zu gegebener Zeit – darf nicht unerwähnt bleiben.
Das Fanprojekt e.V. hat sich bereiterklärt, dieses Fest federführend zu organisieren und durchzuführen,  Vertreter der zahlreichen Fanclubs werden z.B. die Liesl-Hütte bzw. die Bewirtungsstände und den Ausschank übernehmen. „Wir haben als Fanprojekt dem Verein unsere Unterstützung zugesagt und nun sind alle Fanclubs natürlich in der Pflicht, sich mit zu beteiligen. Die ersten gemeinsamen Gespräche, das letzte fand erst vor einigen Tagen statt, waren durchwegs positiv und wenn sich nun in den einzelnen Fangruppierungen auch noch viele helfende Hände melden, wird das ein riesen Ding und eine geile Sache“, so Fanbeauftragter Fabian Melzner.
Das Bindeglied zwischen Fanprojekt e.V. und dem VERein, bei dem alle Drähte zusammenlaufen, ist VERSelb-Geschäftsstellenleiter Peter Pahlen. Dieser freut sich auch schon riesig auf das Fest, welches diesmal in einem leicht anderen Format ablaufen soll, u.a. will man weg von einem großen Festzelt und prüft momentan geeignete andere Alternativen. Peter Pahlen kann noch eine interessante Ansage an die Fans machen.
„Für diesen Tag wird es neben einem Rahmenprogramm, welches noch nicht endgültig festgezurrt ist, auch noch Tagestickets mit tollen Preisvorteilen geben – wenn alles spruchreif ist, werden wir darüber ausgiebig berichten“, so Pahlen.
Pahlen selbst ist sehr stolz, dass sich das Fanprojekt e.V. bereiterklärt hat, tatkräftig mit anzupacken. „Das ist absolut stark, je mehr hier mit anpacken, desto weniger lastet die Hauptarbeit auf einzelnen Schultern.“ Und Pahlen legt noch nach: „Ich wünsche mir insgeheim, dass diesmal auch Leute mit aus den Fanclubs anpacken, die man sonst nicht als Helfer vermutet und sieht – wäre toll.“
„Bislang läuft der Vorverkauf ganz gut, aber natürlich können die Fans auch weiterhin noch viele Bestellungen an uns reingeben“, so Peter Pahlen mit einem leichten Grinsen. Aktuell gingen bereits knapp 200 verbindliche Bestellungen von Saisontickets in der VER-Geschäftsstelle ein.
  
    
MEC Saale Bulls Halle
EINE VERLÄNGERUNG UND EINE NEUVERPFLICHTUNG - Auch die zweite Kontingentstelle bleibt unverändert!
(OLN)  Am Saisonende war er mit 26 Treffern teamintern drittbester Torschütze. Seine 61 Torvorlagen waren der Bestwert der abgelaufenen Saison. Mit 87 Punkten war er Top-Scorer der Saale Bulls. Er bestritt als einziger aller 25 eingesetzten Spieler die 55 Pflichtspiele der Spielzeit 2018/19 – und das als zu Saisonende ältester Akteur im Team.
Jeder einzelne der oben erwähnten Punkte sind und waren schlagende Argumente für den MEC Halle 04 dafür, die gemeinsame Zusammenarbeit fortsetzen zu wollen und den Vertrag um ein weiteres Jahr zu verlängern. Nun kann Vollzug gemeldet werden, die Unterschrift ist trocken: Tyler Mosienko kehrt nach der Sommerpause zurück an die Saale!
Mit 22 Jahren kann er bereits auf 178 Oberliga-Einsätze zurückblicken, in denen er 31 Mal einnetzen konnte und 49 Torvorlagen gab. Nach zuletzt vier Spielzeiten am Pferdeturm für die Hannover Indians suchte er eine neue Herausforderung und die Saale Bulls sind froh, dass ihn sein Weg nach Halle geführt hat.
Die Rede ist von Lukas Valasek, der sich in der kommenden Spielzeit das Trikot mit dem Bullen-Logo überstreifen wird.
  
    
Rostocker EC
PIRANHAS NEUVERPFLICHTUNG!
(OLN)  Der 29-jährige Stürmer Marvin Krüger wechselt von Preussen Berlin zu den Piranhas. Der gebürtige Berliner hat in seiner Laufbahn schon über 200 Spiele in der DEL absolviert und wurde unter Hans Zach in Hannover Deutscher Meister. Marvin ist schlittschuhläuferisch sehr stark und hat durch seine langjährige DEL-Erfahrung die Fähigkeit, ein Spiel zu lesen. 
Zu seinen Stärken gehört auch das Defensivspiel, zudem ist er Rechtsschütze, was sich positiv auf das Powerplay der PIRANHAS auswirken wird.
REC-Präsident Mike Specht: "Wir freuen uns, dass wir diesen sympathischen Jungen nach Rostock holen konnten. Er wird mit seiner Erfahrung die jungen Spieler unterstützen und dem Team die nötige Tiefe geben."
  
   
EHC Bayreuth
Das Team Landesliga steht!
(BLL)  Die Sommerpause neigt sich langsam dem Ende entgegen und die neue Saison wirft bereits ihre Schatten voraus. In wenigen Wochen wird der EHC unter seinem neuen Trainer Vaclav Drobny das Abenteuer Landesliga in Angriff nehmen.
Über unser künftiges Torhütertrio, bestehend aus Max Müller, Sebastian Dünkel und Markus Buser, haben wir bereits berichtet. Nun werden wir hier in den nächsten Tagen den übrigen Kader etwas näher in Augenschein nehmen.
Zunächst bedanken wir uns aber bei den Spielern, die in der kommenden Spielzeit nicht mehr für den EHC aufs Eis gehen werden.
Nicht mehr mit von der Partie sein werden, wie bereits berichtet, Marco Zimmermann und Florian Müller, die ihre langen und erfolgreichen Karrieren beendet haben. 
Torhüter Nicolas Sievers musste verletzungs- und berufsbedingt ebenfalls die Schlittschuhe an den Nagel hängen, wird uns aber weiterhin in der Nachwuchsarbeit unterstützen.
Des weiteren haben Michael Messerer, Kevin Steeger, Daniel Bähr und Markus Hausner die Mannschaft verlassen bzw. ihre aktive Laufbahn beendet.
Allen Abgängen möchten wir an dieser Stelle noch einmal für ihren Einsatz in den teilweise schwierigen Zeiten der letzten Jahre „Danke“ sagen.
  
Viel Erfahrung in der Hintermannschaft der Tigers
Bereits in ihre dritte Saison, seit die neue Vereinsmannschaft ins Leben gerufen wurde, gehen Christopher Maier, Tobias Weise, Benjamin Wagner und Marco Zimmer.
Zimmer betreute den EHC bekanntlich als Spielertrainer in den beiden Bezirksligajahren und führte die Bayreuther Jungs im vergangenen Frühjahr in die Landesliga. Nun möchte er sich wieder mehr auf sein Dasein als Spieler konzentrieren und agiert zusammen mit Stephan Schmidt als sportlicher Leiter der Seniorenmannschaft.
Im Gegensatz zu ihm hatte der gebürtige Schongauer Christopher Maier eigentlich bereits recht jung wegen einer hartnäckigen Verletzung seine Karriere beendet, nachdem er von 2007 bis 2012 für den EHC in der Landes- und Bayernliga gespielt hatte. Doch nach einigen Jahren Pause entschloss er sich sich 2017, wieder für die Gelb-Schwarzen aufs Eis zu gehen. 
Ebenfalls aus dem vorzeitigen „Ruhestand“ war Tobias Weiseseinerzeit für die Bezirksliga zurückgeholt worden Er stammt noch aus dem Nachwuchs des ESV und gilt als solider „Stay-at-home“-Verteidiger.
Auch der 30jährige Benjamin Wagner hat den Großteil seiner Laufbahn in der Wagnerstadt verbracht. Ab der Gründung 2006 spielte er im Herrenbereich und begleitete den EHC von der Bezirks- über die Landes- bis in die Bayernliga. 2011 wechselte er zunächst nach Amberg, später nach Pegnitz, von wo aus er 2017 zu seinem Heimatverein zurückkehrte.
Schon in wenigen Tagen geht es weiter mit der Vorstellung des Landesliga Herren Teams des EHC Bayreuth.
  
    
Salzgitter Icefighters
Icefighters testen bei FASS Berlin
(RLN)  Rund eine Woche nach dem bereits angekündigten Testspiel bei den Hannover Scorpions treten die TAG Salzgitter Icefighters bei FASS Berlin zu einem ligainternen Vergleich an.
So geht es für die Spieler um Trainer Radek Vit am 14. September um 14.30 Uhr im Berliner Erika-Heß-Eisstadion gegen den Regionalligisten Ost auf Puckjagd. "Gegen einen Gegner aus der selben Spielklasse zu testen, hat den Vorteil, dass man dann ungefähr weiß wo man steht – vor allem wenn es ein qualitativ guter Gegner ist", so Vit zu dem zweiten Testspiel der Vorbereitungsphase. FASS Berlin beendete die Hauptrunde der abgelaufenen Spielzeit auf Rang zwei und qualifizierte sich damit, ebenso wie die Icefighters, für die Meisterrunde.
Wiederum eine Woche später geht es für die Stahlstädter ins Trainingslager nach Sande, wo man bereits in den beiden vergangenen Jahren einen Teil der Vorbereitung absolviert hat. "Hier können wir immer richtig intensiv trainieren, da wir uns die Zeiten selbst einteilen können und auch insgesamt viel Eiszeit zur Verfügung haben", blickt der Ex-Profi voraus.
  


 Donnerstag 8.August 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Diverse Pressemitteilungen
IHP/pm
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
     

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!