Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

              
ESC Rheine
(BZLW)  Die Ice Cats haben drei weitere Neuzugänge vom EC Nordhorn bekannt gegeben: Während Marc Wollner die Defensive verstärken wird, sollen Maximilian Pietschmann und der weißrussische Angreifer Mikhail Berezhnoy für Tore sorgen
  
ERC Pohlheim
(HL)  Kurz vor Beginn der Saison haben die Galloways ihre Mannschaft vom Spielbetrieb der Hessenliga zurückgezogen, so dass in der Nord-Gruppe somit nur sechs Mannschaften verbleiben
  
ESV Würzburg
(BBZL)  Die Eisbären gehen mit einigen neuen Stürmern in die neue Bezirksligasaison, so kommt unter anderem der Lette Romans Nikisings vom EC Bad Kissingen, Martin oertel und Vladislav Belov aus Schweinfurt und Max Zösch vom ESC Haßfurt
 
EC Bad Nauheim
(DEL2)  Der kanadische Angreifer Cody Sylvester hat sich beim letzten Spiel einen Muskelbündelriss zugezogen und wird vorraussichtlich mindestens sechs Wochen ausfallen, so dass die Verantwortlichen nun den Transfermarkt sondieren um Ersatz zu verpflichten
 
Löwen Frankfurt
(DEL2)  Stürmer Max Eisenmenger wird wegen einer Unterkörperverletzung bis zu vier Wochen pausieren müssen
  
Adler Mannheim
(DEL)  Die Adler müssen mit David Wolf, der an einer Beinverletzung laboriert, auf einen wichtigen Führungsspieler in den kommenden vier Wochen verzichten
 
ECDC Memmingen
(OLS)  Mannschaftskapitän Daniel Huhn hat sich eine schwerwiegende Knieverletzung zugezogen und muss zunächst pausieren. Sollte eine Operation notwendig sein, würde die Saison für ihn vorraussichtlich wohl berreits beendet sein
  
MEC Saale Bulls Halle
(OLN)  Der kanadische Stürmer Tyler Mosienko hat sich am vergangenen Wochenende schwer am Knie verletzt und muss nun nach einer Operation vorraussichtlich in den nächsten vier Monaten pausieren und auch Verteidiger Johannes Ehemann wird noch ein bis zwei Wochen verletzungsbedingt ausfallen
  
EC Peiting
(OLS)  Mit Ty Morris, der sich am Sonntag eine Schulterverletzung zugezogen hat, wird dem ECP längerfristig ein weiterer Leistungsträger fehlen
  
Starbulls Rosenheim
(OLS)  Stürmer Michael Fröhlich wird nach einem erlittenen Oberkieferbruch verletzungsbedingt mehrere Wochen ausfallen
     
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP Nachrichten
Sonntag 11.August 2019

(IHP)  Nachfolgend aktuelle Nachrichten, offizielle Mitteilungen und Spieltags-Vorberichte des Wochenendes mit insgesamt 22 Beiträgen aus der Deutschen Eishockey Liga, Deutschen Eishockey Liga 2, Oberliga Süd und Oberliga Nord, sowie aus der Landesliga Bayern, Bezirksliga Bayern, Landesliga Baden-Württemberg, Regionalliga Nord und Regionalliga Ost.

 
    
Eisbären Berlin
Eisbären Berlin verlängern Partnerschaft mit Hofmann Personal
(DEL)  Hofmann Personal weitet sein Engagement bei den Eisbären Berlin aus. Das Nürnberger Unternehmen wird ab der kommenden Saison auch auf dem Trikot des Hauptstadtclubs präsent sein.
Das Partner-Rechte-Paket umfasst nicht nur die Werbeflächen hinten rechts und links auf den Schultern des neuen Eisbären-Jerseys, sondern auch umfangreiche Kommunikationsleistungen, Heimspiel-Promotions und ein VIP-Ticket-Kontingent. Zudem werden sich die Eisbären weiter an der 2017 gestarteten Initiative „Kein Fan ohne Job“ beteiligen.
„Hofmann Personal war in der ersten Saison bei uns sehr engagiert“, sagt Eisbären Geschäftsführer Peter John Lee. „Wir freuen uns deshalb über die Vertragsverlängerung und sind zuversichtlich, dass noch mehr unserer Fans von der Zusammenarbeit profitieren.“
Regionalgebietsleiter Marcus Gasch: „Im ersten Jahr unserer Partnerschaft konnten wir uns von der Dynamik im Eishockey und der unglaublichen Atmosphäre bei den Spielen der Eisbären anstecken lassen. Da Hofmann Personal in der Region Berlin weiter wachsen möchte, ist es uns ein besonderes Anliegen die Zusammenarbeit mit den Eisbären fortzusetzen und auszubauen.“
Das Unternehmen ist der fünftgrößte Personaldienstleister in Deutschland und beschäftigt an 90 Standorten rund 17.600 Mitarbeiter. Zudem ist Hofmann Personal international in Österreich, Tschechien, Schweiz, Slowakei, Italien, England und den USA vertreten.
  
Erstes Eisbären-Testspiel 2019/20 in Weißwasser
Sonntag Vormittag um kurz nach 11 Uhr verlässt der Eisbären-Bus erstmals in dieser Saison das Sportforum zu einem Match in der Saison 2019/20. Um 16 Uhr steht das Testspiel beim DEL2-Kooperationspartner Lausitzer Füchse auf dem Programm. Die Partie wird live auf www.Sprade.TV übertragen.
„Wir wollen uns weiterentwickeln“, sagt Eisbären-Chefcoach Serge Aubin aufs Spiel morgen in Weißwasser vorausblickend. „Wir gehen jetzt in die Phase des Finetunings. Ich erwarte von den Jungs, dass wir unser Spiel durchziehen.“
Das Trainerteam um Aubin, Gerry Fleming und Craig Streu muss auf einige Spieler verzichten. Florian Busch befindet sich im Aufbautraining nach einer schweren fiebrigen Erkältung, Vincent Hessler laboriert an einer Handverletzung und Einladungsspieler Pierre-Cédric Labrie muss morgen ebenfalls pausieren.
Sébastien Sylvestre, genau wie Labrie als Einladungsspieler seit dem vergangenen Freitag in der Eisbären-Vorbereitung dabei, wird definitiv nicht für die Eisbären auflaufen. Die Eisbären wünschen ihm viel Erfolg in der Zukunft!
Nach dem Spiel in Weißwasser nehmen die Eisbären am kommenden Wochenende am Dolomiten-Cup in Südtirol teil. Das einzige Vorbereitungsheimspiel ist die Partie am 30. August 2019 um 19:30 Uhr im Wellblechpalast gegen den HC Dynamo Pardubice.
  
    
Düsseldorfer EG
Tumor an Halswirbelsäule bei Alex Sulzer diagnostiziert: Verteidiger fällt nach Operation auf unbestimmte Zeit aus
(DEL)  Die Düsseldorfer EG muss unbestimmte Zeit auf Alexander Sulzer verzichten. Bei dem Verteidiger ist ein Tumor in unmittelbarer Nähe der Halswirbelsäule diagnostiziert worden, der dringend operativ entfernt werden muss. Nach einem Check im Training war vorsichtshalber ein MRT durchgeführt worden, bei dem der Tumor dann zufällig entdeckt worden ist. Die Operation wird schon Ende der kommenden Woche durchgeführt. 
DEG-Geschäftsführer Stefan Adam: „Bei einer solchen Diagnose rückt das Thema Profisport natürlich sofort in den Hintergrund. Das Wichtigste ist jetzt, dass die Operation und der anschließende Heilungsprozess gut verlaufen. Alles andere wird man dann sehen. Die gesamte DEG-Familie steht in jedem Fall an Alexanders Seite.“ Der Sportliche Leiter Niki Mondt: „Das ist eine bittere Nachricht für ihn und – in natürlich völlig anderer Konsequenz – auch für uns. Wir werden ihm zur Gesundung alle Zeit geben, die er benötigt und wünschen ihm in dieser Zeit viel Kraft und vollständige Genesung!“
  
    
Thomas Sabo Ice Tigers
Philippe Dupuis und Pascal Grosse fallen aus
(DEL)  Die THOMAS SABO Ice Tigers müssen für längere Zeit auf Philippe Dupuis und Pascal Grosse verzichten. Beide Spieler haben sich im Training Schulterverletzungen zugezogen und müssen operiert werden. Sowohl beim 34-jährigen Stürmer Dupuis als auch beim 20-jährigen Verteidiger Grosse ist mit einer Ausfallzeit von etwa drei Monaten zu rechnen.
  
    
ESV Kaufbeuren
Rund 1.100 Jokerfans beim ersten öffentlichen Eistraining
(DEL2)  Das traditionelle erste Öffentliche Eistraining des ESV Kaufbeuren war wieder ein toller Erfolg. Zu Beginn der Veranstaltung ruf ESVK Stadionsprecher Andre Veil alle sieben Nachwuchsmannschaften des ESV Kaufbeuren e.V. auf die Eisfläche und dem einen oder anderen kleinen Joker Crack war dabei die Nervosität bei so einem großen Auftritt  sichtbar anzumerken. 
Im Anschluss waren dann die DEL2 Profis an der Reihe. Die Spieler wurde einzeln auf die Eisfläche gerufen und von den Fans in der Arena mit einem großen und herzlichen Applaus empfangen. 
Nach einem kurzem Warmup wurden wie schon in den letzten Jahren auch wieder kleine Wettkämpfe ausgetragen. In den Laufwettbewerben bei den Verteidigern setzte sich Fabian Koziol die Gewinner Krone auf. Bei den Stürmern war Louis Latta im finalen Laufduell gegen Markus Schweiger aus dem DNL Team der Sieger. Der anschließende Schusswettbewerb war wieder einmal sehr spannend. Verteidiger Leon Kittel setzte als erster Akteur mit 147km/h sofort eine deutliche Duftmarke, welche auch lange Bestand hatte. Geschlagen wurde das junge Kaufbeurer Eigengewächs schlussendlich nur noch von Sami Blomqvist. Der Joker Topscorer beschleunigte die kleine Hartgummischeibe auf sagenhafte 153 km/h und sicherte sich mit diesem top Wert auch den ersten Platz. Auf dem dritten Platz landete mit 142 km/h Denis Pfaffengut, der schon traditionell unter den besten drei des Wettbewerbs landete. 
Im dann folgenden Trainingsspiel wurde mit vier gegen vier Feldspielern agiert und es sollten auch ein paar Tore fallen. Spannender wurde es dann aber noch einmal im Penaltyschießen. Jeder Spieler durfte sich einmal gegen Michael Güßbacher oder Jan Dalgic versuchen. Sehenswert waren dabei vor allem die erfolgreichen und technisch versierten Versuche von Joey Lewis, Tobias Wörle und Max Schmidle. Denis Pfaffengut überraschte Neuzugang Jan Dalgic bei seinem Versuch hingegen erfolgreich mit einem harten und trockenen Schlagschuss. Zum Abschluss verabschiedete sich die Mannschaft von den vielen Fans in der erdgas schwaben arena noch mit einer kleinen Ehrenrunde.
Das erste Testspiel steht für die Joker am Freitag den 16. August um 19:00 Uhr auf dem Programm. Gespielt wird in der Bodensee-Arena im schweizerischen Kreuzlingen. Gegner ist der NLB Club EHC Winterthur. Das erste Freundschaftsspiel in der erdgas schwaben arena findet dann zwei Tage später, am 18. August um 18:30 Uhr statt. Dort trifft die Mannschaft von Trainer Andreas Brockmann auf den EBEL Club Dornbirn Bulldogs. Eintrittskarten für die Heimspiele der Joker gibt es im online Ticketshop, in allen bekannten Vorverkaufsstellen und in der Geschäftsstelle des ESVK.
  
    
EV Landshut
Saison-Eröffnung in Sophies Alm & Training in Moosburg
(DEL2)  Die offizielle Saisoneröffnung des EVL mit der Mannschaftsvorstellungfindet, wie schon die Meisterfeier des EVL im April, in Sophies Alm auf der Landshuter Dult statt. Am Montag, den 26. August präsentiert sich die neu formierte Mannschaft ab 17.30 Uhr erstmals den Fans in Landshut.
Alle Informationen dazu, finden Sie auf der EVL-Homepage unter diesem Link: http://www.evl.info/news/saison-19-20/evl-saisoneroeffnung-am-26-august-in-sophies-alm/
Ab dem kommenden Montag wird die Vorbereitung aufgrund der Sanierung des Landshuter Eisstadions in der Moosburger Sparkassen-Arena fortgesetzt. Die erste Trainingseinheit findet am Montag, den 12. August von 16.30 Uhr bis 18 Uhr statt. Hier besteht auch für Sie die Möglichkeit mit dem Trainerteam oder der Mannschaft in Kontakt zu treten. 
Alle Trainingseinheiten sind öffentlich und dementsprechend sind alle Fans herzlich eingeladen, sich ein Bild vom "neuen EVL" zu machen.
Alle Informationen dazu, finden Sie auf der EVL-Homepage unter diesem Link: http://www.evl.info/news/saison-19-20/der-evl-in-der-heimat-eistraining-in-moosburg-ab-dem-12-august/
  
    
Tölzer Löwen
Programm für Saisoneröffnungs-Feier steht
(DEL2)  Am Sonntag möchten die Tölzer Löwen mit den Fans die neue Saison einläuten. Das Wetter wird aller Voraussicht nach mitspielen, weshalb das komplette Programm auf dem Vorplatz der weeArena stattfindet.
Wir beginnen um 14 Uhr mit der hochklassigen musikalischen Begleitung durch DJ jean blanc und MAX MUKKEPUK. Wenig später folgt die Begrüßung der Fans durch unsere Löwen und den Hauptsponsor wee. Auf der extravaganten Bühne werden Interviews mit großartigen Gästen geführt, ehe es zur emotionalen Teampräsentation kommt. Auch die Preise der LöweenPower2000 Aktion werden am Sonntag verlost.
Neben der Bühne wird es für alle Fans mehrere spezielle Merchandising- und Dauerkarten-Specials geben. Wir bieten ein sensationelles Fanpaket zu einem Vorzugspreis an. Auch potenzielle neue Dauerkarten-Käufer sollten die Eröffnungsfeier keinesfalls verpassen.
Für das leibliche Wohl sorgt das Dietmanns Bistro & Sportsbar.
  
Vorübergehender Abschied von Marinus Reiter - Kompensation durch eigenen Nachwuchs
Verteidigungs-Talent Marinus Reiter wird in der kommenden Saison nicht für die Tölzer Löwen auflaufen. Der 21-jährige unterschreibt einen Vertrag bei den Starbulls Rosenheim, wird aber zur Saison 2020/21 nach Bad Tölz zurückkehren. Die offene Position wird kurzfristig nicht neu besetzt. Kevin Gaudet möchte stattdessen Nachwuchsspieler in den nächsten Wochen auf deren Potenzial testen und sich dazu mit Florian Funk austauschen. Maximilian Leitner, Oliver Ott, Thomas März und Lars Jäger trainieren seit gestern mit dem Profiteam der Löwen.
Reiter befindet sich aktuell in seinem letzten Ausbildungsjahr zum Industriekaufmann. In der kommenden Saison wäre es nicht möglich gewesen die schulische Belastung und den Prüfungsstress mit dem DEL2-Spiel- und vor allem Trainings-Alltag zu vereinbaren. „Wir freuen uns, wenn Marinus Reiter in einem Jahr als abgeschlossener Industriekaufmann und als hervorragender Eishockeyspieler zurückkommt“, so Christian Donbeck. Auch Marinus Reiter sieht den vorübergehenden Schritt in die dritthöchste Liga keinesfalls als Rückschritt: „Ich denke, ich werde in Rosenheim eine wichtige Rolle spielen. Wahrscheinlich eine wichtigere, als es in Tölz der Fall gewesen wäre. Das wird eine neue Herausforderung, aus der ich sehr viel mitnehmen werde“, so Reiter selbst. Der Verteidiger ist seit der Aufstiegssaison 2016/17 fester Bestandteil des Löwenteams. Es ist davon auszugehen, dass er ab 2020 erneut ein mindestens ebenso wichtiger Teil des Teams sein wird.
  
    
Deggendorfer SC
Spielerpatenschaften: Ein Konzept, das bei den Partnern des DSC ankommt
(OLS)  Erst kürzlich hat der Deggendorfer SC die Möglichkeit geschaffen, dass Sponsoren die Patenschaft für einen Spieler übernehmen können. Dieses Konzept kommt bei neuen und bestehenden Partnern außerordentlich gut an. Mit der Firma OKAL Haus GmbH konnte der DSC einen neuen Sponsor gewinnen, der sich sofort für diese Vermarktungsmöglichkeit entschieden hat.
Die Firma OKAL Haus GmbH wird dabei nicht nur die Spielerpatenschaft für Andrew Schembri übernehmen, sondern auch auf dem Eis hinter den Toren und auf der Teamwear der Spieler präsent sein. Der neue Silberpartner ist in Simmern im Hunsrück beheimatet. Die Hausbaufirma ist allerdings deutschlandweit tätig und der neue Hausverkäufer Andreas van Bebber, unter dem Gebietsverkaufsleiter Vladislav Fischer, ist bemüht mehrere Landkreise um den Deggendorfer Raum für das auf schlüsselfertiges Bauen spezialisierte Unternehmen zu erschließen.
Für den beim DSC im Bereich Marketing verantwortlichen Stefan Liebergesell passt der neue Partner perfekt zum Deggendorfer Eishockey: „Wir sind froh, dass wir einen weiteren, überregionalen Partner, den wir bei der Erschließung unserer Region unterstützen, gefunden haben. Wir sind genauso bestrebt wie OKAL, die Zufriedenheit der Kunden, bzw. bei uns, der Fans zu gewährleisten.“
  
    
Starbulls Rosenheim
Starbulls Trikots 2019/2020 – Tradition mit frischem Design
(OLS)  Die Starbulls Rosenheim präsentieren sieben Wochen vor dem ersten Spiel der neuen Saison 2019/2020 ihre neuen Trikots. Im heimischen ROFA-Stadion laufen die Bullen wie immer im klassischen dunkelgrünen Jersey auf. Bei Auswärtsspielen setzt das Team von der Mangfall auf Trikots mit weißem Grundton.
Auch in der neuen Spielzeit 2019/2020 gilt: Das traditionelle dunkle Starbulls-Grün ist Trumpf! Auf den Heimtrikots der neuen Spielzeit dominiert die Farbe Grün, die Auswärtsjerseys sind im neutralen weißen Grundton gehalten. Bei beiden Trikotvarianten dominiert auf der Vorderseite mit dem „Bullen“ das bekannt angriffslustige Logo der Starbulls Rosenheim.
Am unteren Ende, sowie an den Ärmeln, wird das neue Outfit vom klassischen grün-weißen Streifendesign abgeschlossen, welches in diesem Jahr zusätzlich mit der Farbe Rot abgerundet wird. 
Auch für Fans von feinen Details hat das neue „Leiberl“ einiges zu bieten: Im vorderen Kragenbereich findet sich die Zahl „1928“ wieder, das Jahr der ersten Eishockeypartie in Rosenheiman der Wittelsbacher Straße. Abgerundet wird dieses Statement am Kragen der Rückseite mit dem Slogan „Eishockey seit 1928“. Darunter befinden sich die jeweiligen Länderflaggen der Spieler, gepaart mit der weiß-blauen bayerischen Fahne, eine Reminiszenz an die bayerischen Wurzeln des Vereins. Im Schulterbereich ist das Rosenheimer Stadtwappen zu sehen, frei nach dem Motto: „Aus Rosenheim, Für Rosenheim!“.
„Bereits in der vergangenen Spielzeit sind wir zu unserem klassischen dunkelgrünen Starbulls Design zurückgekehrt und haben dafür viel Zuspruch erhalten. Dies hat sich auch in den Absatzzahlen wiedergespiegelt und ich hoffe, dass unsere neuen „Leiberl“ auch in diesem Jahr wieder sehr gut bei unseren Fans ankommen werden. Beim neuen Design haben wir den Look aufgefrischt und versucht, mit Details neue Akzente zu setzen. Wir sind uns sicher, dass unser Trikot der neuen Saison 2019/2020 bei unseren Fans sehr gut ankommen wird und freuen uns schon darauf, unsere Buam das erste Mal damit auf dem Eis zu sehen“, sagt Starbulls Marketingleiter Andreas Huber.
Starbulls Angreifer Daniel Bucheli freut sich auf das Outfit der neuen Saison: „Ich konnte unserem Marketingteam um Andreas Huber bei der Entstehung des neuen Designs etwas über die Schulter sehen und war von dem was ich dabei sah, von der ersten Minute an sehr angetan. Mir gefällt besonders die Verbundenheit zu unserer Heimat, unserer Tradition und unserer Stadt. In Gesprächen mit unseren Konkurrenten auf dem Eis gab es in der Vergangenheit immer viel Lob für unsere Jerseys, da bin ich mir auch in diesem Jahr wieder absolut sicher.“
Auch das in der vergangenen Saison neu eingeführte WarmUp-Trikot kommt in der Spielrunde 2019/2020 wieder zum Einsatz und wird beim Aufwärmen von der Mannschaft getragen. „Das spezielle Aufwärmtrikot wurde in der vergangenen Saison von unseren Fans begeistert aufgenommen und so war es für uns keine Frage, dieses weiterhin in unserem Portfolio zu behalten“, sagt Starbulls Marketing Leiter Andreas Huber. Die neu kreierte Variante des WarmUp-Trikots wird in Kürze gesondert präsentiert.
Die neuen Heim- und Auswärtstrikots sind ab sofort im Starbulls Online Shop zum Preis von 59,90 Euro vorbestellbar.
Damit setzen die Starbulls Rosenheim den, im Vergleich zu vielen Konkurrenten, sehr attraktiven Trikotpreis weiterhin fort.
Ab dem 22.08.2019 sind die neuen Trikots dann auch in der Starbulls Geschäftsstelle erhältlich.
  
    
VER Selb
Bewährte Kräfte in der Führungsspitze - Mitgliederversammlung des Fanclubs Fichtelgebirge bestätigt die bisherigen Führungskräfte
(OLS)  Wie schon in den vergangenen Jahren, fand auch in diesem die ordentliche Mitgliederversammlung des Selber Wölfe Fanclubs „Fichtelgebirge“ im Gasthaus „Bayreuther Tor“ in Weißenstadt statt.
In kleiner Runde fiel der Rückblick auf die vergangene Spielzeit durch den Vorsitzenden Daniel Hahn überaus positiv aus. Zwar mussten einige Auswärtsreisen mangels Mitfahrer abgesagt werden, am Ende setzte der Fanclub aber dennoch insgesamt sieben Busse - teils in gemeinsamen Schulterschluss mit befreundeten Fanclubs - zur Freude der Wölfe-Anhänger ein.
Auch das Public Viewing im Oktober kam gut an, auch die Saison-Opening-Party konnte rückblickend als ein großer Erfolg verbucht werden.
Auch die anwesenden Mitglieder fanden keinerlei Gründe zur Beanstandung an der Arbeit der Führungsriege und entlasteten diese demzufolge einstimmig.
Die neue/alte Vorstandschaft des Fanclubs Fichtelgebirge setzt sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Daniel Hahn
2. Vorsitzender: Maximilian Hertel
Kassier: Paul Irle
stellvertretende Kassiererin: Claudia Friedel
Schriftführerin: Karina Bonenberger
Beisitzer: Peter Pahlen, Matthias Loy, Andreas Pöhner, Sascha Schmalz
Und auch die nächsten Veranstaltungen sind bereits in Planung. „Nach Füssen fahren wir in jedem Fall“, so der 1.Vorsitzende Daniel Hahn direkt nach seiner Wiederwahl.
  
Siebenquell GesundZeitResort neuer Partner der Selber Wölfe
Mit dem im Jahre 2016 eröffneten Siebenquell GesundZeitResort in Weißenstadt begrüßen die Selber Wölfe für die Saison 2019/2020 einen neuen Partner.
Als Einstieg bei den Wölfen, hat sich das Siebenquell GesundZeitResort dazu entschieden in der kommenden Spielzeit als Werbepartner auf die Eintrittskarten zu gehen. Sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite wird künftig das Emblem der Weißenstädter Therme zu bewundern sein.
Wie beim gemeinsamen Termin Anfang letzter Woche in Weißenstadt die dortigen Verantwortlichen klar heraushoben, stellen die Selber Wölfe in der Region eine überaus interessante und namhafte Marke dar, mit der das Siebenquell natürlich ebenfalls gerne werben möchten. Letzteres insbesondere mit dem enorm wichtigen Hintergrund. Das Einzugsgebiet der Wölfe – die Zuschauer vom Frankenwald bis Gefrees in ihren Bann ziehen - ist nahezu deckungsgleich das des Siebenquell GesundZeitResorts. Heute noch Eishockeyzuschauer, morgen vielleicht ein neuer Tagesgast in dem exklusiven Weißenstädter Resort – so der durchaus nachvollziehbare Ansatz der neuen Kooperation.
Wie bei viele anderen Partner der Selber Wölfe stand natürlich auch für den F&B Manager und stellvertretenden Direktor des Siebenquells Herr Michael Schlüter der Netzwerkgedanke an oberster Stelle. Um auch diesem gleich eine ideale Plattform zu bieten, verständigten sich beide Seiten darauf, Anfang September das 1.Sponsorentreffen der Saison 2019/2020 in Weißenstadt abzuhalten.
In einer sehr angenehmen Atmosphäre in den großzügig ausgestalteten Räumlichkeiten sollen sich dann die geladenen Wölfe-Partner austauschen und neue Kontakte untereinander knüpfen können. Neben hoffentlich sehr zahlreich zielorientierten guten Gesprächen ist zudem eine Führung durch das Resort sowie eine exklusive Mannschaftsvorstellung des Oberligakaders 2019/2020 für alle geladenen Sponsoren geplant.
Der VER Selb e.V. bedankt sich für das Engagement und freut sich mit Siebenquell einen Partner mit besonderen Vorzügen und zahlreichen Möglichkeiten zur Gestaltung der künftigen Partnerschaft gewonnen zu haben
  
     
Crocodiles Hamburg
Premiumpartner BKK Mobil Oil nimmt weitere Präsenzen bei den Crocodiles ein
(OLN)  Die Betriebskrankenkasse Mobil Oil hat ihre Partnerschaft mit den Crocodiles Hamburg verlängert und weitet ihr Engagement aus. Der offizielle Gesundheitspartner der Crocodiles ist seit 2016 Teil des Sponsorenpools. Die „Krankenkasse der neuen Generation“ ist auf elf Bandenmetern, der Videowand, auf der Homepage und im VIP-Bereich präsent. In der neuen Saison kommen nun noch zwei Untereis-Flächen mit dem Logo der BKK Mobil Oil hinzu.
„Die Crocodiles sind in Hamburg und über die Stadtgrenzen hinaus eine echte Institution. Die ehrgeizigen Ziele der Oberligamannschaft und die nachhaltige Arbeit im Nachwuchsbereich unterstützen wir auch in dieser Saison sehr gerne“, so Christian Dierks, Bereichsleiter Marketing/Kommunikation bei der BKK Mobil Oil.
Mit über einer Million Versicherten gehört die Betriebskrankenkasse Mobil Oil zu den Top 20 der gesetzlichen Krankenversicherungen in Deutschland. Ihre Kunden profitieren von einer TÜV-geprüften „Direkt-Service-Garantie“ und einem umfassenden Leistungsangebot, für das sie mehrfach ausgezeichnet wurde, unter anderem als „Top-Krankenkasse für Anspruchsvolle“ und „Top-Krankenkasse für Sportler“. Persönlich betreut werden die Versicherten in Norddeutschland in den Geschäftsstellen Hamburg und Celle. Weitere Informationen zur Betriebskrankenkasse Mobil Oil gibt es unter www.bkk-mobil-oil.de.
  
Dänischer Zweitligist komplettiert Vorbereitungsprogramm
Mit Odense IK haben die Crocodiles Hamburg den letzten Gegner für die Vorbereitung auf die Saison 2019/20 gefunden. Der dänische Zweitligist wird am 01. September 2019 (16.00 Uhr) im Eisland Farmsen auflaufen.
Die Dänen sind ein bekannter Testspiel-Gegner der Crocodiles Hamburg. Zuletzt gastierte Odense in der Saisonvorbereitung 2016/17 im Eisland Farmsen und unterlagen mit 7:1.
„Wir freuen uns, dass wir alte Freunde in Farmsen begrüßen können und damit die Planungen für die Vorbereitung abgeschlossen sind“, so Sven Gösch.
Tickets für die Partie und alle weiteren Vorbereitungsspiele im Eisland Farmsen gibt es online unter https://www.eventimsports.de/ols/crocodiles/.
Vorbereitungsprogramm 2019/20
Samstag, 24. August 2019, 17.00 Uhr: Crocodiles Hamburg – Lausitzer Füchse
Freitag, 30. August 2019, 20.00 Uhr: Hannover Indians – Crocodiles Hamburg
Sonntag, 01. September 2019, 16.00 Uhr: Crocodiles Hamburg – Odense IK
Freitag, 06. September 2019, 20.30 Uhr: EG Diez-Limburg – Crocodiles Hamburg
Sonntag, 08. September 2019, 16.00 Uhr: Crocodiles Hamburg - EG Diez-Limburg
Freitag, 13. September 2019, 20.00 Uhr: Hannover Scorpions – Crocodiles Hamburg
Sonntag, 15. September 2019, 16.00 Uhr: Crocodiles Hamburg – Hannover Scorpions
Freitag, 20. September 2019, 20.00 Uhr: Hammer Eisbären – Crocodiles Hamburg
Sonntag, 22. September 2019, 16.00 Uhr: Crocodiles Hamburg – Hammer Eisbären 
  
    
EC Hannover Indians
Möbelhaus Porta Altwarmbüchen neu im Sponsoren Netzwerk der Hannover Indians
(OLN)  Beim gestrigen Moonlight Shopping des Möbelhauses Porta in Altwarmbüchen waren auch die Hannover Indians zu Gast.
Mit von der Partie waren Kapitän Brano Pohanka, Verteidiger Nick Bovenschen und Geschäftsführer Andy Gysau.
Zusammen mit Geschäftsleiter Mario Meik präsentierten die 4 erstmals die neuen Spielertrikots der neuen Oberliga Spielzeit 2019/20.
„Wir haben zum Ende der letzten Saison mit 2 kleineren Aktionen bei den Indians angefangen uns zu engagieren“, so Porta Hannover Geschäftsleiter Mario Meik, „Die Stimmung dort am Pferdeturm von den sensationellen Fans insbesondere in den Play-Offs, hat uns sofort davon überzeugt, unser Engagement deutlich auszubauen und ab sofort mit dem ECH in eine längerfristige gemeinsame Zukunft zu gehen.“
Indians Geschäftsführer Andy Gysau freut sich über den neuen großen Partner im Netzwerk der Indians: „Unser Team aus der Geschäftsleitung der Indians hat sich in den letzten Monaten sehr intensiv darum bemüht Porta von den Indians zu überzeugen. Wir freuen uns, dass wir auf den neuen Spieltrikots nun auch für alle erkennbar Porta als neuen Sponsor und Partner der Indians präsentieren können.“
Der Schriftzug „Porta – Möbel und mehr“ ziert nun die Rückseite aller zukünftigen Indians Trikots.
„Zuhause ist die schönste Zeit“ so lautet der aktuelle Slogan von Porta, der natürlich auch auf unseren ECH passt. Am 30. Augustspielen die EC Hannover Indians ihr erstes Testheimspiel am Pferdeturm gegen die Hamburg Crocodiles. Los geht´s dann um 20 Uhr!
  
    
ERSC Amberg
Weihnachtskracher für die ERSC Löwen - Derbys gegen Pegnitz / Spielplan offiziell
(BLL)  Trotz der sommerlichen Temperaturen wirft die Eiszeit schon ihre Schatten voraus. Auf der Spielgruppentagung des BEV wurde Anfang August der Terminplan für die Eishockey-Landesliga festgelegt, jetzt wurde er vom Verband offiziell bestätigt – und die Fans des ERSC Amberg können sich schon mal auf „heiße“ Weihnachten freuen.
Leider ist es nicht so straff organisiert, wie etwa in der Bayernliga, wo in der Regel je ein Heim- und Auswärtsspiel pro Wochenende auf dem Programm stehen: „In der Landesliga entscheidet die Hallenbelegung der Vereine den Spielplan“, erläutert der sportliche Leiter der Amberger, Chris Spanger. So starten die Löwen am Samstag/Sonntag, 12./13.Oktober 2019, gleich mit einem nicht ganz einfachen Auswärts-Doppelpack in Bayreuth und Moosburg, um danach vier Heimbegegnungen am Stück zu haben. Besonders interessant wird es für die Eishockey-Zuschauer aber um die Weihnachtstage: Am 20.12. kommen die Haßfurt Hawks nach Amberg, am 22.12. fährt der ERSC nach Pegnitz und am zweiten Weihnachtsfeiertag, 26.12., kommen die Pegnitzer IceDogs zum Duell der alten Rivalen ins Stadion am Schanzl. Am 5.Januar 2020 endet die Landesliga-Vorrunde. Im Anschluss daran folgt die Platzierungsrunde zu den Play-Offs mit den jeweils vier besten Teams beider Landesligen in einer Gruppe. Am Ende sollen zwei Teams aufsteigen. 
  
    
ESV Buchloe
Piraten starten mit Heimspiel in die neue Punkterunde - Spielplan für die Landesliga-Hauptrunde steht fest
(BLL)  Mit einem Heimspiel gegen den EV Fürstenfeldbruck – gegen den die Piraten auch in der Vorbereitung schon zu Hause testen – startet der ESV Buchloe am Sonntag 13. Oktober in die Hauptrunde der neuen Landesligasaison.
In der aus elf Mannschaften bestehenden Gruppe treffen die Buchloer dann auch wieder auf bekannte Gegner aus dem letzten Jahr wie den Nachbarn EV Bad Wörishofen oder den Allgäuer Konkurrenten ESC Kempten. Ebenso sind die Teams aus Pfronten, Reichersbeuren, Farchant, Burgau, Forst und Ulm mit in der Landesliga-Gruppe 2 dabei. Neu im Vergleich zum Vorjahr ist lediglich das Team aus Bad Aibling, das am 17. November in Buchloe erstmals seine Visitenkarte abgibt. Zuvor trifft man an Allerheiligen bereits in der heimischen Sparkassenarena auf Kempten. Das letzte Hauptrundenspiel der Buchloer findet dann am 5. Januar 2020 in Garmisch gegen den TSV Farchant statt. Spätestens dann sollten die Gennachstädter unter den besten vier Teams der Tabelle stehen, um sich für die Aufstiegsrunde zu qualifizieren.
Diese wird im Gegensatz zur Vorsaison im Übrigen nicht mehr mit der Bayernliga verzahnt, da die Verzahnungsrunde im Zuge der Streitigkeiten wegen der Kontingentspieler-Regelung nach nur zwei Jahren wieder abgeschafft wurde. Stattdessen spielen nach derzeitigem Stand die besten vier Teams der Hauptrunde gemeinsam mit den Top 4 der Landesliga-Nordgruppe um den Aufstieg in die BEL. In der Aufstiegsrunde werden anschließend zunächst in einer Einfachrunde, sprich Hin- und Rückspiel, die vier Teilnehmer ausgespielt, die sich für die Halbfinal-Playoffs qualifizieren. Die Sieger dieser Playoffs (1. gegen 4. bzw. 2. gegen 3.) steht dann als Aufsteiger fest.
  
    
EV Aich
SPIELPLAN BEZIRKSLIGA SAISON 2019/20 VERÖFFENTLICHT UND ERSTE POKALRUNDE AUSGELOST
(BBZL)  Nach der Termintagung am vergangenen Freitag wurde gestern vom BEV der Spielplan für die Bezirksliga Saison 2019/20 veröffentlicht.
Durch die vom Verband vorgenommene Neueinteilung der vier Bezirksliga-Gruppen kommen anstelle von München und Ottobrunn (jetzt in Gruppe 3) zwei neue Mannschaften dazu. Mit dem ESC Holzkirchen (vor zwei Jahren Gruppenerster im Süden) und dem TSV Schliersee (letzte Saison Gruppendritter, zuvor Landesligist) kommen zwei spielstarke Teams dazu. Beide werden sicherlich um die vorderen Plätze mitspielen und das Niveau der Liga nochmal deutlich anheben. Beim Kampf um die zwei begehrten Playoff-Ränge will somit fast die ganze Liga mitmischen. Waldkraiburg (letztes Jahr 1.) und Inzell (2.) zählen genauso zu den Playoff-Aspiranten wie Gebensbach (3.) und  Dorfen (4.). Und auch der EV Aich will nach dem 5. Rang im letzten Jahr heuer wieder weiter vorne landen. Ansonsten bleibt der Modus wie gehabt. Die beiden Ertsplatzierten der vier Bezirksliga-Gruppen spielen über Kreuz im Modus “best-of-three” um die Bayerische-Bezirksliga Meisterschaft und den Ausftieg in die Landesliga.
Eine Woche vor Ligastart steht aber noch die erste Pokalrunde auf dem Programm. Beim in diesem Jahr erstmals ligaweit ausgespielten BEV-Pokal treten 32 Bezirksligamannschaften im KO-Modus gegeneinander an. In der ersten Runde wird nur ein Spiel ausgetragen, sodass gleich ordentlich Brisanz in der Partie ist. Der EVA trifft am 12. Oktober zuhause auf den EHC Mitterteich aus der Nordgruppe. Sicherlich ein sehr schweres Los für die Aicher, da die Mitterteicher in den letzten Jahren stets auf den vorderen Tabellenplätzen rangierten und meist nur knapp an der Playoff-Qualifikation scheiterten. EVA-Vorstand Wolfgang Hauk zeigt sich dennoch zuversichtlich: “Mitterteich ist zwar ein starker Gegner, aber wir haben Heimrecht und das wollen wir nutzen, um die zweite Pokal-Runde einzuziehen!”
Ab der zweiten Runde (Achtelfinale) werden die Partien dann mit Hin- und Rückspiel im Dezember ausgetragen. Das Achtelfinale findet im Dezember statt, Viertelfinale, Halbfinale und Finale im Anschluss an die Bezirksliga-Vorrunde ab Mitte Februar.
  
    
Schwenninger ERC
Schwenninger Fire Wings gehen wieder aufs Eis
(LLBW)  Nachdem für die ERC Fire Wings eine 8-wöchtige Vorbereitungsphase mit Trockentraining und Athletikeinheiten diese Woche zu Ende geht, starten die Schwenninger kommenden Montag wieder mit den Übungseinheiten auf dem Eis.
Nach einer durchwegs erfolgreichen Saison, welche man auf dem zweiten Tabellenplatz der Landesliga EBW abschloss, waren die Verantwortlichen auch über die vergangenen Sommermonate nicht untätig in Bezug auf Verstärkung des Kaders. Wie in den letzten Wochen bereits berichtet, werden die beiden Verteidiger Philipp Spechtenhauser und Dorian Merker, sowie die beiden Stürmer Phil Wissink und Waldemar Wehrle von den Wild Wings Future aus dem eigenen Nachwuchs neu zum Team stoßen. Ob es noch weitere Neuzugänge bis zum Saisonbeginn geben wird, ist bis jetzt noch nicht geklärt. Das Hauptaugenmerk liegt in den nächsten Wochen darauf, die Mannschaft auf dem Eis spielerisch fit zu machen.
Die Fire Wings werden sich somit kommende Saison mit den Mannschaften aus Balingen, Esslingen, Pforzheim, Reutlingen, Stuttgart 1b, EKU Mannheim 1b und erstmals auch mit der Zweitvertretung des EC Eppelheim messen.
  
    
Salzgitter Icefighters
Icefighters laden zum Sommerfest ein
(RLN)  Die Fans der TAG Salzgitter Icefighters erwartet im September ein Eishockeyfest der Superlative. Einen Tag nach dem Testspiel bei den Hannover Scorpions laden die Stahlstädter am 7. September von 10.00 bis 18.00 Uhr zu einem Sommerfest in der Eishalle am Salzgittersee ein.
Dabei wird es unter anderem mit Inlinehockey, einer Tombola, Torwandschießen und einer Hüpfburg, zahlreiche Aktionen und ein reichhaltiges Rahmenprogramm für jung und alt geben. Höhepunkt der Veranstaltung wird die Vorstellung der Regionalligamannschaft für die Spielzeit 2019/2020 sein. Des Weiteren ist für musikalische Untermalung, sowie für Essen und Getränke gesorgt. Der Eintritt ist selbstverständlich frei!
  
    
ESV Chemnitz
Vorbereitungsprogramm der Crashers steht
(RLO)  Seit Montag ist die Eissporthalle im Küchwald wieder vereist. Die U17 und U20 Bundesligateams starteten in ihre spezielle Vorbereitungsphase. Auch der restliche Eishockeynachwuchs nimmt nach dreiwöchiger Pause im Laufe der nächsten Woche den Trainingsbetrieb wieder auf.
Das Männerteam bekommt in den nächsten Tagen die Teamausstattung vom Ausrüster Create Sports. Am 19. August ist gleichzeitig mit dem Schulbeginn  offizieller Trainingsstart für die Crashers in die Wettkampfsaison 2019/20.
Am 30. August sind die Männer um Mannschaftskapitän Michael Stiegler beim Regionalliga Südwest Meister Bietigheim zu Gast. Bereits im vergangenen Sommer trafen beide Teams in Chemnitz aufeinander. Die Amateure aus Bietigheim konnten das Spiel mit 4:3 gewinnen. 
Eine Woche später präsentieren sich die Crashers beim Chemnitzer Sporttag auf der Bühne am Fussballstadion an der Gellertstraße.
Am 13. September startet der TUR Eishockeycup, bei dem die Crashers auf die Icefighters aus Leipzig, die Blue Devils aus Weiden und Viikingit Helsinki treffen. Ein absolutes Highlight kurz vor Saisonbeginn.
Die Hauptrunde der Regionalliga Ost beginnt am 21. September, um 17:30 Uhr mit einem offiziellen Eröffnungsspiel im Küchwald - Chemnitz Crashers gegen den Aufsteiger Eisbären Juniors Berlin. 
Hier alle Termine im Überblick:
Sa., 30.08., 15:00 Uhr, Bietigheim Amateure (RLSW) - Crashers
Sa., 07.09., ab 14:00 Uhr, Präsentation beim Chemnitzer Sporttag
Fr., 13.09., 20:00 Uhr, Crashers - EXA Icefighters Leipzig (OLN)
Sa., 14.09., 18:45 Uhr, Crashers - Blue Devils Weiden (OLS)
So., 15.09., 14:00 Uhr, Crashers - Viikingit Helsinki
Sa., 21.09., 17:30 Uhr, Crashers - Eisbären Juniors Berlin
  
    
Schönheider Wölfe
Erst Helfertreffen im Hotel „Zur Post“…dann Arbeitseinsatz im Schönheider Wolfsbau
(RLO)  Die neue Saison 2019/2020 steht auch in Schönheide vor der Tür. Grund genug, dass sich die vielen ehrenamtlichen Helfer noch einmal außerhalb des Eisstadions treffen, um sich zusammen einzustimmen und letzte Details für die bevorstehende Spielzeit abzuklären. Aus diesem Grund möchte der Schönheider Wölfe e.V. alle Mitstreiter zum diesjährigen Helfertreffen einladen, welches am Freitag, dem 23.08.2019, um 19:00 Uhr im Hotel „Zur Post“ in Schönheide stattfinden wird. Nur einen Tag später, am Samstag, dem 24.08.2019, um 9:30 Uhr steigt dann auch wieder der alljährliche Arbeitseinsatz im Schönheider Wolfsbau. Die Verantwortlichen des Schönheider Wölfe e.V. würden sich freuen, wenn in erster Linie möglichst viele Vereinsmitglieder kräftig mit anpacken, um das Eisstadion auf Vordermann zu bringen, damit in der darauffolgenden Woche das Aufeisen beginnen kann. Natürlich sind auch wieder alle Fans, Helfer und Freunde des Vereins gerne gesehen. Viele Hände – Schnelles Ende! Für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen gesorgt.
Anstehende Tätigkeiten zum Arbeitseinsatz:
- Gesamten Stadion-Innenbereich säubern
- Strafbank und Spielerbänke säubern
- Toiletten, Kabinen und VIP-Bereich reinigen
- Werbebanner anbringen
- Glasscheiben Bande reinigen und imprägnieren
- Imbiss- und Kassenbereiche säubern
- Malerarbeiten
Wer zuhause Werkzeug (z.B. Akkuschrauber, Säge, Flex, etc.) hat, bitte mitbringen.
  


 Sonntag 11.August 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Diverse Pressemitteilungen
IHP/pm
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
       

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!