Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

               

      K a r f r e i t a g

  
Oberliga Süd
(OLS)  Zuwachs aus Österreich für die Oberliga Süd? Medienberichten aus Österreich zu Folge wäre möglicherweise der VEU Feldkirch, bisher in der AlphsHL vertreten, an einer Teilnahme interessiert. Auch die Vereine EK Zell am See und EC Kitzbühel wurden ins Gespräch gebracht
  
Landesliga Bayern
(BLL)  Wegen des plötzlichen Saisonabbruchs hat der BEV entschieden, dass die beiden sportlichen Absteiger SE Freising und EV Pfronten auch in der neuen Spielzeit weiterhin in der Landesliga antreten dürfen
  
Bezirksliga Bayern
(BBZL)  Durch den plötzlichen Saisonabbruch konnte das Finale nicht mehr durchgeführt werden. Um einen Meister zu ermitteln wird nun das Saisonfinale und damit die Meisterschaft in einer best-of-3 Serie im Rahmen der Saisonvorbereitung vor der Saison 2020/2021 absolviert. Dabei treffen die Wanderers Germering auf den TSV Schliersee, die beide als sportliche Aufsteiger in die Landesliga feststehen
  
ECW Sande
(RLN)  Die Jadehaie müssen künftig auf ihren Mannschaftskapitän Nick Hurbanek auf dem Eis verzichten. Der Verteidiger wird seine aktive Laufbahn beenden, dem ECW aber weiter als sportlicher Leiter zur Verfügung stehen
  
Regionalliga Nord
(RLN)  Die Regionalliga Nord wird in der neuen Saison 20/21 vorraussichtlich mit acht Teams starten. Nach einem Jahr Auszeit wegen der Hallenproblematik sird der Adendorfer EC nun wieder mit dabei sein. Ausserdem steigt der Verbandsliga-Meister CE Timmendorfer Strand auf. Nicht mehr dabei sein wird die 1b-Mannschaft der Crocodiles Hamburg, die vom Verband als Absteiger bestätigt wurde. Der EC Nordhorn kann weiterhin seine Eishalle nicht nutzen und wird damit nicht in die Liga zurückkehren
  
Bietigheim Steelers
(DEL2)  Verteidiger Benjamin Hüfner, der vor drei Jahren nach zwischenstationen in Weißwasser und Garmisch ins Ellental zurückkehrte, hat seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit verlängert
  
Adendorfer EC
(RLN)  Gute Nachrichten vom AEC: Die Reparaturarbeiten an der Kühlanlage des Walter-Maack-Eisstadions wurden abgeschlossen, so dass einer Wiederaufnahme des Spielbetriebes zur neuen Saison 2020/2021 von technischer Seite her wohl nichts mehr im Wege steht
  
Kölner Haie
(DEL)  Der Deutsch-kanadische Stürmer Brent Raedeke, der bei den Adlern Mannheim bereits als Abgang bestätigt wurde, wird mit den Kölner Haien in Verbindung gebracht
  
Münchener EK
(BBZL)  Während Torhüter Sascha Bergelt die Luchse verlassen wird, hat Verteidiger Leon Axtner seine Zusage für die kommende Spielzeit gegeben
     
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP Nachrichten
Donnerstag 19. März 2020

(IHP)  Nachfolgend aktuelle Nachrichten und offizielle Mitteilungen der laufenden Woche mit insgesamt 11 Beiträgen aus der Deutschen Eishockey Liga, Deutschen Eishockey Liga 2, Oberliga Süd und Oberliga Nord, sowie aus der Regionalliga West.

 
    
Deutschland

DEB - Deutsche Eishockey Liga - Deutsche Eishockey Liga 2 - Oberliga Süd - Oberliga Nord
  
    
Straubing Tigers
Änderungen bei der Rückabwicklung der Playoff-Tickets – Fanshop bis auf Weiteres geschlossen

(DEL)  Die Straubing Tigers sehen sich aufgrund der ab dem morgigen Dienstag, den 17.03.2020, geltenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens durch die Ausrufung des Katastrophenfalles in Bayern dazu gezwungen, den Ablauf der Rückabwicklung bereits erworbener Playoff-Tickets an die derzeitigen Gegebenheiten anzupassen.
Aus diesem Grund muss der verbleibende Termin zur Rückgabe der Karten und der Barauszahlung des reinen Ticketpreises an den Stadionkassen am Samstag, den 21.03.2020, von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr abgesagt werden.
Die postalische Zusendung des Originaltickets inklusive der Bankverbindung (IBAN) ist weiterhin möglich. Die Rückerstattung des reinen Ticketpreises erfolgt in diesem Fall per Überweisung. Der Posteingang muss bis zum 31.03.2020 erfolgen.
Des Weiteren bleibt der Fanshop im Eisstadion am Pulverturm bis auf Weiteres geschlossen.
Sobald sich an den vorliegenden Informationen Änderungen ergeben, werden die Straubing Tigers diese umgehend veröffentlichen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
(ST/mb)
  
    
Deutsche Eishockey Liga 2
Dylan Wruck ist Spieler, Peter Russell Trainer des Jahres der DEL2-Saison 2019/2020 - Heilbronn und Freiburg räumen bei der Wahl der besten Akteure ab

(DEL2)  Der Stürmer Dylan Wruck hat mit seiner konstant starken Leistung über die gesamte Saison hinweg wesentlichen Anteil am Erfolg der Heilbronner Falkenund setzte sich in den Augen der Fachleute bei der Wahl zum Spieler des Jahres gegen eine starke Konkurrenz klar durch. Zudem sicherte sich der Deutsch-Kanadier die Auszeichnung zum besten Stürmer in der Liga. Der 27-Jährige spielt seit der Saison 2014/2015 in Deutschland und wurde in seinem ersten Jahr „Rookie des Jahres“ in der DEL. Mit 24 Toren und starken 64 Assists wurde Wruck der clever fit Top Scorer in der Saison 2019/2020. Die 64 Vorlagen waren in diesem Jahr Liga-Bestwert.
„Ich bin sehr stolz und fühle mich geehrt, dass ich sowohl zum Stürmer als auch zum Spieler des Jahres gewählt wurde. Ich danke allen, die für mich gestimmt haben. Ohne die tolle Falken-Organisation, meinen Teamkollegen und den Fans wäre dieser Erfolg in keinster Weise möglich gewesen“, so der glückliche Gewinner.
An der Abstimmung für die Akteure des Jahres nahmen neben den Trainern der 14 DEL2-Clubs auch die Kapitäne aller Teams, die Offiziellen der Liga und SpradeTV teil. Jeder Gewinner in seiner Rubrik erhält eine edle Glastrophäe. Darauf ist das Foto des jeweiligen Akteurs und die Kategorie aufgebracht. Hergestellt wurde die Trophäe in Zusammenarbeit mit Mauritz Individual.
Die Wahl zum besten Torhüter hat Ben Meisner vom EHC Freiburgdeutlich für sich entschieden. Seine Fangquote lag bei 92,15 Prozent mit einem Gegentorschnitt von 2,55. Mit sechs Shutouts stellte Meisner den diesjährigen Spitzenwert in der Liga auf. Sowohl auf als auch neben dem Eis engagiert sich der Deutsch-Kanadier mit viel Herzblut und einem großen Engagement.
Den besten Verteidiger stellen die Heilbronner Falken mit Ian Brady. Bei der Wahl setzte sich der Abwehrspezialist hauchdünn durch. Brady wechselte im Sommer zu den Falken und spielte seine erste Saison in der DEL2.  Als Verteidiger gelangen ihm zwölf Tore und er steuerte 44 Assists bei. Der US-Amerikaner hatte in Heilbronn schnell gezeigt, wie wichtig er mit seiner mannschaftsdienlichen Spielweise für die Falken ist.
Mit Yannik Valenti wurde ein weiterer Spieler der Heilbronner Falken zum Besten in seiner Kategorie Rookie des Jahres gewählt. In 37 Spielen erzielte der Stürmer 21 Treffer und gab 21 Assists. Dabei gelangen ihm sage und schreibe 13 Powerplaytreffer. Sein Schuss ist in der Liga gefürchtet.  
Der EHC Freiburg stellt den besten Trainer des Jahres. Peter Russell übernahm im Sommer 2019 die Mannschaft der Wölfe und formte die Jungs zu einer starken Einheit auf und neben dem Eis. Russell gilt als großer Motivator und bleibt dem EHC auch in der kommenden Spielzeit erhalten. Bei der Wahl setzte sich der gebürtige Schotte mit einer großen Mehrheit durch.
„Über die Auszeichnung zum Trainer des Jahres in der DEL2 bin ich überglücklich. Das ist eine super Errungenschaft. Ohne eine solch tolle Mannschaft, Daniel Heinrizi und den ganzen Verein wäre das nicht möglich gewesen. Ich könnte nicht glücklicher sein. Aus Großbritannien kommend, in meinem ersten Jahr in Deutschland so eine Auszeichnung zu erhalten ist fantastisch und ich bedanke mich bei jedem dafür,“ so der Trainer des Jahres.
Ein Garant für Fair Play ist der EHC Freiburg: Nach der Saison 2016/2017 und der vergangenen Spielzeit sind die Breisgauer erneut das Team mit den wenigsten Strafminuten. Mit einem Unterschied: Mussten die Wölfe im letzten Jahr in den Playdowns antreten, so konnten die Wölfe die Spielzeit als Hauptrundendritter abschließen. Insgesamt kassierte Freiburg 529 Strafminuten.
Wie bereits in der Saison 2018/2019 sind die Löwen Frankfurt, nach einer spannenden Aufholjagd, der Gewinner der Hauptrunde. 
Alle Auszeichnungen im Überblick:
Bester Goalie: Ben Meisner (EHC Freiburg)
Bester Verteidiger: Ian Brady (Heilbronner Falken)
Bester Stürmer: Dylan Wruck (Heilbronner Falken)
Bester Rookie: Yannik Valenti (Heilbronner Falken)
Bester Trainer: Peter Russell (EHC Freiburg)
Bester Spieler: Dylan Wruck (Heilbronner Falken)
Gewinner der Hauptrunde: Löwen Frankfurt
Fair Play-Gewinner: EHC Freiburg
clever fit Top Scorer: Dylan Wruck (Heilbronner Falken)
(DEL2/dk)
  
    
Eispiraten Crimmitschau
Erstes Update zur Crowdfunding-Aktion „Nur Zusammen“ - Eispiraten-Kampagne legt guten Start hin

(DEL2)  Die Eispiraten Crimmitschau haben am vergangenen Samstag die Crowdfunding-Kampagne „Nur Zusammen“ gestartet, um den entstandenen Schaden der ausgefallenen Playdown-Spiele zu kompensieren. Dem Aufruf, für den Eishockeystandort Crimmitschau zu spenden, sind mittlerweile schon 295 Spender gefolgt (18.03.2020). Dabei konnten bislang 22.077 € der 150.000 €, welche als Ziel herausgegeben wurden, gesammelt werden.
Damit befinden sich die Eispiraten nach einem starken Auftakt auf einem guten Weg. „Wir haben einen guten Start hingelegt. Wenn man sich die einzelnen Summen anschaut, sind wir von einigen Spenden mehr als beeindruckt“, sagt Eispiraten-Pressesprecher Aaron Frieß. Teilweise gingen zahlreiche Spenden von weit mehr als 100 € ein. Auch 500 €- und 1.000 €-Spenden waren dabei. „Wir müssen mit unserer Kampagne nun auch die breite Masse mitnehmen“, so Frieß. Bis zu den 150.000 € ist es noch ein langer, aber nicht unmöglicher Weg.
An dieser Stelle wollen wir auch DANKE sagen. Danke an die bislang zahlreichen Spender, Sponsoren und Unternehmen sowie Fangruppen, die sich entschlossen haben, die Eispiraten auf ihrem Weg zu unterstützen.
Für Diejenigen, welche uns gern noch unterstützen würden und an unserer Crowdfunding-Kampagne beteiligen möchten, haben wir hier noch einmal die Auflistung aller Pakete, die ihr für die Spenden erhaltet:
• ab 10 € Name auf dem Teambus (alle Namen ergeben den Schriftzug „Nur Zusammen“)
• ab 30 € Name auf dem Teambus, Autoaufkleber „Nur Zusammen“
• ab 50 € Name auf dem Teambus, Autoaufkleber „Nur Zusammen“, Dankeschön-Paket
• ab 100 € Name auf dem Teambus, Autoaufkleber „Nur Zusammen“, Dankeschön-Paket, Name auf
dem Saisontrikot 2020/21
• ab 500 € Name auf dem Teambus, Autoaufkleber „Nur Zusammen“, Name auf dem Saisontrikot 2020/21, Erhalt eines Sondertrikots (gespielt in Vorbereitung 2020/21)
• ab 1.000 € Name auf dem Teambus, Autoaufkleber „Nur Zusammen“, Name auf Saisontrikot, Erhalt eines Sondertrikots (gespielt in Vorbereitung 2020/21), auf Wunsch ein exklusiver Platz auf dem neuen Mannschaftsfoto
Alle Spender würden wir zudem bitten, uns mit einer kurzen Nachricht auf info @eispiraten-crimmitschau.de zu informieren und in dieser Mail den vollständigen Namen und die Anschrift
(Versendung der Pakete) sowie den Namen, der möglicherweise auf den Bus und das Trikot geschrieben werden soll, anzugeben.
Sollten wir die magische Zahl von 150.000 € erreichen, werden die Offiziellen sowie das Verwaltungsteam der Eispiraten mit dem Fahrrad zum ersten Auswärtsspiel bei den Dresdner Eislöwen in der neuen Saison fahren. Passend zu dieser Aktion werden wir euch im Gegenzug 1.500 Liter Freibier zur Verfügung stellen.
(EC/af)
  
   
EHC Freiburg
Spendenkonto eröffnet, um die Verluste zu minimieren

(DEL2)  Der gesamte EHC Freiburg ist von den Solidaritätsbekundungen der Wölfe-Fans mehr als begeistert und überwältigt. In Anbetracht dieser wirtschaftlich schwierigen Situation freuen wir uns über jedes Ticket, das nicht zurückerstattet wird. 
Darüber hinaus bieten wir jedem die Möglichkeit, einen Betrag nach Wahl direkt an die Wölfe zu spenden. Eine Spendenquittung kann hierfür ab einem Wert von 200 Euro ausgestellt werden. Unter diesem Wert zählt ein Kontoauszug als Spendenquittung. Ab einer Spende von 20 Euro gibt es zusätzlich einen EHC Freiburg Playoff-Puck.
Fans der Ravensburg Towerstars oder Personen die nicht in die Geschäftsstelle kommen können, wenden sich für eine Rückerstattung bitte per E-Mail an woelfe @ehcf.de.
Spendenkonto des EHC Freiburg e.V.
Verwendungszweck: Playoffspende
IBAN: DE57 6809 0000 0012 0100 28
(EHCF/mm)
  
    
EC Kassel Huskies
Fans können Tickets zurückgeben – oder an großer Verlosung teilnehmen

(DEL2)  Die Saison ist für die Kassel Huskies und alle Fans frühzeitig beendet. Diese Entscheidung der Liga hat alle Playoff-Träume abrupt beendet. In Zeiten der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus war es eine Entscheidung zum Schutz der Gesundheit mit Vorbildcharakter.
„Natürlich ist diese Situation aktuell für uns alle neu und sehr, sehr schade. Schade für die Spieler, die Fans und alle Freunde und Förderer der Kassel Huskies“, so Huskies-Pressesprecher Thomas Lange. „Das ist eine noch nie da gewesene Situation, die ganz Eishockey-Deutschland betrifft. Die Mannschaft aus sportlicher, die Fans aus leidenschaftlicher und alle Standorte natürlich aus wirtschaftlicher Sicht. Die Playoffs hätten uns finanziell natürlich für die kommende Saison geholfen, in der es wieder um Auf- und Abstieg gehen wird.“
Doch wie geht es nun mit bereits erworbenen Tickets weiter? Dazu haben die Kassel Huskies in den vergangenen Tagen für ihre Fans und Kunden ein Zwei-Wege-Modell entwickelt.
Zwei-Wege-Modell für die Rückgabe der Tickets:
Der erste Weg sieht folgendes vor: Wer darauf verzichtet, sein bereits bezahltes Eintrittsgeld zurückzufordern, nimmt an einer großen Verlosung teil, die die Huskies auf die Beine gestellt haben. Dabei besteht die Möglichkeit, pro gekaufter Eintrittskarte an dieser Verlosung teilzunehmen. Die Preise reichen von signierten – aber leider nie getragenen – Playofftrikots mit Seltenheitswert, über VIP-Tickets und Eintrittskarten für die Spiele der kommenden Saison bis hin zu zahlreichen attraktiven Preisen unserer Partner und Preisen aus dem Sortiment unseres Fanshops.
Zudem werden die Kassel Huskies nach Abwicklung aller Retouren in oder an der Halle eine Unterstützertafel anbringen, auf der die Namen all jener Unterstützer abgedruckt werden, die dem zustimmen.
Und so geht es:
In der Praxis funktionieren Verzicht auf Rückerstattung und Teilnahme an der Verlosung so: Da der Fanshop aufgrund der Corona-Pandemie bis auf weiteres geschlossen ist, muss sich jeder Karteninhaber bis 31. März per E-Mail melden unter imherzeneinhusky @kassel-huskies.de.
In der Mail müssen angegeben werden:
- Betreff „Ich verzichte zu Gunsten der Kassel Huskies“
- Name
- Vorname
- ein (oder ggf. mehrere) der vierstelligen Ticketcodes (Code des Tickets oder der Dauerkarte)
- Ja/Nein ob man mit dem Namen auf der Unterstützer-Wand genannt werden möchte.
All diese Informationen müssen Unterstützer auf dem Vordruck ausfüllen, der auf der Homepage der Kassel Huskies hinterlegt ist.
So nimmt jeder Unterstützer an der Verlosung über seinen Ticketcode teil und die Gewinner werden nach der Ziehung auf der Homepage veröffentlicht.
Wer das nicht möchte, kann natürlich sein Eintrittsgeld zurückfordern. Dazu muss jeder Ticketinhaber nach der Wiedereröffnung des Fanshops nach der Corona-Pause im Shop vorbeikommen, sein erworbenes Ticket im Original vorlegen und erhält nach dem Ausfüllen eines Rückerstattungsformulares sein bereits bezahltes Eintrittsgeld zurück. Auch dieses Formular finden Betroffene auf der Homepage.
Kunden, die ihre Karten außerhalb Nordhessens erworben haben und nicht verzichten und daher auch nicht an der Verlosung teilnehmen möchten, werden gebeten, sich per Mail an ticketing @kassel-huskies.de zu wenden.
Bitte habt Verständnis, dass es bis zur finalen Abwicklung einige Zeit dauert kann.
Beide Formulare (Verzichtserklärung und Rückerstattungsantrag) finden Interessierte auf www.kassel-huskies.de
„Wir haben überlegt, wie wir unseren treuen Fans gerecht werden in dieser für alle Seiten unbefriedigenden Situation. Wir hoffen, damit einen richtigen Schritt gemacht zu haben und sagen an dieser Stelle ‚Danke‘ für die große Solidarität der ganzen Eishockeyfamilie“, so Thomas Lange.
Beide Schritte könnten in der Praxis auch im Fanshop erledigt werden. Doch aktuell zeigen die Ereignisse, dass eine Öffnung aus bekannten Gründen nicht möglich ist und der Shop daher auf unbestimmte Zeit geschlossen bleibt. Wir informieren, sobald der Fanshop wieder seine Türen öffnet und dann alles wichtige abgewickelt werden kann.
Weiterhin wurde entschieden, die Frühbucher-Option zum Kauf oder der Verlängerung einer Dauerkarte bis zum 30. April – dem angestrebten Saisonende – zu verlängern. Auch das soll einen weiteren Schulterschluss von Fans und Kassel Huskies symbolisieren.
Das sind die Preise der Verlosung:
- 2x 1 signiertes original Playofftrikots der Kassel Huskies
- 1x2 VIP-Karten (C-Lounge) für ein Heimspiel kommende Saison
- 1 signierter Schläger eines Spielers der Kassel Huskies
- 1 Spielerhelm aus der aktuellen Saison (zur Verfügung gestellt von Diez Werbetechnik)
- 1x 2 Sitzplatzkarten für ein Heimspiel kommende Saison
- 1x 2 Stehplatzkarten für ein Heimspiel kommende Saison
- 1 Sitzplatzkarte für ein Heimspiel kommende Saison
- 1 Huskies-Schal mit eigenem Namenszug (zur Verfügung gestellt von Diez Werbetechnik)
- 5x je 1 „25 Jahre Kassel Huskies-T-Shirt“
- 2x 6 Einbecker-Biergläser in der Huskies-Edition (zur Verfügung gestellt von Einbecker)
- 10x je 15 Euro ARAL Tankgutschein mit zusätzlicher Gewinnchance (zur Verfügung gestellt von ARAL)
- 5x 2 Eintrittskarten über 2 Stunden für die Kurhessen Therme (zur Verfügung gestellt von Kurhessen Therme)
- KUHN Getränke Handtuch und Tasse (zur Verfügung gestellt von Getränke Kuhn)
- 5x je 1 Set signierte Autogrammkarten
- 3x je 1 Sitzkissen der Kassel Huskies
(ECK/tl)
  
    
EV Landshut
EVL-Geschäftsstelle bleibt ab sofort geschlossen

(DEL2)  Die Geschäftsstelle des EV Landshut im Eisstadion am Gutenbergweg bleibt aufgrund der Coronavirus-Pandemie ab sofort geschlossen. Wann die Geschäftsstelle wieder geöffnet werden kann, wird rechtzeitig bekanntgegeben.
Der EVL ist damit aktuell ausschließlich per E-Mail (office @evl.info) erreichbar. Karten für die abgesagten Playdown-Heimspiele, die in der Geschäftsstelle erworben wurden, können auch nach der Wiedereröffnung zurückgegeben werden. Tickets, die online gekauft wurden, werden über unseren Ticketpartner www.ticketmaster.com automatisch erstattet.
Der EVL dankt seinen Fans für das Verständnis! Bleibt gesund!
(EVL/mm)
  
    
Lausitzer Füchse
ZWEIMAL VOLLMACHEN BITTE! FIKTIVES HEIMSPIEL IM FUCHSBAU

(DEL2)  Unser Leben wird derzeit vom Corona-Virus geprägt. Es sind Zeiten, auf die sich niemand wirklich vorbereiten konnte und von denen man nicht weiß, wie lange sie andauern werden. Die Lausitzer Füchse stehen - wie die meisten Profi-Sportvereine - vor einer wirtschaftlichen Herausforderung der besonderen Art. Derweil geplante Einnahmen nicht mehr fließen werden, bleiben Zahlungsverpflichtungen bestehen. Nachdem es in den vergangenen Jahren gelungen war, die Lausitzer Füchse-Spielbetriebs GmbH auf ein gesundes finanzielles Fundament zu stellen, droht nun das laufende Geschäftsjahr in einem Fiasko zu enden mit kaum absehbaren Folgen für den Spielbetrieb und für die Konkurrenzfähigkeit der Mannschaft in der Zukunft.
Die zahlreichen Solidaritätsbekundungen unserer Anhänger und die mannigfaltigen Unterstützungsangebote aufgreifend, haben wir uns entschlossen, ein fiktives Heimspiel im Fuchsbau "gegen den Erzrivalen" zu verkaufen. Wer also virtuell dabei sein möchte, wenn die Lausitzer Füchse gegen den ganz persönlichen Lieblingsgegner oder eben auch nur „gegen Corona“ doch nicht antreten, der erwirbt eine oder mehrere Eintrittskarten zum traditionsträchtigen Preis von (inclusive aller Gebühren) 19,32 Euro. Unter dem Motto "Zweimal vollmachen bitte!" ist es das Ziel, die weeEisArena doppelt auszuverkaufen (5.950 Zuschauer). Denn in jedem Falle hätte unsere Mannschaft zumindest noch zwei Playdown-Heimspiele bestritten. Die Tickets können ab Dienstag, den 17. März 2020, 10 Uhr, ausschließlich online über "eventimsports" (direkt oder den Link über die offizielle Füchse-Homepage) erworben werden. Der Verkauf endet am 15. April 2020 um 19.32 Uhr. Wer bisher bei „eventimsports“ nicht registriert ist, wird gebeten, notfalls die Unterstützung von Freunden und/oder Bekannten zu beanspruchen.
Auf der offiziellen Homepage der Lausitzer Füchse und der Facebook-Seite werden Ticketzähler geschaltet. Mithin ist der tagaktuelle Stand der Aktion stets gegenwärtig. Jeder Fan, der sich seine bereits für die Playdowns am 13./ 20. März 2020 gegen den EV Landshut gekauften Eintrittskarten bis zum 28. März 2020 (Achtung: Auch nur bis zu diesem Tag ist die Rückgabe von EVL-Eintrittskarten im „Hockeyfuchs Lausitz“ möglich, sofern unser Shop noch so lange öffnen darf!) nicht rückerstatten ließ, wird sodann direkt als Zuschauer des fiktiven Heimspiels "umgebucht". Wer online Tickets für die Spiele am 13. und/oder 20. März 2020 erworben hatte, wird in den nächsten Stunden direkt von den Lausitzer Füchsen per Mail unter Mitteilung eines Links, über den die Rückerstattung an die Lausitzer Füchse eingeleitet werden kann, informiert.
EHC-Geschäftsführer Dirk Rohrbach augenzwinkernd: "Wer auf die Erstattung der Stornogebühren verzichtet, damit zum Spiel gegen den Erzrivalen dabei ist und dennoch
Verwandte und Bekannte einladen und mitbringen möchte, darf natürlich auch Eintrittskarten zukaufen."
Die Käufer der Tickets für das fiktive Eishockeyspiel werden – wie auch jene Personen, die sich ihre EVL-Eintrittskarten nicht erstatten ließen – gebeten, die Eintrittskarten unbedingt aufzubewahren. Mit Beginn der kommenden Spielzeit wird es die Möglichkeit geben, diese Tickets gegen ein exklusives Präsent einzutauschen. Schon jetzt bedankt sich die EHC Lausitzer Füchse Spielbetriebs GmbH sehr herzlich für das Verständnis und die Bereitschaft, in schwierigen Zeiten zusammenzustehen und den Fortbestand des Traditionsstandortes sichern zu helfen.
Übrigens: Wer eine Idee hat, wie das fiktive Spiel vielleicht doch noch „Realität“ werden könnte, kann diese gerne an info @lausitzer-fuechse.de übermitteln. Aufgrund der Anforderungen des Tagesgeschäfts und gegenwärtig überbordender Kommunikationsprozesse war hier noch keine Gelegenheit, das Außergewöhnliche zu suchen…
(EHCL/rb)
  
    
Deggendorfer SC
DSC verzichtet auf Position des sportlichen Leiters - Neuer Trainer wird vorgestellt

(OLS)  Trotz der anhaltenden Corona-Krise wirft der Deggendorfer SC seinen Blick nach vorne. Ab der kommenden Saison wird der Deggendorfer SC auf einen hauptberuflichen sportlichen Leiter verzichten. Dieser Aufgabenbereich wird in Zukunft wieder mit in das Tätigkeitsfeld des Cheftrainers der Oberliga-Mannschaft aufgenommen. 
Diese Entscheidung hat vor allem Auswirkungen auf den aktuellen sportlichen Leiter Neville Rautert, der ab sofort diese Aufgaben nicht mehr ausführt. Trotz der nun gefällten Entscheidung bedankt sich der Deggendorfer SC für die von ihm geleistete Arbeit und wünscht ihm auf seinem weiteren sportlichen und privaten Lebensweg viel Glück und Erfolg. Derzeit führt der DSC Gespräche mit Neville Rautert, um ihn in einer anderen Funktion innerhalb der Organisation zu installieren, die dann kompatibel mit seiner beruflichen Neuausrichtung ist. Rautert war in seinen beiden Spielzeiten ein zentraler Bestandteil des DSC.
Bereits am Donnerstag, den 19.03.2020 wird der Deggendorfer SC seinen neuen Trainer und sportlichen Leiter vorstellen. Aufgrund der Corona-Problematik wird dies nicht vor anwesenden Pressevertreter stattfinden, sondern als Facebook-Liveübertragung ab 13:00 Uhr.
(DSC/tt)
  
    
SC Riessersee
Nach Playoff Absage – SCR verkauft Sonderticket / Ab sofort Solidaritätseintrittskarte „Weiß-Blaue Ehrenkarte - zamhoidn“ erhältlich!

(OLS)  Die schönste Zeit des Jahres fällt bekanntlich aufgrund der aktuellen Situation aus. Einher damit muss der SC Riessersee auch auf wichtige Einnahmen aus den Playoff Heimspielen verzichten. Aufgrund zahlreicher Fananfragen bietet der SCR daher nun auch eine Solidaritätseintrittskarte „Weiß-Blaue Ehrenkarte - zamhoidn“ an. Sichere dir ein ganz besonderes Andenken an diese viel zu kurze Saison und unterstütze den Sportclub in dieser schwierigen Phase mit dem Kauf deiner Ehrenkarte, die ab sofort für 19,23 € (plus ggfs. Versand) bei unserem OnlineTicketpartner „Eventim“ ( https://bit.ly/38WTDoH )
Wir bieten euch einen Platz in unserem Herzen sowie auf unserer imaginären „Weiß-Blau“ Forever Tribüne und zwar in Reihe 19, Platz 23. Und ihr könnt diese Ehrenkarte als Andenken in eurem Wohnzimmer, der Küche oder wo auch immer ihr eure Unterstützung zeigen möchtet, aufhängen.
Dazu Geschäftsführer Panagiotis Christakakis: „Danke erstmal für die vielen guten & aufmunternden Worte die wir seit der Absage der Playoffs erhalten haben. Wir sind auf die Unterstützung unserer Fans angewiesen und durch den Ausfall der Playoffs ist es für einen Club wie es der unsere ist, nicht einfach. Alle, die uns unterstützen möchten, können das jetzt mit unseren Solidaritätseintrittskarten machen. Mit den Einnahmen aus den Fanartikeln, den GameWornTrikots und auch den Solidaritätseintrittskarten wird der wirtschaftliche Ausfall zwar vermutlich nur schwer aufgefangen werden können, aber jeder noch so kleine Betrag hilft uns trotzdem, die nun schon 96jährige Geschichte des SCR Eishockeys in Garmisch-Partenkirchen fortzuschreiben. Herzlichen Dank schonmal an alle Weiß-Blauen - wir hoffen, dass wir alle so schnell wie möglich durch diese schwierige Phase kommen.“
Außerdem habt Ihr die Möglichkeit auf stark reduzierte Fanartikel in unserem OnlineFanshop unter: https://www.scriessersee.de/shop.html, sowie die Chance auf einen originalen GameWorner bei unserer Versteigerung unter https://www.scriessersee.de/26-home/slider/161-game-worn-auktion-1920.html
Der SC Riessersee bedankt sich bei allen Fans, Sponsoren, Partnern und Freunden für die Unterstützung! Wir sind der SCR, wir sind Teil der Legende und gemeinsam überstehen wir auch diese Phase!
(SCR/pv)
  
    
MEC Saale Bulls Halle
TROTZ CORONA … WIR BLEIBEN DRAN UND SCHAUEN NACH VORN – AB MITTWOCH BEGINNT DER EINBAU UNSERES NEUEN FANSHOPS!

(OLN)  Die Arbeiten an dem zweiten Flagship-Store gehen im neuen Globus-Markt in der Dieselstraße  trotz des unerwarteten Saisonendes in vollen Zügen weiter. 
Daniel Mischner (Präsident Saale Bulls) und Torsten Hillger (Tischlerei Hillger) haben vergangene Woche letzte Planungsgespräche geführt.
In der Kreativschmiede der Tischlerei Hillger läuft derzeit die Fertigung der Elemente auf Hochtouren. Somit kann der Einbautermin in 2 Tagen, am 18.03.2020, eingehalten werden.
Im neuen Fanshop erwartet alle Besucher ein umfangreiches Merchandising-Sortiment der Saale Bulls und der Eisbären Berlin, außerdem werden auch Ticketverkäufe für alle Saale Bulls-Heimspiele sowie Events in der Mercedes Benz Arena angeboten.
Wir sind sehr gespannt und freuen uns, bald mit einer exklusiven Eröffnungsveranstaltung das neue Schmuckstück präsentieren zu können.
Den Termin werden wir selbstverständlich zeitnah bekannt geben.  
Wir möchten an dieser Stelle auch noch DANKE sagen an alle Teilnehmer der Fanshop-Tombola, die mit dem Kauf eines Loses den Aufbau unterstützt haben!
  
    
Region Süd

Bayernliga - Landesliga Bayern - Bezirksliga Bayern - Regionalliga Südwest - Landesliga Baden-Württemberg
  
   
 - derzeit keine Meldungen -
  
    
Region West

Regionalliga West - Landesliga NRW - Bezirksliga NRW - Hessenliga - Rheinland-Pfalz-Liga
  
    
Ratinger Ice Aliens
Arbeitstagung des EHV NRW abgesagt

(RLW)  Die für den 28. März 2020 angesetzte Arbeitstagung der Regionalliga West wurde vom Verband aufgrund der aktuellen Ereignisse und Vorgaben abgesagt. Nach den Osterfeiertagen wird von dort ein neuer Termin mitgeteilt.
Damit ergeben sich naturgemäß auch keine Neuigkeiten bezüglich der Regionalliga Saison 2020/2021. Sobald es Aktuelles zu vermelden gibt, informieren die Ice Aliens über die bekannten Kanäle.
(RIA/pia)
  
    
Regiona Nord

Regionalliga Nord - Verbandsliga Nord - Landesliga Nord - Ostseeliga
  
   
 - derzeit keine Meldungen -
  
    
Region Ost

Regionalliga Ost - Landesliga Sachsen - Landesliga Thüringen - Landesliga Berlin
  
    
 - derzeit keine Meldungen -
  


 Donnerstag 19.März 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Diverse Pressemitteilungen
IHP/pm
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
         

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!