Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

          
        
ESC Kempten
(BYL)  Verteidiger Wayne Lucas, der letztes Jahr aus der Oberliga vom EC Peiting zu den Sharks kam, hat seine Zusage für die nächste Bayernligasaison gegeben. In der abgebrochenen Spielzeit konnte der 25-Jährige in 7 Partien ein tor erzielen und zwei weitere Treffer vorbereiten
  
TuS Harsefeld
(RLN)  Der kanadische Torhüter Adam Beukeboom, der letztes Jahr über Serbien den Weg nach Norddeutschland fand, hat nach der ausgefallenen Spielzeit seine Zusage für die kommende Regionalligasaison gegeben
  
Kassel Huskies
(DEL2)  der kanadische Angreifer Ryan Olsen wird die Nordhessen nach nur einer Spielzeit wieder verlassen
  
Weserstars Bremen
(RLN)  Bei den Weserstars geht es weiter Schlag auf Schlag und nun konnte die Verlängerung mit Verteidiger Silvestrs Selickis bekannt gegeben werden. Der 22-jährige Lette, der über intaernationale Erfahrungen verfügt, wird in sein drittes Jahr in Bremen gehen
  
Eispiraten Crimmitschau
(DEL2)  Nach drei Jahren im Trikot der Westsachsen wird der kanadische Verteidiger Carl Hudson kein neues Vertragsangebot mehr erhalten
  
ESV Burgau
(BLL)  Bei den Eisbären schreiten die Personalplanungen für die nächste Landesligasaison weiter zügig voran. Als nächstes hat mit Mario Seifert ein wichtiger und offensiv-starker Verteidiger seine weitere Zusage beim ESV gegeben
  
Krefelder EV
(OLN)  Ob der Krefelder EV weiterhin seine U23-Mannschaft für den Spielbetrieb der Oberliga Nord melden kann ist derzeit noch ungewiss. Die GmbH, die für das DEL-Team zuständig ist, muss den im Kooperationsvertrag geregelten Zuschuss an den KEV deutlich reduzieren. Nun werden Sponsoren gesucht, die die Lücke, die etwa 150.000 Euro betragen soll, ausgleichen können. Sollte es nicht gelingen neue Gelder zu akquirieren, wird man wohl keine Oberliga-Mannschaft melden können
  
EHC Erfurt
(OLN)  Die TecArt Black Dragons haben den Vertrag mit Verteidiger Tom Banach, der aus dem Dresdner Nachwuchs letztes Jahr nach Thüringen wechselte, um eine weitere Saison verlängert. Der 20-Jährige hat 22 Spiele für die Drachen absolviert und konnte dabei zwei Assists beisteuern
  
EC Eppelheim 1b
(LLBW)  Der 18-jährige Stürmer Yannic Berbner wird auch in der nächsten Saison wieder für das Landesliga-Team der Eisbären auflaufen
  
TEV Miesbach
(BYL)  Nach seinen zwischenzeitlichem Engagement bei den Starbulls Rosenheim wird Verteidiger-Routinier Josef Frank nun wieder zum TEV Miesbach zurückkehren. Im TEV-Trikot konnte er bis zum Saisonabbruch im 9 Partien ein Tor und acht Assists erzielen
  
Moskitos Essen
(OLN)  Die Wohnbau Moskitos, die eine Rückkehr in die Oberliga Nord anstreben und auch beim DEB gemeldet haben, können weiterhin auf den kanadischen Angreifer Aaron McLeod setzen. Der 32-Jährige, der einst vom Rivalen Herne an den Westbahnhof kam, wird in seine fünfte Saison im Trikot der Stechmücken gehen
  
Hamburger SV
(RLN)  Stürmertalent Henning Schümann, der letztes Jahr aus Übersee zurück nach Deutschland kam und bereits für das Regionalliga-Team vorgesehen war, wird erneut seine Chance erhalten und dem HSV treu bleiben. In der letzten Spielzeit ging er bis zum Saisonabbruch für das DNL-Team der Hanseaten aufs Eis
  
FASS Berlin
(RLO)  Stürmer Jan-Niklas Weihrauch, der vor vier Jahren vom Rivalen ECC Preussen zu FASS Berlin wechselte, bleibt den Akademikern weiter treu. In der abgebrochenen Spielzeit konnte der 24-Jährige in 4 Spielen ein Tor erzielen und ein weiteres vorbereiten
  
EHC Bad Aibling
(BLL)  Verteidiger Lucas Wimmer, der vor zwei Jahren aus Waldkraiburg kam, wird auch in der nächsten Saison wieder für die Aibdogs auflaufen
  
Tilburg Trappers
(OLN)  Die Trappers haben einen Nachfolger für Bo Subr, der künftig bei den Löwen Frankfurt arbeitet, gefunden. David Livingston übernimmt das Kommando an der Bande des mjehrfachen Oberliga-Meisters. Der 58-jährige gebürtige US-Amerikaner und ehemalige niederländische Nationalspieler war zuletzt mehrere Jahre in der höchsten norwegischen Liga bei Mangerlud Star tätig
  
Stuttgarter EC
(RLSW)  Die Rebels wollen in der kommenden Saison auf den Einsatz von Kontingentspielern verzichten, so dass nach Shwan Campbell, der sich den Amberg Wild Lions angeschlossen hat, nun auch die Abgänge von Torhüter Reece Classen und Stürmer Jordan Harding-Bautista feststehen
  
TSV Erding
(BYL)  Stürmer Sebastian Busch, der auch schon im eigenen Nachwuchs spielte, wechselt nach vielen Jahren in der DEL2 vom EV Landshut zu den Gladiators und hat einen Vertrag für die nächsten zwei Jahre unterzeichnet. In der letzten Saison konnte der 28-Jährige für den EVL in 50 Partien 19 Scorerpunkte erzielen
 
Bietigheim Steelers
(DEL)  Neben Alexander Preibisch und Neuzugang Jimmy Martinovic stehen auch die jungen Talente Robert Kneisler, Fabjon Kuqi und Fabian Ribnitzly im neuen Mannschaftskader. Mit weiteren personellen Entscheidungen ist aber wohl ert nach der Lizenzierung zu rechnen, wenn feststeht in welcher Liga der amtierende DEL2-Meister künftig antreten wird
  
     
   

 Stichwortsuche:
kasselhuskiesKassel Huskies
Kassel Huskies holen Talent Paul Kranz zurück – Stürmer unterschreibt Fördervertrag

(DEL2)  Mit Paul Kranz haben die Kassel Huskies eines der größten Talente, die in den letzten Jahren in der Eishockey Jugend Kassel spielten, zurückgeholt. Der 19-Jährige kehrt nach vier Jahren bei den Jungadlern Mannheim nach Nordhessen zurück und unterschreibt bei den Huskies einen Fördervertrag.

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs: „Wir freuen uns besonders, mit Paul Kranz einen ehemaligen Kasseler Jugendspieler zu den Huskies zurückgeholt zu haben. Er ist ein sehr talentierter Spieler und hat in Mannheim eine super Ausbildung genossen. Paul wird uns als Förderspieler unheimlich weiterhelfen und kann bei uns seine ersten Schritte als Profi machen. Dazu kennt er Kassel und auch Teile unserer Mannschaft bereits, was für ihn die Eingewöhnung leichter macht. Dass Paul sich als junger, talentierter Spieler trotz anderer Angebote für einen Wechsel nach Kassel entschieden hat, ist ein wichtiges und positives Signal für unsere Arbeit. Paul kann eine neue Generation an Kasseler Spielern bei den Huskies anführen.“

Huskies-Trainer Tim Kehler: „Paul hat während der letzten Jahre als Schlüsselspieler bei den Jungadlern Mannheim wertvolle Erfahrungen gesammelt und eine Gewinner-Mentalität entwickelt. Er hat im Winter bereits bei einigen unserer Trainingseinheiten mitgemacht und hat dort gezeigt, dass er die Fähigkeiten und die Zielstrebigkeit besitzt, um den nächsten Schritt in seiner Karriere zu gehen. Ich freue mich darauf, Paul zu helfen, ein starker Eishockeyprofi und ein wertvoller Spieler der Kassel Huskies zu werden.“

Der gebürtige Lauterbacher stand mit vier Jahren das erste Mal in seiner Geburtsstadt auf dem Eis. Schnell entwickelte sich bei Paul Kranz die Liebe zum Eishockey. Nach ein paar Jahren in Lauterbach ging es für ihn in der Kasseler Eishockey Jugend weiter. Insgesamt acht Jahre spielte der Linksschütze im nordhessischen Eishockey-Nachwuchs. Schon früh wurde sein Talent entdeckt und so durfte Kranz zumeist eine Mannschaft höher spielen. Bereits als 14-Jährigier debütierte der 1,80 Meter große Stürmer in der DNL2-Mannschaft der Young Huskies.

Vor vier Jahren folgte dann der Schritt nach Mannheim. Bei den Jungadlern genoss Kranz die wohl beste eishockeytechnische Ausbildung in ganz Deutschland. Während seiner Zeit in der Quaderstadt spielte er unter anderem auch mit den deutschen Ausnahmetalenten Moritz Seider und Tim Stützle zusammen. Mit den Mannheimern gewann Kranz zweimal die DNL-Meisterschaft und belegte in diesem Jahr mit den Jungadlern den zweiten Platz der DNL-Hauptrunde. In der abgelaufenen Saison zählte Kranz mit 33 Punkten (12 Tore, 21 Vorlagen) in 35 Spielen zu den Top 20 Spielern der höchsten deutschen Nachwuchsliga.

Auch für die deutschen Jugend-Nationalmannschaften spielte der ehemalige EJK-Schützling. Sowohl für die U16 als auch die U18 nahm Kranz an Turnieren teil und zählte zum erweiterten Kreis der DEBTeams für die Jugend-Weltmeisterschaften.

Vergangenen Winter war der Youngster während der Spielpause in der DNL bereits in Kassel zu Gast und absolvierte einige Trainingseinheiten mit der DEL2-Mannschaft. Der ehemalige Jugendspieler kennt somit schon einen Teil der Mannschaft, sowie Trainer Tim Kehler. Kranz ist in der kommenden Saison einer von zwei sogenannter Förderspielern der Huskies, die nach den DEL2-Richtlinien jeder Zweitliga-Club unter Vertrag haben muss.

Paul Kranz: „Ich freue mich sehr nach Kassel zurückzukehren und in der neuen Saison für die Huskies aufzulaufen. Die Huskies haben sich sehr um mich bemüht und so konnte ich ja bereits letzten Winter die Mannschaft, Trainer Tim Kehler und den Club kennenlernen. Das ich nun so schnell nach Kassel zurückkehre und für die Profis spiele, hätte ich damals nie gedacht. Es war eine tolle Zeit in der Kasseler Eishockey-Jugend, ich wurde immer gut gefördert. Während der letzten Jahre in Mannheim habe ich dann die bestmögliche Förderung im deutschen Jugend-Eishockey genießen dürfen und habe mich kontinuierlich weiterentwickelt. Die Vorfreude auf die neue Saison ist bei mir riesig. Aktuell bin ich natürlich schon im Sommertraining und will mich bestens auf die neue Saison vorbereiten. Es wird definitiv etwas Besonderes sein, vor den Fans in Kassel zu spielen. Ich will den Fans mein Bestes zeigen und mit der Mannschaft erfolgreich spielen, um den Aufstieg in die DEL anzugehen.“


 Freitag 10.Juli 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Kassel Huskies
ECK/js
    -  Deutsche Eishockey Liga 2
    -  Paul Kranz
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook
 

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!