Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

            
EG Diez-Limburg
(OLN)  Die nächste Vertragsverlängerung bei den Rockets ist fix: Verteidiger Nils Krämer wird auch in der Oberliga wieder für die EGDL aufs Eis gehen. Der 24-Jährige kam 2016 vom Hamburger SV nach Diez und hat sich inzwischen voll im Team etabliert
    
TSG Reutlingen
(LLBW)  Die Black Eagles können zwei Neuzugänge vermelden: Aus Stuttgart wechseln die beiden Stürmer Lukas Borchert und Jesper Leis zur TSG. Beide spielten für die Rebels sowohl in der Regionalliga, als auch für das 1b-Team in der Landesliga
  
ESG Esslingen
(LLBW)  Verteidiger Florian Fink, der 2013 aus dem Bietigheimer Nachwuchs zur ESG kam, wird auch in der kommenden Landesligasaison wieder für die Esslinger auflaufen
  
FASS Berlin
(RLO)  Verteidiger Fabian Wagner wird künftig nicht mehr im Trikot der Akademiker auflaufen und wird sich auf seine berufliche Ausbildung konzentrieren
  
Oberliga
(OL)  In der kommenden Wochenende soll ein neuer Modus für die kommende Oberligasaison beschlossen werden, was durch den späteren Saisonbeginn notwendig wird. Play-Offs Nord gegen Süd wird es wohl nicht mehr geben, sondern lediglich Liga-interne Play-Offs. Die beiden Meister sollen dann den DEL2-Aufsteiger ausspielen. Im Süden ist eine Einfachrunde angedacht, danach die Meisterrunde um die Play-Off-Teilnehmer zu ermitteln, zudem soll an der Verzahnungsrunde mit den Bayernligisten festgehalten werden
  
EC Pfaffenhofen
(BYL)  Stürmer Wassilij Guft-Sokolov, der ursprünglich aus dem Münchener Nachwuchs stammt und zuletzt im Nachwuchs des SC Riessersee aktiv war, wechselt zu den Ice Hogs
  
Nürnberg Ice Tigers
(DEL)  Dem Vernehmen nach haben die Ice Tigers Mittelstürmer Tyson McLellan für die kommende DEL-Saison verpflichtet. Der 24-jährige US-Amerikaner spielte zuletzt in der College-Liga NCAA. Die offizielle Bestätigung des Transfers aus Nürnberg steht allerdings noch aus
  
ES Weißwasser
(RLO)  Nach der Verpflichtung von Verteidiger Joseph Hazeldine kommt nun mit Stürmer Mac Howlett ein weiterer englischer Nachwuchsnationalspieler, der bereits in der höchsten Liga gespielt hat, zu den Jungfüchsen
  
HC Landsberg
(OLS)  Die Nachwuchscracks Anton hanke, Florian Bayer und Maximilian Merkel werden nun in der kommenden Saison doch nicht das Riverkings-Trikot tragen und werden sich einem Verein in der Bayernliga anschliessen
  
EV Pegnitz
(BLL)  Stürmer Benjamin Rakonic, der aus dem Nürnberger Nachwuchs hervorging und bereits in der Saison 2017/2018 für die Ice Dogs spielte, wird nun von den Schweinfurt Mighty Dogs aus der Bayernliga zum EVP zurückkehren
  
Schwenninger ERC
(LLBW)  Nach drei Jahren Pause wird Verteidiger Felix Päßler nun sein Comeback im Trikot der Fire Wings geben
  
Stuttgarter EC
(RLSW)  Verteidiger Gabriel Federolf wechselt aus der Oberliga von den Lindau Islanders zu den Rebels. Ebenfalls die Defensive soll Erik Muljar verstärken, der aus dem Schwenninger Nachwuchs stammt und zuletzt Erfahrungen in Nordamerika sammelte. Zudem kommt der kanadische Stürmer Jordan Harding-Bautista von den Sicamous Eagles nach Stuttgart
  
EA Schongau
(BYL)  Verteidiger Mathias Schuster, der zuletzt für das 1b-Team aufs Eis ging, wird künftig wieder für die 1.Mannschaft in der Bayernliga auflaufen. Unterdessen wurde bekannt, dass die drei jungen Spieler Anton Hanke, Florian Bayer und Maximilian Merkel, die vom HC Landsberg mit einer Förderlizenz ausgestattet werden sollten, nun doch nicht für die Mammuts auflaufen werden
  
SC Bietigheim-Bissingen
(RLSW)  Stürmer Lukas Fröhlich, der aus dem eigenen Nachwuchs hervor ging, bei den Steelers auch schon im DEL2-Team stand und Oberliga-Erfahrungen bei den Hannover Indians und den Höchstadt Alligators sammelte, wird nach einem Jahr in der Bayernliga bei den Schweinfurt mighty Dogs nun wieder zu seinem Heimatverein zurückkehren. Nach einigen Abgängen im Amateur-Team steht nun aber fest, dass weiterhin zahlreiche bisherige Spieler auch weiterhin wieder im Ellental auflaufen werden
  
EV Bad Wörishofen
(BLL)  Mit Stürmer Franz Schmidt bleibt den Wölfen ein wichtiger Leistungsträger erhalten. Mit beachtlichen 79 Scorerpunkten zählte er in der letzten Saison zu den wichtigsten Spielern in der Offensivabteilung
   
EKU Mannheim
(RLSW)  Stürmer Tim Frey wechselt von den Eisbären Eppelheim zu den Mad Gogs und Verteidiger Sascha Göth kehrt nach einem Jahr bei den Baden Rhinos Hügelsheim zurück
  
EV Duisburg
(RLW)  Weitere Neuzugänge bei den Füchsen: Vom ESV Bergisch Gladbach kommt Verteidiger Peter Zirnov zum EVD und vom Neusser EV wechselt Lukas Siebenmorgen, der ebenfalls für die Defensive eingeplant ist, nach Duisburg. Ausserdem werden die Nachwuchsspieler Leon Brunet, Achilles und Ares Avgerinos, Tobias Fischer, Vincent Robach, Tim Schröder und Lennart Schmitz ihre Chance in der 1.Mannschaft erhalten
     
   

 Stichwortsuche:
lindau islandersEV Lindau
EV Lindau Islanders präsentieren Neuzugang Fabian Birner - Verteidiger bestreitet dualen Weg und unterschreibt mehrjährig

(OLS)  Nach den Verlängerungen mit Spielern aus dem Kader der letztjährigen Saison präsentieren die EV Lindau Islanders nun ihren ersten Neuzugang der kommenden Spielzeit. Der Verteidiger Fabian Birner kommt von den Eisbären aus Regensburg und wird, wie viele seiner Mannschaftkameraden, den dualen Weg aus Oberligaeishockey und Ausbildung bestreiten.

Seine Eishockeykarriere begann der 21-jährige und gebürtige Ingolstädter Fabian Birner beim heimischen ERC Ingolstadt, wagte vor der Saison 2014/2015 den Schritt in die U16 zum EV Regensburg und spielte dort anschließend dann auch in der U19 und U20 der Domstädter. In der U16-Schüler-Bundeliga bestritt er 31 Spiele, in denen er 31 Scorerpunkte erzielen konnte. In den darauffolgenden Jahren und Altersklassen spielte er durchwegs mit seinen Jahrgängen jeweils in der DNL. Insgesamt lief er in Jahrgängen der U-19 und U-20 in 156 DNL-Spielen für den EVR auf und markierte hierbei 61 Scorerpunkte. Seine ersten Oberligaerfahrungen durfte Fabian Birner in der Saison 2017/2018 im Kader der Eisbären sammeln. In dieser und der darauffolgenden Saison pendelte er dann zwischen Nachwuchsmannschaft des EVR und der Oberliga Süd mit den Eisbären. In der vergangenen abgebrochenen Saison 2019/2020 war er dann fester Bestandteil des Eisbären-Kaders. Über die Jahre verteilt, kann er somit schon auf 47 Oberligaspiele und drei Scorerpunkte zurückblicken. Islanders-Trainer Gerhard Puschnik zeigt sich über den Neuzugang erfreut: „Er ist ein junges Talent und hat großes Potenzial. Wir werden alles dafür tun, dass er es hier in Lindau auch ausschöpfen kann. Großartig finde ich es auch, dass sich ein weiterer Spieler dazu entschieden hat, den dualen Weg einzuschlagen und sich neben dem Eishockey auch für seine berufliche Perspektive fitmacht.“  

Birner möchte in Lindau den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen und passt als junger deutscher Verteidiger super ins Anforderungsprofil der Inselstädter. Der Spieler sieht hier die optimalsten Chancen, sich als Stammspieler dauerhaft in der Oberliga zu etablieren, „Ich habe mich für Lindau entscheiden, weil ich hier einfach das beste Gefühl hatte. Es ist eine einzigartige Stadt in Bayern. Und ich habe mich auf Anhieb mit allen gut verstanden. Außerdem ist Lindau dafür bekannt, junge Talente zu fördern“, erklärt Fabian Birner seine Entscheidung, nach Lindau zu kommen.In Regensburg selbst sind Plätze bei den schon stark besetzten Eisbären in der Defensive sehr rar, weshalb sich Birner und die Verantwortlichen der Domstädter nicht auf einen Verbleib einigen konnten. Durch gute Kontakte nach Regensburg wurde den Lindauern der Spieler empfohlen. Da schlugen die Islanders zu und nahmen den Verteidiger unter Vertrag. „Fabian ist ein talentierter und intelligenter Zwei-Wege-Verteidiger. Er hat eine Top-Ausbildung in Regensburg und Ingolstadt genossen und hat genau in unser Anforderungsprofil für einen jungen Verteidiger gepasst“, sagt Sascha Paul, der sportliche Leiter der EV Lindau Islanders, zur Neuverpflichtung. „Ich bin überzeugt, dass Fabian weiter hart an sich arbeitet und sich dadurch toll entwickeln wird.“ Mit jungen Spielern aus Regensburg hatten die EV Lindau Islanders bisher auch immer ein gutes Händchen, was man an Tim Brunnhuber (jetzt DEL bei den Straubing Tigers) und Ludwig Nirschl (jetzt Lausitzer Füchse DEL-2) sehen kann.

Ein weiterer Grund, weshalb sich Fabian Birner für Lindau entschieden hat, war die Möglichkeit, Oberligaeishockey mit einer Ausbildung zu verbinden. Diesen dualen „Lindauer Weg“, der einem auch eine berufliche Perspektive für die Zeit nach dem Eishockey gibt, wird der Spieler wie viele seiner Mannschaftskameraden ab Herbst angehen. Dieses Gesamtpaket, welches die Islanders nun schon länger praktizieren, wird gerade in der jetzigen Zeit immer wichtiger und hat auch Fabian Birner vollends überzeugt. „Ich erhoffe mir, dass ich das Team weiterbringen und dabei gleichzeitig auch meine Fähigkeiten verbessern kann.  Außerdem ist mir die Ausbildung wichtig, da ich finde, dass man immer ein zweites Standbein im Leben haben sollte“, sagt Birner.Er wird eine vierjährige Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei einem langjährigen Hauptsponsor der Islanders absolvieren. Durch diese langjährige Ausbildung gilt die Vereinbarung mit Birner bis zum Ende der Saison 2023/2024. Seine Ambitionen schildert der Verteidiger wie folgt: „Mein vorrangiges Ziel ist es, eine gute und erfolgreiche Saison mit der Mannschaft zu spielen. Aber ich denke auch, dass man sich individuell immer weiter verbessern kann.“

Für die EV Lindau Islanders wird er in der Oberliga Süd mit der Nummer 24 aufs Eis gehen. Der Erste Vorsitzende der EV Lindau Islanders, Bernd Wucher, zeigte sich zur Verpflichtung von Birner sehr angetan: „Wir freuen uns als EVL, wenn wir solch talentierte junge Spieler von unserem Konzept überzeugen können. Wir hatten tolle Gespräche mit der Familie Birner. Die daraus folgenden Schnittmengen hatten die Verpflichtung zur Konsequenz.“ Nicht unerwähnt lassen möchte Wucher die Bedeutung der eingebundenen Sponsoren als verlässliche Partner, die in der momentanen Situation goldwert seien. „Einen ehemaligen Jugendnationalspieler in Zusammenarbeit mit einem tollen langjährigen Sponsor langfristig an Lindau zu binden, macht uns als EVL sicher weiter attraktiv – sowohl für Spieler als auch für Sponsoren. Wenn man doch um die Probleme des Facharbeitermangels in Deutschland weiß.“


 Freitag 7.August 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
EV Lindau
EVL/cs
    -  Oberliga Süd
    -  Fabian Birner
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!