Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

             
Harzer Falken
(RLN)  Bei den EC Harzer Falken gibt es vier weitere Neuzugänge zu vermelden. Trainer Jan Bönning wird mit zwei jungen Torhütern in die neue Saison gehen. Aus dem Nachwuchs der Kassel Huskies kommt Jan-Ole Thomsen und zuletzt im Regionalliga-Team der Saale Bulls Halle spielte der bei den Falken bereits bekannte Nick Paurat, die das neue Duo bilden werden. Für die Defensive wird nach einem Jahr in der Oberliga bei den Rostock Piranhas Verteidiger Wladislaw Baumgardt an den Wurmberg zurückkehren. Den Sturm soll der junge Deutsch-Tscheche Adam Skala verstärken, der aus der Oberliga Süd vom ERC Sonthofen nach Braunlage wechselt
  
Landesliga Bayern
(BLL)  Die für Freitag angesetzte Partie des EHC Bad Aiubling gegen den ESV Burgau wurde abgesagt. Ein Ersatztermin steht noch nicht fest
  
Weserstars Bremen
(RLN)  Stürmertalent Lennart Lütjen, der aus dem eigenen Nachwuchs stammt und in der letzten Saison bereits zur 1.Mannschaft gehörte, wird erneut seine Chance bei den Weserstars erhalten, genauso wie die beiden Nachwuchsverteidiger Joshua Hezel und Samuel Kivell
  
Münchener EK
(BBZL)  Verteidiger Philipp Schünemann hat seine Zusage gegeben und wird somit auch in der neuen Bezirksligasaison wieder das Trikot der Luchse tragen
  
Hannover Scorpions
(OLN)  Fabian Gensicke, der bei den Scorpions schon 2015 und 2017 im erweiterten Kader stand und in den letzten Jahren im Aufgebot der Hannover Indians und die Weserstars Bremen stand, kehrt nach einer Pause nun zu den Scorpions zurück und wird als dritter Torhüter fungieren. Zudem absolviert derzeit der junge Stürmer Oliver Noack, der aus dem Nachwuchs der Eisbären Berlin stammt, ein Probetraining bei den Scorpions. Die Verantwortlichen suchen ausserdem noch nach weiteren Verstärkungen, sowohl für die Offensive, als auch für die Defensive
  
EV Bad Wörishofen
(BLL)  Herber Verlust für die Wölfe: Wegen der aktuellen Corona-Lage wird der slowakische Topscorer Lubomir Vaskovic in dieser Saison nicht für den EVW auflaufen
     
   

 Stichwortsuche:
wanderersgermeringWanderers Germering
Wanderers rüsten Kader kurz vor dem Ligastart weiter auf

(BLL)  Während vermutlich gerade alle Vereine rund um die Uhr damit beschäftigt sind, Hygieneschutzkonzepte für den anstehenden Trainings- und Spielbetrieb aufzusetzen, werden bei manchen Teams noch die letzten Personalentscheidungen getroffen. So auch bei den Wanderers. In wenigen Wochen soll die eisfreie Zeit ein Ende finden und so haben die Germeringer Verantwortlichen nun ihren Kader finalisiert.

Nach einem zweijährigen Gastspiel beim TEV Miesbach, kehrt der Routinier Christian Czaika in die Münchner Vorstadt zurück. Der mittlerweile 34-Jährige wusste in den vergangenen beiden Jahren zu überzeugen und war mit 44 Torbeteiligungen in 79 Spielen ein nicht wegzudenkender Faktor im Miesbacher Spiel. Er ruft beständig seine Leistung ab, arbeitet sehr hart und ist ein hervorragender Bullyspieler. Darüber hinaus ist, der aus dem Nachwuchs der Kölner Haie stammende Angreifer, technisch sehr gut ausgebildet und hat ein exzellentes Auge für den Mitspieler. Seine Erfahrung und seine Übersicht auf dem Eis, wird Czaika in der kommenden Spielzeit als Verteidiger einbringen. Da gestandene deutsche Verteidiger ebenso rar sind wie Torhüter, waren die Wanderers lange auf der Suche nach einer adäquaten Besetzung dieser Position. Man hat vollstes Vertrauen in den Rückkehrer, dass er dieser neuen Rolle gerecht wird. Zumal er auch innerhalb der Mannschaft immer großes Ansehen genoss. Czaika selbst, freut sich sehr über sein Comeback: „Ich bin sehr froh, dass Germering mir die Möglichkeit bietet, Beruf und Eishockey unter einen Hut zu bringen. Die Aufstiegssaison habe ich natürlich verfolgt und ich denke, dass wir uns schnell an die neue Liga gewöhnen und Spaß auf dem Eis haben werden. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass der Ligabetrieb halbwegs normal starten kann.“

Freuen darf man sich auch über das Wiedersehen mit Verteidiger Benedikt Aigner. Der waschechte Lindauer kam zur Saison 2015/2016 berufsbedingt nach München und schloss sich den Wanderers an. Zur letzten Spielzeit ging es für den 21-Jährigen zurück in die Heimat, woraufhin er für die zweite Mannschaft des EV Lindau spielte. Nach nur einem Jahr geht es für Aigner nun erneut Richtung München und so war es für den EVG eine Selbstverständlichkeit, den sympathischen und ehrgeizigen Defender wieder ins Team zu holen. Mit ihm gewinnen die Germeringer einen sehr zuverlässigen Sportsmann, der nicht nur Tore zu verhindern weiß. Er wird sich schnell wieder in der Mannschaft integrieren und dort weitermachen, wo er vor einem Jahr aufgehört hat. „Ich freue mich darauf, mit meinen ehemaligen Teamkameraden und Freunden in die kommende Saison zu starten. Die vorletzte Spielzeit hat schon gezeigt, dass dieses junge Team viel Potential hat. Deshalb bin ich umso glücklicher, dass vor knapp einem halben Jahr der Aufstieg geglückt ist. Mein Ziel ist es, meinen Teil zum mannschaftlichen Erfolg beizutragen und weiter hart an mir zu arbeiten. Ich bin überzeugt, dass dieses Team die Aufstiegsrunde erreichen kann und ich kann es kaum erwarten, wieder im Wanderers-Trikot aufzulaufen.“, so Aigner nach seiner Unterschrift.

Der dritte im Bunde ist Daniel Simm. Der 28-jährige Angreifer mit tschechischen Wurzeln spielte viele Jahre im Nachwuchs der Wanderers, ehe er dann, über die Bayernliga-Stationen Pfaffenhofen und Moosburg, zur Spielzeit 2018/2019 zu den Schwarz-Gelben heimkehrte, mit dem festen Willen, seinen Heimatverein beim Neubeginn zu unterstützen. In den abgelaufenen beiden Saisons trug er mit seinen 29 Scorerpunkten in 35 Bezirksliga-Spielen maßgeblich zum Erfolg und letztlichen Aufstieg in die Landesliga bei. Simm ist ein angesehener Charakter in der Mannschaft, weiß sich stets in seiner Reihe einzuordnen und ruft zu jeder Zeit seine Leistung ab. Er bringt eine gute Technik mit, kann den Puck abschirmen wie kein Zweiter und hat einen präzisen Torabschluss. Das alles sind Qualitäten, auf die die Münchner Vorstädter unter keinen Umständen verzichten möchten. Auch sein Engagement als Trainer der letztjährigen U20-Mannschaft, lässt Simm für den Verein einen echten Glücksfall sein.

Dagegen verabschieden müssen sich die Germeringer Anhänger von den beiden Verteidigern Simon Bogner und Matthias Götz. Beide hätten gerne weiter das schwarz-gelbe Trikot getragen, doch der zeitliche Aufwand ist leider nicht mehr zu stemmen. Dafür hat der Verein absolutes Verständnis.


 Freitag 21.August 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Wanderers Germering
EVG/fh
    -  Landesliga Bayern Gr.2
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe


immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook


 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!