Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

                  
Regionalliga Nord
(RLN)  Bis mindestens zum 10.Januar 2021 ruht der Spielbetrieb in der Regionalliga, Verbandsliga und Landesliga Nord, nach den Beschlüssen der Politik und der Verlängerung des Lockdowns. Der Verband hat die Saison 20/21 aber noch nicht komplett abgesagt, obwohl an mehreren Standorten aus wirtschaftlichen Gründen bereits das Eis abgetaut wurde. Die Auf- und Abstiegsregelungen entfallen. In den kommenden Wochen soll dann auf die aktuelle Lage reagiert werden
  
Bayernliga
(BYL)  Nach den Entscheidungen der Politik mit der Verlängerung des Lockdowns bis vorerst zum 20.Dezember hat der BEV die Unterbrechung des Spielbetriebs bis einschliesslich dem 10.Januar 2021 verlängert. Die betrifft alle Ligen, also Bayernliga, Landesliga und Bezirksliga. In der Bezirksliga könnte dann in einer Einfachrunde jeder Gruppe weitergespielt werden. Für die Bayernliga und Landesliga wird in Abspreche mit den Vereinen eine Lösung mit einem anderen Modus gesucht
  
Nürnberg Ice Tigers
(DEL)  Noch unbestätigten Gerüchten zu Folge stehen die Ice Tigers kurz vor der Verpflichtung von Verteidiger Brett Pollock, der zuletzt in der ECHL auf dem Eis stand
  
EC Peiting
(OLS)  Der ECP muss personelle Rückschläge hinnehmen. Nach der Quarantäne werden nun gleich mehrere Spieler (Torhüter Andreas Magg, Verteidiger Tim Rohrbach, sowie die Stürmer Dominic Krabbat, Dennis Krutsch und Tim Mühlegger) zunächst nicht mehr zur Verfügung stehen, denn ihr Arbeitgeber, eine Peitinger Firma, lässt wegen der Infektionsgefahr das Eishockeyspielen seiner Mitarbeiter nicht mehr zu
   
ESV Waldkirchen
(BLL)  Nach der Lockdown-Verlängerung hat sich der kanadische Stürmer Thomas Vezina verabschiedet und ist in seine Heimat zurückgekehrt
  
TSV Trostberg
(BLL)  Die Stadt Trostberg reagiert auf die politischen Entscheidungen und die Verlängerung des Lockdowns und schliesst das Eisstadion für diese Saison. Das Eis wird abgetaut und auch der Betrieb der Anlage in dieser Saison nicht wieder aufgenommen
  
Löwen Frankfurt
(DEL2)  Die beiden Stürmer Christian Kretschmann und Eduard Lewandowski wurden positiv auf Corona getestet und befinden sich nun in Quarantäne
  
Saale Bulls Halle
(OLN)  Der deutsch-kanadische Stürmer Kyle Helms hat sich im Derby gegen die Icefighters Leipzig eine Gesichtsverletzung zugezogen und wird nun für längere Zeit pausieren müssen
  
Eispiraten Crimmitschau
(DEL2)  Stürmer Lukas Lenk, der mit einem Try-Out-Vertrag bei den Westsachsen ausgestattet ist, hat sich eine schwere Schulterverletzung zugezogen und wird acht bis zehn Wochen pausieren müssen
  
EHF Passau
(OLS)  Stürmer Benedikt Böhm wird den Black Hawks verletzungsbedingt wohl etwa zwei Monate nicht zur Verfügung stehen

     
   

 Stichwortsuche:
schweinfurtmightydogsERV Schweinfurt
Erschwerte Transferbedingungen führen zu unerwartetem Comeback  und Nick Govig besetzt erste Kontingentstelle

(BYL)  Beim letzten Heimspiel der vergangenen Saison wurde Andreas Kleider gebührend von den Fans auf dem Eis verabschiedet und schnell wurde klar: er wird Co Trainer neben dem neuen Chefcoach. Da sich die Kadergestaltung für die kommende Saison schwierig gestaltet und hinten in der Verteidigung bedarf sieht, bot sich die ehemalige und „neue“ #51 bei den Verantwortlichen an.
Für die nächsten ca 6 Wochen wird Andi in der Verteidigung aushelfen: „Die sportliche Leitung und auch Kyle kamen letzte Woche auf mich zu, ob ich mir vorstellen könnte der Mannschaft und dem Verein zu helfen. Es ist nun mal so, dass Corona dem Verein ganz schön zusetzt und hier ein bisschen mehr Zeit braucht, um eventuell auf dem Transfermarkt nochmal aktiv zu werden. Ich habe mit meiner Familie darüber gesprochen und meine Frau war natürlich nicht ganz so begeistert. Aber letztendlich hat es meine Familie verstanden, dass ich der Mannschaft für sechs Wochen aushelfen werde. Nach sechs Wochen ist aber dann wirklich Schluss und konzentriere mich wieder voll und ganz auf mein Amt: Co-Trainer!“

„Aufgrund der coronabedingten Unsicherheiten ist der Verein gezwungen einige Transferbemühungen einzustellen bzw. umzuplanen. Dass sich Andreas in dieser Situation bereiterklärt wieder für die Dogs aufzulaufen und dem Verein damit einmal mehr unglaublich weiterhilft, macht sein „Denkmal“ nochmal um einige cm höher. Andi war in der vergangenen Saison der beständigste Verteidiger und wird gerade im Saisonstart für zusätzliche Stabilität in der Abwehr sorgen.“ So Steffen Reiser über diese überraschende Personalie.

Wer den Livestream auf Facebook gegen den EV Pegnitz verfolgt hat, konnte Moritz Schlick und Jamie Akers auf dem Eis erkennen. Beide Spieler erhalten eine weitere Chance, sich für die erste Mannschaft der Mighty Dogs zu beweisen. „Dass die Transferbemühungen noch nicht abgeschlossen sind, kommt den jungen Spielern, welchen klar gesagt wurde, dass Sie sich über die Vorbereitung beweisen müssen natürlich entgegen. Die unerwartet viele Eiszeit habe diese im ersten Spiel hervorragend genutzt.“


Hingegen wird man Benjamin Rakonic nicht mehr im Trikot der Dogs sehen – zumindest nicht als Mighty Dog. Er wird für die kommende Landesligasaison für den EV Pegnitz auflaufen. 


Die Mighty Dogs besetzten kurz vor dem Start der Bayernliga-Saison 2020/21, Auftakt am 02. Oktober, gegen den EHC Klostersee, die erste Kontingentstelle. Der 26-jährige US-Amerikaner Nick Govig wird ab sofort die Offensivabteilung der Mighty Dogs verstärken. Nick Govig erhält einen Vertrag für die kommende Bayernliga-Saison und wird bereits im nächsten Vorbereitungsspiel für den ERV auflaufen.

„Nick ist ein Spieler der viel Geschwindigkeit und Energie in ein Team bringt und so neben seinem Talent auch jede Menge positive Impulse um Momentum zu erzeugen.

Das ist eine äußerst wichtige Eigenschaft die in der vergangene Saison kaum im Kader vorhanden war.“ so Steffen Reiser über den Neuzugang.

Die Karriere von Nick Govig begann, in den USA, bei den Washington Jr. Nationals, in der Atlantic Junior Hockey League. Für das Juniorenteam absolvierte der US-Staatsbürger insgesamt 45 Partien. Es folgten mehrere Stationen in den USA und Kanada. Nach drei Spielfreien Jahren wagte der damals 25-jährige den Sprung nach Deutschland und wechselte zu den Stuttgart Rebels. In seiner Debüt-Saison für die Schwaben konnte der 26-jährige Stürmer vollends überzeugen und avancierte zum Topscorer seines Teams. In 20 Regionalliga-Spielen erzielte Nick Govig 38 Scorerpunkte.


 Freitag 18.September 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
ERV Schweinfurt
ERVS/imd
    -  Bayernliga
    -  Andreas Kleider / Nick Govig
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe


immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook
 
Aktuelle Interviews    
ihp-interview-klein
 
 
 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!