Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

               
Krefeld Pinguine
(DEL)  Als nächstes verlässt Stürmer Kai Hospelt die Pinguine. Der ehemalige Nationalspieler wechselt in die DEL2 
  
TSV Trostberg
(BLL)  Die Stadt Trostberg reagiert auf die politischen Entscheidungen und die Verlängerung des Lockdowns und schliesst das Eisstadion für diese Saison. Das Eis wird abgetaut und auch der Betrieb der Anlage in dieser Saison nicht wieder aufgenommen
  
Löwen Frankfurt
(DEL2)  Die beiden Stürmer Christian kretschmann und Eduard Lewandowski wurden positiv auf Corona getestet und befinden sich nun in Quarantäne
  
Saale Bulls Halle
(OLN)  Der deutsch-kanadische Stürmer Kyle Helms hat sich im Derby gegen die Icefighters Leipzig eine Gesichtsverletzung zugezogen und wird nun für längere Zeit pausieren müssen
  
Eispiraten Crimmitschau
(DEL2)  Stürmer Lukas Lenk, der mit einem Try-Out-Vertrag bei den Westsachsen ausgestattet ist, hat sich eine schwere Schulterverletzung zugezogen und wird acht bis zehn Wochen pausieren müssen
  
EHF Passau
(OLS)  Stürmer Benedikt Böhm wird den Black Hawks verletzungsbedingt wohl etwa zwei Monate nicht zur Verfügung stehen
  
TSV Farchant
(BLL)  Andreas Tanzer, der viele Jahre als Torhüter beim ESC Dorfen spielte, kommt aus beruflichen Gründen nach Garmisch-Partenkirchen und wird nun als Verteidiger im Aufgebot des TSV stehen

     
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP News

(IHP)  Aktuelle Nachrichten und Pressemitteilungen. Heute mit Informationen aus der Deutschen Eishockey Liga, Deutschen Eishockey Liga 2, Oberliga Süd, Oberliga West, Oberliga Nord und Oberliga Ost.



DEL27.500 verkaufte Eintrittskarten: Schon die Hälfte aller DEL Winter Game-Tickets verkauft!

(DEL)  Neun Tage nach dem offiziellen Verkaufsstart ist die Kartennachfrage für das
2. DEL Winter Game ungebrochen. Nach aktuellem Stand wollen schon über
27.500 Fans dabei sein, wenn die Düsseldorfer EG am 10. Januar 2015 auf die
Kölner Haie trifft. Jochen A. Rotthaus, Geschäftsführer der Winter Game Veranstaltungsgesellschaft:
„„Wir freuen uns, dass wir schon über die Hälfte aller Tickets
verkaufen konnten und spüren bei unseren Fans eine große Vorfreude
auf das DEL Winter Game. Wir sind selber etwas überrascht, wie schnell sich
die Eishockey-Fans mit Karten eindecken, um am 10. Januar unbedingt dabei
sein zu können.“ Insgesamt stehen 54.500 Tickets zur Verfügung.
Tickets für das Spiel gibt es hier: Online: www.delwintergame.de, telefonisch:
Eventim: 01806/994407 (gebührenpflichtig) oder d:ticket: 0211/237001237
(Ortstarif), auf der Geschäftsstelle der DEG oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen.



roteteufelbadnauheimRote Teufel Bad Nauheim: Transfercoup geglückt - EC verpflichtet Topscorer Max Campbell

(DEL2)  Am späten Donnerstag Abend erreichte das sehr erfreuliche Fax aus Kanada die Geschäftsstelle der Roten Teufel: darauf zu finden war die Unterschrift des letztjährigen Crimmitschauer Top-Torjäges Max Campbell, der einen Vertrag bei den Roten Teufeln für die kommende DEL2-Saison unterzeichnete. Allen EC-Fans ist der torhungrige Mittelstürmer der Eispiraten sicher noch in bester Erinnerung aus der packenden Playdown-Serie gegen die Westsachsen. In der abgelaufenen Spielzeit bildete der 1988 in Strathroy (Ontario) / Kanada geborene Mittelstürmer in großen Teilen der Saison gemeinsam mit Harrison Reed (wechselt in die DEL zu den Straubing Tigers) das wohl offensiv stärkste Duo der DEL2. In insgesamt 71 Spielen markierte Campbell 42 Tore und 71 Assists, womit er unglaubliche 113 Scorer-Punkte in der DEL2 verbuchen konnte. Ab Mitte August wird der 1,83 m und 85 kg große Stürmer, der 2007 von den New York Rangers in der NHL gedraftet wurde, für Tore im Bad Nauheimer Colonel-Knight-Stadion sorgen.
"Max Campbell ist einer der besten Mittelstürmer in der DEL2 und er war von Beginn an einer meiner absoluten Wunschkandidaten für diese Position in der ersten Reihe", freut sich auch Headcoach Petri Kujala über den gelungenen Transfercoup. "Jetzt können wir uns in Ruhe ganz genau überlegen, wie wir die vierte Position bei den Ausländern besetzen", so der Finne nach der eingetroffenen Unterschrift Campbells. "Wir haben ganz gezielt einen Mittelstürmer mit den Qualitäten eines Max Campbell gesucht und ich glaube, wir können uns sehr darüber freuen, dass er sich trotz vieler weiterer Optionen für unser sportliches Konzept in Bad Nauheim entschieden hat", kommentierte der sportliche Leiter Daniel Heinrizi den geglückten Transfer. "Max will bei uns in der neuen Saison den nächsten Schritt machen und ich bin überzeugt, dass - wenn er diesen macht - sein Weg mittelfristig in die DEL oder eine andere höhere Liga geht", so Heinrizi. Somit umfasst der aktuelle Kader der Roten Teufel bereits einen Torhüter, vier Verteidiger sowie fünf Stürmer.
"Wir führen heute und in den nächsten Tagen die Gespräche mit den jungen Spielern und werden auch da zeitnah entscheiden, wer in den Kader kommt. Parallel sondiert das Trainerteam weiterhin in aller Ruhe den Markt, um einen attraktiven Kader im Rahmen unserer Möglichkeiten zusammen zu stellen", sagt Geschäftsführer Andreas Ortwein, der aktuell bis 24.Mai gemeinsam mit dem Steuerberater die Lizenzunterlagen für die DEL2 erstellt und auch an der morgigen DEL2-Tagung in München für den EC Bad Nauheim teilnehmen wird. "Die erste Dauerkartenphase ist gut angelaufen. Mit 544 Dauerkarten können wir sehr zufrieden sein. Bis 30.Mai kommen noch die Saisonkarten der Fanclubs dazu. Für unser gemeinsames Ziel von 1.000 Dauerkarten wollen und werden wir aber noch was tun und ich hoffe, ein Transfer wie der von Max Cambell hilft uns dabei", so der Butzbacher abschließend.



eisbrenberlinEisbären Berlin: Trainer Chris Lee wird Cheftrainer bei den Eispiraten Crimmitschau

(DEL)  Der langjährige Trainer Chris Lee verlässt die Eisbären zur kommenden Saison und wird neuer
Cheftrainer bei den Eispiraten Crimmitschau in der DEL2. Nach ein paar Lehrjahren als Co-Trainer im
Eisbären-Nachwuchs übernahm der Inhaber des A-Trainerscheins 2009 erstmals
hauptverantwortlich ein eigenes Team, die Oberliga-Mannschaft von FASS Berlin. Vor der
vergangenen Spielzeit kam er in den Trainerstab der DEL-Mannschaft zu den Eisbären und
kümmerte sich besonders um die jüngeren Spieler und auch die Videoanalyse der Spiele.
„Meine Gefühle sind ein wenig gemischt“, sagt Eisbären-Geschäftsführer Peter John Lee. „Einerseits
freue ich mich riesig darüber, dass Chris so eine exzellente Chance bekommt. Andererseits bin ich
auch etwas traurig darüber, jemanden zu verlieren, der in den letzten sieben Jahren so
leidenschaftlich an der Entwicklung unserer jungen Spieler gearbeitet hat. Ich wünsche ihm auf
jeden Fall viel Erfolg und Glück in Crimmitschau.“



crimmitschauEispiraten Crimmitschau: Vorverkauf für Stehplatz Dauer- und Goldkarten gestartet Eispiraten-Fans können sich Tickets ab sofort online sichern

(DEL2)  Die Eispiraten Crimmitschau starten heute den Verkauf der Stehplatz Dauer- und Goldkarten für die neue Saison 2014/2015. Ab sofort können sich alle Fans die begehrten und beliebten Tickets im Onlinefanshop der Eispiraten sichern. Mit den Tickets erhalten die Käufer neben Preisvorteilen auch attraktive Zusatzleistungen. Als großes Highlight wird der Name jedes Dauer- und Goldkartenkäufers, der sich bis zum 15.06.2014 seine Saisonkarte sichert, auf dem Trikot der Eispiraten zu lesen sein!
Stehplatz Dauer- und Goldkartenkäufer dürfen sich bereits jetzt auf eine spannende Saison mit emotionalen Momenten im Kampf um die Punkte in der DEL2 freuen. In der 52 Meisterschaftsspiele umfassenden Saison der DEL2 werden die Emotionen wieder höherschlagen. Um für die 26 Heimspiele der Eispiraten in der Hauptrunde gewappnet zu sein, gibt es für alle Fans das passende Angebot. Stehplatz Dauer- und Goldkartenkäufer sichern sich nicht nur ein sorgenfreies Rundumangebot, sondern dürfen sich auch über Zusatzleistungen wie ein tolles Bonuspaket freuen.
Dauerkarten:
Stehplatz Dauerkartenkäufer sollten allerdings nicht lange zögern, um sich die größten Rabatte zu sichern. So gilt bis zum 15.06.2014 ein Nachlass auf den regulären Verkaufspreis. Damit ergibt sich für Nicht-Vereins-Mitglieder ein Verkaufspreis von 250,00 €. Mitglieder des ETC Crimmitschau kommen bereits für 234,00 € in den Genuss einer Stehplatz-Dauerkarte. Zudem sichert sich der Käufer ein buntes Bonuspaket, das im Preis inklusive ist.
Goldkarten:
Das rundum sorglos Paket! Mit dem Kauf einer Stehplatz Goldkarte für die Saison 2014/2015 sichert man sich als Fans das volle Eishockey-Erlebnis. Beim Kauf einer All-Inclusive-Saison-Karte sind damit alle Partien der Vorbereitung, Hauptrunde sowie möglichen Endrunden inbegriffen. Enthalten ist in der Stehplatz Goldkarte auch das attraktive Bonuspaket der Eispiraten, welches ein weiteres Kaufargument sein sollte. Der Preis beläuft sich dabei auf 295,00 €.



deggendorffireDeggendorfer SC: Jan Benda weiter im Fire-Dress

(OLS)  Wie auf der Jahreshauptversammlung des Deggendorfer SC verkündet wurde, steht Jan Benda auch in der neuen Saison wieder für Deggendorf Fire auf dem Eis. Der ehemalige Nationalspieler, der vor der vergangenen Saison aus Dresden zum DSC wechselte, gab den Verantwortlichen seine Zusage für eine weitere Spielzeit. Arthur Frank, Neu-Vorstand des Deggendorfer SC, zeigte sich von dieser Personalie hoch erfreut. "Jan Benda ist natürlich mit seiner Erfahrung und seiner Ausstrahlung ein Glücksfall für unseren Verein. Er ist auf und neben dem Eis ein vorbildlicher Sportsmann, von dem unsere jungen Spieler viel lernen können!" Aber nicht nur die künftigen Mannschaftskollegen sollen von ihm profitieren, auch der Nachwuchsbereich kann sich auf den 42-jährigen freuen. Denn Jan Benda wird zur neuen Saison sportlich für den gesamten Nachwuchsbereich verantwortlich sein und selbst die Laufschule und die Bambini des Deggendorfer SC betreuen.
In der vergangenen Spielzeit stand Jan Benda einschließlich der Playdowns in 46 Spielen für Fire auf dem Eis und erzielte dabei 11 Tore und bereitete 33 weitere Treffer vor.



duesseldorferegDüsseldorfer EG: „Basis für professionelle Zukunft“ / Breite Zustimmung für Übertragung von e.V.- Anteilen an Mikhail Ponomarev und Peter Hohberg

(DEL)  Auf der heutigen, außerordentlichen Mitgliederversammlung des DEG Eishockey e.V. im ISS DOME wurde mit großer Mehrheit beschlossen, dass der DEG Eishockey e.V. 24,4 % seiner Anteile an der DEG Eishockey GmbH an die beiden Investoren Mikhail Ponomarev und Peter Hoberg übertragen kann.
Gesellschafter Mikhail Ponomarev: „Ich freue mich, dass dieser formelle Schritt nun vollzogen ist. Er ermöglicht eine weitere Professionalisierung des Düsseldorfer Profi-Eishockeys.“ Peter Hoberg: „Der DEG Eishockey e.V. wird sich künftig verstärkt um die Förderung des Eishockey-Nachwuchses kümmern. Dies ist eine wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe, von der wir alle profitieren werden.“ Jochen A. Rotthaus, Geschäftsführer der DEG Eishockey GmbH: „Die neue, klare Struktur gibt uns dann den erforderlichen Rückenwind für die anstehenden Gespräche mit potentiellen Partnern. Sie schafft Vertrauen und ist die Basis für eine weitere Professionalisierung und Etablierung der DEG als starke Marke in der Deutschen Eishockey Liga.“ 
Die künftige Struktur der DEG Eishockey GmbH wäre dann:
-    Mikhail Ponomarev            30,8 %
-    Peter Hoberg                30,8 %
-    DEG Eishockey e.V.            26,0 %
-    Brau und Brunnen             12,4 %



saalebullshalle04MEC Halle: warm-up Trikot Versteigerung

(OLO)  Die Spielzeit 2013/14 ist vorbei, die Spieler-Trikots wurden im Rahmen der Saisonabschlussfeier unter die Fans gebracht, die Spieler befinden sich im wohlverdienten Sommerurlaub. Und trotzdem bietet sich Euch nun hier die Chance, besondere Unikate zu ersteigern – die originalen Saale Bulls „warm-up“-Trikots der Oberligasaison 2013/14.
Die angebotenen Trikots wurden in Heimspielen von den entsprechenden Spielern während des Einspielens getragen und besitzen somit Seltenheitswert. Auf jedem einzelnen der in XL gehaltenen Trikots befinden sich die Namen von über 200 Helfern, die den Verein sowie der EissportHalle während des Jahrhundert-Hochwasser im Sommer 2013 unterstützt und somit zum Fortbestand des Eishockeysportes in Halle/Saale beigetragen haben.
Wir werden im Laufe der nächsten Wochen die Trikots mit einem Startgebot von jeweils 60 € immer „blockweise“ einstellen – regelmäßiges vorbeischauen lohnt sich also.
Die Trikots sind gebraucht und können dementsprechende Gebrauchsspuren aufweisen. Da es sich um einen Privatverkauf handelt, ist jegliche Garantie und Umtausch ausgeschlossen.



hanoverscorpionsHannover Scorpions: Janzen-Brüder bitten um Vertragsauflösung

(OLN)  Die Brüder Alexander und Sergej Janzen haben um die Auflösung ihres Vertrages gebeten. Sie sind somit für die kommende Saison freigestellt, in der DEL 2 zu spielen! Die Hannover Scorpions danken Alex und Sergej Janzen für die hervorragende letzte Saison und insgesamt eine tolle Zeit und wünschen den beiden und ihren Familien alles Gute für die Zukunft!

Viva España im Herzblut
Am Samstag, 24.05.2014 geht es heiß her in der Herzblut Sport- und Musikbar. Die spanische Nacht im Rahmen des sportlichen Top-Events, des Champions League Finales zwischen Atlético Madrid und Real Madrid wird musikalisch und tänzerisch ab 19:00 Uhr von "Aire Flamenco", bekannt durch ihre Auftritte in den Herrenhäuser Gärten, eingeläutet!
Bis zum Beginn des Finales sorgen spanische Live-Musik, heiße Rhythmen, eine Flamenco-Tänzerin, leckere Tapas vom Buffet und fruchtige Sangria für das richtige Flair!
Jeder Gast, der am Samstag, 24.05.2014 in einem Trikot erscheint, bekommt ein Begrüßungsgetränk gratis.



hernerev2007Herner EV: Neunzehnsiebzig für alle!


(OLW)  Erfolgreicher Sport in Herne bedarf nicht nur engagierter Menschen, sondern vor allem auch finanzieller Absicherung. In beiden Bereichen steht der Herner Eissportverein in den letzten Jahren sehr gut dar. Dennoch macht die wirtschaftliche Entwicklung im Ruhrgebiet auch vor dem Traditionsverein nicht Halt. Aus diesem Grund haben sich die Werbestrategen des HEV eine ganz besondere Initiative einfallen lassen: Neunzehnsiebzig für alle!
Bis zum 30. Juni 2014 kann jeder für den Betrag von neunzehnsiebzig Euro (netto zzgl. Mwst.) im Monat, Sponsor beim HEV werden. Dieses „Mikrosponsoring“ soll eine wichtige Säule in der Zukunftsplanung beim Eishockey-Oberligisten werden. „Die Idee, die dahinter steckt, ist ganz simpel zu erklären: Umso mehr Unterstützer hinter dem Verein stehen, umso besser können wir unsere erfolgreiche Arbeit weiterführen“, erklärt HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert. Und damit die neuen Sponsoren auch einen adäquaten Gegenwert erhalten, wurde auch schon ein Sponsoren-Paket entwickelt. „Neben einem Werbebanner an der Wand der Sitzplatztribüne, erhält jeder Teilnehmer der Aktion auch eine Stehplatzdauerkarte und eine Verlinkung auf der Homepage“, so Schubert weiter. Natürlich ist es auch gegen Aufpreis möglich, seine Stehplatzkarte in eine Sitzplatzkarte einzutauschen.
„Mit diesem außergewöhnlichen Weg möchten wir ein Zeichen setzen, dass wir nur zusammen in Herne etwas bewirken können. Natürlich sind „große“ Sponsoren für den Erhalt des Eissports enorm wichtig. Aber auch kleine mittelständische Betriebe oder sogar Privatpersonen sollen die Möglichkeit haben, den HEV und die Gysenberghalle zu fördern“, ergänzt Björn Muthmann aus dem Bereich Marketing. Sponsoring für Jedermann also. „Damit das Projekt Früchte trägt, wäre es natürlich toll, wenn diese Initiative beworben wird. Das heißt, dass unsere Fans vielleicht den Bäcker in der eigenen Straße oder die Trinkhalle um die Ecke auf das Angebot ansprechen“, erklärt Schubert, welcher selbst ein mittelständisches Unternehmen betreibt.
Mit der neuen Aktion unterstützen die Sponsoren nicht nur die Oberliga-Mannschaft. Auch die zahlreichen Jugendmannschaften sowie der Fortbestand der beliebten Eislaufdisko, die jeden Samstag über 500 Jugendliche an den Gysenberg zieht, würden davon profitieren.
Den Flyer samt Antrag auf das Mikrosponsoring gibt es zum einen auf der Internetseite des HEV: www.herner-ev.com. Zum anderen gibt es die Anträge bei Fußboden Schubert (Dorstener Straße 238 /44625 Herne), Battram Hockey Pro Shop (Mont-Cenis Straß 296 / 44627 Herne) oder in der Gysenberghalle (Am Revierpark 22 / 44627 Herne).



ratingenBernd Teege unterstützt die Ratinger Ice Aliens als Marketingleiter

(OLW)  Bernd Teege ist in Ratingen und insbesondere im Ratinger Sport kein Unbekannter, schließlich war er von 1979 bis 1995 Organisationsleiter bei den Ratinger Löwen und von 2000 bis 2013 Marketingleiter bei den Ratinger Fussballern von 04/19, wo er auch zwei Jahre 2. Vorsitzender war.
Um so mehr freuten sich die Ice Aliens, als Bernd Teege seine Mithilfe anbot, die sich abzeichnende Finanzierungslücke für die Oberligsasaison 2014/2015 zu schließen und den Verein als Marketingleiter aktiv zu unterstützen.
Diese Aufgabe wird er nun in seiner bekannten Art und Weise tatkräftig angehen, wobei ihn natürlich Vorstand und Verwaltungsrat der Ice Aliens nach allen Kräften unterstützen werden.  



selberwoelfeHerzlichen Glückwunsch - der VER Selb ist 10.Jahre alt

(OLS)  Blicken wir kurz zurück wie alles begann.
Die Saison 2003/2004 – der damalige ERC Selb spielte in der Oberliga Süd-Ost und schloss die Abstiegsrunde mit Platz 4 ab – war gerade zu Ende, als dunkle Gewitterwolken über das Selber Vorwerk zogen. Dem Selber Eishockey drohte (wieder einmal) der finanzielle Kollaps, der ERC konnte seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen.
Den Mitgliedern des ERC stockte am 03.05.2004 der Atem, als ERC-Ehrenpräsident Kurt Münster auf der Jahreshauptversammlung den Schuldenstand mit ca. 320.000 Euro bezifferte.
Dem amtierenden Vorstand wurde die Entlastung verweigert, die notwendigen Neuwahlen wurden auf die außerordentliche Mitgliederversammlung auf den 17.Mai 2004 verschoben.
Bis dahin sollte versucht werden, den ERC mit „neuen Geldern“ am Leben zu erhalten – vergeblich.
Der ERC war Geschichte, der VER Selb war geboren…der 17.Mai ein richtungsweisendes Datum.
22 Jahren nach dem ersten Konkurs gab es in Selb wieder einen VER – Verein für Eis und Rollsportclub.
Bereits am Tag der Gründung hatten sich 320 Mitglieder eingeschrieben. „Das gibt mir die Gewissheit, dass der neue Verein angenommen wird“, so einst Kurt Münster, der gemeinsam mit Klaus Grünling, Thomas Fickenscher, Jürgen Golly, Ralph Grohmann, Peter Berning und Beate Purucker als Gründungsmitglied des neuen VER Selb in die Geschichtsbücher einging.
Auf der Gründungsversammlung, welche am 04.Juni 2004 stattfand, wurde Kurt Münster mit 107 Ja-Stimmen zum 1.Vorstand gewählt, 106 Stimmen erhielt 2. Vorstand Jürgen Golly und mit gleicher Stimmenanzahl wählten die Vereinsmitglieder Jörg Hanft zum 3.Vorstand.
Der VER startete 2004/2005 in der Bezirksliga und wurde am Ende bayerischer Bezirksligameister. Das ist 10 Jahre her.
Der VER Selb durchlief in den letzten Jahren eine außerordentliche, überaus erfolgreiche Entwicklung, schaffte in der Saison 2006/2007 den Aufstieg in die Bayernliga und spielt seit 2010/2011 wieder in der Oberliga Süd, wo er bekanntlich in der vergangenen Serie Oberligameister wurde.
„Wir können stolz sein, wie sich der VERein in den letzten Jahren positiv entwickelte, in allen Bereichen zog Professionalität ein….und gemeinsam wollen wir auch weiterhin jedes Jahr noch ein Stückchen besser werden“, so der aktuelle 1.Vorstand Jürgen Golly.



 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Bericht:
 Thema:
Dienstag 20.Mai 2014
Pressemitteilungen
Nachrichten / Spielberichte
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe


immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook
 
Aktuelle Interviews    
ihp-interview-klein
 
 
 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!