Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

          
    
Heilbronner EC
(RLSW)  Die Eisbären haben sich auf der Torhüter-Position mit dem 22-jährigen Slowaken Mathias Stefanka abgesichert
  
EC Pfaffenhofen
(ECP)  Überraschend hat Elmar Boiger seinen Rücktritt als Trainer der Ice Hogs seinen Rücktritt bekannt gegeben. Als Grund gab der 48-Jährige, der erst während des Sommers zum ECP kam, berufliche Gründe an. Die Verantwortlichen sin bereits auf der Suche nach einem neuen Headcoach
  
VER Selb
(DEL2)  Stürmer Robert Hechtl hat sich während der Vorbereitung verletzt und wird für vier bis sechs Wochen pausieren müssen. Noch länger werden die Wölfe auf Stürmer Jan Hammerbauer verzichten müssen, der sich wegen einer Oberkörperverletzung einer Operation unterziehen muss
 
Höchstadter EC
(OLS)  Stürmer Maximilian Hirschberger wurde vom Kooperationspartner VER Selber Wölfe mit einer Förderlizenz für die Alligators ausgestattet
  
ESC Dorfen
(BYL)  Neuzugang Gaspr Susanj hat sich während der Vorbereitung eine Fußverletzung zugezogen und wird für längere Zeit ausfallen. Darauf haben die Verantwortlichen der Eispiraten schnell reagiert und den tschechischen Stürmer David Hrazdira für die kommenden sechs Wochen nachverpflichtet. Der 26-Jährige pausierte in der letzten Saison und stand davor für die River Rats Geretsried auf dem Eis
  
TSVE Bielefeld
(BZLW)  Die Crocodiles können in der neuen Saison weiter auf einen großteil der bisherigen Mannschaft zählen. Neu dazu kommen Torhüter Frederik Schwieger und Stürmer Alexander Lindt, die beide zuletzt pausierten, aber über Regionalliga-Erfahrung aus den letzten Jahren verüfgen
  
ESV Chemnitz
(RLO)  Das Goalie-Trio der Crashers für die neue Spielzeit steht fest. Neben Kevin Kopp wird Mark Arnsperger, der aus der DEL2 von den Eispiraten Crimmitschau zurückkehrt, den Kasten sauber halten. Dazu kommt Nachwuchsgoalie Rayon Reid. Nicht mehr im Crashers-Trikot wird dagegen Tim Goldemann auflaufen
  
Harzer Falken
(RLN)  Der Vertrag mit Verteidiger-Neuzugang Marek Charvat, der erst vor Kurzem vom HC Landsberg kam, wurde wieder aufgelöst. Der 26-jährige Tscheche wechselt in die zweithöchste slowakische Liga
  
EG Diez-Limburg
(OLN)  Verteidiger Nils Krämer wird nach fünf Jahren bei den Rockets die Schlittschuhe an den Nagel hängen. Der 25-Jährige bleibt der EGDL allerdings verbunden und wird künftig als Nachcuhstrainer und als Coach der 1b-Mannschaft fungieren
  
EV Aich
(BBZL)  Der EVA geht mit zwei Verstärkungen in die nächste Bezirksligasaison. Nach einem Jahr Eishockeypause kehrt Verteidiger-Routinier Alexander Neumeier ins Team zurück. Ausserdem wechselt der Bayernliga-erfahrene Stürmer Lorenz Dichtl vom ESV Gebensbach zum EVA. Der weitere Mannschaftskader wird vorraussichtlich unverändert zusammenbleiben
  
ESC Rheine
(BZLW)  Mit dem lettischen Verteidiger Raivo Gajevski und Stürmer Matthias Nieder bleiben den Ice Cats zwei wichtige Leistungsträger auch in der kommenden Bezirksligasaison erhalten
 
Schwenninger ERC
(LLBW)  Die Fire Wings werden wieder auf zahlreiche Spieler des letzten Jahres in der neuen Landesligasaison setzen können. Mit den Verteidiger Gabriel Federolf und Alexander Funk gibt es Verstärkung für die Defensive. Beide wechseln von den Stuttgart Rebels zum SERC
  
Höchstadter EC
(OLS)  Stürmer Alexander Boyarin wird am Wochenende für die Alligators auflaufen und will sich für einen Vertrag im Aischgrund empfehlen. Der 20-Jährige stammt aus em Nachwuchs der Eisbären Juniors Berlin und ging in der letzten Saison in der DEL2 für die Kassel Huskies aufs Eis
  
ESC Hügelsheim
(RLSW)  Neben den bereits gemeldeten beiden Neuzugängen bleibt das Team der Baden Rhinos weitgehends zusammen. Im Tor ist Max Häberle die Nummer 1. Ihm zur Seite stehen Alexander Dolin und Leon Suljkic, die zuletzt Spielpraxis in der eigenen 1b erhielten. In der Verteidigung bleiben Dominik Dech, Raphael Diebold, Denis Friedberger, Sebastian Ott, Philipp Rießle und Lars White. Für Tore sollen weiterhin Maxim Engel, Björn Groß, Noel Johnson, Simon Klemmer, Jonathan Koch, Justus Lehmacher, Mirco Majewski, Andreas Mauderer, Daniel Steinke, Martin Vachal und Dennis Walther sorgen. Zudem steht auch der Kader der 1b-Landesliga-Mannschaft. Dieser wird nahezu unverändert zur letzten Saison bleiben
  
ECW Sande
(RLN)  Den Jadehaien ist ein Sensations-Transfer gelungen- Der langjährige DEL-Profi und Ex-Nationalspieler Eduard Lewandowski wechselt von den Löwen Frankfurt zum ECW. Der 41-Jährige begann einst in Wilhelmshaven seine Karriere und kehrt nun vorerst zurück. Dem Routinier liegen noch weitere Angebote vor, zunächst möchte er allerdings in Sande in die neue Saison starten
  
     
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP Nachrichten

(IHP)  Aktuelle Nachrichten und Pressemitteilungen. Heute mit Informationen aus der Deutschen Eishockey Liga und Deutschen Eishockey Liga 2, aus der Oberliga West und Oberliga Ost, sowie aus der Landesliga Bayern.



roteteufelbadnauheimRote Teufel Bad Nauheim: Kooperation mit dem EHC Neuwied verlängert - Pantic, Müller und Spöttel erhalten Förderlizenzen für die Bären

(DEL2)  Bereits in der letzten Saison vereinbarten die Verantwortlichen des EC Bad Nauheim mit dem West-Oberligisten EHC Neuwied eine Kooperation, die aufgrund der Statuten im Landesverband zunächst nicht umgesetzt werden konnte. Die Regelung wurde inzwischen aber angepasst, so dass ab sofort Förderlizenzen zwischen der DEL2 und der West-Oberliga vergeben werden können. In der vergangenen Woche wurde nun die Kooperation mit den Bären verlängert und die Bad Nauheimer Spieler Goran Pantic, Deion Müller und Maximilian Spöttel mit Förderlizenzen für die Rheinländer ausgestattet.
"In der kommenden Saison werden wir einen sehr breit aufgestellten DEL2-Kader haben, so dass diese Kooperation allen jungen Spielern zu Gute kommt", freut sich EC-Coach Petri Kujala über die Zusammenarbeit mit seinem ehemaligen Verein, für den er einst selber stürmte. "In diesem Alter ist es neben dem intensiven Training wichtig, dass die Jungs so viel Einsätze und Spielpraxis wie möglich bekommen, um sich weiter zu entwickeln."
Geschäftsführer Andreas Ortwein zur Zusammenarbeit mit den Bären: "Es geht darum, ein echtes Zukunftsmodell aufzubauen und talentierte Spieler stufenweise zu entwickeln. Durch die Kooperation mit Neuwied haben wir jetzt auch in Richtung Oberliga eine Möglichkeit hierzu, so dass diese Partnerschaft genauso wichtig ist wie die mit Düsseldorf in der DEL. Wir möchten Spieler an die Oberliga und im zweiten Schritt an die DEL2 - und später natürlich auch an die DEL - heranführen. Beide Kooperationen sind für junge Spieler generell - aber auch im Speziellen für unseren eigenen Nachwuchs - eine echte Chance, sich in Bad Nauheim zu entwickeln."
"Die Gespräche mit Bad Nauheim waren sehr positiv“, sagt Neuwieds neuer Trainer Craig Streu, der gemeinsam mit Teammanager Carsten Billigmann und Co-Trainer Daniel Walther zu den Detailabsprachen in Bad Nauheim war. „Da haben zwei Clubs am Tisch gesessen, die sich gegenseitig helfen wollen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und darauf, gemeinsam etwas zu bewegen. Die jungen Spieler passen perfekt in unser Konzept. Sie werden bei den Bären Verantwortung übernehmen dürfen und in Rollen schlüpfen, die sie in der DEL2 vermutlich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht übernehmen würden. Im Gegenzug erwarte ich einen 100-prozentigen Einsatz, wenn sie unser Bärentrikot überstreifen.“
Neuwieds Teammanager Carsten Billigmann freut sich ebenfalls über die erneute Kooperation: "Die Förderung von Talenten ist uns immens wichtig und die Kooperation von Bad Nauheim und Neuwied ist eine echte Win-Win-Situation. Die Spieler können sich in einer professionellen Oberliga-Mannschaft weiterentwickeln und dabei die DEL2 fest im Blick haben.“



crimmitschauEispiraten Crimmitschau reichen Lizenzunterlagen fristgemäß ein - Unterlagen werden von DEL2 geprüft

(DEL2)  Die Eispiraten Crimmitschau haben ihre Lizenzunterlagen für die neue Saison 2015/16 fristgerecht bei der Eishockeyspielbetriebsgesellschaft (ESBG) in der DEL2 Geschäftsstelle in Neuss eingereicht. Die umfangreichen Unterlagen werden in den nächsten Tagen und Wochen durch ein Expertengremium der Liga geprüft und bewertet. Dieser Prozess wird voraussichtlich bis Mitte Juli andauern. Im Anschluss an das Verfahren ist, nach Erteilung einer Lizenz an alle Clubs der DEL2, mit dem Spielplan zu rechnen.



forstnatureboyzErfolgreiche Veranstaltung - SC Forst richtete Jägermeister-Party aus

(BLL)  Am Mittwoch, dem 13. Mai 2015, fand die mittlerweile traditionelle Jägermeister-Party der Nature Boyz statt. Bereits im Vorfeld war die gesamte Mannschaft gefordert, das Peißenberger Eisstadion in eine Party-Zone zu verwandelt. Es wurden Stände und Musikanlagen aufgebaut. Auch die Versorgungseinrichtungen für Getränke und Essen mußten vorschriftsmäßig installiert werden.
Der Lohn dieser schweißtreibenden Arbeit konnte dann am Mittwoch abend geerntet werden. In der Peißenberger Eishalle tummelten sich geschätzte 1.200 Besucher, um auf die Musik von DJ Buddy zu tanzen. Unterstützt wurde die Veranstaltung, speziell die Werbemaßnahmen und Organisation, von Thomas Dormeyer, der unter anderem als DJ Tomix bekannt ist. Die feuchtfröhliche Fete dauerte bis in die Morgenstunden. Mit dieser alljährlichen Auftaktveranstaltung zur neuen Saison finanziert sich die Mannschaft mit dem Reinerlös den sehr teuren Spielbetrieb für die neue Saison.
Ein herzliches Dankeschön für die gelungene Veranstaltung geht an alle Spieler, dem Vorstandsteam, den externen Helfern, den Sponsoren und natürlich an die Gäste.



saalebullshalle04MEC Halle: Vom Moskito zum Bullen – Willkommen Michael Hrstka!

(OLO)  Mit Defender Michael Hrstka präsentiert der MEC Halle 04 den nächsten Neuzugang für die kommende Saison.
Von den Moskitos aus Essen nach Halle kommend, können sich die Saale Bulls auf einen erfahrenen Spieler freuen, der als klassischer „stay-at-home“-Verteidiger zu bezeichnen ist und dessen Stärken eindeutig in der physischen Spielweise angesiedelt sind, wie ein Blick auf seine bisherigen Statistiken verrät:
Seit seiner ersten Spielzeit im Seniorenbereich 2004/05 absolvierte der 29jährige bislang knapp 360 Hauptrundenpartien in den vier höchsten deutschen Spielklassen, in denen ihm insgesamt acht Tore gelangen – das Ganze bei jedoch mehr als 600 Strafminuten.
Anfänglich eher als Wandervogel zu bezeichnen (Dresden, Neuwied, Ratingen, Essen, Herne, Bietigheim mit zwischenzeitlichen DEL-Einsätzen für Köln und Duisburg), blieb er nach dem DEL-Ausstieg des EVD 2009/10 und dem Neuanfang in die Regionalliga vier Jahren lang den Duisburgern treu. Nach einer einjährigen Auszeit 2013/14 wechselte Hrstka, der auch auf B-WM-Einsätze in der deutschen U18-Nationalmannschaft zurückblicken kann, zu Beginn der abgelaufenen Saison nach Essen, wo er am Ende mit 31 Scorerpunkten in 28 Einsätzen punktbester Verteidiger der Moskitos wurde. Nun kommt der in Leverkusen geborene Hrstka nach Halle und wird durch seine körperliche Präsenz die Defensivabteilung der Saale Bulls verstärken.
Der MEC Halle 04 heißt seinen neuen Verteidiger recht herzlichen Willkommen und wünscht ihm eine erfolgreiche und verletzungsfreie Zeit im Bulls-Trikot.

Michal Schön bleibt ein Bulle
Der MEC Halle 04 und Michal Schön haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt, so dass der 28jährige Defender in seine nunmehr vierte Spielzeit in Halle gehen wird.
Im Oktober 2012 zu den Bulls gestoßen, agierte Michal Schön anfangs noch in seiner ursprünglichen Position als Angreifer, wurde in der Saison 2013/14 dann jedoch zum Verteidiger umfunktioniert. Durch seine unauffällige und abgeklärte Spielweise entwickelte er sich in den letzten Jahren zu einer festen Größe in der Bulls-Defensive, die auch in der kommenden Saison auf seine Übersicht zählen kann.
Der Vorstand wünscht seiner #89, die bislang 123 Partien mit 61 Scorerpunkten für den MEC bestritt, eine erfolgreiche und verletzungsfreie Spielzeit 2015/16 im Trikot mit dem Bulls-Logo.

Bulls empfangen in der Vorbereitung Zweitligist Dresden
Die halleschen Eishockeyfans sollten sich den 06.09.2015 schon einmal dick im Terminkalender anstreichen. Denn nach knapp 5 Jahren treffen die Saale Bulls an jenem Sonntag um 18 Uhr im Sparkassen-Eisdom im Rahmen einer Vorbereitungspartie wieder auf die Dresdner Eislöwen.
Der sächsische Zweitligist scheiterte in den diesjährigen play-offs im Viertelfinale am späteren Meister aus Bietigheim und wird auch in der kommenden Saison wieder um den Einzug unter die besten acht Mannschaften der DEL2 kämpfen und somit über einen stark besetzten Kader verfügen.
Somit bietet sich den Saale Bulls schon in der Frühphase der Saisonvorbereitung eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich gegen ein stark besetztes Team beweisen und direkt unter wettkampfähnlichen Bedingungen agieren zu müssen.



tornadonieskyELV Niesky: Knapper Sieg für Reichwalde


(OLO)  Am Sonnabend trafendie Eishockeycracks des ELV Niesky e.V. zum Freundschaftsspiel auf die Elf des Kreisligisten SV 48 Reichwalde. Das Spiel endet mit 3:2 und somit mit einem knappen Sieg für die Gastgeber. Das erste Tor für die Tornados schoss Sebastian Greulich. Für das Zweite verwandelte Jens Schwabe souverän einen Elfmeter und erzielte so den Ausgleich. Leider konnten die Reichwalder in der Schlussphase noch den Sieg nach Hause tragen. 



ratingenDas Eishockey-Camp der Ratinger Ice Aliens ist der „coole“ Ferienspaß in den Herbstferien, denn: „When the puck hits the ice, we´re feeling alright!”

(OLW)  Die Ratinger Ice Aliens´97 bieten in den Herbstferien für Spieler/innen von 5 – 15 Jahren wieder ein einwöchiges Eishockey-Camp (05.10. 2015 – 09.10.2015) in einer der schönsten Eissporthallen in NRW, der Eissporthalle Am Sandbach in Ratingen, an.
Auch wenn bei blauem Himmel, Sonnenschein und mit einem Becher gemischtem Eis in der Hand die Winterzeit noch weit, weit weg ist, macht es doch Sinn, schon heute darüber nachzudenken.
Denn, wer die Gelegenheit nutzen möchte, beim Eishockey-Nachwuchscamp der Ratinger Ice Aliens die schnellste Mannschaftssportart der Welt mit tollen Trainern zu trainieren und neben dem Eis nette Leute zu treffen, kann sich bis zum 05. Juni 2015 einen Vorteil sichern.
Alle Anmeldungen, die bis zum 05. Juni 2015 erfolgen und bei denen gleichzeitig der Camppreis bezahlt wird, erhalten einen 10%igen Frühbucherrabatt!
Unter der bewährten Leitung des Jugend-Cheftrainers Janusz Wilczek, seiner versierten Jugend-bereichs-Trainer sowie einigen Spielern der Oberliga-Mannschaft der Ratinger Ice Aliens werden die Teilnehmer/innen in homogenen Gruppen trainieren und sicherlich viele nützliche Tipps erhalten, um ihre individuellen technischen und taktischen Fähigkeiten zu vertiefen bzw. zu verbessern.Für Torhüter wird außerdem ein spezielles Torwarttraining angeboten.
Neben den täglichen Trainingseinheiten auf dem Eis sind zusätzlich auch mehrere interessante
Programmpunkte abseits der Eisfläche vorgesehen.
Wer also diese außergewöhnliche Möglichkeit nutzen möchte, Eishockey selbst intensiv und hautnah zu erleben, kann sich für das Eishockey-Camp mit dem Anmeldeformular (auf der Rückseite des Flyers) bei der Geschäftsstelle der Ratinger Ice Aliens persönlich, per E-Mail (office @icealiens97.de) oder per Fax (02102/870864) anmelden.
Die Ratinger Ice Aliens freuen sich auf Euch!
Für weitere Fragen zum Camp stehen folgende Ansprechpartner gerne zur Verfügung:
Manfred Hanke                  Tel: 0173-2423672
Thomas Lerschmacher        Tel: 0172-2192933
Alle Informationen, der Flyer sowie das Anmeldeformular zum Eishockey-Camp der Ratinger Ice Aliens´97 finden sich auch im Internet unter folgenden Adressen:
RIA97-Homepage:             http://www.icealiens97.de/
Nachwuchs-Homepage:      http://www.youngaliens.de/teams/
Camp-Flyer:   http://www.youngaliens.de/teams/archiv/201516/RIA97HockeyCamp2015Flyer.pdf
Anmeldung:   http://www.youngaliens.de/teams/archiv/201516/RIA97HockeyCamp2015Anmeldung.pdf



straubingtigersStraubing Tigers: Vorbereitung auf die Jubiläums-Saison - Auftakt beim Gäubodenvolkfest Cup, Duelle gegen den DEL-Vizemeister und Innsbruck

(DEL)  Die Jubiläums-Saison 2015/16 der Tigers in der DEL wirft weiter ihre Schatten voraus. Nicht nur der Kader der Straubinger wächst imm weiter, sondern auch die Vorbereitungsphase auf die kommende Saison nimmt nun konkrete Strukturen an. Inzwischen stehen die Testspiel-Termine der Tigers im August und September so gut wie fest. Den Auftakt macht wie in der Vergangenheit der Gäubodenvolkfest Cup (14. und 16. August). Danach folgen Vergleiche mit dem DEL-Vizemeister Ingolstadt, dem tschechischen Erstligisten HC Hradec Kralove und dem HC Innsbruck aus Österreich. Hier die Übersicht:
Freitag, 14. August: Straubing Tigers - Augsburger Panther (Gäubodenvolkfest Cup)
Sonntag, 16. August: Straubing Tigers - Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg oder Medvescak Zagreb
(Finale bzw. Spiel um Platz drei beim Gäubodenvolksfest Cup)
Freitag, 21. August: ERC Ingolstadt - Straubing Tigers
Sonntag, 23. August: Straubing Tigers - ERC Ingolstadt
Freitag, 28. August: Straubing Tigers - HC Hradec Kralove
Sonntag, 30. August: HC Hradec Kralove - Straubing Tigers
Freitag, 04. September: Straubing Tigers - HC Innsbruck
Sonntag, 06. September: HC Innsbruck - Straubing Tigers
Die genauen Uhrzeiten stehen noch nicht in allen Fällen fest und werden in Kürze auf der Website der Tigers veröffentlicht bzw. nachgetragen. Auch Änderungen der Ansetzungen sind noch möglich.



 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Bericht:
 Thema:
Dienstag 26.Mai 2015
Pressemitteilungen
Nachrichten / Spielberichte
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
    -  
  
 
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook
 

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!