Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

          
    
Heilbronner EC
(RLSW)  Die Eisbären haben sich auf der Torhüter-Position mit dem 22-jährigen Slowaken Mathias Stefanka abgesichert
  
EC Pfaffenhofen
(ECP)  Überraschend hat Elmar Boiger seinen Rücktritt als Trainer der Ice Hogs seinen Rücktritt bekannt gegeben. Als Grund gab der 48-Jährige, der erst während des Sommers zum ECP kam, berufliche Gründe an. Die Verantwortlichen sin bereits auf der Suche nach einem neuen Headcoach
  
VER Selb
(DEL2)  Stürmer Robert Hechtl hat sich während der Vorbereitung verletzt und wird für vier bis sechs Wochen pausieren müssen. Noch länger werden die Wölfe auf Stürmer Jan Hammerbauer verzichten müssen, der sich wegen einer Oberkörperverletzung einer Operation unterziehen muss
 
Höchstadter EC
(OLS)  Stürmer Maximilian Hirschberger wurde vom Kooperationspartner VER Selber Wölfe mit einer Förderlizenz für die Alligators ausgestattet
  
ESC Dorfen
(BYL)  Neuzugang Gaspr Susanj hat sich während der Vorbereitung eine Fußverletzung zugezogen und wird für längere Zeit ausfallen. Darauf haben die Verantwortlichen der Eispiraten schnell reagiert und den tschechischen Stürmer David Hrazdira für die kommenden sechs Wochen nachverpflichtet. Der 26-Jährige pausierte in der letzten Saison und stand davor für die River Rats Geretsried auf dem Eis
  
TSVE Bielefeld
(BZLW)  Die Crocodiles können in der neuen Saison weiter auf einen großteil der bisherigen Mannschaft zählen. Neu dazu kommen Torhüter Frederik Schwieger und Stürmer Alexander Lindt, die beide zuletzt pausierten, aber über Regionalliga-Erfahrung aus den letzten Jahren verüfgen
  
ESV Chemnitz
(RLO)  Das Goalie-Trio der Crashers für die neue Spielzeit steht fest. Neben Kevin Kopp wird Mark Arnsperger, der aus der DEL2 von den Eispiraten Crimmitschau zurückkehrt, den Kasten sauber halten. Dazu kommt Nachwuchsgoalie Rayon Reid. Nicht mehr im Crashers-Trikot wird dagegen Tim Goldemann auflaufen
  
Harzer Falken
(RLN)  Der Vertrag mit Verteidiger-Neuzugang Marek Charvat, der erst vor Kurzem vom HC Landsberg kam, wurde wieder aufgelöst. Der 26-jährige Tscheche wechselt in die zweithöchste slowakische Liga
  
EG Diez-Limburg
(OLN)  Verteidiger Nils Krämer wird nach fünf Jahren bei den Rockets die Schlittschuhe an den Nagel hängen. Der 25-Jährige bleibt der EGDL allerdings verbunden und wird künftig als Nachcuhstrainer und als Coach der 1b-Mannschaft fungieren
  
EV Aich
(BBZL)  Der EVA geht mit zwei Verstärkungen in die nächste Bezirksligasaison. Nach einem Jahr Eishockeypause kehrt Verteidiger-Routinier Alexander Neumeier ins Team zurück. Ausserdem wechselt der Bayernliga-erfahrene Stürmer Lorenz Dichtl vom ESV Gebensbach zum EVA. Der weitere Mannschaftskader wird vorraussichtlich unverändert zusammenbleiben
  
ESC Rheine
(BZLW)  Mit dem lettischen Verteidiger Raivo Gajevski und Stürmer Matthias Nieder bleiben den Ice Cats zwei wichtige Leistungsträger auch in der kommenden Bezirksligasaison erhalten
 
Schwenninger ERC
(LLBW)  Die Fire Wings werden wieder auf zahlreiche Spieler des letzten Jahres in der neuen Landesligasaison setzen können. Mit den Verteidiger Gabriel Federolf und Alexander Funk gibt es Verstärkung für die Defensive. Beide wechseln von den Stuttgart Rebels zum SERC
  
Höchstadter EC
(OLS)  Stürmer Alexander Boyarin wird am Wochenende für die Alligators auflaufen und will sich für einen Vertrag im Aischgrund empfehlen. Der 20-Jährige stammt aus em Nachwuchs der Eisbären Juniors Berlin und ging in der letzten Saison in der DEL2 für die Kassel Huskies aufs Eis
  
ESC Hügelsheim
(RLSW)  Neben den bereits gemeldeten beiden Neuzugängen bleibt das Team der Baden Rhinos weitgehends zusammen. Im Tor ist Max Häberle die Nummer 1. Ihm zur Seite stehen Alexander Dolin und Leon Suljkic, die zuletzt Spielpraxis in der eigenen 1b erhielten. In der Verteidigung bleiben Dominik Dech, Raphael Diebold, Denis Friedberger, Sebastian Ott, Philipp Rießle und Lars White. Für Tore sollen weiterhin Maxim Engel, Björn Groß, Noel Johnson, Simon Klemmer, Jonathan Koch, Justus Lehmacher, Mirco Majewski, Andreas Mauderer, Daniel Steinke, Martin Vachal und Dennis Walther sorgen. Zudem steht auch der Kader der 1b-Landesliga-Mannschaft. Dieser wird nahezu unverändert zur letzten Saison bleiben
  
ECW Sande
(RLN)  Den Jadehaien ist ein Sensations-Transfer gelungen- Der langjährige DEL-Profi und Ex-Nationalspieler Eduard Lewandowski wechselt von den Löwen Frankfurt zum ECW. Der 41-Jährige begann einst in Wilhelmshaven seine Karriere und kehrt nun vorerst zurück. Dem Routinier liegen noch weitere Angebote vor, zunächst möchte er allerdings in Sande in die neue Saison starten
  
     
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP Nachrichten

(IHP)  Aktuelle Nachrichten, Pressemitteilungen, Spielberichte und Vorberichte. Heute mit Informationen aus der Deutschen Eishockey Liga, Deutschen Eishockey Liga 2, Oberliga Süd und Oberliga Nord, sowie aus der Bayernliga, 1.Liga West und Regionalliga Ost.



bietigheimsteelersBietigheim Steelers: Noch 3 Tage…seid ihr schon „Heiß auf Eis“? Am Freitag geht’s endlich wieder los!

(DEL2)  Am kommenden Freitag ab 19:30 Uhr geht es in der EgeTrans Arena wieder rund. Zum ersten Vorbereitungsspiel auf die kommende Saison gastieren die Wölfe Freiburg im Ellental. Vor dem Spiel kommt es zur offiziellen Vorstellung der neuen Mannschaft.
Seit letzter Woche bittet unser Coach Kevin Gaudet mit seinem Co Marc St.Jean seine Jungs täglich zum Training. Letzten Donnerstag ging es auch erstmals wieder auf den Belag den die Spieler so lieben – das Eis. Inwieweit das Zusammenspiel schon wieder funktioniert, davon können sich alle Fans am Freitag selbst ein Bild machen. Gespannt kann man auch sein, wie sich unsere Neuzugänge ins Mannschaftsgefüge eingefügt haben.
Unser Gast aus Freiburg gibt als Aufsteiger in die DEL2 seine Visitenkarte am Freitag ab. Nach 4 Jahren in der Regional-und der Oberliga kehrt man nun ins Unterhaus zurück. Trainer Leos Sulak schickt eine junge Truppe gespickt mit ein paar erfahrenen Akteuren in die neue Runde. Bei den Kontingentspielern setzt man wie schon oft in der Vergangenheit auf Osteuropäer. Mit  Milos Vavrusa, Petr Haluza und Vladimir Kames besetzen drei Tschechen einen von vier Plätzen. Den vierten nimmt zur Zeit der Slowene Lukas Hvila ein, der mit einem Probevertrag ausgestattet wurde. Für Kames wurde bereits die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt aber da die Behörden in Baden anders als in Norddeutschland arbeiten, weiß man nicht wie lang sich der Prozess noch hinzieht. Die Verantwortlichen in Freiburg waren bedacht, den Erfolgskader aus der Aufstiegssaison zusammenzuhalten, somit stehen insgesamt 15 Spieler aus dem Vorsjahr weiter in Lohn und Brot der Badener.
Vom Kooperationspartner aus der DEL, den Schwenninger Wild Wings stehen mit Torhüter Marco Wölfl, Niko Linsenmaier, Jonah Hynes und Steve Billich, vier Spieler im Kader der Wölfe. Vor allem waren Steve Billich, zusammen mit seinem Bruder Christian, Tobias Kunz und Niko Linsenmaier Erfolgsgaranten in der Meistersaison. Diese vier wirbelten so manche Defensive in der Oberliga durcheinander. Ob dies auch eine Etage höher gelingt bleibt abzuwarten.
In der Verteidigung gab es überhaupt keine Veränderungen. Die komplette Formation um die beiden Tschechen Vavrusa und Kames blieben zusammen. Mit Alexander Brückmann konnte auch ein waschechter Breisgauer gehalten werden. Auch hier gilt – in der DEL2 weht ein anderer Wind und am Freitag wird sich erstmals zeigen ob sich die Hintermannschaft der Wölfe eventuell einen Zug holt.
Im Tor setzt man auf ein deutsches Duo. Unumstrittene Nummer Eins ist der in Freiburg geborene  Christoph Mathis, der bisher seine ganze Karriere bei den Wölfen gespielt hat. Als Backup fungiert der 21-jährige Marco Wölfl.
Insgesamt fällt beim Kader der Freiburger auf, dass man verstärkt auf Spieler aus der Region setzt. Hier macht sich die gute Arbeit im Jugendbereich bezahlt. Zudem hat man mit den „Wild Wings“ seinen Kooperationspartner quasi vor der Tür und bedient sich aus derselben Region.
Für die Freiburger ist es bereits der zweite Test unter Wettkampfbedingungen. Letzten Samstag unterlag man beim Schweizer B-Ligisten Winterthur mit 1:6. Trotz der Niederlage haben die Wölfe den Steelers ein Spiel voraus. Ob das ein Vorteil ist wird sich am Freitag zeigen.
Seid dabei wenn der Puck wieder über das Eis flitzt! Der Jäger ist zum gejagten geworden! Unterstützt das Team so lautstark wie in der letzten Saison und fangt am Freitag damit an!
WIR FREUEN UNS AUF EUCH!



echarzerfalkenHarzer Falken Braunlage: Hauptsponsor Sonnenhotels verlängert Zusammenarbeit

(OLN)  In der letzten Saison begründete die Sonnenhotels Deutschland GmbH & Co. KG erstmalig dank Teammanager Devid Wilde ihre Zusammenarbeit mit den EC Harzer Falken als Haupt- und Trikotsponsor.
Diese Zusammenarbeit wird nun für die kommende Saison 2015/2016 weiter verlängert. Beide Seiten freuen sich nach der guten Kooperation im letzten Jahr auf eine neue spannende Saison in der Oberliga Nord.
Das Team wird im Zuge der Saisonvorbereitung vom 28. bis 30. August in das Sonnenhotel  Bodenmais reisen und dort am 28. August  unter anderem auch ein Testspiel gegen den Deggendorfer SC aus der Oberliga Süd bestreiten.
Die Sonnenhotels Deutschland GmbH & Co. KG besitzen allein in Deutschland Hotels und Ferienanlagen an sechs Standorten. Dabei setzt man auf 3- bis 4-Sternehotels, welche für einen erholsamen und erlebnisreichen Urlaub stehen sollten und trotzdem vor allem für Familien auch erschwinglich sein sollen.



fischtownpinguinsbremerhavenFischtown Pinguins Bremerhaven: Gelungener „Tag der Fans“ - 3505 Fans erleben Sieg gegen die Freezers

(DEL2)  Keine Frage – besser hätte sich Pinguins Trainer Ben Doucet seinen Einstand bei den Fischtown Pinguins nicht wünschen können. Nachdem seit frühen Vormittag vor der Eishalle ein buntes Programm die Fans in ihren Bann gezogen hatte, kulminierte ein gelungener Tag in der Partie gegen die Hamburg Freezers und den damit verbundenen, nicht erwarteten Sieg gegen den „großen Bruder“ aus der Hansestadt. 
Schon bei der gewohnt gekonnten Mannschaftsvorstellung durch ENERGY Bremen hatten die Fans jede Menge Spaß und Freude an der Mannschaft, bei der die Neuzugänge mit reichlich Sonderapplaus bedacht worden waren und einen entsprechend guten Eindruck mit in die Kabine nehmen konnten. Das heiße „Welcome der Fans“ schien der Mannschaft gut getan zu haben,  denn entsprechend motiviert zeigten sich die Pinguine dann auch auf dem glatten Geläuf der Bremerhavener Eisarena.  
Von Beginn an entwickelte sich eine ansehnliche Partie, in der beide Mannschaften zu überzeugen wussten, wenngleich  bei den Seestädtern zu Beginn der Partie eine gewisse Nervosität nicht zu übersehen war. Doch der sehr gut aufgelegte Jonas Langmann im Tor des Seestadtclubs wusste sich bereits in der Anfangsphase mehrmals auszuzeichnen. Stark vor allen Dingen sein gehaltener Penalty Schuss gegen Adam Mitchell in der 6. Minute, als er dem anlaufenden Stürmer in stoischer Ruhe düpieren konnte. Diese Rettungstat schien seinen Vorderleuten genug Auftrieb gegeben zu haben, um in der 9. Minute bei eigener Unterzahl durch „Bomber“ Bombis auf Vorlage von Marian Dejdar den Führungstreffer für die Heimmannschaft zu erzielen. Brenzlig wurde es für die Hausherren ab der 10. Minute, als sie nach einer Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Andrew Mc Pherson fünf Minuten in Unterzahl agieren mussten. Doch auch jetzt verloren die Schützlinge von Trainer Ben Doucet den Überblick nicht und konnten mit einer knappen Führung zum ersten Eistee fahren. 
Im Mittelabschnitt blieb das Spiel weiter ansehnlich und spannend. Beide Mannschaften spielten offensives und gutes Eishockey, wobei die Gäste von der Elbe die optischen Vorteile für sich verzeichnen durften. Nach einer Strafzeit gegen Christoph Schubert, ausgesprochen durch den gut leitenden Unparteiischen Marc Iwert,   nutzten jedoch die Seestädter die Gunst des Moments und konnten in der 25. Minute durch Cody Lampl auf 2:0 erhöhen. Tim Miller und  Brock Hooton ließen sich für diesen Treffer die Assistpunkte gut schreiben. Mit diesem Ergebnis wurden dann zum letzten Mal an diesem Nachmittag  die Seiten gewechselt. 
Da sich Goalie Jonas Langmann jedoch auch im Schlussabschnitt nicht überwinden ließ, durfte sich der DEL 2 – Ligist am Ende einer hoch unterhaltsamen Partie über einen verdienten Sieg gegen die Freezers freuen. Trainer Ben Doucet trat jedoch schon kurz nach der Partie auf die Euphoriebremse: „Ja, wir haben gewonnen, aber dieser Sieg wird bereits morgen beim Training vergessen sein. Die Vorbereitung verlangt unsere volle Konzentration und unser Fokus gilt dem Saisonauftakt. Die Jungs können den Sieg heute genießen, doch morgen erwarte ich, dass jeder wieder 100% im Training abliefern wird. Für Siege in der Vorbereitung gibt es keine Punkte!“  



chemnitzcrashersChemnitz Crashers: Eishockey Sommerfest am 05. September im Küchwald

(RLO)  Eishockey ist die schnellste Mannschaftssportart der Welt. Doch auch neben dem Eis sind Eishockeyspieler vielseitig und facettenreich. Um euch das präsentieren zu können, lädt der Eishockeyverein ESV 03 Chemnitz e.V. recht herzlich zum diesjährigen Sommerfest ein.
5. September im Eissportkomplex am Küchwald, ab 14:00 Uhr
Es erwarten euch Darbietungen der einzelnen Nachwuchsmannschaften, die Vorstellung der ersten Männermannschaft „Chemnitz Crashers“ sowie viele Aktionen für Groß und Klein. Erlebt die Vielfalt unseres Sports und alles, was er mit sich bringt! 
Den krönenden Abschluss bildet ab 17:30 das Spiel unserer U19 Mannschaft, die in der vergangenen Saison den Aufstieg in die DNL II geschafft hat! Der Gegner in dem Pflichtspiel ist kein geringer als die U19 des ES Weißwasser.
Kommt vorbei und macht euch ein Bild davon, wie wir mit Kindern und Jugendlichen arbeiten und was unsere Sportler alles können.
Wir freuen uns auf euch!



crimmitschauDein exklusives Mannschaftsfoto mit den Eispiraten Crimmitschau - Fans können sich ihren Platz ersteigern

(DEL2)  Die Mannschaft der Eispiraten findet sich in diesen Tagen in Crimmitschau ein, um sich anschließend voll fokussiert auf die neue Saison vorzubereiten. Damit läuft auch der Countdown für das gemeinsame Mannschaftsfoto. Der Termin wird auch in diesem Jahr wieder durch ein exklusives Bild der Mannschaft mit einem Fan ergänzt. Dieser kann sich die Teilnahme und seinen exklusiven Platz auf dem Mannschaftsfoto bei unserer Aktion "Be a part of the team 2015" beim Internetauktionshaus Ebay ersteigern.
Bis zum 17.08.2014 läuft die Aktion "Be a part of the team 2015“, bei dem sich ein Fan seinen Platz auf seinem speziellen Teamfoto mit den Eispiraten bei Ebay ersteigern kann. Der Höchstbietende wird dann zum Shooting eingeladen und darf mit der gesamten Mannschaft vor der Kamera posieren. Im Anschluss wird das Bild dann produziert und er erhält sein ganz exklusives und einmaliges Teambild. Natürlich werden alle Spieler das Bild mit ihrer Unterschrift noch zusätzlich veredeln und lassen es somit zu einem ganz besonderen Sammlerstück werden.
Jeder Fan der Eispiraten Crimmitschau kann an der Versteigerung, welche bei einem Euro startet, teilnehmen und sich den exklusiven Platz auf dem Mannschaftsfoto sichern. Dafür muss er bei der Auktion nur das höchste Gebot abgeben. Der Gewinner der Versteigerung wird dann am Vormittag des 22.08.2015 mit dem Team fotografiert und darf sich auf sein einzigartiges Mannschaftsfoto freuen.
Im Vorjahr sicherte sich Eispiraten-Fan David Biedron aus Glauchau den besonderen Platz. Der junge Mann war der Gewinner bei der bereits im letzten Jahr durchgeführten Aktion. Er hatte für sein exklusives Mannschaftsfoto am Ende das siegreiche Höchstgebot von 150,50 € abgegeben. Dafür durfte er zusammen mit allen Spielern und Betreuern des Eispiraten-Teams 2014/2015 auf dem Eis im Sahnpark stehen.
Die Eispiraten Crimmitschau hoffen auf großes Interesse an der Aktion „Be a part of the team 2015“ und wünschen allen Teilnehmern der Auktion viel Erfolg bei der Abgabe ihres Höchstgebotes.



dresdnereisloewenDresdner Eislöwen: Vertrag mit Co-Trainer Anton Raubal aufgelöst

(DEL2)  Unerwartete Entscheidung zum Wochenbeginn: Auf Wunsch von Co-Trainer Anton „Toni“ Raubal wurde der bestehende Vertrag mit dem gebürtigen Garmisch-Partenkirchener am Montag mit sofortiger Wirkung aus persönlichen Gründen aufgelöst.
„Wir wurden von Tonis Wunsch absolut überrascht, möchten seiner Bitte aufgrund der besonderen familiären Konstellation jedoch nachkommen. Wir wünschen Toni und seiner Familie für die Zukunft alles Gute“, sagt Eislöwen-Geschäftsführer Volker Schnabel.
„Es war definitiv keine leichte Entscheidung für mich, aber die Umstände lassen mir derzeit keine andere Wahl. Ich möchte mich bei allen Verantwortlichen der Dresdner Eislöwen und bei der Mannschaft für das Verständnis bedanken. Es ist kein leichter Schritt für mich. Ich wünsche den Dresdner Eislöwen für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg. Ich werde die Entwicklung des Teams natürlich weiterhin verfolgen“, sagt Anton „Toni“ Raubal.
Die Dresdner Eislöwen prüfen derzeit alle Möglichkeiten, um zeitnah einen Nachfolger auf der Position des Co-Trainers präsentieren zu können. 



duesseldorferegDüsseldorfer EG: Christoph Gawlik erleidet Kreuzbandriss, Jakub Ficenec einen Meniskusschaden und Einriss des Kniescheibenbandes

(DEL)  Bedauerliches Verletzungspech bei der Düsseldorfer EG: Neuzugang Christoph Gawlik hat sich beim Vorbereitungsspiel in Olten einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen. Das haben heutige Untersuchungen ergeben. Der Stürmer, der ausgerechnet heute seinen 28. Geburtstag begeht, muss in den nächsten Tagen operiert werden. Auch Jakub Ficenec wird dem Team von Cheftrainer Christof Kreutzer auf unbestimmte Zeit fehlen. Der 38-Jährige erlitt einen Meniskusschaden und einen Einriss des Kniescheibenbandes.



hamburgfreezersHamburg Freezers verlieren ersten Test in Bremerhaven

(DEL)  Die Hamburg Freezers mussten sich im ersten Testspiel der Saison 2015/16 den Fischtown Pinguins vor 3505 Zuschauern in Bremerhaven mit 0:2 (0:1, 0:1, 0:0) geschlagen geben.
Im ersten Durchgang kamen die Freezers immer wieder vor das Tor von Fischtown-Torwart Jonas Langmann, doch etwas Zählbares sprang bei den vielen Angriffen nicht heraus. Auf der anderen Seite zeigte sich Pinguin Björn Bombis eiskalt, als er in Unterzahl das 1:0 für die Hausherren erzielte (9.).
Gleiches Bild im zweiten Drittel: Die Freezers mit vielen Chancen, aber die Fischtown Pinguins blieben zielsicherer. In Überzahl traf Cody Lampl zum 2:0. Die Hamburger mühten sich, kamen aber nicht an Keeper Langmann vorbei. Marty Sertich traf nur die Latte (31.).
Auch im dritten Durchgang griffen die Hamburger immer wieder an, kamen aber einfach nicht zum Anschlusstreffer, so dass sich die Freezers den Fischtown Pinguins am Ende mit 0:2 geschlagen geben mussten.
Am Montag ist trainingsfrei. Am Dienstag absolvieren die Freezers um 10 Uhr ein Showtraining am Hauptbahnhof, um 17 Uhr bittet Trainer Serge Aubin dann zur Einheit in der Volksbank Arena.



hernerev2007Herner Eishalle bald fit für den Saisonstart

(OLN)  Während die meisten Herner derzeit die Sonne ausnutzen, ins Freibad gehen, auf Crange Freunde treffen oder einfach nur den Sommer im Freien geniessen , gibt es einige HEV-Fans, die unermüdlich an der Gysenberghalle arbeiten, damit diese pünktlich am 5. September zur Saisoneröffnung aus ihrem Sommerschlaf erwacht und in neuen Glanz erstrahlt: Insgesamt etwa 20 Männer und Frauen, die dem HEV zutiefst verbunden sind, nutzen seit Anfang Juli  jede freie Minute, um mit einem Hubsteiger  die Dachträger zu reinigen, die Strafbänke und Zeitnahme-Bänke zu streichen, im Gästeblock die Werbefläche zu entfernen und die Wand zu streichen, die obersten beiden Sitzreihen zu entfernen, um Platz für Gerüste an den Sitzplatztribünen zu schaffen um dann auch die Wand der Sitztribüne zu streichen, und und und.
„Unsere Motivation kommt daher,  dass wir unseren Verein lieben und anstatt zu meckern selber einfach anpacken“, bringt es einer der Organisatoren auf den Punkt. Er und seine Freunde nutzen neben der Arbeit oder dem Studium ihre Freizeit, um sich für den HEV und die vereinseigene Gysenberghalle ehrenamtlich zu engagieren. „Wir hoffen, dass wir bis zum 5. September alles geschafft haben, was wir uns vorgenommen haben." Ab dann wird es wieder zahlreiche Heimspiele in der Herner Eishalle mit mehreren Tausend Zuschauern geben.
„Auch der Nachwuchs wird von den Arbeiten profitieren und in der renovierten Halle trainieren  und seine Spiele austragen können. Die ganze Region profitiert davon, dass unsere Halle immer schöner wird“, freut sich Frank Schäfer, 1. Vorsitzender des HEV. „Man darf nicht vergessen, dass wir ein Verein sind, der vom Engagement der Mitglieder, der  Fans und der „Nachwuchseltern“ profitiert. Jede Saison bringen sich zahlreiche HEV-ler  -neben ihrer  ganz normalen beruflichen Tätigkeit ein - , um bei Spielen für Ordnung zu sorgen, um die Halle zu reinigen, Reparaturen zu erledigen. So bleibt die Halle für die erste Mannschaft, für unsere Besucher und auch für unseren Nachwuchs in Schuss. Nur so und mit Hilfe des Engagements unserer Sponsoren können wir die Halle für die Region halten“, erklärt Jürgen Schubert, ebenfalls Mitglied der Geschäftsführung. Am kommenden Samstag, den 15.8., treffen sich HEV-Mitglieder und Freunde des Vereins, um die Halle zu reinigen. Wer mitmachen möchte, kann morgens um 9:00 Uhr dort sein und mitanpacken. Jeder ist willkommen.  Mittags wird gegrillt, am Nachmittag soll die Halle fertig sein und der Weg frei, um auf Crange nichts zu verpassen. 



Iserlohn RoostersIserlohn Roosters: ´Willkommen Zuhause`- die Saisoneröffnungsfeier

(DEL)  Die Roosters-Familie feiert den Start in die
Vorbereitung mit der traditionellen Saison-Eröffnungsfeier am Samstag, 15.
August im Sauerlandpark Hemer. Von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr laden
Nachwuchsabteilung und DEL-Club zum gemütlichen Beisammensein inkl.
Teamvorstellungen in den Biergarten am Himmelsspiegel ein. „Wir alle
freuen uns auf ein gemütliches Fanfest, mit ganz viel Kontakt zwischen
Fans und Spielern“, betont Bernd Schutzeigel, Geschäftsstellenleiter und
Prokurist der Sauerländer.
Den Auftakt macht ab 14:00 Uhr die Nachwuchsabteilung. Sportkoordinator
Christian Hommel und die Vorsitzenden Bernd Schnieder und Collin
Danielsmeier wollen gemeinsam mit den Trainern der einzelnen Teams deren
Spieler vorstellen, vor allem aber einen detaillierten Blick in ihre
Arbeit und ihre Planungen für die kommenden Jahre geben. „Wir haben schon
bei vielen Fanstammtischen in diesem Sommer für unsere Mammutaufgabe
geworben, die wir zugunsten des Gesamtvereins in Angriff genommen haben
und würden uns freuen, noch mehr Unterstützung von den Fans zu bekommen,
sie auch mal bei Spielen der Nachwuchsjungs ins Eisstadion zu holen“, so
Christian Hommel. Der Nachwuchs hat das große Ziel die Anforderungen für
das ´Fünf-Sterne-Programm` des Deutschen Eishockey Bundes zu erfüllen und
damit schnellstmöglich eine Mannschaft in der Deutschen Nachwuchs Liga
(DNL) zu stellen.
Außerdem stellen sich Clubchef Wolfgang Brück, die Sportliche Leitung und
zahlreiche Spieler auf der Bühne den Fragen von Rudi Müllenbach und Mirko
Heintz. „Wir haben uns entschieden, nicht jeden der Jungs auf der Bühne zu
interviewen, sondern mehrere Gesprächsrunden zu gestalten, um die
Gelegenheit zu haben, in einige Themen auch mal tiefer einzusteigen. So
wird sich eine Runde mit Mike York, Jason Jaspers, J.P. Côté und Boris
Blank in erster Linie mit Themen wie Erfahrung, dem Thema
´Vorbildfunktion` und ´Mannschaftsführung` auseinandersetzen“, sagt
Schutzeigel weiter. Auch die aktuelle Situation beim Fanbeirat und der
Stand der Dinge in Sachen ´KEUCO-Eishockey-Museum', das im Sauerlandpark
Hemer seine Heimat finden soll, werden auf der Bühne angesprochen werden.
Abgerundet wird der Nachmittag durch eine Autogrammstunde ab 17:30 Uhr.
Präsentieren werden sich außerdem einige der Roosters-Sponsoren, die den
Familientag im Sauerlandpark mit ihren Spiel- und Spaßaktionen abrunden
werden.
Alle Dauerkartenbesitzer und Mitglieder des Iserlohner EC e.V. haben am
Tag der Saisoneröffnungsfeier freien Eintritt in den Sauerlandpark. Dazu
reicht es die aktuelle Dauerkarte oder den Mitgliedsausweis 15/16
mitzubringen. Es gilt allerdings zu beachten, dass damit der Zutritt nicht
über die normalen Eingänge des Sauerlandparks, also die Drehkreuze,
möglich ist, sondern lediglich über einen speziellen Roosters-Eingang am
Gebäude der Volks- und Musikschule am Sauerlandpark (Nelkenweg 5 – 7).
Dieser Zugang wird ausgeschildert sein. Tagesgäste und Dauerkartenbesitzer
des Sauerlandparks Hemer können die Drehkreuze ganz normal benutzen. Die
Iserlohn Roosters erheben für ihre Saisoneröffnungsfeier keinen
Zusatzeintritt, alle Parkbesucher sind herzlich eingeladen.



mannheimeradlerAdler Mannheim: Glen Metropolit fällt vier bis sechs Wochen aus

(DEL)  Die Adler haben den ersten verletzungsbedingten Ausfall zu beklagen. In der vergangenen Woche zog sich Routinier Glen Metropolit eine Rippenfraktur zu. Der 41-jährige Kanadier fällt voraussichtlich vier bis sechs Wochen aus und droht damit sogar den DEL-Saisonstart am 11. September gegen die Schwenninger Wild Wings zu verpassen.

Adler treffen beim Spengler Cup auf Lugano und Helsinki
Zum 89. Mal wird zwischen Weihnachten und Silvester der Spengler Cup in Davos ausgespielt. Auch die Adler Mannheim nehmen beim ältesten internationalen Eishockey-Turnier teil, das vom 26. bis 31. Dezember im Vaillant Stadion stattfindet.
Die Adler treffen in der Gruppe „Torriani“ auf den HC Lugano und Jokerit Helsinki. In der Gruppe „Cattini“ treten der HC Davos, Avtomobilist Jekaterinburg und das Team Kanada gegeneinander an. Die Gruppen sind nach Richard Torriani und den Brüdern Hans und Ferdinand Cattini benannt. Die Drei bildeten in den 30er- und 40er-Jahren die gefürchtete Angriffsreihe des HC Davos.
Für die Adler geht es dann auch gleich am 26. August, einem Samstag, mit dem ersten Gruppenspiel los. Das Team von Headcoach Greg Ireland trifft zum Auftakt auf Lugano. Der Verlierer dieser Partie spielt am Sonntag gegen Helsinki, der Gewinner bekommt es dann am Montag mit den Finnen zu tun.
Die Gruppenersten qualifizieren sich direkt für das Halbfinale am Mittwoch, den 30. Dezember. Das können aber auch die restlichen Teams noch erreichen. Der Zweite der Gruppe „Torriani“ trifft auf den Dritten der Gruppe „Cattini“ und anders herum. Das Finale wird dann am 31. Dezember ausgetragen.



ehcredbullmuenchenRed Bulls siegen im ersten Test gegen Genf - EHC schlägt Genf in Le Sentier mit 4:1 | München lässt dem zweimaligen Spengler-Cup-Sieger keine Chance

(DEL)  Auftakt nach Maß. Der EHC Red Bull München hat beim NLA-Club Genève-Servette mit 4:1 (2:0|2:0|0:1) gewonnen und ist damit erfolgreich in die Testspielphase gestartet. Daryl Boyle und Daniel Sparre schockten die Hausherren mit zwei Treffern innerhalb der ersten Spielminute. Im zweiten Abschnitt erhöhten Dominik Kahun und Frank Mauer für kompakt auftretende Münchner auf 4:0, ehe den Schweizern in der Endphase der Ehrentreffer gelang.
Die Red Bulls legten in ihrem ersten Test einen Traumstart hin. Keine Minute war gespielt, da führte das Team aus der bayerischen Landeshauptstadt bereits mit 2:0. Münchens Headcoach Don Jackson bewies bei der Reihenzusammenstellung ein geschicktes Händchen, schickte zu Spielbeginn Daryl Boyle, Toni Söderholm, Jason Jaffray, Michael Wolf und Frank Mauer aufs Eis. Und seine erste Reihe war nach nur 22 Sekunden erfolgreich: Verteidiger Daryl Boyle verwertete ein Zuspiel von Frank Mauer zur 1:0-Führung. Der Treffer schien die zweite Formation anzustacheln, denn Daniel Sparre, der mit Richie Regehr, Jeremy Dehner sowie den Neuzugängen Jerome Samson und Keith Aucoin zusammenspielte, erhöhte nur 16 Sekunden später auf 2:0. Die Genfer waren sichtlich geschockt vom Münchner Doppelschlag und nahmen erst einmal eine Auszeit. Sie brauchten eine Weile, bis sie auf Touren kamen, konnten sich gegen die kompakt auftretenden Gäste aber nur selten in Szene setzen.
Nach dem Seitenwechsel knüpften die Red Bulls nahtlos an die Leistung des ersten Durchgangs an. Sie ließen kaum gegnerische Chancen zu, und wenn ein Schuss aufs EHC-Gehäuse kam, stand Goalie Danny aus den Birken sicher. Dazu machte die Offensive weiter Druck und erspielte sich gute Möglichkeiten. Nach einem Dehner-Schuss erhöhte Dominik Kahun per Nachschuss auf 3:0 (27.). Weniger als drei Minuten später klingelte es schon wieder im Kasten der Genfer. In Unterzahl netzte Neuzugang Frank Mauer auf Pass von Jason Jaffray zum 4:0 ein (30.).
Im letzten Durchgang ließen es die Gäste aus Bayern etwas ruhiger angehen. So gelang Jonathan Mercier der Ehrentreffer für den Spengler-Cup-Sieger der letzten beiden Jahre (54.). Zum besten Spieler wurde der hervorragend aufgelegte Münchner Schlussmann Danny aus den Birken gewählt.
Das nächste Testspiel des EHC Red Bull München findet bereits am kommenden Freitag, 14. August, um 19.30 Uhr im heimischen Olympia-Eisstadion gegen LIWEST Black Wings Linz statt. Eintrittskarten zu dieser Begegnung (Stehplatz 5 Euro, Sitzplatz 10 Euro) und zu allen anderen Heimspielen des EHC Red Bull München sind im Internet (www.muenchenticket.de), über die Tickethotline 089/54818181 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Eintrittskarten gibt es auch im Ticket Center direkt neben dem Olympia-Eisstadion (Öffnungszeiten: Mittwochs und donnerstags von 16.00 bis 19.00 Uhr | an Heimspieltagen ab drei Stunden vor Spielbeginn).



neusserevDer Neusser EV feiert sein 20-jähriges Vereinsjubiläum!

(1LW)  Am 12. September 2015 beginnt für den NEV eine ganz besondere Saison. Nach der Gründung im Juli 1995 startet der Verein an diesem Tag in seine 20. Spielzeit.
Ein solch besonderes Jubiläum will natürlich gebührend gefeiert werden. Daher ist die Vereinsführung mit zahlreichen Helfern derzeit dabei ein großes Familienfest zu planen.
Als erstes Ergebnis präsentiert der Verein heute das neue Jubiläumslogo, welches für die aktuelle Saison erstellt wurde.
Vor der Eishalle am Südpark beginnt ab 11.00 Uhr ein großes Familienfest mit zahlreichen Attraktionen für Groß und Klein, wie einem Human Soccer Turnier, einer Hüpfburg, einen Kinderkarussell und vielen anderen Events. Für die gute Unterhal tung werden ein DJ, die Neusser Sängerin Janina El Arguioui sowie ab 15.30 Uhr die Neusser Nachwuchsband Betrayers of Babylon sorgen.
Natürlich wird auch für das leibliche Wohl der Besucher bestens gesorgt sein.
Auf dem Eis beginnt das Programm bereits um 8.00 Uhr morgens mit den ersten Spielen der Nachwuchsmannschaften, die sich über den ganzen Tag verteilt mit Freundschaftsspielen auf dem Eis präsentieren werden. Zudem wird es auch ein Schnuppertraining für Interessierte Anfänger geben. Leihausrüstungen und Schlittschuhe stellt der NEV kostenlos zur Verfügung.
Gegen 17.00 Uhr werden sich die 1. Mannschaft und das Trainerteam des Neusser Eishockey Verein e.V. auf der Bühne präsentieren, bevor sie am Abend um 20.00 Uhr dann auch das erste Mal vor heimischer Kulisse zu einem Freundschaftsspiel gegen die Eisadler Dortmund antreten.
Um 18.00 Uhr wird es zudem noch einen besonderen Leckerbissen für alle NEV-Fans geben. Zahlrei chen Spieler, die in den vergangen 20 Jahren die Schlittschuhe für den NEV geschnürt haben treten zu einem Legendenspiel an. Die Nominierungen der Spieler erfolgt nach der Anzahl der Spielzeiten, die für den NEV absolviert wurden. Aktuell laufen die Gespräche mit den entsprechenden Akteuren, so dass in Kürze auch die ersten Namen präsentiert werden können. Und auch der Gegner dieser Legendenmannschaft wird ein ganz besonderer werden.
Die Verantwortlichen des NEV freuen sich auf buntes Fest und zahlreiche Besucher am Südpark.
Die Weichen für ein großes Eishockeyfest im Neusser Südpark und viele weitere Jahre des NEV sind also gestellt…



peissenbergeishacklerTSV Peißenberg: Ab sofort gibts wieder Dauerkarten für die neue Saison

(BYL)  Am Freitag den 11.09.2015 starten die Peißenberger Eishackler in die neue Saison mit einem Derbykracher in der Vorbereitung gegen den Oberligisten EC Peiting. Vier Wochen später am Freitag 09.10.2015 beginnt dann die Punktrunde mit einem Auswärtsspiel gegen die Eispiraten aus Dorfen. Nur zwei Tage später am Sonntag den 11.10.2015 müssen dann die Jungs von Trainer Neal und Co-Trainer Mooslechner im ersten Punktheimspiel gegen Memmingen ran.
Bereits jetzt können sich alle Fans wieder online oder per Telefon eine Dauerkarte bestellen. Benützen sie hierzu unser Online-Bestellformular unter http://www.tsv-eishackler.de/eishackler/eintrittspreise-dauerkarten
oder rufen sie bei folgenden Nummern an:
Monika Lenttner 08803/479146
Elisabeth Hoferer 0176/41680302
Norbert Ortner 0881/9253414
Fahrrad- und Eishockey-Shop, Barbara Schmid 08803/2479
Natürlich können sie auch bei der Saisoneröffungsfeier am 28.08.2015 eine Dauerkarte bestellen. Alle Dauerkarten können dann zum ersten Heimspiel gegen Peiting abgeholt werden.
Wir möchten alle Fans auch darauf hingewiesen, dass die Dauerkarten für sämtliche Vorbereitungs-, Vorrunden-, und Zwischenrundenspiele gültig sind. Bei einem evtl. Erreichen der Play-Offs und länger werden den Besitzern einer Dauerkarte vergünstigte Eintrittskarten gegen Vorlage ihrer Saisonkarte angeboten. Diese Regelung galt auch schon in der letzten Saison und in den Jahren davor.



ecpeitingEC Peiting: Alles Vorbereitung oder was? Hier nochmal alle unsere Vorbereitungsheimspiele auf einen Blick!

(OLS)  Licht am Ende des (Sommer-) Tunnels – bald geht es für unsere erste Mannschaft wieder auf’s Eis. Hier alle unsere Termine:
Sonntag, 30.08.15, ECP – VEU Feldkirch (AUT, 18:00 Uhr)
Freitag, 04.09.15, ECP – Carleton University (CAN, 19:30 Uhr)
Samstag, 05.09.15, ECP – ESV Kaufbeuren (DEL2, 16:30 Uhr)
Sonntag, 13.09.15, ECP – TSV Peißenberg (BYL, 18:00 Uhr)
Freitag, 18.09.15, ECP – HC Landsberg (BYL, 19:30 Uhr)
Sonntag, 20.09.15, ECP – TEV Miesbach (BYL, 18:00 Uhr)



rostockpiranhasTermine der Freundschaftsspiele der Rostock Piranhas

(OLN)  Während im schönsten Urlaubsland der Welt noch alle den Sommer genießen, beginnt hinter den Kulissen die heiße Phase der Saisonvorbereitung. Ab dem 5. September hat unsere Eishalle wieder geöffnet und die Raubfische können wieder auf ihr Element...
Für die Fans natürlich am wichtigsten die Termine der Vorbereitungsspiele.
Und hier sind sie:
11. September       ECC  Preussen Berlin vs. Piranhas
13. September       Piranhas vs. ECC Preussen Berlin
18. September 20.00 Uhr  Piranhas  vs. HSV
20. September       Piranhas vs. MEC Halle 04
Die Spiele in der Schillingallee wie immer zur gewohnten Futterzeit um 19.00 Uhr



selberwoelfeVER Selb: Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und wichtigen Entscheidungen

(OLS)  Trotz der heißen Temperaturen am Wochenende ging es im Sitzungszimmer des VER in der NETZSCH-Arena schon wieder um die kalte Jahreszeit. Am Freitag trafen sich die Mitglieder des Selber Fanprojekts zu ihrer Jahreshauptversammlung um eine neue Vorstandschaft zu wählen und die neue Saison zu besprechen.
Die Vertreter der Fanclubs sprachen dem ersten Vorsitzenden Fabian Melzner und seinem Stellvertreter Holger Hager erneut ihr Vertrauen aus. Auch Kassier Peter Frohmader wurde in seinem Amt bestätigt. Unterstützt wird Peter nun durch Daniel „Jerry“ Grönke, der ab sofort als zweiter Kassier der Vorstandschaft angehört. Thomas Fickenscher ist weiterhin Schriftführer des Fanprojekts.
In der anstehenden Saison wird es keinen Sonderzug geben. Sinkende Nachfrage ist dafür ein Hauptgrund, schließlich soll eine Sonderzugfahrt ein Highlight bleiben und nicht zur langweiligen Routine werden. Zudem sehen die Fanprojekt´ler Schwierigkeiten bei der Wahl eines attraktiven Ziels. Nachdem Heilbronn nun doch in der DEL2 bleibt fällt ein mögliches Ziel weg. Nochmals nach Sonthofen oder Bad Tölz fahren erscheint den Machern nicht vorteilhaft.
Einige negative Vorfälle beim letzten Sonderzug bestärken die Organisatoren in ihrer Entscheidung. „Man investiert sehr viel Zeit und Mühe in so einen Sonderzug. Wenn sich dann einige Passagiere derart daneben benehmen und durch ihr Verhalten den ganzen Ablauf gefährden, dann fragt man sich schon warum man das alles auf sich nimmt.“, so Melzner. Auch ein Ausschluss von manchen Personen bei zukünftigen Fanprojekt-Veranstaltungen hält der Fanbeauftragte für möglich.
Auch ohne Sonderzug dürfen sich die Selber Anhänger auf so manche Fanprojekt-Aktion in dieser Saison freuen. Ideen bestehen bereits, teilweise laufen auch hier schon die Planungen. In Kürze werden die beteiligten Fanclubs hier Neuigkeiten verkünden können. Im Hintergrund wird bereits kräftig gewerkelt, alle sind „heiß“ auf die neue Oberliga-Saison.
Damit jeder Fan immer Bescheid weiß, wo der VER am Wochenende spielen muss und welche Mannschaft zu Gast am Vorwerk sein wird, lässt das Fanprojekt auch heuer wieder Taschenspielpläne drucken. Diese sind wie in jedem Jahr natürlich kostenlos.
Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung waren alle Helfer der vergangenen VER-Abschlussfeier noch zu einer kleinen Grillparty auf dem VIP-Parkplatz eingeladen.
Das Fanprojekt Selb e.V. freut sich auf eine tolle Saison, packende Spiele und wünscht allen Fans viel Spaß rund um das Selber Eishockey.




 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Dienstag 11.August 2015
Nachrichten / Spielberichte
IHP - Pressemitteilungen
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
    -  Vorbereitungsspiele
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook
 

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!