Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

              
Stuttgarter EC
(RLSW)  Verteidiger Gabriel Federolf wechselt aus der Oberliga von den Lindau Islanders zu den Rebels. Ebenfalls die Defensive soll Erik Muljar verstärken, der aus dem Schwenninger Nachwuchs stammt und zuletzt Erfahrungen in Nordamerika sammelte. Zudem kommt der kanadische Stürmer Jordan Harding-Bautista von den Sicamous Eagles nach Stuttgart
  
EA Schongau
(BYL)  Verteidiger Mathias Schuster, der zuletzt für das 1b-team aufs Eis ging, wird künftig wieder für die 1.Mannschaft in der Bayernliga auflaufen. Unterdessen wurde bekannt, dass die drei jungen Spieler Anton Hanke, Florian Bayer und Maximilian Merkel, die vom HC Landsberg mit einer Förderlizenz ausgestattet werden sollten, nun doch nicht für die Mammuts auflaufen werden
  
SC Bietigheim-Bissingen
(RLSW)  Stürmer Lukas Fröhlich, der aus dem eigenen Nachwuchs hervor ging, bei den Steelers auch schon im DEL2-Team stand und Oberliga-Erfahrungen bei den Hannover Indians und den Höchstadt Alligators sammelte, wird nach einem Jahr in der Bayernliga bei den Schweinfurt mighty Dogs nun wieder zu seinem Heimatverein zurückkehren. Nach einigen Abgängen im Amateur-Team steht nun aber fest, dass weiterhin zahlreiche bisherige Spieler auch weiterhin wieder im Ellental auflaufen werden
  
EV Bad Wörishofen
(BLL)  Mit Stürmer Franz Schmidt bleibt den Wölfen ein wichtiger Leistungsträger erhalten. Mit beachtlichen 79 Scorerpunkten zählte er in der letzten Saison zu den wichtigsten Spielern in der Offensivabteilung
   
EKU Mannheim
(RLSW)  Stürmer Tim Frey wechselt von den Eisbären Eppelheim zu den Mad Gogs und Verteidiger Sascha Göth kehrt nach einem Jahr bei den Baden Rhinos Hügelsheim zurück
  
EV Duisburg
(RLW)  Weitere Neuzugänge bei den Füchsen: Vom ESV Bergisch Gladbach kommt Verteidiger Peter Zirnov zum EVD und vom Neusser EV wechselt Lukas Siebenmorgen, der ebenfalls für die Defensive eingeplant ist, nach Duisburg. Ausserdem werden die Nachwuchsspieler Leon Brunet, Achilles und Ares Avgerinos, Tobias Fischer, Vincent Robach, Tim Schröder und Lennart Schmitz ihre Chance in der 1.Mannschaft erhalten
  
Kassel Huskies
(DEL2)  Die Personalplanungen bei den Huskies schreiten weiter voran und sollen bis Anfang Oktober abgeschlossen sein. Verteidiger Marco Müller bleibt den Nordhessen vorraussichtlich weiterhin erhalten und auch mit Derek Dinger und Ryon Moser werden noch Gespräche geführt, ebenso mit weiteren potentiellen Neuzugängen
  
Schwenninger ERC
(LLBW)  Verteidiger Luca Wagner rückt aus dem eigenen DNL-Team in den Kader der Fire Wings für die neue Saison in der Landesliga
  
Icefighters Leipzig
(OLN)  Die Icefighters müssen weiterhin um die Lizenz bangen. Am Freitag gab das DEB-Schiedsgericht bekannt, dass die eingereichten Unterlagen noch nicht ausreichend sind. Noch immer fehlt der Nachweis einer Spielstätte und auch die Gesellschaftserweiterung ist noch ein Thema. Bis zum 18.September haben die Verantwortlichen nun Zeit um nachzubessern, ehe am 24.September das endgültige Urteil über die Lizenzerteilung folgt
  
Moskitos Essen
(RLW)  Der nächste Neuzugang bei den Wohnbau Moskitos ist unter Dach und Fach: Vom DNL-Team des Krefelder EV wechselt Stürmer Tom Dannähl nach Essen, wo er seine erste Saison im Seniorenbereich bestreiten wird
  
EG Diez-Limburg
(OLN)  Stürmer Julian Grund, der aus Lauterbach stammt und seit vier Jahren für die Rockets aufs Eis geht, spielt auch in der Oberliga weiterhin im Trikot der EGDL. In der letzten Regionalligasaison konnte er in 33 Partien 22 Scorerpunkte für sich verbuchen
  
TSV Trostberg
(BLL)  Die Chiefs haben den routinierten tschechischen Angreifer Petr Dvorak für die neue Saison verpflichtet. Der 36-Jährige spielte zuletzt mehrere Jahre in der dritthöchsten Ligaseines Heimatlandes und ging zuvor auch schon fünf Jahre in der höchsten polnischen Liga aufs Eis, wo er 2011 sogar Meister mit Cracovia Krakow wurde
  
EV Moosburg
(BLL)  Fünf junge Spieler haben beim EVM für die kommende Landesligasaison verlängert. Dabei handelt es sich um die Stürmer Stefan Groß und Tobias Stuckenberger, Allrounder Jakob Killermann und die Verteidiger Lars Eigner und Vincenz Maier. Die Verantwortlichen verhanden zudem derzeit mit potentiellen kandidaten für die zweite Kontingentstelle
     
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP Nachrichten
Sonntag 9.August 2020

(IHP)  Nachfolgend aktuelle Nachrichten, Interviews und offizielle Mitteilungen des Wochenendes mit insgesamt 13 Beiträgen aus der Deutschen Eishockey Liga, Deutschen Eishockey Liga 2, Oberliga Süd und Oberliga Nord, sowie aus der Bayernliga.

 
    
Deutschland

DEB - Deutsche Eishockey Liga - Deutsche Eishockey Liga 2 - Oberliga Süd - Oberliga Nord
  
    
eisbrenberlinEisbären Berlin
Eisbären Berlin und GASAG feiern 25-jähriges Jubiläum

(DEL)  Die Eisbären Berlin und die GASAG feiern in diesem Jahr ein Jubiläum der besonderen Art. Bereits seit 25 Jahren unterstützt die GASAG den Rekordmeister als Hauptsponsor. Eine Partnerschaft, die einzigartig in der PENNY DEL ist.
"Die GASAG ist der beste Hauptsponsor, den wir uns wünschen können. Es gibt keinen treueren Partner im Profisport! Wir sind in den vergangenen 25 Jahren so eng zusammengewachsen, ein Eisbären-Trikot ohne GASAG-Logo auf der Brust kann sich niemand vorstellen. Die Zusammenarbeit mit der GASAG geht dabei weit über eine normale Hauptsponsorenbeziehung hinaus," zeigt sich der Geschäftsführer der Eisbären, Peter John Lee, dankbar.
Am 10. August 1995 wurde die Zusammenarbeit der beiden Berliner Unternehmen mit der Unterschrift unter den ersten Vertrag im Bristol Hotel Kempinski Berlin besiegelt. Der Start in eine Partnerschaft mit Tradition.
"Mit den Eisbären haben wir als Hauptsponsor, einen verlässlichen Partner im Profisport! Die Konstanz des Teams und der Mannschaft sowie die erstklassige Nachwuchsarbeit bestärken uns darin, mit den Eisbären den besten Partner an unserer Seite zu haben. 25 Jahre haben uns zusammenwachsen lassen, so dass aus einem reinen Sponsorship eine Partnerschaft und Freundschaft geworden ist,“ so Dr. Gerhard Holtmeier, Vorstandsvorsitzender der GASAG.
Die langjährige Partnerschaft wird ergänzt durch die Förderung des Nachwuchses bei den Eisbären Juniors dank des EISBÄREN | Strom und EISBÄREN | Gas Tarifs. Denn für jeden Sieg der Eisbären in der PENNY DEL erhalten die Juniors pro Vertrag 0,50€ für ihre Jugendarbeit. So waren das zum Beispiel in der letzten Saison über 16.000 € für die Nachwuchsarbeit der Eisbären Juniors.
Das besondere Jubiläum nehmen die Eisbären und die GASAG zum Anlass, eine Jubiläumswoche zu starten. Von Montag, den 10. August 2020 bis Sonntag, den 16. August 2020 warten tägliche
Highlights auf die Eisbären Fans.
So wird es am 10. August, anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der ersten Vertragsunterschrift, einen Empfang im Bristol Hotel Kempinski geben, an welchem unter anderem auch Innensenator Andreas Geisel teilnimmt.
Mitte der Woche können Eisbären Fans dann ein digitales Meet and Greet mit Profis der Eisbären gewinnen und am Sonntag, den 16. August, präsentiert die GASAG dann das Jubiläums-Warm Up Trikot der Saison 2020/2021.
Das soll es jedoch noch nicht gewesen sein. Die Eisbären und die GASAG werden die gesamte Saison über immer wieder, unter anderem mit einem explizit für diesen Anlass erstellten Logo, um die Partnerschaft zu würdigen.
(EHCB/mebb)
  
    
koelnerhaieKölner Haie
DEL WINTER GAME 2021 nicht am 9. Januar – KEC prüft Alternativen / Veränderter Rahmenterminplan macht Verschiebung nötig - Tickets behalten Gültigkeit 

(DEL)  Das DEL WINTER GAME 2021 kann nicht wie ursprünglich geplant am 9. Januar 2021 stattfinden. Trotz intensiver Rücksprache zwischen DFL, PENNY DEL und den Kölner Haien konnte der Spieltermin im verkürzten Rahmenterminkalender nicht realisiert werden. Der aufwändige Auf- und Abbau der Eisfläche im RheinEnergieSTADION rund um den 9. Januar ist zeitlich nicht möglich.
„Es war zu erwarten, dass es aufgrund des geänderten Rahmenplans der Fußballer und der verkürzten Winterpause zu einer Terminkollision kommen würde. Der 9. Januar ist mit den nun bekannt gegebenen Ansetzungen nicht seriös umsetzbar“, sagt Haie-Geschäftsführer Philipp Walter, „wir arbeiten mit allen Partnern an einer Alternative.“ 
Gemeinsam mit der Kölner Sportstätten GmbH, dem 1. FC Köln der PENNY DEL und den Adlern Mannheim prüfen die Kölner Haie mögliche Ersatztermine und werden sobald Klarheit besteht, darüber informieren. 
Alle bereits erworbenen Tickets behalten ihre Gültigkeit! Wir bitten darum, auf Anfragen für Ticketrückgaben vorerst abzusehen, bis ein neuer Spieltermin gefunden ist.
Infolge von Covid-19 hatte der Deutsche Fußball Bund im Juli einen veränderten Rahmenspielplan für die Fußball-Bundesliga erstellt, welcher eine Verkürzung der Winterpause der Bundesliga zur Folge hatte.
(KEC/jb)
  
    
DEL2Deutsche Eishockey Liga 2
DEL2 verschenkte Sichtbarkeit – für alle ein großer Erfolg / Fast 1,7 Millionen Sichtkontakte in den sozialen Netzwerken

(DEL2)  Auch, wenn die letzte Zeit für alle nicht leicht war, so ist die gegenseitige Unterstützung wichtiger als jemals zuvor. Das Gesamtresultat der Aktion „DEL2 verschenkt Sichtbarkeit“ lässt dabei für sich selbst sprechen: Fast 1,7 Millionen erreichte Personen!
Vom 1. Juni bis zum 31. Juli bot die DEL2 kostenfreie Werbung an, um Unternehmen und Firmen aufgrund der Corona-Pandemie wirtschaftlich unter die Arme zu greifen. Dabei spielten die Größe der Unternehmen oder deren Branchen kaum eine Rolle – nur Fitnessketten und Ticketanbieter waren, aufgrund feststehender Liga-Kooperationen, ausgeschlossen. So meldeten sich beispielsweise Gesundheitseinrichtungen, Pferdeausbilder, Logistikunternehmen, aber auch Gastronomiebetriebe.
Über die letzten beiden Monate haben insgesamt 44 Firmen das Angebot der zweiten Liga angenommen. Nach der starken Zwischenbilanz zum Monatswechsel, konnte auch der Juli weiterhin erfolgreich verlaufen und das Angebot wurde fleißig genutzt. Das Fazit dazu ist eindeutig: Die DEL2 beschenkte Firmen mit über 1,6 Millionen Sichtkontakten in den sozialen Medien. Die Initiatoren sind begeistert!
Die Aktion war damit ein voller Erfolg. Die DEL2 hofft, einen kleinen Beitrag in der kritischen Zeit zur Erhöhung der Sichtbarkeit beigetragen zu haben.
Nach dem positiven Feedback der Betriebe, dass die Zusammenarbeit rasch und unkompliziert funktioniert hat, möchte sich auch die gesamte Liga bei den Unternehmen für das Vertrauen und die angenehme Zusammenarbeit in der schwierigen Situation danken. Ein großes Dankeschön geht aber vor allem auch an die treuen DEL2-Fans. Ohne sie und ihre Akzeptanz und Unterstützung wäre das nicht möglich gewesen.
(DEL2/dk)
  
    
ecbadnauheimEC Bad Nauheim
Danke – Steve Slaton! Verteidiger verlässt die Roten Teufel

(DEL2)  Diese News gab’s für alle anwesenden Fans exklusiv schon am Mittwoch beim „Teufelskreis Sommertalk“.
Co-Trainer Harry Lange sowie EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein verkündeten: Nach dreieinhalb Jahren und 189 Pflichtspielen im Trikot der Roten Teufel wird der 40-jährige US-Amerikaner mit deutschem Pass in der kommenden Saison nicht mehr im CKS auflaufen.
Steve Slaton startet eine Umschulung sowie Ausbildung im kaufmännischen Bereich. Die Schlittschuhe hängt er trotzdem noch nicht ganz an den Nagel und verteidigt in Zukunft beim Neu-Oberligisten in Diez-Limburg. Seinen Wohnsitz in der Kurstadt will der sympathische Defensiv-Spezialist aber behalten.
„Es ist immer schwer, den richtigen Zeitpunkt zu finden. Steve hat sich in den letzten dreieinhalb Jahren immer vorbildlich auf und neben dem Eis in den Dienst der Mannschaft gestellt. Wir waren seit dem Saisonende immer im offenen Dialog mit ihm. Solche Entscheidungen sind nie einfach, aber den Weg den Steve nun geht, geht er nach 17 Profijahren sehr bewusst für sich und seine Familie. Er hat damals, bevor er nach Deutschland kam, am College in Princeton einen guten Uni-Abschluss gemacht. Sein nächster Schritt ist jetzt daher vollkommen richtig. Er ist ein cleverer Mensch, irgendwann muss man die Karriere nach der Karriere angehen. Wir drücken ihm dafür beide Daumen“, erklärt EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein.
Steve Slaton sagt: „Ich bin von vielen Fans gefragt worden, was ich jetzt vorhabe.
Die Antwort darauf ist: Ich bin und werde immer ein Eishockey-Spieler sein, aber ab jetzt kein Vollprofi mehr. Ich wechsle nach Diez-Limburg zu den Rockets in die Oberliga, damit ich meine zweite berufliche Karriere als Mediengestalter anfangen kann. Allerdings sage ich nicht „Tschüss“, denn wir bleiben weiterhin in Bad Nauheim wohnen. Man wird mich also weiter im Colonel-Knight-Stadion beim Training meines Sohns sehen, aber natürlich auch in der Stadt.
Ich habe das Glück, schon so lange Profisportler zu sein und letztendlich hier ein Zuhause gefunden zu haben. Deshalb bedanke ich mich bei meinen „Teammates“, für die langjährigen, schönen Erinnerungen, beim EC Bad Nauheim, für die Möglichkeit drei Saisons bei diesem Club spielen zu dürfen, bei Olli, für alle seine Hilfe und Mühe und natürlich bei den EC-Fans, für ihre Leidenschaft und Unterstützung – es war etwas sehr, sehr Besonderes, für euch zu spielen. Wir sehen uns!“
„Wir prüfen den Markt weiterhin. Eine Position wollen und werden wir in der Verteidigung noch vergeben. Je nachdem was der Markt hergibt, wird es ein deutscher oder ausländischer Verteidiger sein. Wichtig ist, dass er zu unserem jetzt angedachten Spielstil passt“, ergänzt Co-Trainer Harry Lange abschließend.
Sobald es etwas Neues zu berichten gibt, erfahrt ihr es über die Medienkanäle des ECN. In der kommenden Woche werden wir außerdem auch eine Zusammenfassung aller wichtigen Infos, die es während des „Teufelskreis Sommertalks“ von den Verantwortlichen gab, veröffentlichen.
(ECN/jd)
  
    
bayreuthtigersBayreuth Tigers
Neuzugang in der Stadion-Kanzel

(DEL2)  Zugegeben, ganz neu ist er nicht beim Eishockey in Bayreuth. Schließlich hat Christian Höreth mehrfach in der Vergangenheit ausgeholfen, wenn er gebraucht wurde. Und das in perfekter und gewohnt professioneller Manier – eben wie man den gebürtigen Bayreuther seit mehreren Jahrzehnten auf den Bühnen in ganz Deutschland kennt. Im März 2019 übernahm Christian kurzfristig und völlig unbürokratisch das Mikro, als er gerufen wurde. Auch im Februar dieses Jahres zum Schluss der Hauptrunde übernahm Christian das Stadionmikro, moderierte drei Spiele, motivierte das Publikum und feuerte die Jungs auf dem Eis an, dass man dies weit über die Stadion-Tore hinaus hören konnte.
Dass der Mainwelle-Moderator, der seit fast 30 Jahren die Bayreuther und viele mehr „On Air“ begeistert, als Bayreuther Sportpatriot gilt, ist inzwischen bekannt und so gab es kein langes Überlegen, als die Anfrage an ihn gerichtet wurde, zusammen mit dem langjährigen Tigers-Stadionsprecher Lorenz in Zukunft „gemeinsame Sache“ zu machen. Lorenz selbst, den man getrost als Stimme der Tigers bezeichnen kann, ist inzwischen, mit kleinen Unterbrechungen seit über 20 Jahren im Tigerkäfig zu Hause und freut sich auf die Zusammenarbeit mit Christian, welchen er ebenfalls schon beim Basketball vertreten hat.
Beide Jungs werden sich die Spiele der Tigers aufteilen und je nach weiteren eigenen Terminen abstimmen, wer welche Partie übernimmt. Vielleicht ergibt sich jedoch auch die Möglichkeit, dass die eine oder andere Partie von den Beiden im Doppelpack genommen wird.
Dabei sieht sich Christian noch eher als Backup von Lorenz: „Lorenz wird sicher den größeren Teil der Spiele machen. Das werden wir, sobald der Spielplan der DEL2 steht, zusammen abstimmen. Ich möchte noch anmerken, dass es mir eine Ehre war und ist, bei den Tigers aushelfen zu dürfen. Es hat in der Vergangenheit großen Spaß gemacht und die Jungs auf dem Eis sind unglaublich, machen einen tollen Job. Zudem sind die Fans, die Mitarbeiter der Tigers und eigentlich das komplette Umfeld einfach gut drauf. Als Bayreuther, der für die Vereine in der Stadt brennt, konnte und wollte nicht nein sagen, als ich gefragt wurde, ob ich mir eine feste Variante vorstellen kann. Ich freue mich einfach, wenn hoffentlich bald wieder etwas Normalität in unser aller Leben einzieht und die Spielzeiten der Clubs wieder starten – ich werden natürlich auch weiterhin voller Stolz als Hallensprecher von medi Bayreuth dabei sein. Von mir aus könnte es sofort losgehen!“
Die Bayreuth Tigers freuen sich auf den „Neuzugang“, und dass alles reibungslos und unbürokratisch mit allen Beteiligten geklappt hat. Dass mit Christian ein 10-facher Journalisten-Preis-Gewinner und bester Hallensprecher der Basketball Bundesliga, der über viele Jahre bei den befreundeten Basketballern einen perfekten Job gemacht hat und dies auch weiterhin tun wird, zugesagt hat, zeigt auch die kontinuierliche Entwicklung der Bayreuth Tigers auf allen Ebenen.
(BT/av)
  
   
kasselhuskiesKassel Huskies
Jason Schade ist neuer Pressesprecher der Kassel Huskies

(DEL2)  Personelle Neuigkeiten bei den Kassel Huskies abseits der Eisfläche: Jason Schade ist neuer Pressesprecher der Schlittenhunde.
Der 21-Jährige übernimmt den Posten des Pressesprechers von Thomas Lange. Schade ist bei den Huskies kein Unbekannter. Seit der Saison 2014/15 ist er in einigen Funktionen bei den Nordhessen tätig. Über ein Praktikum, Arbeit im Fanshop und an der Abendkasse kam Schade 2018 zum Medienteam der Schlittenhunde. Dort kommentierte er in den letzten beiden Saisons die Huskies-Heimspiele für Sprade.tv und unterstütze die Pressesprecher in ihren Aufgaben. Seit der vergangenen Saison absolviert er mit den Schlittenhunden auch ein duales Studium. Nachdem Schade zunächst organisatorische Aufgaben innehatte, übernimmt er nun den Posten des Pressesprechers. Diesen hat er übergangsweise bereits seit Anfang Mai inne.
Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs: „Wir freuen uns mit Jason Schade einen langjährigen Fan und treuen Mitarbeiter nun fest im Team begrüßen zu dürfen. Jason hat in den letzten Jahren wertvolle Erfahrungen und Kontakte gesammelt und ist bestens vorbereitet auf seine neue Aufgabe.“
Huskies-Pressesprecher Jason Schade: „Für mich geht ein absoluter Kindheitstraum in Erfüllung. Ich bedanke mich bei Steffen König, Christoph Steinbach und Thomas Lange, sowie dem gesamten Medienteam der Huskies, für die Unterstützung und Förderung in den letzten beiden Jahren. Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben.“
Auch die Kassel Huskies bedanken sich bei Thomas Lange für seinen Einsatz und die sehr gute Arbeit und wünschen ihm auf seinem weiteren Lebensweg alles Gute.
(ECK/js)
  
    
starbullsrosenheimStarbulls Rosenheim
Kühnhauser und Oswald starten mit der DEB-U16 in die Saison

(OLS)  Für die beiden Starbulls Jugend-Nachwuchstalente Kilian Kühnhauser und Johannes Oswald startete die neue Eissaison gleich mit einem Lehrgang der deutschen U16-Nationalmannschaft. Die DEB-U16-Auswahl traf sich vom 01. bis 05. August zu gemeinsamen Trainingseinheiten Füssen.
Die deutsche U16 Eishockey Nationalmannschaft um den ehemaligen Rosenheimer Cheftrainer Thomas Schädler traf sich zu Saisonbeginn zu einem insgesamt fünftägigen Lehrgang im Bundesleistungszentrum in Füssen. Mit intensiven Einheiten auf dem Eis und weiteren Athletikeinheiten will das vierköpfige Trainerteam gleich zu Beginn der Saison die Weichen stellen und zudem einen Überblick über den aktuellen Leistungsstand der Spieler erfassen. Die Einheiten erfolgten unter strenger Einhaltung der durch das Hygienekonzept gebotenen Richtlinien sowie nach den aktuellen Vorgaben zur Durchführung eines gesunden und sicheren Trainingsbetriebs.
Mit Verteidiger Kilian Kühnhauser und Stürmer Johannes Oswald standen gleich zwei Talente der Starbulls U17-Jugend-Mannschaft im Aufgebot der Nationalmannschaft und konnten gleich auf einem hohen Niveau den Start in die neue Eissaison bestreiten. Starbulls Chef- und U17-Trainer Oliver Häusler bescheinigt seinen Spielern eine gute Entwicklung und freut sich, dass sie wieder auf dem Eis trainieren können: „Johannes hat seit der vergangenen Saison vor allem über die Sommermonate im coronabedingten Home-Training und im Anschluss bei den gemeinsamen Einheiten einen großen Sprung gemacht. Auch die Entwicklung von Kilian ist sehr positiv. Beide sind technisch versierte, ehrgeizige und clevere Spieler. Sie trainieren sehr hart und zielorientiert und ich freue mich sehr, dass sie jetzt auch wieder aufs Eis gehen können und bei der Nationalmannschaft tolle Erfahrungen sammeln werden.“ Oswald freut sich auf viele neue Erfahrungen: „Ich freue mich sehr, dass ich eingeladen worden bin. Aber das ist ein erster Schritt und ich hoffe, dass ich viel dazulernen und mich für weitere Maßnahmen empfehlen kann.“ Auch Kühnhauser sehnt sich nach der langen Sommerpause nach dem Start auf dem Eis: „Ich fühle mich sehr geehrt, bei der U16-Nationalmannschaft mit dabei sein zu dürfen. Ich bin gespannt auf die Einheiten und freue mich natürlich riesig nach der langen Sommerpause, dass es auf dem Eis wieder losgeht.“
(SBR/db)
  
    
selberwoelfeVER Selb
Wölfe laden zur Mitgliederversammlung ein - Neuwahlen des Vorstandes DER wichtigste Tagesordnungspunkt am 03.09.2020

(OLS)  In seiner Eigenschaft als 1. Vorstand des VER Selb e.V. lädt Jürgen Golly – im Namen seiner beiden Vorstandskollegen Thomas Manzei und Dr. Andreas Golbs – satzungsgemäß zur ordentlichen Mitgliederversammlung des VER Selb e.V. am Donnerstag, 03.09.2020 um 19.00 Uhr in die Stadiongaststätte „Eisstadion“, Hanns-Braun-Straße 27 in Selb ein.
Insgesamt umfasst die aktuelle Tagesordnung 10 zu behandelnde Tagesordnungspunkte, wobei natürlich der mit Spannung erwartete der mit der Nummer 7 sein dürfte: Neuwahlen eines Vorstandes.
Werden Jürgen Golly und seine beiden Mitstreiter Thomas Manzei und Dr. Andreas Golbs nochmals für zwei weitere Jahre zur Verfügung stehen oder gibt es in der Wölfe-Chefetage gravierende Veränderungen auf diesem Posten? Es bleibt spannend, zumal Thomas Manzei vor geraumer Zeit bekanntlich schon einmal leise seinen möglichen Abschied aus der Vorstandschaft angekündigt hatte.
Von B wie Begrüßung bis W wie Wahlen – die geplante Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Feststellung der Wahlberechtigten
3. Bericht der Vorstandschaft
4. Bericht der Abteilungsleiter
5. Vorstellung der Bilanzen
- für das Rumpfgeschäftsjahr 2018 (01.01.2018 – 30.04.2018)
- für das Geschäftsjahr 2018/2019 (01.05.2018 – 30.04.2019)
- für das Geschäftsjahr 2019/2020 (01.05.2019 – 30.04.2020)
6. Entlastung des Vorstandes und des Vereinsausschusses
7. Neuwahl des Vorstandes
8. Bekanntgabe der Mitglieder des Vereinsausschusses
9. Bekanntgabe der Mitglieder des Vereinsbeirates
10. Verschiedenes
Weitere Anträge zur Mitgliederversammlung können bis 20.08.2020 (18.00 Uhr) schriftlich, per E-Mail p.pahlen @verselb.de oder per Telefax (0 92 87 / 8 76 14) in der Geschäftsstelle eingereicht werden.
Der VER Selb-Vorstand weist darauf hin, dass aufgrund der Corona-Pandemie die Versammlung unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes durchgeführt werden muss. Die Folge: Es handelt sich um eine nicht öffentliche Mitgliederversammlung. Zutritt haben nur Personen, welche am 03.09.2020 Mitglieder des VER Selb e.V. sind und einen gültigen Mitgliederausweis vorlegen können. Darüber hinaus haben Medien- und Pressevertreter nur nach vorheriger Akkreditierung Zutritt.
Normalerweise würde in diesen Tagen der Dauerkartenvorverkauf starten. Normalerweise. Aber was ist im Jahr 2020 schon normal?! Nachdem sich die Anfragen derzeit häufen und das Telefon in der VER-Geschäftsstelle nicht mehr stillt steht, möchte der VER Selb auf Folgendes hinweisen:
Nachdem aktuell noch unklar ist, wie viele Karten in den Vorverkauf gegeben werden dürfen beziehungsweise auch noch fraglich ist, ob überhaupt vor Zuschauern gespielt werden darf, wird der Dauerkartenvorverkauf zeitlich nach hinten geschoben. „Wir können diesbezüglich auch keine ungefähren Angaben machen. Es hängt davon ab, wie schnell wir ein Hygieneschutzkonzept genehmigt bekommen. Das Prozedere wird veröffentlicht, wenn alles feststeht“, so VER Selb Geschäftsstellenleiter Peter Pahlen um Verständnis bittend.
(VERS/ud)
  
    
bluedevilsweidenBlue Devils Weiden
Testspiele terminiert

(OLS)  Die Planungen der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2020/2021 laufen. Für die Vorbereitungsspiele stehen nun mehrere Termine fest. Sollte der Terminplan aufgrund der Corona-Pandemie wie geplant eingehalten werden können, starten die Weidener am 18.9. in der heimischen Hans-Schröpf-Arena gegen Amberg mit dem ersten Testspiel.
Nachfolgend die Termine für die Vorbereitungsspiele der Blue Devils:
18.9.20: Blue Devils : Wild Lions Amberg
25.9.20: Amberg Wild Lions : Blue Devils
27.9.20: Blue Devils Weiden : Eisbären Regensburg
30.9.20: Blue Devils Weiden : Black Dragons Erfurt
2.10.20: Blue Devils Weiden : Passau Black Hawks
4.10.20: Passau Black Hawks : Blue Devils Weiden
09.10.20: Hannover Indians : Blue Devils Weiden
11.10.20: Blue Devils Weiden : Hannover Indians
Hinter den Heimspielen gegen Erfurt und Hannover steht allerdings noch ein Fragezeichen. Gemäß einer Vorgabe des BLSV (Bayerischer Landes-Sportverband) sind aktuell Trainingsspiele nur zwischen Vereinen aus Bayern erlaubt.
(BDW/se)
  
    
icedragonsherfordHerforder EV
Maximilian Droick verlässt Ice Dragons

(OLN)  In der neuen Oberligasaison muss der Herforder Eishockey Verein auf die Dienste von Maximilian Droick verzichten. Der 21jährige verlässt den HEV nach einer Spielzeit, nachdem er 2019 von der U20 aus Weißwasser in die Werrestadt gekommen war.
In seiner Premierensaison bei den Senioren spielte Droick 45 Mal für die Ostwestfalen und erzielte dabei 7 Tore. Zudem gab er 11 Vorlagen zu weiteren Treffern, womit er insgesamt auf 18 Scorerpunkte kam.
Die Verantwortlichen des Herforder Eishockey Vereins danken Maximilian Droick für seinen Einsatz und wünschen ihm alles Gute für die weitere Zukunft.
(HEV/som)
  
    
hernerev2007Herner EV
„Von Tag zu Tag professioneller werden!“    

(OLN)  Der Herner EV stellt sich in der Zukunft breiter und professioneller auf. Im Marketing- und Sponsoring-Bereich hat HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert eine Kooperation mit „Sport Sponsoring Müller“ abgeschlossen.
Von der Betreuung der Vereine bis hin zur Zahlungsabwicklung und Werbeflächenrealisierung werden bei „Sport Sponsoring Müller“ alle Details auf die Wünsche der Vereine hin abgestimmt und entsprechend umgesetzt. „Wir haben mit dem Unternehmen von Sebastian Maxim Müller nun den Partner gefunden, den wir lange gesucht haben. Wir sprechen die gleiche Sprache und haben die gleichen Ziele“, freut sich der HEV-Geschäftsführer über die Zusammenarbeit.
Neben Inhaber Sebastian Maxim Müller gehören auch Sales-Profi Olivier Gunkel und Richard Mueller zum Team. „Richie“ Mueller spielte in seiner Eishockeykarriere lange Zeit in der DEL und für die deutsche Nationalmannschaft.
„Es ist schön zu sehen, dass wir nicht nur die gleichen Ziele verfolgen, sondern auch bereits die ersten Erfolge verzeichnen konnten“, so Jürgen Schubert weiter. So darf der Herner EV bereits zehn neue Sponsoren begrüßen. Dazu zählen „EDEKA Gronemann“, „XXX Performance“, „KRAFA Autolackiererei“, „ZION Immobilien“; POC-DATA“, „Juwelier Stern“ und „Provinzial Eisele & Groß“, „It`s Pizza Time“, „ERGO Versicherung Stefan Steinert“ und „Ruhr Gutachten Michael Lyhs“.
„Ich freue mich, mit dem Herner EV, ein zukunftsträchtiges Team als Partner gewonnen zu haben. Es besteht keine Frage, dass wir hier zusammen etwas auf die Beine stellen möchten und werden. Trotz der besonderen Situation bin ich guter Dinge, dass wir den nächsten sportlichen Schritt einläuten können. Mein besonderer Dank geht an Jürgen Schubert, der diese Zusammenarbeit ermöglicht hat“, freut sich auch Sebastian Maxim Müller auf die Zusammenarbeit.
(HEV/ms)
  
    
rostockpiranhasRostocker EC
PIRANHAS werden Kooperationspartner der Lausitzer Füchse - Die Rostock Piranhas werden erstmals offizieller Kooperationspartner eines DEL 2 Vereins

(OLN)  Weißwasser dürfte im Rostocker Eishockey fast jedem ein Begriff sein, sind doch in der Vergangenheit immer wieder Spieler in Rostock gelandet, die ihre Laufbahn im Nachwuchs des ES Weißwasser begonnen haben. Auch Rostocks Trainerlegende Wolfgang Wünsche ist in Weißwasser geboren und aufgewachsen.
Jetzt rücken beide Traditionsvereine noch enger zusammen und gehen erstmals eine Kooperation ein. Für die PIRANHAS bedeutet es, dass zukünftig aus einem Pool von 7-8 Spielern regelmäßig Spieler aus Weißwasser nach Rostock geschickt werden, um sich mit viel Spielpraxis weiter zu entwickeln. 
„Diese Kooperation bietet den talentierten Nachwuchsspielern eine großartige Möglichkeit die nächsten Schritte in ihrer Weiterentwicklung zu gehen. Auch die jungen PIRANHAS werden mit den Erfahrungen aus dieser Kooperation partizipieren und ihre Entwicklung voranbringen.“ so der REC-Vorstand.
Die Trainerteams beider Mannschaften werden sich zukünftig intensiv austauschen und dann entsprechende Personalentscheidungen treffen. Welche Spieler mit einer Förderlizenz ausgestattet werden, wird Anfang September bekanntgegeben. 
(REC/ct)
  
      
    

Region Süd

Bayernliga - Landesliga Bayern - Bezirksliga Bayern - Regionalliga Südwest - Landesliga Baden-Württemberg
  
    
loewenwaldkraiburgEHC Waldkraiburg
Präsident Klose lässt mit Transferankündigung aufhorchen

(BYL)  Sowohl das Ende der letzten als auch die Vorbereitung zur neuen Saison kann man als turbulent bezeichnen. Wie äußerte sich das beim EHC Waldkraiburg?
Nach dem abrupten Ende der letzten Saison, ging uns vor allem sehr viel Geld ab. Wir waren für die Play-Offs qualifiziert und das hätte noch einmal gutes Geld zur Planung für die neue Saison gebracht. Coronabedingt war auch die Gaststätte geschlossen, zudem durften im Frühling und Sommer keine Stockturniere stattfinden, eine Sache, die für die Gaststätte sehr wichtig ist. Finanziell war es schon sehr schwierig, dass wir das Ganze einigermaßen gut über die Bühne bringen.
Zur Mannschaft: Da ging alles relativ schnell, es gab keine großartigen Verhandlungen. Wir haben von Anfang an die Karten auf den Tisch gelegt und gesagt, wie es genau aussehen wird und im Prinzip hat die komplette Mannschaft zugesagt, dass sie wieder dabei sein werden in der neuen Saison. Die bekannten Abgänge sind Fabian Birk, Leon Judt, Dennis Ladigan und Thomas Nuss.
Sind wir also bereit für die neue Saison?
Wir sind für die neue Saison bereit. Mit CCM haben wir einen neuen Ausrüster gefunden, weshalb wir auch materialtechnisch perfekt aufgestellt sind. Zusätzlich haben wir ein dreitägiges Trainingslager geplant, wobei man hier noch sehen muss wie sich die Corona-Situation entwickelt. Möglicherweise fahren wir nicht wie üblich nach Tschechien, sondern bleiben in der näheren Umgebung. Auch die Vorbereitungsspiele für dieses Jahr sind bereits ausgemacht. Die Vorbereitungspartner in diesem Jahr sind der TEV Miesbach, der EHC Klostersee und die Indians aus Memmingen.
Transfers wären noch möglich, bleiben wir beim Team wie es jetzt steht oder kommt vielleicht doch noch etwas?
Zur Mannschaft habe ich in der ersten Frage bereits einiges gesagt. Es hat jedoch noch ein weiterer Transfer stattgefunden. Aus persönlichen Gründen möchte der Spieler jedoch, dass dies erst Anfang September bekanntgeben wird und diesem Wunsch kommen wir natürlich nach. Den Fans kann ich jedoch sagen, dass es sich hierbei um einen „Königstransfer“ handelt.
Das klingt sehr vielversprechend. Darf man vielleicht die Position des neuen Spielers verraten?
Das würde vermutlich schon zu viel verraten. Nur so viel, es ist kein Torhüter. (grinst)
Leider können wir an dieser Stelle auch die traurigen Themen nicht ganz ausklammern. Der überraschende Tod Ihres Freunds und Vorstandskollegen Horst Pitter. Wie sehr hat dieser persönlich aber auch mit Blick auf den Verein geschmerzt?
Sowohl persönlich als auch für den Verein: Brutal.
Ich bin mit Horst bereits einige Jahre zur Realschule gegangen. Nachdem wir uns dann ein wenig aus den Augen verloren haben, sahen wir uns wieder, als ich vor mehr als 20 Jahren zum Verein kam; Horst war hier bereits im Vorstand. Über die Jahre hinweg hat sich hier eine sehr dicke Freundschaft entwickelt, weshalb ich nach wie vor kaum die richtigen Worte für diesen Verlust finden kann. Im Vorstand des EHC war Horst die gute Seele. Gab es einmal Meinungsverschiedenheiten, so war Horst meist derjenige, der die Wogen wieder glätten konnte
Auch wenn Horst Pitter als Mensch nie ersetzt werden kann, wird der Verein versuchen seine Tatkraft durch neue Freiwillige zu kompensieren?
Auch mit Horst war der Vorstand zuvor schon dünn besetzt. Mit Thomas Höfner als Kassier, Horst Pitter als 2. Vorstand und ich als 1. Vorstand, sowie Kurt Aupperle und Heinz Vetter im erweiterten Präsidium, haben wir das Ganze zu fünft geschultert. Gerade deshalb freuen wir uns für den Verein über jede Hilfe, die wir erhalten können. Gerne sind wir auch dazu bereit, jemanden ins erweiterte Präsidium mit aufzunehmen. Es wäre einfach eine Erleichterung, wenn anfallende Arbeiten auf mehr Schultern verteilt werden können. Dies gilt auch nicht nur für die Arbeit im Präsidium, generell freuen wir uns über jeden Menschen, der sich aktiv im Verein einbringen möchte.
Richten wir den Blick wieder nach vorne. Coronabedingt wird die kommende Saison ganz anders starten als jede andere vor ihr. Gibt es schon neue Details die man den Fans an dieser Stelle weitergeben kann?
Aktuell können wir selbst nicht zu 100% abschätzen was hier vollumfassend auf uns zukommen wird. Derzeit ist es so, dass Vorbereitungs- oder Übungsspiele erlaubt sind, jedoch ohne Zuschauerbeteiligung. Wie sich all das bis Mitte September entwickelt, kann bisher nur schwer beurteilt werden. Hier ist Waldkraiburg mit seiner großen Halle und den circa 2.200 Sitzplätzen in einer komfortablen Situation. Was unter normalen Umständen ebenfalls noch eine große Nachricht wäre ist, dass in Waldkraiburg dieses Jahr, am 03. Oktober, das Eröffnungsspiel der Bayernliga stattfinden wird. Es werden Vertreter aus allen Vereinen anwesend sein. Auch ein großartiges Rahmenprogramm wird für alle geboten sein. Auch aus diesem Grund hoffen wir auf eine positive Entscheidung mit Blick auf die möglichen Zuschauerzahlen.
Zum Schluss, gibt es noch etwas, dass Sie gerne loswerden möchten an die Leser und Fans?
Ich hoffe sehr, dass alle EHC- und Eishockeybegeisterten uns dieses Jahr erneut tatkräftig unterstützen (können). Unseren Kartenvorverkauf werden wir seriöser Weise vorerst nicht starten. Wir planen dennoch voll mit dem 02. Oktober und wünschen uns, dass auch alle alten und neuen Fans heiß auf die Saison sind. Vielleicht finden wir den Ein oder anderen, der den Verein tatkräftig unterstützen möchte. In diesem Fall bitte nicht zögern, einfach über die Webseite, Facebook oder mit einer E-Mail an den Vorstand unter vorstand @ehcwaldkraiburg.com wenden.
Vielen Dank
(EHCW/aha)  
   
      
    

Region West

Regionalliga West - Landesliga NRW - Bezirksliga NRW - Hessenliga - Rheinland-Pfalz-Liga
  
    
 - derzeit keine Meldungen -
  
      
      

Regiona Nord

Regionalliga Nord - Verbandsliga Nord - Landesliga Nord - Ostseeliga
  
   
 - derzeit keine Meldungen -
  
      
    

Region Ost

Regionalliga Ost - Landesliga Sachsen - Landesliga Thüringen - Landesliga Berlin
  
   
 - derzeit keine Meldungen -
  


 Sonntag 9.August 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Diverse Pressemitteilungen
IHP/pm
    -  Kaderlisten
    -  
         
 
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!