Newsticker

 www.ihp.hockey
  KURZNACHRICHTEN  

     
 
Eispiraten Dorfen
(BLL)  Der erste Neuzugang für die neue Saison wechselt vom Nachbarrivalen Erding Gladiators zum ESC. Michael Franz soll den Eispiraten bei der Mission Wiederaufstieg helfen. Der 25-Jährige, der aus dem Landshuter Nachwuchs hervorging, konnte in der letzten Saison in 34 Bayernligaspielen 28 Scorerpunkte für sich verbuchen
  
Rostock Piranhas
(OLN)  Letzte Saison absolvierte er 6 Spiele mittels Förderlizenz für den REC, nun wird Ilija Fleischmann fest von den Lausitzer Füchsen zu den Piranhas wechseln. In der letzten DEL2-Saison gelangen dem 21-jährigen Angreifer in 46 Partien ein Tor und eine Vorlage
  
Herne Miners
(OLN)  Der HEV hat den Verbleib von Justus Meyl bekannt gegeben. Der 22-Jährige kam letztes Jahr aus Füssen an den Gysenberg und hatte einen Vertrag für zwei Jahre unterzeichnet. In seiner ersten Saison für die Miners brachte es der gebürtige Landsberger in 42 Spielen auf ein Tor und drei Vorlagen
  
Harzer Falken Braunlage
(RLN)  Die Falken haben den Vertrag mit Verteidiger Patrik Rasin verlängert. Der 23-jährige Tscheche wechselte während der letzten Saison von den Harsefeld Tigers zum EC und konnte in 14 Partien 9 Assists beisteuern
  
EV Füssen
(OLS)  Jakob Schuster spielt weiterhin im Trikot des EVF. Der 20-Jährige, der letztes Jahr aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG an den Kobelhang kam, konnte in seinen ersten 46 Oberligaspielen 5 Tore erzielen und weitere 9 Treffer vorbereiten
  
Dinslakener Kobras
(RLW)  Stürmer Nils Cleven wird auch in der Regionalliga weiter für seinen Heimatverein auflaufen. Der 22-Jährige konnte zuletzt in 18 Landesliga-Partien 19 Scorerpunkte für sich verbuchen können
  
EC Peiting
(OLS)  Die Pfaffenwinkler haben den Vertrag mit Stürmer Samuel Payeur verlängert. Der 26-jährige Kanadier besetzt damit die zweite Kontingentstelle neben seinem Landsmann Felix Brassard. In der letzten Saison gelangen ihm in 53 Spielen 23 Tore und 23 Vorlagen
 
Hannover Scorpions
(OLN)  Die Mellendorfer haben den Abgang von Stürmer Patrick Pohl vermeldet. Der 34-Jährige kam letztes Jahr aus der DEL2 von den Eispiraten Crimmitschau zu den Scorpions und konnte in 61 Spielen 8 Tore und 35 Vorlagen erzielen
  
Bären Neuwied
(CEHL)  Nach fünf Jahren im EHC-Trikot wird Verteidiger Knut Apel die Bären nun wieder mit derzeit noch unbekanntem Ziel wieder verlassen. Dafür soll schon zeitnah ein weiterer Neuzugang bekannt gegeben werden
 
Münchner Luchse
(BBZL)  Als nächstes hat Stürmer Moritz Barth seine weitere Zusage beim MEK gegeben. Der 22-Jährige kam letztes Jahr aus Geretsried zu den Luchsen
 
Forst Nature Boyz
(BLL)  Dauerbrenner Maximilian Rohrbach wird ein weiteres Jahr für die Nature Boyz aufs Eis gehen. Der 27-jährige Verteidiger stammt aus dem Peitinger Nachwuchs und spielt bereits seit 2018 für den SC
  
Red Dragons Regen
(BBZL)  Verteidiger Lukas Zellner, der während der letzten Saison aus der Landesliga von den Vilshofener Wölfen zum ERC zurückkehrte, wird auch in der neuen Spielzeit wieder im Trikot der Red Dragons auflaufen
 
Bietigheim Steelers
(OLS)  Eigengewächs Joshua Rust wird auch in der Oberliga für die Steelers auflaufen. Der 20-Jährige schaffte letztes Jahr den Sprung aus dem Nachwuchsbereich in die 1.Mannschaft und konnte in 49 DEL2-Partien 7 Scorerpunkte für sich verbuchen
  
Pegnitz Ice Dogs
(BLL)  Die beiden Oberliga-erfahrenen Verteidiger Alexander Diel und Mirko Schreyer haben ihre weiteren Zusagen gegeben und werden auch in der neuen Landesligasaison der Hintermannschaft Stabilität verleihen
  
Hammer Eisbären
(OLN)  Das Torhüter-Duo der Eisbären ist komplett. Neben Neuzugang Maximilian Meier wird Sebastian Wieber im Tor stehen. Der 21-Jährige hat seinen Vertrag verlängert und wird somit in seine dritte Saison in Hamm gehen
  
Black Tigers Moers
(RLW)  Die beiden Brüder Sebastian und Tristan Pfeifer werden auch in der Regionalliga weiterhin für den GSC auf Torejagd gehen. Zusammen kamen sie vor drei Jahren aus Dinslaken nach Moers und haben ihre Scorerqualitäten bereits unter Beweis gestellt
  
Peißenberg Miners
(BYL)  Mit Sinan Ondörtoglu bleibt den Miners ein wichtiger junger Leistungströger erhalten. Der 22-Jährige hat sich bei seinem Heimatverein zu einer festen Größe in der Offensive entwickelt. 16 Tore und 14 Assists konnte er in der letzten Saison für sich verbuchen
  
Eisbären Heilbronn
(RLSW)  Kai Sellers wird weiterhin an der Bande der Eisbären stehen. Dagegen wird John Kraiss, der zusammen mit Kai Sellers ein Trainerduo bildete, den HEC verlassen und wird sich einer neuen Herausforderung stellen
  

 
   

 Stichwortsuche:
hamburgfreezersHamburg Freezers verpflichten Verteidiger Bretton Stamler

(DEL)  Die Hamburg Freezers nehmen mit Bretton Stamler einen weiteren Verteidiger bis zum Ende der laufenden Spielzeit 14/15 unter Vertrag. Der Kanadier wechselt vom AHL-Team Hartford Wolf Pack an die Elbe und wird bereits am heutigen Donnerstag in Hamburg erwartet. Vorbehaltlich der medizinischen Untersuchung und der Lizenzierung durch die Deutsche Eishockey Liga, soll Stamler bereits im morgigen Spiel gegen Straubing zum Einsatz kommen. Mit der Verpflichtung des 185 cm großen und 94 kg schweren Verteidigers haben die Norddeutschen nunmehr zehn ihrer elf Ausländerlizenzen vergeben.

„Durch unsere momentan angespannte Personallage mit zwei Langzeitverletzten und dem Verlust von Freddy Cabana brauchten wir frisches Blut in unserem Team“, erklärte Sportdirektor Stéphane Richer. „Bretton gibt unserer Verteidigung mehr Tiefe und soll in erster Linie Defensivarbeit leisten. Er ist ein Spieler, der sich für keine Rolle zu schade ist, äußerst hart arbeitet und unangenehm für jeden Gegner zu spielen ist. Sam Klassen, der bereits mit Bretton in zwei Teams gespielt hat, konnte uns nur Positives über ihn berichten. “

„Ich freue mich sehr auf die Aufgabe in Hamburg und bin schon gespannt auf mein neues Team, die Stadt und die Fans“, so Stamler, der mit der Rückennummer 38 für die Norddeutschen auflaufen wird. „Die letzten Stunden waren ziemlich verrückt, aber ich bin fit und bereit, direkt aufs Eis zu gehen und zu spielen. Die Freezers sind in Nordamerika als erstklassige Adresse in Europa bekannt, so dass ich nicht wirklich lange überlegen musste. In meiner Spielweise bin ich mit Sam Klassen vergleichbar. Er wird mir zudem ein große Hilfe dabei sein, mich schnell an mein neues Team und das Umfeld zu gewöhnen.“

„Ich habe im letzten Jahr in Greenville und Hartford gemeinsam mit Bretton verteidigt“, so Sam Klassen über seinen alten und neuen Teamkollegen. „Ich würde ihn als physisch starken und sehr hart arbeitenden Defensivverteidiger beschreiben. Er ist ein absolut zuverlässiger Teamplayer, der sich immer voll reinhaut und seine Leistung konstant abliefert. Ich bin mir sicher, dass unsere Fans ihren Spaß an ihm haben werden. Als Bretton mich anrief und mich nach Hamburg und den Freezers fragte, habe ich ihm nur Gutes erzählen können.“

Bretton Stamler wurde am 10. März 1987 in Calgary (Alberta/Kanada) geboren und 2005 von den Detroit Red Wings im NHL Draft an 214. Position in Runde 7 ausgewählt. Nach sechs Jahren in der Juniorenliga WHL und vier Spielzeiten für die University of New Brunswick gab der Rechtsschütze sein Profidebüt 2012 für die Las Vegas Wranglers in der ECHL. In der East Coast Hockey League stand Stamler bis zum heutigen Tag in 112 Partien (7 Tore/10 Assists) für Las Vegas, Greenville und Gwinnett auf dem Eis. Darüber hinaus trug der Verteidiger 46 Mal (2 Tore/6 Vorlagen) das Trikot von Hartford in der American Hockey League (AHL). Bretton Stamler landet bereits am heutigen Donnerstagnachmittag in Hamburg.


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Bericht:
 Thema:
Donnerstag 27.November 2014
HEC Hamburg Eishockeyclub GmbH
Deutsche Eishockey Liga
    -  Hamburg Freezers
    -  Bretton Stamler
    -  
  




Die Hamburg Freezers nehmen mit Bretton Stamler (27) einen weiteren Verteidiger bis zum Ende der laufenden Spielzeit 14/15 unter Vertrag. Der Kanadier wechselt vom AHL-Team Hartford Wolf Pack an die Elbe und wird bereits am heutigen Donnerstag in Hamburg erwartet. Vorbehaltlich der medizinischen Untersuchung und der Lizenzierung durch die Deutsche Eishockey Liga (DEL), soll Stamler bereits im morgigen Spiel gegen Straubing (19.30 Uhr, o2 World Hamburg) zum Einsatz kommen. Mit der Verpflichtung des 185 cm großen und 94 kg schweren Verteidigers haben die Norddeutschen nunmehr zehn ihrer elf Ausländerlizenzen vergeben.

„Durch unsere momentan angespannte Personallage mit zwei Langzeitverletzten und dem Verlust von Freddy Cabana brauchten wir frisches Blut in unserem Team“, erklärte Sportdirektor Stéphane Richer. „Bretton gibt unserer Verteidigung mehr Tiefe und soll in erster Linie Defensivarbeit leisten. Er ist ein Spieler, der sich für keine Rolle zu schade ist, äußerst hart arbeitet und unangenehm für jeden Gegner zu spielen ist. Sam Klassen, der bereits mit Bretton in zwei Teams gespielt hat, konnte uns nur Positives über ihn berichten. “

„Ich freue mich sehr auf die Aufgabe in Hamburg und bin schon gespannt auf mein neues Team, die Stadt und die Fans“, so Stamler, der mit der Rückennummer 38 für die Norddeutschen auflaufen wird. „Die letzten Stunden waren ziemlich verrückt, aber ich bin fit und bereit, direkt aufs Eis zu gehen und zu spielen. Die Freezers sind in Nordamerika als erstklassige Adresse in Europa bekannt, so dass ich nicht wirklich lange überlegen musste. In meiner Spielweise bin ich mit Sam Klassen vergleichbar. Er wird mir zudem ein große Hilfe dabei sein, mich schnell an mein neues Team und das Umfeld zu gewöhnen.“

„Ich habe im letzten Jahr in Greenville und Hartford gemeinsam mit Bretton verteidigt“, so Sam Klassen über seinen alten und neuen Teamkollegen. „Ich würde ihn als physisch starken und sehr hart arbeitenden Defensivverteidiger beschreiben. Er ist ein absolut zuverlässiger Teamplayer, der sich immer voll reinhaut und seine Leistung konstant abliefert. Ich bin mir sicher, dass unsere Fans ihren Spaß an ihm haben werden. Als Bretton mich anrief und mich nach Hamburg und den Freezers fragte, habe ich ihm nur Gutes erzählen können.“

Bretton Stamler wurde am 10. März 1987 in Calgary (Alberta/Kanada) geboren und 2005 von den Detroit Red Wings im NHL Draft an 214. Position in Runde 7 ausgewählt. Nach sechs Jahren in der Juniorenliga WHL und vier Spielzeiten für die University of New Brunswick gab der Rechtsschütze sein Profidebüt 2012 für die Las Vegas Wranglers in der ECHL. In der East Coast Hockey League stand Stamler bis zum heutigen Tag in 112 Partien (7 Tore/10 Assists) für Las Vegas, Greenville und Gwinnett auf dem Eis. Darüber hinaus trug der Verteidiger 46 Mal (2 Tore/6 Vorlagen) das Trikot von Hartford in der American Hockey League (AHL). Bretton Stamler landet bereits am heutigen Donnerstagnachmittag in Hamburg.

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
 
   
facebookInstagram
 
 

 
www.ihp.hockey

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!