Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

               
    
EV Fürstenfeldbruck
(BLL)  Der Kader der Crusaders bleibt weitgehend zusammen. Nach Kresimir Schildhabel, Benedikt Pfeil und Mathias Jeske haben auch die Goalies Berger, Mohr und Wolf, die Verteidiger Möller, Ravensberg, Hoffmann, Steidle, Stadler und Jörd, sowie die Stürmer Guttenthaler, Trappmann, Cmarits, Killian, Dawid, Melcher, Behmer, Stroscher und Kolb für die neue Landesligasaison zugesagt
  
ESG Esslingen
(LLBW)  Trainer Stefan Reiser wird künftig kürzer treten. Seine Nachfolge tritt Pavol Jankovic an, der zuletzt an der Bande der Eisbären Heilbronn stand
     
CE Timmendorfer Strand
(RLN)  Als nächstes hat verteidiger Arturs Apfelbaums bei den Beach Devils verlängert. Der 25-jährige Lette kam während der letzten Saison nach Timmendorfer Strand und konnte in 16 Partien vier Tore und vier Assists beisteuern
  
ESC Geretsried 1b
(BBZL)  Die zweite Mannschaft der River Rats wird zur neuen Bezirksligasaison in weiten Teilen zusammenbleiben. Dazu kommen einige Rückkehrer, sowie Nachwuchsspieler. Trainiert wird die Mannschaft in der neuen Spielzeit von martin Poschenrieder
  
EV Füssen
(OLS)  Stürmer Marc Sill wird in der neuen Spielzeit nicht mehr für den EVF auflaufen. Der 33-Jährige kam vor zwei Jahren vom ERC Sonthofen nach Füssen. 11 Tore und 9 Assists aus 36 Partien waren seine Bilanz aus der letzten Saison
  
Hannover Indians 1b
(LLN)  Die Hannover Indians werden erstmals eine U23-Mannschaft zum Spielbetrieb der Landesliga Nord melden
  
Mad Dogs Mannheim
(RLSW)  Tim Bernhard wird künftig die Offensive der Mad Dogs verstärken. Der 24-Jährige, der schon drei Jahre in der DEL2 spielte und auch schon über DEL-Erfahrung aus seiner Zeit in Nürnberg verfügt, wechselt von den Zweibrücken Hornets nach Mannheim
  
Pforzheim Bisons
(RLSW)  Stürmer Fabio Laule, letztes Jahr aus Stuttgart gekommen, bleibt weiterhin bei den Bisons. Und auch Verteidiger Christian Pister, der vor zwei Jahren aus Eppelheim kam, hält den Pforzheimern die Treue
  
Eisbären Würzburg
(BBZL)  Torhüter Seim Thomas wird ebenso wie Stürmer Dominik Kücher wieder im Eisbären-Trikot auflaufen. Ausserdem wird Stürmer Patrick Grüner nach einer Auszeit wieder in den Kader zurückkehren
  
Münchener Luchse
(BBZL)  Simon Klopstock, der vor drei Jahren von den Wanderers Germering zum MEK kam, hat seine weitere Zusage gegeben. 16 Scorerpunkte standen zuletzt nach 13 Spielen für den 24-Jährige zu Buche
  
Chemnitz Crashers
(RLO)  Mit Michael Galvez, der vor zwei Jahren aus Schönheide zurückkehrte und Leon Radant, dem letztes Jahr den Sprung aus dem Nachwuchs in die 1.Mannschaft gelang, haben zwei weitere Stürmer ihr Zusage bei den Crashers gegeben
  
Pegnitz Ice Dogs
(BYL)  Verteidiger Magnus Enk hat beim Bayernliga-Aufsteiger verlängert. Der 23-Jährige kam letztes Jahr aus der Oberliga von den Blue Devils Weiden zum EVP und konnte in 17 Spielen 10 Scorerpunkte für sich verbuchen
  
Moskitos Essen
(OLN)  Stürmer Mitch Bruijsten bleibt den Wohnbau Moskitos erhalten. Der 33-jährige Niederländer kam letztes Jahr von den Tilburg Trappers an den Westbahnhof und konnte in 48 Spielen 23 Tore und 27 Assists erzielen. Der Routinier erhält zunächst einen Vertrag für drei Monate
  
ESC Rheine
(LLW)  Mit Verteidiger Leonard Lämmchen und Stürmer Paavo van Benthem bleiben den Ice Cats zwei wichtige Leistungsträger auch in der Landesliga weiterhin erhalten
  
  
   

 Stichwortsuche:
diezlimburgrocketsDiez-Limburg Rockets
Lademann bleibt - Ein starkes Zeichen an die Fans

(OLN)  „Die Rockets sind mittlerweile meine sportliche Heimat geworden und einfach eine emotionale Angelegenheit“, antwortet David Lademann auf die Frage, warum er mit den Rockets in eine weitere gemeinsame Saison geht. Diese Aussage von David Lademann würde eigentlich schon als Bericht über die Vertragsverlängerung reichen, da sie über Lademann und seine Mentalität schon viel aussagt. Lademann bleibt also ein weiteres Jahr bei der EGDL. Für den 23-Jährigen ist die kommende Saison bereits die vierte Saison bei den Rockets. Viele erwarteten nach der abgelaufenen Saison, dass David dem Profisport den Rücken kehrt.

„Der Entschluss das Kapitel Oberliga endgültig abzuschließen, stand während der letzten Saison fest. Willi und ich blieben während der Sommerpause allerdings weiterhin in regem Austausch und so hat er mir verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, wie trotz der immer höheren universitären Belastung weiterhin Oberliga in Limburg machbar wäre. Am Ende konnten wir einen Weg finden, der für beide Seiten Sinn macht und ich bin mehr als glücklich, weiterhin ein Teil der Rockets zu sein“, erklärt Lademann wie es zu einem weiteren Engagement am Heckenweg kam.

Nicht nur David ist darüber glücklich, sondern auch der Sportliche Leiter Arno Lörsch:
„Wenn wir im Team der EGDL über Dinge wie Charakter, Wille und Einstellung sprechen, dann sind diese Begriffe unweigerlich mit einem Spieler verbunden, David Lademann. Ladi hat sich in den letzten Jahren in Diez nicht nur stetig weiterentwickelt, sondern durch sein besonderes Engagement auf, aber auch abseits des Eises zu einem Spieler und Typen entwickelt, den man in seiner Mannschaft haben will. Zuverlässigkeit und Kampfgeist sind seine stärksten Waffen auf dem Eis, abseits des Eises ist er ein wertvoller Gesprächspartner, der in Sachen Eishockey in Diez auch über den Tellerrand schaut und immer wieder versucht, positive Impulse in den Verein zu bringen. Nach der Ankündigung, dass er möglicherweise aufhört, ist die Freude umso größer, dass er auch zukünftig mit der Nummer 23 für die Rockets aufläuft.“

Das „Ladi“ ein absoluter Charakterspieler ist, zeigt auch seine Einschätzung zur letzten Saison:
„Abhaken, Mund abwischen aus den Fehlern lernen und weiter gehts.“
David lässt sich nicht unterkriegen und zeigte in den 113 Pflichtspielen für die Rockets dies auch immer. In der letzten Saison erzielte er in 47 Spielen 7 Treffer und bereitete 16 Tore vor. Seine Ziele für diese Saison formuliert „Ladi“ sehr reflektiert und hat dabei den ganzen Eishockeystandort im Visier:
„Das erste Ziel muss sein eine Euphorie-Welle auszulösen, um den Standort Limburg einfach wieder attraktiv zu machen für Fans, Spieler und Sponsoren. Das alles wird nur über Siege gehen und ich will meinen Teil dazu beitragen. In der jungen Mannschaft, die dieses Jahr am Heckenweg auflaufen wird, will und muss ich Verantwortung übernehmen. Ich freue mich auf diese Herausforderung.“

Dass David die Verantwortung nicht scheut und als gutes Vorbild vorangeht, durften alle Beteiligten in den letzten Jahren schon sehen und spüren. Die Entwicklung von David ist phänomenal, welche er gemacht hat, seit er mit damals gerade Mal 18 Jahren erstmals für die Rockets auflief. Eine Entwicklung, die allen am Eishockeystandort Mut für die kommende Saison machen sollte.


 Sonntag 17.Juli 2022 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Diez-Limburg Rockets
EGDL/dl
    -  Oberliga Nord
    -  David Lademann
____________________________________________________________________________________
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook
 

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!