Newsticker

 www.ihp.hockey
  KURZNACHRICHTEN  

     

Black Dragons Erfurt
(OLN)  Verteidiger Dillon Eichstadt wird nicht nach Erfurt zurückkehren. Der 30-jährige US-Amerikaner wird aus privaten Gründen seine aktive Laufbahn beenden und in seiner Heimat als Nachwuchstrainer arbeiten
  
Starbulls Rosenheim
(DEL2)  Verteidiger Marius Möchel hat um Auflösung seines Vertrages gebeten. Der 33-jährige wird aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere beenden
  
EV Füssen
(OLS)  Verteidigertalent Max Bleicher wird in der neuen Saison Erfahrungen in Übersee sammeln. Der 17-Jährige hat sich mit einer hervorragenden ersten Oberligasaison empfohlen und spielt nun künftig in der kanadischen OHL für Owen Sound Attack
  
Peißenberg Miners
(BYL)  Das Torhüterduo ist komplett. Zusammen mit Korbinian Sertl wird Hannes Kiefer einen sicheren Rückhalt bilden. Der 26-jährige gebürtige Münchner, der auch schon im Oberliga-Kader des SC Riessersee stand, wechselt vom Ligakonkurrenten EC Pfaffenhofen zu den Miners
  
Aibdogs Bad Aibling
(BLL)  Angreifer Maximilian Meineke bleibt beim EHC. Der 25-Jährige kam während der letzten Saison vom Bayernligisten TEV Miesbach und wusste mit 9 Scorerpunkten aus 13 Spielen zu überzeugen
  
Salzgitter Icefighters
(RLN)  Nach Ron Friedrich hat als nächstes Jakob Ceglarski verlängert. Das 24-jährige Eigengewächs kehrte 2021 von den Hannover Indians zurück und konnte in zuletzt 16 Partien 6 Tore und 6 Assists beisteuern
  
Bären Neuwied
(CEHL)  Nach der Verlängerung mit Kirill Klyuyev gibt es nun den nächsten Neuzugang zu vermelden. Aus der Oberliga von den Höchstadt Alligators wechselt Stürmer Tjalf Deichmann zum EHC. Der 20-Jährige Berliner konnte in seiner ersten Saison im Seniorenbereich in 52 Partien 6 Scorerpunkte erzielen
  
Forst Nature Boyz
(BLL)  Stürmer Tim Vogl, der letztes Jahr vom TSV Peißenberg kam, hat seine weitere Zusage gegeben. Der 23-Jährige konnte zuletzt für die Nature Boyz in 26 Spielen 2 Tore erzielen und weitere 5 Treffer vorbereiten
  
EV Moosburg
(BLL)  Der EVM hat mit Peter Tabor einen neuen Kontingentspieler verpflichtet. Der 24-jährige US-Amerikaner spielte mehrere Jahre in cer College-Liga NCAA3 und kam letztes Jahr nach Europa. Er spielte in der zweithöchsten französischen Liga für Mont-Blanc Saint-Gervais
  
Berliner SC
(LLB)  Der Schlittschuh-Club wird mit einem nahezu unveränderten Mannschaftskader in die neue Landesligasaison starten. Neu zum Team kommen neben Leon Edelhäuser desen Zugang vom SCC bereits vermeldet wurde, Sedrick Siebart, Jörg Eikemeier und Christopher Fallis
  
Höchstadt Alligators
(OLS)  Jake Fardoe hat seinen Vertrag beim HEC verlängert. Der 29-jährige Kanadier, der 2020 aus Pfaffenhofen zu den Alligators kam, konnte in der vergangenen Spielzeit 8 Tore un 36 Assists in 53 Partien erzielen
  
Weserstars Bremen
(RLN)  Stürmer Michael Wagner kommt vom DNL2-Team des Iserlohner EC nach Bremen und kehrt damit zu den Weserstars zurück, wo er seine ersten Schritte auf dem Eis machte. Der 20-Jährige ist der erste Neuzugang für die neue Spielzeit
  
Pforzheim Bisons
(BWL)  Leon Scheid wechselt aus dem DNL3-Team des Mannheimer ERC zu den Bisons und wird in Pforzheim nun seine erste Saison im Seniorenbereich bestreiten
  
Haßfurt Hawks
(BLL)  Stürmer Jan Trübenekr hält dem ESC weiter die Treue. Der 30-jährige Tscheche geht bereits seit 2017 für die Hawks aufs Eis.In der vergangenen Saison konnte der Stürmer in 32 Spielen 38 Tore erzielen und weitere 62 Treffer vorbereiten
  
EC Peiting
(OLS)  Der ECP hat Leon Dalldush unter Vertrag genommen. Der 23-jährige gebürtige Ravensburger kehrt nach einer Saison in der DEL2 bei den Selber Wölfen in die Oberliga zurück. In 42 Partien im TRikot der Hochfranken konnte er vier Vorlagen beisteuern. Seine Scorerqualitäten stellte er zuvor u.a. beim Ligarivalen EV Füssen unter Beweis
 
 
   

 Stichwortsuche:
EC-BalingenBei den Eisbären Balingen geht es heiß her

(LLBW)  Während Viele in den heißen Sommermonaten die Sonne genießen, muss hinter den Kulissen des Balinger Eishockeyvereins kräftig gearbeitet werden. Am kommenden Samstag, 20. Juli, steht die Ligatagung seitens des Eishockeyverbands Baden-Württemberg (EBW) auf dem Programm, bei der die Gegner für die kommende Saison und die Einteilung festgelegt werden.

Gerade im Hinblick auf einige Neuerungen bei den Eisbären ist dies eine spannende Angelegenheit, weiß auch Dietmar Gogoll, 2. Vorsitzender des Vereins: „Nach einer langen Entscheidungs- und Überzeugungsphase, werden wir kommende Saison eine Nachwuchsmannschaft im Spielbetrieb des EBW melden.“ Das sei insofern wichtig, so Gogoll weiter, da dies den jungen Eisbären die Möglichkeit gibt sich für höhere Aufgaben zu Qualifizieren, wie z.B. Auswahlmannschaften und Sichtungslehrgänge bei größeren Vereinen. „Besonders unser Seniorentrainer und Auswahlcoach, Günter Schmidt, hat zu diesem Schritt geraten. Für den Anfang war die Badische Nachwuchs Liga super, jedoch um wirklich wettkampforientiert und altersgerechtes Eishockey im Nachwuchsbereich anzubieten, sei dieser Schritt nötig“, erklärt der Vorstand den nächsten Schritt in Sachen Nachwuchsarbeit. Auch wenn man am Anfang Gefahr läuft gerade bei den großen Vereinen wie Schwenningen oder Freiburg mit einer hohen Gegentoranzahl heimgeschickt zu werden, ist das Ziel der Eisbären hinsichtlich ihrer Nachwuchsmannschaft klar: „Langfristig wollen wir solide Nachwuchsarbeit abliefern und eine wettbewerbsfähige Mannschaft stellen und den Kindern somit die Chance bieten über die Auswahlmannschaften evtl. mit dem Eishockey Karriere zu machen.“

Wohin das führen kann zeigen Beispiele in Reihen der Eisbären wie Dennis Steinhauer (ehemals Kölner Haie) oder Marco Böhm (ehemals Düsseldorfer EG, Eisbären Berlin), die eben jenen Weg beschritten. Mehr Arbeit kommt somit auch auf Günter Schmidt zu, der mit Roy McCrae und den verschiedenen Nachwuchstrainern zusammen den kompletten Nachwuchs- und Seniorenbereich betreuen wird.

Im Seniorenbereich wird sich hingegen strukturell nicht viel verändern. Günter Schmidt bleibt, wie schon bekannt, auch in der neuen Saison hinter der Bande der Eisbären und erhält zusätzlich Unterstützung vom Kanadier Roy McCrae. Dietmar Gogoll, der mittlerweile die Betreuung als vorübergehender sportlicher Leiter des Seniorenteams übernommen hat, definiert das Ziel so:

„Feststeht, dass wir mindestens Platz 3 erreichen wollen. Das Potential und der Wille sind im Team, um am Ende der Spielzeit ganz oben stehen könnten.“

Um dieses Ziel realisieren zu können, schwitzen die Cracks seit Anfang Juni im Sommertraining und machen Kraft-und Ausdauertraining. Anfang August werden dann zusätzlich wöchentlich die ersten Einheiten auf dem Eis in Ulm absolviert. Anfang September nimmt das Team dann an einem Vorbereitungsturnier in Eppelheim teil, welches mit Mannschaften aus Regionalliga, Landesliga und Hessenliga gespickt ist. „Ein optimales Vorbereitungsturnier unter Wettkampfbedingungen zu dem wir jetzt schon das dritte Mal fahren. Man sieht letztendlich auch den Vergleich mit den Mannschaften in der Liga darüber“, meint auch der Headcoach Günter Schmidt.

Danach werden die Eisbären 5 Tage im Trainingslager in Klasterec/Tschechien sein und ein Freundschaftsspiel gegen eine tschechische Mannschaft bestreiten. Zwei Wochen später starten die Cracks ins Wochenend-Kurztrainingslager nach Herrischried, bei dem dann der dort ansässige EHC Herrischried zum Abschluss getestet wird.

Ab Oktober stehen die Eisbären dann, bedingt durch die späte Öffnung der eigenen Eishalle, zweimal die Woche in Reutlingen auf dem Eis. Desweiteren ist noch ein Testspiel gegen den EC Senden geplant, dort wartet man aber bis dato noch auf die Zusage des entsprechenden Termins.

Auch personell wird sich der EC ein wenig verändern – aber nur im positiven Sinn. „Wir haben, glücklicherweise, bisher keine Abgänge zu verzeichnen. Da wir aber viele Studenten und angehende Studenten haben, haben wir hinter einigen Spielern, zum Teil auch wichtige Stammkräfte wie zum Beispiel Dennis Steinhauer oder Goalie Julius Schwarz, ein Fragezeichen stehen“, erläutert Gogoll die Personalsituation.

Zu zwei Zugängen aus Reutlingen und Schwennigen, die demnächst vorgestellt werden sollen,  sind auch die Langzeitverletzten Marco Schneider und Youngster Yannik Schneeberger wieder mit im Kader und wollen für die kommende Saison voll angreifen. Auch Arno Günter der letzte Saison wegen des Abiturs kürzer trat ist wieder dabei.

Um finanziell wieder gut da zustehen, ist man bei den Eisbären dieser Tage vor allem damit beschäftigt Sponsoren zu gewinnen. „Wir haben im Saisonverlauf bedingt durch die private Eisbahn einen Kraftakt von mehreren Tausend Euro zu stemmen. Durch den hinzugekommenen EBW Spielbetrieb der Kinder wird das aber mehr werden und somit brauchen wir für die Unterstützung in der Nachwuchsarbeit eben jede Menge Sponsoren, “ stellt Thomas Helbling, Schatzmeister des ECs, die Situation dar.

„Ein guter Anfang“, so Helbling, „wäre für alle Balinger Bürger, die von den Eisbären durchgeführte Altpapiersammlung, welche am Samstag 20. Juli, stattfindet.“


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Bericht:
 Thema:
Montag 15.Juli 2013
EC Eisbären Balingen e.V.
Landesliga Baden-Württemberg
    -  Landesliga Baden-Württemberg
    -  
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
 
   
facebookInstagram
 
 

 
www.ihp.hockey

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!