Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

          
    
EA Schongau
(BYL)  Die Mammuts haben auf die Verletzung von Jakub Muzik reagiert und mit Jason Lavallee einen neuen Kontingentspieler verpflichtet. Der 25-jährige Kanadier spielte zuletzt in der Landesliga beim ERC Lechbruck
  
Rostocker EC
(OLN)  Der amerikanische Stürmer Jack Combs, der nach nur vier Spielen (drei Assists) die Piranhas verlassen hat, wechselt in die ECHL zu den Allen Americans
  
Krefeld Pinguine
(DEL)  Der russische Angreifer Nikita Shatsky, der letztes Jahr aus der zweithöchsten russischen Liga kam, muss die Pinguine nun wieder verlassen. Der 26-Jährige stand in der aktuellen Saison noch nicht im Aufgebot
  
Starbulls Rosenheim
(OLS)  Der gebürtige Kanadier Brad Snetsinger hat seinen deutschen Paß erhalten. Daher sondieren die Verantwortlichen nun intensiv den Transfermarkt um die zweite Kontingentstelle neben Curtis Leinweber neu zu besetzen
  
ECDC Memmingen
(OLS)  Verteidiger Moritz Raab kommt auf Leihbasis von den Lausitzer Füchsen aus der DEL2 zu den Indians. Der 20-Jährige absolvierte mittels Förderlizenz in der Saison 2019/2020 bereits einige Partien für Memmingen
  
EHC Neuwied
(RLW)  Die Bären haben kurzfristig nochmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Aus der Oberliga Nord von den Rostock Piranhas wechselt Stürmer Jonathan Galke nach vier Punktspielen (keine Scorerpunkte) zum EHC
  
Hammer Eisbären
(OLN)  Verteidiger Maximilian otte muss wegen einer Schulterverletzung für etwa sechs Wochen passen. Noch schlimmer hat es Stürmer Viktor Beck erwischt, für den die Saison wegen einer Knieverletzung bereits vorzeitig beendet ist
  
Eisadler Dortmund
(RLW)  Verteidiger Josef Schäfer hat die Eisadler mit unbekanntem Ziel verlassen. Dafür kehrt mit Verteidiger Niklas Clusen ein alter Bekannter aus Dinslaken zurück. Der 29-Jährige spielte in der Saison 2011/2012 bereits für Dortmund
  
Oberliga Nord
(OLN)  Die für Freitag Abend angesetzte Partie zwischen dem Herforder EV und dem Herner EV wurde wegen eines Defekts an der Eismaschine abgesagt
 
Ravensburg Towerstars
(DEL2)  Verteidiger Kilian Keller hat die Verantwortlichen aus persönlichen Gründen um eine Pause gebeten und wird somit vorerst nicht mehr im Aufgebot der Towerstars stehen
  
Bayernliga
(BYL)  In der Bayernliga kommt es zu zwei weiteren Spielabsagen für das kommende Wochenende. Wegen eines Corona-Verdachtsfalles müssen die Spiele des EHC Waldkraiburg beim ESC Geretsried und gegen den ESC Dorfen verschoben werden
  
Blue Devils Weiden
(OLS)  Neben Louis Latta, der weiter an einer Gesichtsverletzung laboriert hat sich nun auch Mannschaftskapitän Nick Latta verletzt und fällt vorerst aus
  
EC Bad Nauheim
(DEL2)  Stürmer Michael Bartuli wird wie schon in der letzten Saison wieder mit einer Förderlizenz der Kölner Haie für die Roten teufel spielberechtigt sein und auch schon am kommenden Wochenende zum Aufgebot gehören. Ausserdem trainieren die beiden Kölner Nachwuchsspieler Sandro Mayr und Justin van der Ven derzeit beim ECN mit
  
Deggendorfer SC
(OLS)  Der kanadische Stürmer Chase Schaber, der in der letzten Saison für den DSC aufs Eis ging, wird nach Großbritannien zu den Fife Flyers zurückkehren
  
Bayernliga
(BYL)  Im Team der Königsbrunner Pinguine gibt es mehrere Coronafälle, so dass beide Spiele am Wochenende gegen den ESC Kempten und den ESV Buchloe abgesagt werden mussten. Und auch bei den Schweinfurt Mighty Dogs gibt es mehrere Coronafälle in der Mannschaft, so dass auch die Spiele gegen den ERSC Amberg und den ESC Dorfen ausfallen müssen
  
Bezirksliga Bayern
(BBZL)  Das Spiel in der Gruppe 1 am Sonntag zwischen dem ERC Regen und der 1b-Mannschaft des EC Pfaffenhofen wurde von der Gastmannschaft abgesagt
 
TSV Erding
(BYL)  Die Gladiators haben nochmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Stürmer Wassilij Guft-Sokolov verpflichtet. Der 19-Jährige, der im Münchener und Garmischer Nachwuchs spielte, wechselt vom Ligakonkurrenten EC Pfaffenhofen nach Erding
  
Eisbären Regensburg
(OLS)  Stürmer Richard Divis hat sich am vergangenen Wochenende eine Verletzung zugezogen und wird wohl mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehen. Daher sind die Verantwortlichen nun auf der Suche nach einem neuen Kontingentspieler. Zudem könnte möglicherweise der gebürtige Tscheche Nikola Gajovsky zeitnah einen deutschen Paß erhalten und würde dann keine Kontingentstelle mehr belegen
  
Lausitzer Füchse
(DEL2)  Stürmer Toni Ritter hat sich eine Handverletzung zugezogen und wird den Füchsen damit für etwa vier Wochen fehlen
  
     
   

 Stichwortsuche:
schweinfurtmightydogsERV Schweinfurt
Hood is back

(BYL)  Auch die zweite Kontingentstelle bei den Mighty Dogs ist nun vergeben und es ist ein „alt bekannter“ im Icedome: Dylan Hood wird 2021/2022 das weiss-blaue Trikot erneut tragen und möchte natürlich mehr als nur ein Spiel bestreiten. Bei seinem Debüt in Schongau konnte der Kanadier gleich Überzeugen und hat zum Einstand seinen ersten Treffer für die Mighty Dogs erzielt und einen Treffer vorbereiten können.

Die Freude bei den Fans auf Dylan Hood dürfte entsprechend groß sein. So haben die Fans einen großen Anteil daran, dass Dylan Hood überhaupt für die Mighty Dogs auflaufen kann.
Zur vergangenen Saison starteten die Dogs erstmalig in der Vereinsgeschichte ein Crowdfunding und konnten einige Tausend Euro so zusammen tragen für die neue alte Nummer 88. Mit 30 Jahren ist der 1,75m großer und 85kg schwere Center im besten Eishockeyalter. In knapp 600 Spielen hat er über 150 Tore erzielt und 200 vorbereitet. Er spielte in seiner bisherigen Laufbahn überwiegend in der WHL (Kanada) und ECHL (USA), unter anderem für Moose Jaw Warriors, Kelowna Rockets, Colorado Eagles oder auch Louisiana IceGators. Vor zwei Jahren wagte er den Sprung über den Atlantik und spielte in Frankreich (Cergy) und Italien (Pergina) wo er jeweils Topscorer seiner Mannschaft war. Allein in der letzten vollen Saison konnte er 44 Punkte in 23 Spiele erzielen. Diese Punktzahl würde man natürlich auch gern im Trikot der Mighty Dogs sehen.

Auch die sportliche Leitung in Person von Gerald Zettner ist über den „Neuzugang“ aus Kanada sichtlich erfreut: „Wir sind sehr glücklich, dass wir Dylan nach seinem letztjährigen, leider nur sehr kurzen Einsatz, wieder für uns gewinnen konnten. Noch nicht mal richtig in Schweinfurt angekommen und Jetlag in den Beinen hatte er gezeigt, dass er ein Spieler ist, der den Unterschied machen kann. Er hat sich sofort in die Mannschaft integriert, was für seinen tollen Charakter spricht.“


ihp-interview-kleinWillkommen zurück in Schweinfurt! Wie geht es dir und deiner kleinen Familie?
Dylan Hood: Uns geht es gut! Mein Sohn hat gerade angefangen zu laufen. Er beschäftigt uns damit gerade sehr als Familie – es bereitet uns aber unheimlich viel Freude!

Deine Frau und dein Kind kommen mit nach Deutschland. Du bist sicherlich glücklich darüber, dass deine Familie mitkommt?
Dylan Hood: Ich könnte kaum glücklicher sein! Es freut mich riesig, dass meine Frau und mein Kind mit nach Deutschland kommen. Das ich meine Frau und mein damals zwei Wochen altes Baby verlassen habe, war die bisher schwerste Entscheidung in meinem Leben. Ohne die Unterstützung meiner Familie, wäre ich nicht in der Lage das zu tun, was ich tue!

Du konntest letztes Jahr nur ein Spiel für die Dogs bestreiten. Beim Gastspiel in Schongau hast Du gezeigt, worauf sich unsere Fans freuen können. Du hast ein Tor vorbereitet und eines selbst erzielt. Wie waren deine ersten Eindrücke vom deutschen Eishockey?
Dylan Hood: Es ist natürlich schwer, einen Eindruck vom deutschen Eishockey zu bekommen. Leider konnte ich bisher nur das eine Spiel für die Mighty Dogs bestreiten, aber dieses habe ich sehr genossen!

Wie freuen uns, dass wir dich wieder im Trikot der Mighty Dogs sehen können! Zum Schluss: was möchtest Du unseren Fans noch gerne mitteilen?
Dylan Hood: Ich bin natürlich sehr aufgeregt und freue mich, endlich wieder Eishockey spielen zu können! Fast noch mehr freue ich mich,  unsere Fans kennenzulernen. Dies blieb mir leider verwehrt letzte Saison. Ich sag jetzt schon vielen Dank für eure Unterstützung!


Wie eingangs erwähnt, fand eine Crowdfunding Aktion erstmals in der Geschichte der Mighty Dogs statt, um Dylan Hood zu verpflichten. Zahlreiche Fans und auch einige Sponsoren haben sich an dieser Aktion beteiligt und ein überragendes Ergebnis erzielt. Dadurch konnten die Verantwortlichen Dylan für die Dogs gewinnen.
Für Fans, die bei dieser Aktion mehr als 50 € gespendet haben, haben sich die Verantwortlichen was einfallen lassen: Ab einer Spende von 50 € erhält JEDER Fan einen exklusiven Fan-Schal mit dem Namen des Spielers. Wer sogar bereit ist mehr als 100 € zu Spenden, erhält nicht nur den exklusiven Schal, sondern zudem ein  Meet-and-Greet mit dem Neuzugang aus Kanada, in Form eines gemeinschaftlichen Essens.

Aufgrund des erneuten Lockdowns Ende Oktober konnte man weder den Fanschal verteilen, noch das gemeinsame Essen mit Dylan Hood im Hirschkeller Schweinfurt verwirklichen. Dies soll nun nachgeholt werden. Der exklusive Fanschal ist bereits in Arbeit und kann demnächst im Icedome abgeholt werden. Wann genau das Essen mit Dylan stattfinden kann, wird man frühzeitig bekannt geben.
Dylan kommt am 15.09. mit seiner Familie nach Deutschland und wird voraussichtlich beim Spiel am 17.09 in Haßfurt auflaufen.


 Samstag 11.September 2021 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
ERV Schweinfurt
ERVS/imd
    -  Bayernliga
    -  Dylan Hood
  
 
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook
 

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!