Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

               
        
Ice Dragons Herford
(OLN)  Jan-Niklas Linnenbrügger fällt vorerst mit Gehirerschütterung und Prellungen aus
  
TSV Farchant
(BBZL)  Der tschechische Verteidiger Matej Kurzweil, seit 2018 für den TSV im Einsatz, wird nach der Corona-Pause nun wieder die Schlittschuhe für Farchant schnüren
  
Blue Devils Weiden
(OLS)  Die Blue Devils müssen vorerst auf zwei ihrer Neuzugänge verzichten. Stürmer Nardo Nagtzaam hat sich eine Unterkörperverletzung zugezogen und muss für etwa drei Wochen pausieren. Auch Torhüter Marco Wölfl laboriert an einer Unterkörperverletzung und wird etwa zwei Wochen nicht zur Verfügung stehen
  
Black Dragons Erfurt
(OLN)  Die TecArt Black Dragons haben kurzfristig einen neuen Spieler verpflichtet. Marius Winkelmann soll die Defensive verstärken. Der 19-jährige gebürtige Berliner spielte in den letzten Jahren im Nachwuchs des EC Salzburg. Die Vorbereitung absolvierte er beim Zweitligisten Bayreuth Tigers, wo sein Vertrag in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst wurde
  
Heilbronner Falken
(DEL2)  Jeremy Williams muss wegen einer Knieverletzung vorerst passen. Ebenfalls nicht zur Verfügung steht Verteidiger Malte Krenzlin, der sich eine Schulterverletzung zugezogen hat. Beide werden den Falken wohl für jeweils sechs Wochen fehlen
  
Füchse Duisburg
(OLN)  Verteidiger Leonhard Günther hat sich beim Spiel am Sonntag gegen den Krefelder EV eine schwere Beinverletzung zugezogen und wird langfristig pausieren müssen
  
Beach Devils Timmendorf
(RLN)  Weitere Vertstärkung aus Finnalnd für die Defensive des CET: Verteidiger Lauri Viitanen wechselt aus der dritthöchsten Liga seines Heimatlandes von Nokian Pyry zu den Beach Devils. Der 30-Jährige bringt auch Erfahrung aus Norwegen und Nordamerika mit an die Ostsee. Ausserdem hat Stürmer Jason Horst seinen Verbleib bei den Beach Devils erklärt. Mit Ludwig Synowiec der vom EECW Sande kommt, steht ein weiterer Neuzugang fest, Der 31-Jährige bringt reichlich Oberliga-Erfahrung mit zum CET
  
Münchener Luchse
(BBZL)  Verteidiger Martin Schafroth hat seine weitere Zusage gegeben. Damit ist die Defensive der Luchse vorerst komplett
  
Kölner Haie
(DEL)  Verteidier Ryan Stanton hat sich das Handgelenk gebrochen und muss nun für etwa zwei Monate pausieren
  
ESV Bergisch Gladbach
(RLW)  Der ESV vermeldet weitere Neuzugänge und Verlängerungen. Aus der bayerischen Landesliga vom ESV Burgau wechselt der kanadische Stürmer Zach Erhardt zu den Realstars. Die Defensive soll unterdessen Tim Dreschmann verstärken, der aus der Oberliga vom Krefelder EV kommt. Ebenfalls neu im Team sind die Verteidiger Nikolai Kulik vom EC Bergsich Land und Florian frisch aus dem Kölner Nachwuchs. Aus dem letztjährigen Kader bleiben ausserdem die Verteidiger Alec Berk und der Tscheche Nicholas Kanak, sowie die Stürmer Sebastian Brockelt, Sebastian Schmitz und Marius Schüller
  
Luchse Lauterbach
(RLW)  Die beiden Brüder Emanuel und Julian grund bleiben auch in der Regionalliga bei ihrem Heimatverein und haben ihre Zusage gegeben
  
Eisbären Balingen
(LLBW)  Die Stürmer Frank Ebner, Anton Gunst, Markus Rummel und Marco Schneider bleiben den Eisbären eine weitere Saison treu
  
Nürnberg Ice Tigers
(DEL)  Stürmer Charlie Jahnke hat sich den Unterarm gebrochen und muss operiert werden. Der 24-Jährige wird damit auf unbestimmte Zeit ausfallen
  
Harsefeld Tigers
(VLN)  Verteidiger Sören Krebs, bislang im 1b-Team auf dem Eis, schnürt künftig die Schlittschuhe für die 1.Mannschaft der Tigers
  
Chemnitz Crashers
(RLO)  Nach dem Abgang von Toms Prokopovics haben die Crashers ihre zweite Kontingentstelle neu besetzt. Vom Ligakonkurrenten ESC Dresden wechselt Stürmer Guillaume Vachon zum ESV. Der 25-jährige Kanadier konnte in der vergangenen Saison in 14 Spielen 13 Tore erzielen und weitere 14 Treffer vorbereiten
  
  
   

 Stichwortsuche:
EC-BalingenEisbären Balingen
Neuer Chef an der Bande: Petr Kasik coacht die Eisbären - Erfahrener Eishockeymann übernimmt Trainerjob in Balingen / Landesliga verspricht viel Spannung

(LLBW)  Heiße News mit Blick auf die kalte Jahreszeit: Die Balinger Eisbären vermelden die Verpflichtung eines neuen Trainers. Der frühere tschechische Profi und erfahrene Übungsleiter Petr Kasik übernimmt zum 1. September die Aufgabe an der Bande. Coachen wird der 60-Jährige die Spieler der ersten Mannschaft, gemeinsam mit Andy Beck betreut er zudem die Nachwuchsmannschaften der Eisbären.

„Wir erhoffen uns von Petr Kasik aufgrund seiner Erfahrung neue Impulse und eine weitere Professionalisierung des Eishockeysports in Balingen“, so die Eisbären-Vorsitzenden Andreas Kodweiss und Florian Rummel. Für die Eisbären sei Kasik ein „Glücksgriff“. Er soll mit der ersten Mannschaft „Vollgas geben“ und die Mannschaft taktisch weiterbringen. Jugendtrainer Beck freut sich auf die Zusammenarbeit mit Kasik - erklärtes Ziel sei es, jungen Kufencracks in Balingen optimale Bedingungen zu bieten und die älteren Jahrgänge an die erste Mannschaft heranzuführen. Kasik folgt auf Rafael Popek, der Spielertrainer hatte die Balinger nach der Saison 2021/22 nach sieben Jahren auf eigenen Wasch verlassen.

Petr Kasik stammt aus Kladno, praktisch sein ganzes Leben steht er auf dem Eis. Im Alter von sechs Jahren begann er mit dem Eishockeysport. Mit der tschechoslowakischen U18-Mannschaft war er Vize-Europameister, mit der U20-Nationalmannschaft Vize-Weltmeister. Bis zum Alter von 43 Jahren spielte Kasik als Verteidiger, außer in der ersten tschechischen Liga auch in Dänemark. Im Verlauf seiner Karriere stand er unter anderem mit der tschechischen Legende Jaromir Jagr auf dem Eis - ebenso wie mit Ivo Kyndl, der in 1990er-Jahren in Balingen für Eishockey-Furore sorgte. Seit dem Ende seiner Spielerlaufbahn ist Kasik als Trainer aktiv, zunächst in Kladno, zuletzt im bayerischen Höchstadt, wo er er als Trainer die Oberliga-Mannschaft mitbetreute und zuletzt Verantwortlicher für den Nachwuchsbereich war. Nun freue er sich auf die neue Aufgabe in Balingen, so Kasik.

Die Eisbären stehen in der Saison 2022/23 in der baden-württembergischen Landesliga vor einer ungleich schwereren Aufgabe als in den Jahren davor. Zwölf statt zuletzt neun Mannschaften sind gemeldet. Dauerrivalen wie Schwenningen und Reutlingen sind dabei, dazu kommen Esslingen, Hügelsheim, Mannheim, Pforzheim, Stuttgart, Zweibrücken - neu hinzu kommen Eppelheim sowie Ableger der DEL2-Teams Freiburg und Heilbronn. Nach der vergangenen Saison belegten die Eisbären Platz 3 in der Abschlusstabelle, einen Rang im vorderen Tabellendrittel wollen die Balinger auch in der kommenden Spielzeit erreichen.

Ins Eistraining einsteigen werden die Balinger Anfang September in der Schwenninger Eishalle, dazu sind zwei Vorbereitungsspiele geplant. Den letzten Schliff vor den ersten Pflichtspielen wollen sich die Spieler der ersten Mannschaft im Trainingslager Anfang Oktober in Herrischried holen.

 
 Montag 8.August 2022 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Eisbären Balingen
ECB/sm
    -  Landesliga Baden-Württemberg
    -  
____________________________________________________________________________________
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook
 

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!