Newsticker

 www.ihp.hockey
  KURZNACHRICHTEN  

     
   
EHC Klostersee
(BYL)  Matthias Baumhackl wird in seine bereits neunte Saison für die Grafinger gehen. Der 31-Jährige konnte in der letzten Saison in 30 Spielen 2 Tore und 4 Assists beisteuern. Ausserdem wird auch Quirin Spies, der letztes Jahr aus Peitiing zu seinem Heimatverein zurückkehrte, wieder für den EHCK auflaufen. 4 Tore und 9 Vorlagen waren seine Bilanz aus 34 Partien
   
Crocodiles Hamburg
(RLN)  Eigengewächs Paul Frischmuth, zur letzten Saison aus Timmendorf zurückgekehrt, trägt auch in der neuen Saison das Trikot der Crocodiles. In 8 Verbandsliga-spielen konnte der 25-Jährige 6 Scorerpunkte beisteuern
  
Schongau Mammuts
(BYL)  Die beiden Torhüter Daniel Blankenburg und Xaver Nagel verlassen die EAS mit derzeit noch unbekanntem Ziel
  
Eispiraten Dorfen
(BLL)  Stürmer Daniel Schroepfer, der seine Laufbahn einst in Dorfen begann, kehrt zur neuen Saison zurück. Zwischenzeitlich sammelte der 23-Jährige reichlich Erfahrung in der Oberliga, wo er für Weiden, Deggendorf, Rostock und Garmisch-Partenkirchen spielte. Für den SC Riessersee brachte er es zuletzt in 30 Spielen auf 2 Tore und 2 Vorlagen
  
Herne Miners
(OLN)  Stürmer Erik Kersztury, der letztes Jahr aus der DEL2 von den Eisbären Regensburg zu den Miners kam, verfügt noch über einen laufenden Vertrag und wird somit auch in der neuen Saison im HEV-Trikot auflaufen. 7 Tore und 14 Assists aus 42 Partien waren seine Bilanz in der abgelaufenen Spielzeit
  
Red Dragons Regen
(BBZL)  Verteidiger Jonas Seidl läuft auch in der nächsten Bezirksligasaison wieder für den ERC auf. Der 17-Jährige kam während der letzten Saison aus dem Deggendorfer Nachwuchs zu den Red Dragons und konnte in 9 Soielen 2 Scorerpunkte beisteuern
  
EC Peiting
(OLS)  Die Nachwuchsspieler Simon Seewald und Fabian Hickl sollen erneut ihre Chance in der 1.Mannschaft des ECP erhalten. Beide haben zuletzt schon mehrere Spiele in der Oberliga bestritten. Ausserdem wird auch der junge Österreicher Maximilian Brunnder im erweiterten Kader stehen
  
Eisbären Heilbronn
(RLSW)  Thomas Callaghan geht weiter für den HEC auf Torejagd. Der 24-jährige Kanadier kam letztes Jahr aus der Bayernliga vom EC Pfaffenhofen zu den Eisbären und konnte in 27 Partien 25 Tore und 21 Vorlagen erzielen
  
ERSC Ottobrunn
(BLL)  Stürmer Maximilian Zirngibl wird wegen eines Auslandsaufenthalts erst in der zweiten Saisonhälfte wieder zur Verfügung stehen. Ausserdem wird Severin Dürr weiter im Team bleiben, künftig aber als Back-Up fungieren. Mit Tobias Feilmeier verlässt unterdessen ein leistungsträger den ERSC. Die beiden Verteidiger Maximilian Pröls und Fabian Hamberger werden ihre Schlittschuhe an den Nagel hängen. Unerwartet hingegen kommt der Abgang von Mannschaftskapitän peter Meier, der in die Bayernliga wechselt
  
Diez-Limburg Rockets
(CEHL)  Die beiden Stürmer Artur Karpenko und Maksim Minaychev werden die Rockets nach einer Saison nun wieder mit derzeit noch unbekanntem Ziel verlassen
  
Pegnitz Ice Dogs
(BLL)  Der EVP hat die Verträge mit seinen beiden tschechischen Kontingentstürmern Roman Navarra und Ales Furch verlängert. Navarra spielt bereits seit 2018 für die Ice Dogs und war zuletzt mit beeindruckenden 102 Scorerpunkten aus 28 Partien teaminterner Topscorer. Furch brachte es in 23 Spielen auf 77 Scorerpunkte
  
EV Landshut
(DEL2)  Der kanadische Stürmer Alex Tonge, der während der letzten Saison aus Schweden zum EVL wechselte, wird Landshut wieder verlassen und wechselt nach Großbritannien zu den Dundee Stars
  
Münchner Luchse
(BBZL)  Torhüter Jan Kumerics hat seine weitere Zusage gegeben und geht damit bereits in seine sechste Saison im Trikot der Luchse
  
Pforzheim Bisons
(LLBW)  Mit Hermann Jeckel bleibt den Bisons ein echtes Urgestein erhalten. Der 27-Jährige spielt seit 10 Jahren bereits für die Pforzheimer
  
Black Dragons Erfurt
(OLN)  Die TecArt Black Dragons haben den Vertrag mit Stürmer Maurice Keil verlängert. Der 27-Jährige kam 2018 aus Crimmitschau zum EHC und wird nun bereits in seine siebte Spielzeit im Trikot der Drachen gehen. Zuletzt konnte er in 35 Partien 7 Tore und 17 Assists erzielen
  
Hamburger SV
(RLN)  Das Goalie-Trio des HSV ist komplett. Nach Fabio Alonso-Lange und Max Wulf hat nun auch Jinte Flügge seine weitere Zusage bei den Hanseaten gegeben
  
Harsefeld Tigers
(RLN)  Die Tigers gehen mit ihrem 32-jährigen Trainer Jan Bönning an der Bande in die neue Regionalliga-Saison
 
 
   

 Stichwortsuche:
loewenwaldkraiburgWaldkraiburg Löwen
EHC Waldkraiburg kann unerwartete Neuigkeiten im Kader bekanntgeben

(BLL)  Unerwartet aber erhofft gibt es nachträglich noch Neuigkeiten im Kader der „Löwen“ aus Waldkraiburg. Wie die sportliche Leitung des Eishockey-Landesligisten, bestehend aus Julia Klose und Philipp Seifert, etwas eher im Jahr bereits bekannt gab, hielt der Verein zwei weiteren Spielern weiterhin die Tür in den Kader offen. Einer hiervon ist der 27-jährige Publikumsliebling Nico Vogl und eben jener ist bereits zurück im Mannschaftstraining.

Das Mannschaftstraining wird Vogl wohl auch benötigen, verpasste er vergangene Saison doch komplett und somit auch ganze zwei Trainerwechsel und den herben Wechsel der Spielklasse. Der Grund, warum man eine gesamte Saison verpassen kann, könnte jedoch kaum schöner sein. Zusammen mit seiner wunderbaren Freundin Simone bereiste Nico Vogl die Welt. Schwamm an Wasserfällen und sah Elefanten und Löwen in Südafrika. Mauritius und Sri Lanka gehörten ebenso zu seinen Reisezielen wie das Land der „NHL“, die USA, Neuseeland oder Kolumbien. Fast ein Jahr dauerte diese Reise an in der er Kraft und neue Perspektiven tanken konnte. Nun steht er also wieder auf dem Waldkraiburger Eis und geht zusammen mit „seinen“ Löwen in eine neue und wohl sehr schwere Saison.

„Seine“ Löwen ist dabei auch genau die richtige Ausdrucksweise. Bis auf einen kurzen Ausflug in die Schüler-Bundesliga nach Rosenheim, ist auch Waldkraiburgs Nummer 88 immer ein Löwe gewesen. In der Industriestadt durchlief Vogl sämtliche Nachwuchsteams, um letztlich im Alter von 16 Jahren das erste Mal für die erste Mannschaft der Löwen aufs Eis zu gehen. Schnell war Vogl fester Bestandteil der ersten Mannschaft und trug auch maßgeblich zum Aufstieg in der Saison 2015/2016 bei, wo er, mit damals zarten 19 Jahren, 35 Punkte in der regulären Saison und weitere 15 Punkte in 13 Play-Off-Spielen beisteuerte. Auch durch die harte Zeit der Oberliga begleitete Nico die Löwen und ging stets mit Kampfgeist und entsprechend gutem Beispiel voran. Die letzten beiden Spielzeiten ging Vogl mit dem „A“ auf der Brust auf das Eis, ob und wenn ja in welche Richtung sich dies in der kommenden Saison ändert, steht noch nicht abschließend fest.

ihp-interview-kleinWir konnten Nico Vogl noch einige Fragen stellen, die uns nach seiner Rückkehr interessiert haben.

Nico, wie war Deine Reise durch die Welt, was konntest Du für Dich mitnehmen, was hast Du gelernt?
Nico Vogl: Die Reise war ein Lebenstraum meiner Freundin und mir. Wir haben gelernt miteinander umzugehen und jeden einzelnen Moment zu genießen. Wir bereuen nichts, das war das beste Jahr unseres Lebens.

Wie war das Gefühl hilflos aus der Ferne zusehen zu müssen, wie Deine Löwen absteigen?
Nico Vogl: Das war natürlich echt hart für mich. Machen kann man hier aber nichts, das ist nun mal der Sport.

Wann wusstest Du, dass Du nach Deiner Rückkehr wieder für die Löwen spielen würdest, und gab es womöglich Angebote von anderen Vereinen?
Nico Vogl: Es gab ein paar regionale Angebote, die durchaus interessant waren. Jedoch ist der EHC Waldkraiburg mein Heimatverein und gehört einfach zurück in die Bayernliga. Ich hoffe, dass ich dabei helfen kann.

Was sind Deine persönlichen Ziele für die kommende Saison?
Nico Vogl: Ich möchte mit der Mannschaft zusammen attraktives und ansehnliches Eishockey spielen, damit hoffentlich wieder mehr Zuschauer kommen und wir alle gemeinsam unser Ziel erreichen können.

  Donnerstag 24.August 2023
08:15 Uhr
Kaderlisten:
Spieler:  
  Landesliga Bayern B
  Nico Vogl
Bericht:
Autor:
  EHCW
  aha
  www.icehockeypage.de
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
 
   
facebookInstagram
 
 

 
www.ihp.hockey

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!