Newsticker

 www.ihp.hockey
  KURZNACHRICHTEN  

     
   
EHC Klostersee
(BYL)  Matthias Baumhackl wird in seine bereits neunte Saison für die Grafinger gehen. Der 31-Jährige konnte in der letzten Saison in 30 Spielen 2 Tore und 4 Assists beisteuern. Ausserdem wird auch Quirin Spies, der letztes Jahr aus Peitiing zu seinem Heimatverein zurückkehrte, wieder für den EHCK auflaufen. 4 Tore und 9 Vorlagen waren seine Bilanz aus 34 Partien
   
Crocodiles Hamburg
(RLN)  Eigengewächs Paul Frischmuth, zur letzten Saison aus Timmendorf zurückgekehrt, trägt auch in der neuen Saison das Trikot der Crocodiles. In 8 Verbandsliga-spielen konnte der 25-Jährige 6 Scorerpunkte beisteuern
  
Schongau Mammuts
(BYL)  Die beiden Torhüter Daniel Blankenburg und Xaver Nagel verlassen die EAS mit derzeit noch unbekanntem Ziel
  
Eispiraten Dorfen
(BLL)  Stürmer Daniel Schroepfer, der seine Laufbahn einst in Dorfen begann, kehrt zur neuen Saison zurück. Zwischenzeitlich sammelte der 23-Jährige reichlich Erfahrung in der Oberliga, wo er für Weiden, Deggendorf, Rostock und Garmisch-Partenkirchen spielte. Für den SC Riessersee brachte er es zuletzt in 30 Spielen auf 2 Tore und 2 Vorlagen
  
Herne Miners
(OLN)  Stürmer Erik Kersztury, der letztes Jahr aus der DEL2 von den Eisbären Regensburg zu den Miners kam, verfügt noch über einen laufenden Vertrag und wird somit auch in der neuen Saison im HEV-Trikot auflaufen. 7 Tore und 14 Assists aus 42 Partien waren seine Bilanz in der abgelaufenen Spielzeit
  
Red Dragons Regen
(BBZL)  Verteidiger Jonas Seidl läuft auch in der nächsten Bezirksligasaison wieder für den ERC auf. Der 17-Jährige kam während der letzten Saison aus dem Deggendorfer Nachwuchs zu den Red Dragons und konnte in 9 Soielen 2 Scorerpunkte beisteuern
  
EC Peiting
(OLS)  Die Nachwuchsspieler Simon Seewald und Fabian Hickl sollen erneut ihre Chance in der 1.Mannschaft des ECP erhalten. Beide haben zuletzt schon mehrere Spiele in der Oberliga bestritten. Ausserdem wird auch der junge Österreicher Maximilian Brunnder im erweiterten Kader stehen
  
Eisbären Heilbronn
(RLSW)  Thomas Callaghan geht weiter für den HEC auf Torejagd. Der 24-jährige Kanadier kam letztes Jahr aus der Bayernliga vom EC Pfaffenhofen zu den Eisbären und konnte in 27 Partien 25 Tore und 21 Vorlagen erzielen
  
ERSC Ottobrunn
(BLL)  Stürmer Maximilian Zirngibl wird wegen eines Auslandsaufenthalts erst in der zweiten Saisonhälfte wieder zur Verfügung stehen. Ausserdem wird Severin Dürr weiter im Team bleiben, künftig aber als Back-Up fungieren. Mit Tobias Feilmeier verlässt unterdessen ein leistungsträger den ERSC. Die beiden Verteidiger Maximilian Pröls und Fabian Hamberger werden ihre Schlittschuhe an den Nagel hängen. Unerwartet hingegen kommt der Abgang von Mannschaftskapitän peter Meier, der in die Bayernliga wechselt
  
Diez-Limburg Rockets
(CEHL)  Die beiden Stürmer Artur Karpenko und Maksim Minaychev werden die Rockets nach einer Saison nun wieder mit derzeit noch unbekanntem Ziel verlassen
  
Pegnitz Ice Dogs
(BLL)  Der EVP hat die Verträge mit seinen beiden tschechischen Kontingentstürmern Roman Navarra und Ales Furch verlängert. Navarra spielt bereits seit 2018 für die Ice Dogs und war zuletzt mit beeindruckenden 102 Scorerpunkten aus 28 Partien teaminterner Topscorer. Furch brachte es in 23 Spielen auf 77 Scorerpunkte
  
EV Landshut
(DEL2)  Der kanadische Stürmer Alex Tonge, der während der letzten Saison aus Schweden zum EVL wechselte, wird Landshut wieder verlassen und wechselt nach Großbritannien zu den Dundee Stars
  
Münchner Luchse
(BBZL)  Torhüter Jan Kumerics hat seine weitere Zusage gegeben und geht damit bereits in seine sechste Saison im Trikot der Luchse
  
Pforzheim Bisons
(LLBW)  Mit Hermann Jeckel bleibt den Bisons ein echtes Urgestein erhalten. Der 27-Jährige spielt seit 10 Jahren bereits für die Pforzheimer
  
Black Dragons Erfurt
(OLN)  Die TecArt Black Dragons haben den Vertrag mit Stürmer Maurice Keil verlängert. Der 27-Jährige kam 2018 aus Crimmitschau zum EHC und wird nun bereits in seine siebte Spielzeit im Trikot der Drachen gehen. Zuletzt konnte er in 35 Partien 7 Tore und 17 Assists erzielen
  
Hamburger SV
(RLN)  Das Goalie-Trio des HSV ist komplett. Nach Fabio Alonso-Lange und Max Wulf hat nun auch Jinte Flügge seine weitere Zusage bei den Hanseaten gegeben
  
Harsefeld Tigers
(RLN)  Die Tigers gehen mit ihrem 32-jährigen Trainer Jan Bönning an der Bande in die neue Regionalliga-Saison
 
 
   

 Stichwortsuche:
loewenwaldkraiburgWaldkraiburg Löwen
EHC Waldkraiburg verstärkt sich mit Top-Torjäger aus Haßfurt

(BYL)  Pünktlich zum Start der Eishockey Weltmeisterschaft in Prag, kündigt der EHC Waldkraiburg seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison in der Bayernliga an. Da die Löwen mit Daniel Hora im vergangenen Jahr bereits einen Glücksgriff in Haßfurt tätigten, verpflichtet der Verein dieses Jahr erneut einen Spieler aus dem Kader der „Hawks“. Jakub Šrámek kommt, wie man in Fankreisen bereits vermutete oder gar hoffte, vom Main an den Inn. Mit der Empfehlung von, in der letzten Saison und ganzen 84 Punkten (45 Tore, 39 Vorlagen) in der Vorrunde und nochmal 26 Punkten (12 Tore, 14 Vorlagen) in den acht Haßfurter Play-Off-Spielen, kann sich der 31-jährige Tscheche durchaus sehen lassen.

Auch in der Bayernliga bewies Jakub bereits, dass er ein herausragender Spieler ist. So verschlug es ihn nach zwei Jahren in Haßfurt für eine Saison zum EHC Königsbrunn, die damals in der Abstiegsrunde gegen den Gang in die Landesliga antraten. Dennoch erzielte er bei den Schwaben in 24 Ligaspielen 25 Tore und 27 Vorlagen, während er in der Abstiegsrunde in 12 Spielen mit zehn Toren und sechs vorlagen dazu beitrug, dass die Brunnenstädter nicht abstiegen. In der Saison 2014/2015 gewann der rechte Flügelstürmer sogar mit seinem Club, dem HC Litvínov, die tschechische Meisterschaft.

Auch den Löwen ist Šrámek logischerweise kein Unbekannter. Sein erstes Tor gegen die Löwen erzielte er während seiner Zeit in Königsbrunn. Beim Rückspiel im Dezember, als die Pinguine mit 3:5 bezwangen, markierte er den ersten Treffer. Ebenso traf Jakub beim Hinspiel im letzten Jahr in der Raiffeisen-Arena zum 0:1 und legte letztlich das 4:5 in der Overtime für seine Hawks auf. Im Rückspiel am Main sollte dieser sogar dreimal gegen die Löwen treffen und somit seinem neuen Verein die erste Drei-Punkte-Niederlage zufügen. Gebracht hat dies jedoch nichts. Die Löwen wurden auch ohne diese drei Punkte Bayerischer Meister der Landesliga und ebneten damit vermutlich erst den Weg für diesen Wechsel von Šrámek ins schöne Oberbayern.

Der EHC Waldkraiburg freut sich riesig über diese Verpflichtung. EHC Waldkraiburg Interimspräsident Richard Buchhorn sagte zu diesem Wechsel, dass der Verein viele Hebel bewegen musste, er jedoch froh ist, dass dieser letztlich realisiert werden konnte. Šrámek wird mit der Rückennummer 13 auflaufen.

  Freitag 10.Mai 2024
15:08 Uhr
   
Kaderlisten:
Spieler: 
     
  Bayernliga
  Jakub Sramek
  
Bericht:
Autor:
  
  EHCW
  aha
    
  www.icehockeypage.de                                                                                                       www.ihp.hockey
   
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
 
   
facebookInstagram
 
 

 
www.ihp.hockey

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!