Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

       
       
Oberliga Süd
(OLS)  Die für Freitag Abend angesetzte Partie zwischen dem Tabellenführer Blue Devils Weiden und den EV Lindau Islanders wurde abgesagt, da die Gäste vom Bodensee über keinen einsatzfähigen Torhüter verfügen
  
Amberg Wild Lions
(BYL)  Stürmer Felix Söllner hat den ERSC aus persönlichen Gründen verlassen und steht nicht weiter im Aufgebot
  
Erding Gladiators
(BYL)  Die Verantwortlichen haben auf die Verletzung von Ryan Murphy reagiert und einen neuen Kontingentspieler verpflichtet. Aus der dritthöchsten tschechischen Liga vom HC Vlci Jablonec nad Nisou wechselt Routinier Tomas Plihal zu den Gladiators. Mit dem 39-Jährigen Tschechen gelangen dem EV Landshut und den Eisbären Regensburg der Aufstieg in die DEL2
  
EV Füssen
(OLS)  Der Vertrag mit Verteidiger Niklas Gabriel, der im Sommer aus der DEL2 von den Bayreuth Tigers zu den Allgäuern kam, wurde aus sportlichen Gründen aufgelöst. Der 21-Jährige absolvierte lediglich 6 Partien im EVF-Dress und kam dabei auf einen Assist. Eine Ersatzverpflichtung ist nicht geplant. Dafür ist Stürmer Marco Deubler, der an einer langwierigen Verletzung laborierte, wieder ins Training eingestiegen. Ob er nochmal in der Oberliga angreifen wird, steht noch nicht endgültig fest
  
Herne Miners
(OLN)  Stürmer Lennard Nieleck wurde vom Iserlohner EC mit einer Förderlizenz für den HEV ausgestattet. Der 18-Jährige, der letztes Jahr in Augsburg schon DEL-Luft schnuppern konnte, war neben dem DNL-Team des AEV auch für die Lindau Islanders in der Oberliga Süd im Einsatz
  
Pforzheim Bisons
(RLSW)  Nach Verteidiger Pavel Simak haben die Bisons nun einen weiteren Neuzugang vorgestellt. Loic Dury soll der Offensive mehr Durchschlafkraft verleihen. Der 22-jährige Belgier wechselt aus der ditthöchsten norwegischen Liga von Tromsö IK nach Pforzheim
  
Pfaffenhofen Eishogs
(BYL)  Das Bayernliga-Schlußlicht hat sich von Trainer Petr Fical getrennt. Künftig soll nun der Erdinger Stefan Teufel für Aufschwung bei den Eishogs sorgen
  
Hamburger SV
(RLN)  Fabio Alonso-Lange wechselt vom CE Timmendorfer Strand zum Hamburger SV. Der 23-Jährige Torhüter spielte bereits im HSV-Nachwuchs und spielte seit 2015 für die Beach Devils in der Regionalliga
  
Beach Devils Timmendorf
(RLN)  Die Beach Devils haben Torhüter Lukas Usselmann verpflichtet. Der 20-Jährige, der letzte Saison noch im Regensburger Nachwuchs spielte, wechselt von den Crocodiles Hamburg aus der Oberliga Nord nach Timmendorf, wo er Fabio Alonso-Lange ersetzen soll
  
ESV Waldkirchen
(BLL)  Matthias Nickolmann ist von seinen Ämtern als sportlicher Leiter und Cheftrainer der Karoli Crocodiles zurückgetreten. Offenbar führten interne Differenzen zur Trennung, trotz des derzeitigen sportlichen Erfolges. Zunächst wird der 2.Vorstand und Co-Trainer Walter Moser die Mannschaft übernemen
  
ERSC Ottobrunn
(BLL)  Der Landesliga-Aufsteiger hat seinen letztjährigen Topscorer Adam Kofron zurückgeholt. Der 27-jährige Tscheche spielte in der bisherigen Saison für Havirov in der dritthöchsten Liga seines Heimatlandes. In der letzten Saison steuerte Kofron beachtliche 101 Scorerpunkte in 21 Partien zum Aufstieg des ERSC bei
  
Kempten Sharks
(BYL)  Nach Kilian Raubal hat auch Stürmer Tobias Hoferer, der erst vor der Saison aus Peiting zu den Sharks kam, den ESC aus persönlichen Gründen verlassen
  
Regionalliga West
(RLW)  Die für Freitag angesetzte Partie zwischen dem Neusser EV und den Ratinger Ice Aliens wurde wegen zahlreicher Ausfälle im Team der Ice Aliens abgesagt
  
TSV Farchant
(BBZL)  Allrounder Kilian Raubal wechselt aus der Bayernliga vom ESC Kempten zum TSV. Der 21-Jährige ging in der letzten Saison noch für den SC Riessersee in der Oberliga aufs Eis, kann aber den Aufwand aus beruflichen gründen nicht mehr stemmen
  
Zweibrücken Hornets
(RLSW)  Stürmer Claudio Schreyer kehrt nach einem Abstecher in die Regionalliga Nord von den Beach Devils Timmendorf zu den Hornissen zurück. Der 30-Jährige hat in der laufenden Saison im CET-Trikot 8 Spiele bestritten und brachte es dabei auf 11 Tore und 8 Assists womit er teaminterner Topscorer war
  
Chemnitz Crashers
(RLO)  Die beiden Eigengewächse Benett Musch und Leon Radant stehen den Crashers aus Studiengründen nicht weiter zur Verfügung. Dafür gibt es zwei Neuzugänge zu vermelden. Eric Neumann, der lange Zeit in der Oberliga spielte und zuletzt nicht aktiv war, sowie Lukas Lenk, der in der letzten Saison in der Oberliga Nord für die Rostock Piranhas aufs Eis ging, sollen die Offensive verstärken
  
  
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP News

(IHP)  Aktuelle Nachrichten und Pressemitteilungen. Heute mit Informationen von der Champions Hockey League, sowie aus der Deutschen Eishockey Liga und Deutschen Eishockey Liga 2, Oberliga Süd, Bayernliga, Oberliga West, berliga Nord und Oberliga Ost.



eisbrenberlinChampions Hockey League Gruppen ausgelost: Eisbären Berlin treffen auf PSG Zlín, Fribourg-Gottéron und Djurgårdens IF Stockholm

(DEL)  Drei Monate vor Beginn der Champions Hockey League sind im Rahmen der Eishockey-WM in Minsk die elf Hauptrunden-Gruppen ausgelost worden. Die Eisbären Berlin treffen in der Gruppe D auf den tschechischen Meister PSG Zlín, den schweizer Meisterschafts-Halbfinalisten Fribourg-Gottéron sowie den 16-maligen schwedischen Meister und aktuellen Erstligaaufsteiger Djurgårgens IF aus Stockholm.
Der Spielplan der Champions Hockey League wird nach der genauen Spielterminierung an diesem Freitag
(23.05.2014) bekannt gegeben.
Eisbären-Geschäftsführer Peter John Lee: „Die erste CHL-Saison garantiert den Berliner Eishockey-Fans gleich drei Spitzen-Teams aus unseren Nachbarligen. Dieser europäische Wettbewerb ist ein wichtiger Schritt in der Weiterentwicklung unseres Sports.“
Eisbären-Kapitän André Rankel: „Das wird eine spannende Gruppe mit zwei absoluten Top-Teams aus Tschechien und der Schweiz und dem schwedischen Rekordmeister. Ich freue mich auf diese Herausforderung – das garantiert Eishockey auf bestem Niveau.“
In der Gruppenphase der Champions Hockey League wird zwischen dem 21. August und dem 07. Oktober 2014 gegen jeden Gruppengegner jeweils ein Hin- und Rückspiel ausgetragen. Nach der Hauptrunde ziehen die Gruppenersten sowie die fünf besten Gruppenzweiten ins Achtelfinale ein. Das Finale der ersten CHL-Saison wird im Februar 2015 sattfinden.
Alle weiteren Informationen zu den Eisbären Berlin erhalten Sie im Internet unter www.eisbaeren.de sowie zur Champions Hockey League unter www.championshockeyleague.net.



dresdnereisloewenDresdner Eislöwen reichen fristgerecht Lizenzierungsunterlagen für die DEL2 ein

(DEL2)  Die Dresdner Eislöwen haben am Donnerstagnachmittag fristgerecht die Unterlagen zur Lizenzierung für die DEL2-Spielzeit 2014/2015 fertiggestellt. Ein Ordner mit insgesamt 145  Seiten - darunter beispielsweise Inhalte zum Haushaltsplan, dem vorläufigen Jahresabschluss, zu verschiedensten Miet-, Versicherungs- und Kooperationsverträgen sowie einer Bankbürgschaft - wurde am Nachmittag mit dem Adressat Eishockeyspielbetriebsgesellschaft (ESBG) der Post übergeben und befindet sich auf dem Weg nach München.
„Wir haben unser erstes Etappenziel erreicht. Für den Einsatz in den letzten Wochen gilt allen Beteiligten mein großer Dank. Ich bin überzeugt, dass die Unterlagen den Vorgaben entsprechen und wir dem Prüfungsprozess deshalb zuversichtlich entgegenblicken können. Dennoch dürfen wir uns jetzt keinesfalls auszuruhen. Es gilt gerade im Sponsoring-Bereich uneingeschränkt Gas zu geben und viele weitere Unterstützer vom Eishockeysport zu überzeugen“, sagt Eislöwen-Geschäftsführer Volker Schnabel. 



fuechseduisburgZahnarzttermin für die Füchse Duisburg

(OLW)  Am Samstag werden die Füchse gemeinsam zum Zahnarzt gehen.
In der letzten Saison hat Joel Keussen durch einen Puck-Treffer neben einem erlittenen Kieferbruch auch mehrere Zähne verloren. Mit einem qualitativ hochwertigeren Zahnschutz hätte man die Zähne schützen können.
„Herr Avgerinos ist Joel's behandelnder Zahnarzt und hat nach der Operation Kontakt mit uns aufgenommen“, erklärt Sportdirektor Matthias Roos.
Sportzahnmediziner Stavros Avgerinos ist Mitglied der „Academy for Sports Dentistry“ und medizinischer Leiter des EVD Medical Teams. In seiner Praxis werden am Samstag zum einen Gebissabdrücke genommen und zum anderen Röntgenaufnahmen der Zähne gemacht. Basierend auf den Abdrücken wird für die Spieler ein perfekt angepasster Zahn- und Kieferschutz angefertigt. Im Fall eines Zahnverlusts ermöglicht der Abdruck eine schnelle Rekonstruktion der Zähne.
„Die Röntgenaufnahmen dienen dazu Entzündungsherde zu erkennen und rechtzeitig vor Saisonbeginn zu beseitigen. Entzündungen, auch im Kiefer und Gesichtsbereich, bewirken bei Leistungssportlern einen Leistungsabfall und steigern das Risiko einer Herzmuskelentzündung", erläutert Sportzahnmediziner Stavros Avgerinos die Wichtigkeit des Zahnarztbesuchs für Leistungssportler.



hamburgfreezersChampions Hockey League: Hamburg Freezers treffen auf Rauma, Lulea und Nottingham - Freezers e.V. mit Kontinuität

(DEL)  Die Hamburg Freezers treffen in der Gruppenphase der Champions Hockey League (CHL) auf Lukko Rauma (Finnland), Lulea Hockey (Schweden) und die Nottingham Panthers (England). Das ergab die Auslosung am heutigen Mittwoch im Rahmen der IIHF Weltmeisterschaft 2014 in Minsk. Insgesamt bestreitet jedes der vier Teams sechs Gruppenspiele (drei Heim- und drei Auswärtspartien).
„Mit Rauma, Lulea und Nottingham haben wir eine äußerst attraktive Gruppe erwischt“, äußerte sich Sportdirektor Stéphane Richer im Anschluss an die Auslosung. „Die skandinavischen Teams sind grundsätzlich sehr stark einzuschätzen. Diese Erfahrung durften wir bereits in den vergangenen zwei Jahren bei den Spielen der European Trophy gegen Lulea machen. Auch Nottingham ist als einziger englischer Vertreter ein durchaus reizvoller Gegner!“
Der Erstplatzierte der Gruppe K qualifiziert sich auf direktem Wege für das Achtelfinale des europäischen Wettbewerbes mit 44 Mannschaften, der ab dem 21. August 2014 erstmals ausgetragen wird. Der Spielplan der Gruppenphase wird in der kommenden Woche bekanntgegeben, Tickets für die Champions Hockey League sind ab Juli 2014 erhältlich. Dauerkartenkunden erhalten eine CHL-Partie in der o2 World Hamburg kostenlos. Weitere Infos gibt es unter www.championshockeyleague.net.

Freezers e.V. mit Kontinuität: Andreas Mattner zum 9. Mal als Präsident gewählt
ECE-Geschäftsführer Dr. Andreas Mattner (53) wurde am gestrigen Dienstagabend auf der Mitgliederversammlung des Hamburg Freezers e.V. als Präsident wiedergewählt. Er geht damit in seine neunte Amtszeit. Ebenfalls in seinem Amt bestätigt wurde der bisherige Vizepräsident Dr. Reiner Brüggestrat (Vorstandssprecher Hamburger Volksbank). Dem Präsidium gehören außerdem Freezers-Geschäftsführer Uwe Frommhold sowie Geschäftsstellenleiter Thomas Bothstede und Thorben Jeß, Leiter Sponsoring, an.
Im Vorstand bestätigt wurden zudem: Rando Aust (Vorstandsvorsitzender Alexander Otto Sportstiftung), Ex-Senator Dr. Michael Freytag (Vorstandsvorsitzender Schufa), Hubert Grimm (Hauptgeschäftsführer Industrieverband Hamburg), Roger Karner (Geschäftsführer Philips Lighting), Thorsten Kausch (Geschäftsführer Hamburg Convention Bureau), Irmelin Otten (Vorsitzende Hamburger Eis- und Rollsportverband), Dr. Rainer Schubach (Vorstand a.D. Vattenfall Europe Hamburg), Dieter Werkhausen (Geschäftsführer ZGS Schülerhilfe), Roland Werner (Vorstandsvorsitzender Bijou Brigitte) sowie als Vertreter für Sponsorenbelange Roderich Vollmer-Rupprecht (Werbeleiter Techniker Krankenkasse).
Dr. Andreas Mattner: „Nicht nur für unsere Profis war es eine erfolgreiche Saison. Unsere Jugend-Bundesliga-Mannschaft ist sogar Meister geworden und in die DNL, die höchste deutsche Spielklasse im Jugendbereich, aufgestiegen. Damit haben wir unser Ziel deutlich früher erreicht als gedacht und in Hamburg eine solide Basis für erfolgreiches Eishockey bei Amateuren und Profis geschaffen. Diese weiter auszubauen, ist das Ziel des Vereins. Ich freue mich, dass uns dabei so herausragende Persönlichkeiten aus Hamburgs Sport und Wirtschaft im Vorstand unterstützen.“



hanoverscorpionsHannover Scorpions:  Baggern, pritschen, Urlaubsfeeling…

(OLN)  Am Samstag, 24. Mai 2014 steigt der erste Beachvolleyball Fun-Cup im Beach Court vor der Eishalle Langenhagen. In der Sommerpause ist Beachvolleyball eine willkommene Abwechslung unter anderem für einige Eishockeyspieler. Folgende Jungs haben sich für das Fun-Turnier am Wochenende angekündigt: Andreas Morczinietz, Alexander Janzen, Robin Ringe, Christian Neuert sowie Andy Reiss mit Familie und Robin Thomson. Wer also seine Schützlinge mal nicht auf dem Eis sondern im Sand in Action sehen möchte, der sollte sich das am Samstag nicht entgehen lassen.
Ein buntes Programm in der Eishalle, auf dem Beach Court und im Herzblut - das Turnier startet um 12:00 Uhr. Ab 14:00 Uhr läuft der erste Inlinekurs für Fortgeschrittene unter der Regie von Thomas Pape und im Anschluss um 17:00 Uhr tragen die Engelbostel Devils ein Heimspiel aus und im Herzblut steigt die „Spanische Nacht“ mit toller Live-Musik, leckerem Tapas-Buffet und verlockender Sangria. Das Champions-League Finale zwischen Atlético Madrid und Real Madrid zeigen wir selbstverständlich live. Jeder Gast im Trikot erhält an diesem Abend ein Begrüßungsgetränk gratis.



hoechstadtalligatorsHöchstadter EC: Jahreshauptversammlung am Samstag, 24. Mai

(BYL)  Damit spricht der „Vorstand Sport“ des HEC auch auf die anstehende Jahreshauptversammlung seines Vereins an, die an diesem Samstag, den 25.05. ab 16 Uhr im Maria-Elisabeth-Schaeffler Saal der Fortuna Kulturfabrik stattfindet. Hier wird die Vorstandschaft nicht nur über die abgelaufene Saison berichten, sondern auch die Weichen für die Zukunft der Panzerechsen gestellt. So soll nicht nur die Spitze des Vereins in der zu beschließenden Satzungsänderung umstrukturiert, sondern vor allem auch die Abteilung Marketing/Öffentlichkeitsarbeit noch besser aufgestellt werden. Und nach der Ankündigung von Schobert ist abzusehen, dass auch die Sportliche Leitung noch weitere Neuigkeiten zu präsentieren hat.



koelnerhaieKölner Haie treffen in der Champions Hockey League auf zwei europäische Meister - Gegner des KEC sind: Oulun Kärpät aus Finnland, HC Kosice aus der Slowakei und Bili Tygri Liberec aus Tschechien

(DEL)  Die Kölner Haie haben bei der Gruppeneinteilung zur Champions Hockey League in Minsk zwei europäische Meister zugelost bekommen. Der KEC bekommt es in der Gruppe A mit dem finnischen Champion Oulun Kärpät, dem slowakischen Meister HC Kosice sowie dem tschechischen Achtelfinalsten Bili Tygri Liberec zu tun. Der Erste der Vierergruppe (die Gruppengegner bestreiten in Hin- und Rückspiel insgesamt sechs Partien) qualifiziert sich sicher für das CHL-Achtelfinale.
Der endgültige Spielplan der CHL für die Gruppenspiele im August, September und Oktober wird in den nächsten Tagen veröffentlicht. Dann werden auch Infos zum Ticketverkauf (Beginn des Ticketverkaufs, Preise, Vorteile für Fans mit Dauerkarte) publiziert.
Mehr Infos zur CHL: www.championshockeyleague.net

Schon über 4.000 Dauerkarten verkauft!
Der Dauerkarten-Verkauf für die neue DEL-Saison 2014/2015 läuft auf Hochtouren. Knapp einen Monat nach dem DEL-Finale haben die Kölner Haie bereits 4.000 Saisontickets für die kommende Spielzeit verkauft! Für die neue Saison 2014/2015 bieten die Haie zwei verschiedene Dauerkarten-Pakete an. Alle Dauerkarten-Infos auf www.haie.de

Sommerfest und Testspiele
Die Fans der Kölner Haie können sich die ersten roten Kreuze im Kalender machen. Am 17.08. steigt das traditionelle Haie-Sommerfest am Schokoladenmuseum.  
Folgende Testspiele wurden zudem fixiert:
·         15.08 in Iserlohn
·         29.08 gegen Wolfsburg (im Haie-Zentrum in Köln-Deutz), 19.30 Uhr
·         31.08 gegen Iserlohn (im Haie-Zentrum in Köln-Deutz), 16.30 Uhr
Infos zum Kartenverkauf für die Testspiele im Haie-Zentrum (Beginn des Ticketverkaufs, Preise, Vorteile für Fans mit Dauerkarte) werden in den nächsten Tagen veröffentlicht.



krefeldpinguinsKrefeld Pinguine treffen in der CHL auf Top-Teams aus Skandinavien

(DEL)  Am heutigen Mittag wurde im Rahmen der IIHF Weltmeisterschaft im weißrussischen Minsk die Gruppenauslosung für die neue anstehende Champions Hockey League (CHL) vorgenommen. Unter den Augen des sportlichen Leiters der Krefeld Pinguine, Rüdiger Noack, nahm unter anderem die tschechische Eishockeylegende Jaroslav Spacek die Gruppenauslosung vor.
Als Gruppenkopf in der Gruppe der Krefeld Pinguine, Gruppe J, wurde der amtierende schwedische Meister und Traditionsclub Skellefteä AIK gelost. Als finnischer Vertreter wurde der  IFK Helsinki als weiteres Topteam den Krefeld Pinguinen zugelost. Mit dem dänischen Meister SønderjyskE Vojens wird das Teilnehmerfeld in der Gruppe der Seidenstädter komplettiert. Damit sind es gleich drei skandinavische Top-Herausforderungen für die Schwarz-Gelben in sechs Hauptrundenspielen (3 Heim, 3 Auswärts) in der am 21.08.2014 beginnenden Gruppenphase.  Der Rahmenspielplan sieht vor, dass im Zeitraum vom 21.08.2014 bis zum 24.08.2014 (je ein Heimspiel und ein Auswärtsspiel). In der Zeit vom 04.09.2014 bis zum 07.09.2014 (je ein Heimspiel und ein Auswärtsspiel), am 23. oder 24.09.2014 ein Heim- oder Auswärtsspiel und am 07. oder 08.10.2014 ein Heim- oder ein Auswärtsspiel stattfindet.
Die elf Gruppensieger und die fünf besten Zweitplatzierten qualifizieren sich für die KO-Runde, das  Achtelfinale, welches durch die Zulosung eines Gegners in einem Hin- und Rückspiel die Viertelfinalisten ermittelt. Im Viertelfinale wird ebenfalls der Gegner zugelost und in einem Hin- und Rückspiel werden die vier Teilnehmer des Final-Four Turniers ermittelt, die dann um den Titel in der ersten Champions Hockey League Saison 2014/15 kämpfen werden.
Die Krefeld Pinguine freuen sich auf die neue Champions Hockey League (CHL), die sowohl sportlich, als auch organisatorisch eine große Herausforderung wird. Die Schwarz-Gelben erfreuen sich über eine breite Zustimmung von Seiten der Fans, Freunden und Sponsoren und erhoffen sich weiterhin tatkräftige Unterstützung bei den spannenden Spielen gegen die europäische Clubelite.
Robert Haake, Geschäftsführer der Krefeld Pinguine: "Ich freue mich auf die spannenden Spiele und freue mich ebenfalls darüber, dass wir bekannte und fanstarke Gegner zugelost bekommen haben."
Reemt Pyka, Co-Trainer der Krefeld Pinguine: "Für unsere Mannschaft sind die drei Gegner eine große Herausforderung, denn skandinavische Mannschaften sind läuferisch, taktisch und stocktechnisch hervorragend ausgebildet, was man gerade auch bei der aktuellen Weltmeisterschaft erkennen kann. Die Spiele werden aber für unser Team auch ein weiterer Feinschliff für die neue DEL-Saison 2014/2015 bedeuten."
Rüdiger Noack, sportlicher Leiter der Krefeld Pinguine: "Es warten klangvolle Herausforderungen gegen technisch starke skandinavische Mannschaften auf uns. Ich bin mit der Auslosung zufrieden, weil wir nun auch uns mit der europäischen Clubelite messen können und dadurch vielleicht noch zusätzliche Erfahrungen sammeln können."



mannheimeradlerAdler Mannheim treffen in der CHL auf attraktive Gegner

(DEL)  Heute fand am Rande der 2014 IIHF Eishockey Weltmeisterschaft im weißrussischen Minsk die Gruppenauslosung für die neue Champions Hockey League statt. Somit stehen 92 Tage vor der CHL-Premiere am 21. August 2014 die elf Gruppen für den europäischen Clubwettbewerb der Extraklasse fest.
Die Adler treffen in der Gruppenphase der CHL auf attraktive Gegner. Die Blau-Weiß-Roten bekommen es in der Gruppe G mit dem tschechischen Halbfinalisten Sparta Prag, dem schwedischen Halbfinalisten Växjö Lakers sowie der finnischen Mannschaft KalPa Kuopio zu tun.
Der endgültige Spielplan für die CHL wird in den nächsten Tagen bekanntgegeben.

Die Richtung stimmt
Mit der 4:5-Niederlage im letzten Vorrundenspiel gegen die USA endete für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft die Weltmeisterschaft in Weißrussland. Mit fünf Punkten belegte die DEB-Auswahl am Ende Platz sieben unter acht Teams in der Gruppe B.
Durch die zwei Siege zum Auftakt gegen Kasachstan und Lettland holte sich die Mannschaft von Pat Cortina gleich zu Beginn des Turniers das nötige Selbstbewusstsein und vor allem auch die nötigen Punkte, um frühzeitig das Abstiegsgespenst zu vertreiben. Leider wurden dadurch die Hoffnungen in der Öffentlichkeit zum Teil wohl so hochgeschraubt, dass nach den anschließenden fünf Niederlagen gegen Finnland, die Schweiz, Weißrussland, Russland und die USA das Medienecho nicht allzu positiv ausfiel. Festzuhalten bleibt jedoch, dass die junge Mannschaft in fast allen Turnierspielen eine ansprechende Leistung zeigte und eine tolle Moral bewies. Mit etwas mehr Glück, Erfahrung und Cleverness wäre am Ende vielleicht mehr als Platz 14 in der Endabrechnung drin gewesen.
Denn abgesehen von der 0:4-Niederlage gegen Finnland bot die DEB-Auswahl dem Gegner in allen Spielen ein hartes Match und präsentierte sich über weite Strecken auf Augenhöhe. Gegen die Schweiz gab es zwei Wochen nach dem 2:0-Sieg im Testspiel in der SAP Arena eine knappe 2:3-Niederlage, die gastgebenden Weißrussen drehten vor heimischem Publikum einen 0:2-Rückstand in einen 5:2-Sieg und Rekordweltmeister Russland entschied das Match beim 0:3 erst in der Schlussphase zu seinen Gunsten. Und auch gegen das mit NHL-Cracks besetzte „Team USA“ fehlte bei der knappen 4:5-Niederlage am Ende nicht viel.
Unterm Strich ist das Endresultat bei der Weltmeisterschaft im weißrussischen Minsk etwas enttäuschend, aber definitiv kein Rückschritt. Der eingeschlagene Weg von Bundestrainer Pat Cortina ist richtig und hat gezeigt, dass die Arbeit mit jungen Spielern in naher Zukunft Früchte tragen wird.
Die Leistungen der Adler:
Kai Hospelt war bei seiner fünften WM-Teilnahme nach Thomas Oppenheimer zweitbester Scorer der deutschen Mannschaft und hatte nach Constantin Braun und Frank Hördler die meiste Eiszeit im Team. Hospelt wurde bei der 2:5-Niederlage gegen Weißrussland als bester Spieler der deutschen Mannschaft ausgezeichnet.
Matthias Plachta erzielte in seinem allerersten WM-Spiel zum Auftakt gegen Kasachstan das wichtige 1:1 und sicherte dem deutschen Team damit den ersten Punkt.
Frank Mauer traf gegen Lettland in Überzahl zur 2:1-Führung und hatte an der Seite von Alex Barta und Felix Schütz im ersten Sturm noch mehrfach die Gelegenheit, seinem ersten Treffer bei einer WM weitere folgen zu lassen. Die mangelnde Chancenverwertung zog sich jedoch durch die komplette Offensivabteilung der deutschen Mannschaft.
Dennis Reul wurde nach dem zweiten Spiel nachnominiert und kam dann in vier der fünf verbleibenden Spiele zum Einsatz. Dabei zeigte der 24-Jährige ansprechende Leistungen und half der Defensive wie auch zuletzt bei den Adlern mit seiner körperlichen Präsenz.
Adler-Kapitän Marcus Kink blieb bei seiner vierten WM erstmals ohne Scorerpunkt, machte am Ende ungewollt Schlagzeilen, als er nach einem Zusammenprall mit Superstar Alexander Ovechkin für das letzte Spiel gesperrt wurde – da wollte der Eishockey-Weltverband wohl ein Zeichen in Richtung NHL senden. Kink wurde bei der 0:4-Niederlage gegen Finnland als bester Spieler der deutschen Mannschaft ausgezeichnet.
Adler-Neuzugang Sinan Akdag zeigte bei seiner zweiten WM beeindruckende Leistungen und starken Körpereinsatz, die der Defensive äußerst gut tat. 



tornadonieskyTornados Niesky bei Stadionfest  in Krauschwitz

(OLO)  Am Sonntag, den 25.05.2014 nehmen die Nieskyer Tornados an einem Kleinfeld-Fußball-Turnier im Helmut Just-Stadion in Krauschwitz teil. Dieses findet im Rahmen des 11. Stadionfestes des NSV Krauschwitz statt. Das Turnier startet am Sonntag bereits um 10:00 Uhr. Natürlich hoffen die Jungs des ELV Niesky auf lautstarke Unterstützung zahlreicher Fans. 



ecpeitingEC Peiting: “Neu”verpflichtung im Nachwuchs - Rainer Höfler ist ab sofort sportlicher Leiter im Nachwuchsbereich!

(OLS)  Nachwuchsausbildung “aus einer Hand” – das ist das Modell auf das unser Verein zukünftig noch stärker setzen will. Ausdruck dessen ist das Engagement von Rainer Höfler (bisher Coach der Schüler – Bundesligamannschaft) als sportlich Verantwortlicher von den Bambinis U8 / U10  bis zu den Schülern U16.
Zuständig ist er unter Anderem für:
Koordinierung der Mannschaften
Talentförderung
Aus- und Weiterbildung des Trainerpersonals
Zielführenden Trainingsaufbau
Förderung leistungsschwächerer Spieler
“Dies soll ein erster Schritt in eine noch professionellere Nachwuchsarbeit des EC Peiting sein!” sagt Nachwuchsleiter Peter Üffing. Schließlich ist die Oberliga vom DEB als Ausbildungsliga gewünscht, das heißt, dass das Fundament einer erfolgreichen ersten Mannschaft schon in den ersten Leistungsklassen beim Nachwuchs gelegt wird. Höfler hatte zuletzt mit den Schülern den Aufstieg in die Bundesliga geschafft und im Anschluss die Klasse halten können. Anfragen nach Spielern seitens der Mannheimer Adler und Kölner Haie zeigen, dass diese Arbeit schon jetzt Anerkennung findet.



ratingenEinladung der Ratinger Ice Aliens!  *** 1. Fanhearing zur Oberliga-Saison 2014 / 2015 ***

(OLW)  Am:      Dienstag, den 27.05.2014
Wo:                 Gastwirtschaft Déjà-vu, Bahnstraße 33a, 40878 Ratingen
Wann:             20:00 Uhr
Warum:          Oberliga wir kommen!
Um erneut eine gute Saisonleistung in der dritthöchsten deutschen Eishockeyklasse bieten zu können, brauchen wir unbedingt weiterhin den „siebten Mann“ – unsere Fans!
In angenehmer Atmosphäre bietet sich allen Fans, Sponsoren, Mitgliedern und Freunden des Vereins die Gelegenheit, direkt aus erster Hand aktuelle Informationen zur anstehenden Eishockeysaison in der Oberliga West zu erhalten und sich untereinander oder mit den Vereinsvorständen der Ratinger Ice Aliens auszutauschen.
Die Ratinger Ice Aliens freuen sich auf eine rege Teilnahme am Fanhearing – gemeinsame Saisonvorfreude ist doppelte Vorfreude.
Seid gespannt, seid dabei, denn „hier schlägt Ratingens Eishockeyherz“!
Als besondere „Highlights“ wird der Verein seine Fans über
- ein befristetes, attraktives Dauerkartenangebot zu besonders günstigen Konditionen
  informieren sowie
- erste Spielerverpflichtungen bekanntgeben.



gizzlyadamswolfsburgGrizzly Adams Wolfsburg vermelden weiteren Neuzugang - Die Lithoscan Druck & Direktmarketing GmbH wird Partner der Grizzly Adams Wolfsburg und ist damit der erste Neuzugang im Sponsorenbereich der Niedersachsen in dieser Saison

(DEL)  Sowohl Lithoscan-Geschäftsführer Jens Hartmayer – selbst ehemaliger Leistungssportler und damit der Sportförderung sehr verbunden – als auch EHC-Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf freuen sich auf die Zusammenarbeit. Fliegauf: „Lithoscan wird die Werbefläche auf dem Torwartschläger in der kommenden Saison belegen. Für diese exklusive Fläche haben wir schon lange einen Partner gesucht und mit der Lithoscan Druck & Direktmarketing GmbH den richtigen gefunden.“
Jens Hartmayer, der bei der Vertragsunterzeichnung den Torwart-Neuzugang Felix Brückmann kennenlernen durfte ist froh, durch sein Engagement „zu einem Teil der EHC-Familie zu werden und die Top-Eishockeymannschaft aus Wolfsburg aktiv unterstützen zu können.“ Gemeinsam freuen sich Hartmayer und Fliegauf auf spannende Sportereignisse und eine erfolgreiche Saison ihrer Grizzly Adams. Ausführliche Informationen zu Lithoscan können unter http://www.lithoscan.de nachgelesen werden.



 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Bericht:
 Thema:
Freitag 23.Mai 2014
Pressemitteilungen
Nachrichten / Spielberichte
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
    -  
  

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook
 

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!