Newsticker

 www.ihp.hockey
  KURZNACHRICHTEN  

     

EV Moosburg
(BLL)  Der EVM hat mit Peter Tabor einen neuen Kontingentspieler verpflichtet. Der 24-jährige US-Amerikaner spielte mehrere Jahre in cer College-Liga NCAA3 und kam letztes Jahr nach Europa. Er spielte in der zweithöchsten französischen Liga für Mont-Blanc Saint-Gervais
  
Berliner SC
(LLB)  Der Schlittschuh-Club wird mit einem nahezu unveränderten Mannschaftskader in die neue Landesligasaison starten. Neu zum Team kommen neben Leon Edelhäuser desen Zugang vom SCC bereits vermeldet wurde, Sedrick Siebart, Jörg Eikemeier und Christopher Fallis
  
Bären Neuwied
(CEHL)  Der EHC hat den Vertrag mit Verteidiger Kirill Klyuyev verlängert. Der 25-jährige Deutsch-Kasache geht bereits seit 2021 im Bären-Trikot aufs Eis
  
Höchstadt Alligators
(OLS)  Jake Fardoe hat seinen Vertrag beim HEC verlängert. Der 29-jährige Kanadier, der 2020 aus Pfaffenhofen zu den Alligators kam, konnte in der vergangenen Spielzeit 8 Tore un 36 Assists in 53 Partien erzielen
  
Weserstars Bremen
(RLN)  Stürmer Michael Wagner kommt vom DNL2-Team des Iserlohner EC nach Bremen und kehrt damit zu den Weserstars zurück, wo er seine ersten Schritte auf dem Eis machte. Der 20-Jährige ist der erste Neuzugang für die neue Spielzeit
  
Pforzheim Bisons
(BWL)  Leon Scheid wechselt aus dem DNL3-Team des Mannheimer ERC zu den Bisons und wird in Pforzheim nun seine erste Saison im Seniorenbereich bestreiten
  
Haßfurt Hawks
(BLL)  Stürmer Jan Trübenekr hält dem ESC weiter die Treue. Der 30-jährige Tscheche geht bereits seit 2017 für die Hawks aufs Eis.In der vergangenen Saison konnte der Stürmer in 32 Spielen 38 Tore erzielen und weitere 62 Treffer vorbereiten
  
Salzgitter Icefighters
(RLN)  Dauerbrenner Ron friedrich schnürt auch in der neuen Regionalligasaison wieder die Schlittschuhe für seinen Heimatverein. Der 30-Jährige konnte zuletzt in 22 Partien 15 Scorerpunkte für sich verbuchen
  
EC Peiting
(OLS)  Der ECP hat Leon Dalldush unter Vertrag genommen. Der 23-jährige gebürtige Ravensburger kehrt nach einer Saison in der DEL2 bei den Selber Wölfen in die Oberliga zurück. In 42 Partien im TRikot der Hochfranken konnte er vier Vorlagen beisteuern. Seine Scorerqualitäten stellte er zuvor u.a. beim Ligarivalen EV Füssen unter Beweis
 
Hannover Indians
(OLN)  Die Indians haben mit zwei langjährigen Akteuren weiter verlängert. Sowohl Nicolas Turnwald, als auch Maximilian Pohl werden wieder die Defensive des ECH verstärken. Turnwald kam 2015 aus Weiden an den Pferdeturm und Pohl trägt bereits seit 2013 als er aus Bremen kam, das Indianer-Trikot
  
Black Dragons Erfurt
(OLN)  Verteidiger Niklas Jakob wird bereits in seine vierte Saison im Trikot der TecArt Black Dragons gehen. Der 22-Jährige kam 2021 aus dem Düsseldorfer Nachwuchs nach Erfurt und hat sich inzwischen in der Oberliga etabliert. In der vergangenen Saison konnte der gebürtige Kaufbeurer in 43 Spielen 3 Tore erzielen und weitere 8 Treffer vorbereiten
  
Eispiraten Dorfen
(BLL)  Eigengewächs Moritz Reinhold rückt vom eigenen 1b-Team aus der Bezirksliga in den neuen Landesliga-Kader des ESC
  
Forst Nature Boyz
(BLL)  Verteidiger Tobias Zimmert, der vor vier Jahren aus der Bayernliga von der EA Schongau kam, wird auch in der neuen Spielzeit wieder im Trikot der Nature Boyz auflaufen. 8 Scorerpunkte waren seine Bilanz in 28 Partien der letzten Saison
  
EHC Klostersee
(BYL)  Die beiden Eigengewächse Felix Kaller und Sebastian Sterr werden weiterhin die Hintermannschaft der Grafinger verstärken. Felix Kaller ist Allrounder, aber vor allem für die Defensive eingeplant
  
Peißenberg Miners
(BYL)  Verteidiger Maximilian Brauer verlässt die Miners. Der 30-Jährige spielte in seiner bisherigen Laufbahn ausschliesslich für seinen Heimatverein und steht seit 2014 im Kader der 1.Mannschaft
  
Aibdogs Bad Aibling
(BLL)  Die beiden Verteidiger Florian Fischer und Christoph Gottwald, sowie Stürmer Thomas Neumaier werden auch in der neuen Landesligasaison wieder im Trikot der Aibdogs aufs Eis gehen
  
 
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP Nachrichten
Donnerstag 30.März 2023

(IHP)  Nachfolgend aktuelle Nachrichten, offizielle Mitteilungen und Spieltags-Vorberichte des gestrigen Abends und heutigen Tages mit insgesamt 10 Beiträgen aus der Deutschen Eishockey Liga 2 und Oberliga Süd, sowie aus der Bayernliga, Regionalliga West, Hessenliga und aus dem Nachwuchs-Eishockey.

 
    
Deutschland

DEB - Nationalmannschaft - Deutsche Eishockey Liga - Deutsche Eishockey Liga 2 - Oberliga Süd - Oberliga Nord
  
    
bayreuthtigersBayreuth Tigers
Der finale Showdown beginnt…

(DEL2)  Beginnend mit Spiel 1 am morgigen Freitag treffen die Bayreuth Tigers in der finalen und alles entscheidenden Playdown-Serie auf die Heilbronner Falken. Die Best-of-7-Serie wird dabei komplett im Zwei-Tages Rhythmus durchgezogen.
Aufgrund der besseren Tabellenposition in der DEL2-Hauptrunde genießen die Falken in diesem Duell Heimrecht und sind Gastgeber des ersten Spiels am Freitag. Ebenso wie die Tigers unterlag das Team von Trainer Martin Jiranek in der ersten Runde mit 2:4 Spielen. Dabei weisen beide Serien gewisse Parallelen auf: Nach einem 0:2-Rückstand kamen sowohl Bayreuth als auch Heilbronn zurück zum 2:2, beide unterlagen aber ihren Gegner in den folgenden beiden Partien und beendeten die Serien am vergangenen Sonntag jeweils als unterlegenes Team.
Auch in den Playdowns finden sich unter den besten Punktesammlern die gleichen Namen wie schon in der Hauptrunde: Alexander Tonge, Jeremy Williams und Justin Kirsch tun sich hier hervor. Im Tor der Falken stand meist Florian Mnich, der eine Fangquote von 86,86 Prozent aufweisen kann.
Der direkte Vergleich in der Hauptrunde ging an die Heilbronner Falken, die alle vier Duelle mit den Tigers für sich entscheiden konnten. In der ersten Playdown-Runde geben die Statistiken keine klare Tendenz her: Die Tigers haben weniger Tore geschossen (12:15), aber auch weniger Tore kassiert (18:22). Im Powerplay liegen die Tigers hinten (10% : 17,2%), im Unterzahlspiel dagegen leicht vorne (81% : 78,3%) - und beide Teams haben jeweils zwei Shorthander kassiert.
Coach Chernomaz und das Team haben die Serie gegen Crimmitschau intern aufgearbeitet und versuchen die richtigen Schlüsse hieraus zu ziehen. Auch wenn die Spiele der Vergangenheit angehören und man diese aus den Köpfen bekommen muss, war man im Trainerteam vor allem mit dem zuletzt überschaubaren Überzahlspiel nicht einverstanden: „Wir müssen einfacher spielen und die Scheibe zum Tor bringen. Fünf Minuten Überzahl in Spiel 5 oder 2 x Powerplay in Spiel 6, wo wir nichts geholt haben sind ärgerlich“. In die Karten lässt man sich grundsätzlich natürlich nicht schauen aber die Chancen, dass Bindels sowie Blomqvist in die Angriffsreihen zurückkehren, scheinen nach den letzten Trainingseindrücken nicht so schlecht.
Für das erste Heimspiel der Serie am Sonntag um 17 Uhr gibt es eine Ticket-Aktion für alle Anhänger von medi Bayreuth: Gegen Vorlage der Dauerkarte oder der Tageskarte vom Spiel am Sonntagnachmittag erhalten diese einen Nachlass von 50 Prozent auf den regulären Ticketpreis (gilt für Steh- und Sitzplätze).
Folgende Termine sind für die 2. Runde der Playdowns angesetzt:
Freitag, 31.03.2023 um 19:30 Uhr - Heilbronner Falken vs. Bayreuth Tigers
Sonntag, 02.04.2023 um 17:00 Uhr - Bayreuth Tigers - Heilbronner Falken
Dienstag, 04.04.2023 um 19:30 Uhr - Heilbronner Falken vs. Bayreuth Tigers
Donnerstag, 06.04.2023 um 19:30 Uhr - Bayreuth Tigers - Heilbronner Falken
Samstag, 08.04.2023 um 18:30 Uhr - Heilbronner Falken vs. Bayreuth Tigers
Montag, 10.04.2023 um 17:00 Uhr - Bayreuth Tigers - Heilbronner Falken
Mittwoch, 12.04.2023 um 19:30 Uhr - Heilbronner Falken vs. Bayreuth Tigers
(BT/av)
  
    
crimmitschauEispiraten Crimmitschau
Eispiraten versteigern originale Heimtrikots - Exklusive Jerseys kommen im Onlineshop unter den Hammer

(DEL2)  Am heutigen Donnerstagmorgen (30.03.2023) fiel der Startschuss für die Versteigerung der originalen Heimtrikots aus der Spielzeit 2022/23. Die Ausrüstungsgegenstände, die von den Spielern der Eispiraten in den Heimspielen der Vorbereitung, der Hauptrunde und in den Playdowns getragen wurden, suchen nach einem neuen Eigentümer. Alle Interessenten können sich die Einzelstücke nun sichern, indem sie das höchste Gebot für diese „Schmuckstücke“ bei einer Auktion auf unserem Onlineshop, die bis zum Sonntag geht, abgeben. 
Die roten Trikots sind Unikate, besitzen einen individuellen Wert und weisen hin und wieder markante Spuren auf. Diese bestechen vor allem durch die große Silhouette der Stadt Crimmitschau auf der Vorder- und der Rückseite des Jerseys sowie durch einen schwarzen Sattel, der von einem breiten weißen Streifen von der eigentlichen Hauptfarbe getrennt wird. Der weiß-schwarze Abschluss an den Ärmeln komplettiert schließlich den klassischen Look in den drei Vereinsfarben. Beim Heimtrikot darf natürlich auch die direkte Verbindung zur Heimat nicht fehlen: Am Bund der Arbeitskleidung sind ist so auch der Spruch „Für ganz Crimmitschau – Die Eispiraten auf Beutezug“ aufgebracht. Zusätzlich sind die Jerseys, auf welchen die Nummern und Namen sowie das Logo der DEL2 aufgepatcht sind, von den jeweiligen Spielern signiert worden.
Wie groß das Interesse an der Eispiraten-Ausrüstung tatsächlich ist, zeigt ein Blick auf die Versteigerungen in den Vorjahren. Ab sofort können alle Interessenten ihr Angebot dann erstmals über eine Auktion auf dem Eispiraten-Onlineshop abgeben. Enden wird die Versteigerung am Sonntag, den 02.04.2023 um 20:00 Uhr. Die Eispiraten Crimmitschau hoffen auf eine große Beteiligung und großes Interesse an den exklusiven Sammlerstücken.
(EC/af)


crimmitschauEispiraten Crimmitschau
Eispiraten verabschieden sich aus der Saison - Abschlussveranstaltung findet am Freitag statt, „Come Together“ am Samstag

(DEL2)  Die Eispiraten Crimmitschau werden sich in den kommenden Tagen aus der Spielzeit 2022/23 verabschieden. Bereits am morgigen Freitag steht im Hotel Meerane die offizielle Abschlussveranstaltung des Eishockey-Zweitligisten an. Am Samstag findet im Kunsteisstadion Crimmitschau schließlich ein „Come Together“ statt, zu welchem Mannschaft und Fans ein letztes Mal zusammen kommen.
Bereits am morgigen Freitag (31.03.2023) findet im Hotel Meerane die offizielle Abschlussveranstaltung der Eispiraten Crimmitschau statt. Das Event, bei dem sich die Westsachsen vor Sponsoren und Saisonticketinhabern offiziell verabschieden, startet 18:30 Uhr, der Einlass beginnt ab 18:00 Uhr.
Am Samstag (01.04.2023) haben alle Fans der Eispiraten schließlich die Möglichkeit, sich vom Team zu verabschieden. Von 15:00 bis 17:00 Uhr findet im Kunsteisstadion Crimmitschau dann ein „Come Together“ statt, wo die Cracks der Eispiraten für Foto- und Autogrammwünsche sowie für das ein oder andere Gespräch zur Verfügung stehen. Für Speisen und Getränke wird zudem gesorgt sein.
(EC/af)
  
   
starbullsrosenheimStarbulls Rosenheim
Katek GmbH aus Grassau neuer Business-Partner

(OLS)  Die Starbulls Rosenheim dürfen ein neues Mitglied in der Starbulls-Familie willkommen heißen. Die Katek GmbH aus Grassau ist einer der größten Elektronik-Dienstleister Deutschlands.
Die Katek GmbH aus Grassau ist Teil der Katek Gruppe, die Experten aus allen Bereichen der Elektronik Wertschöpfungskette vereint. So können zukunftsweisende Trends gesetzt und realisiert werden. Ganz nach dem Motto der Firma Katek: Lead the Catagory. Das Ziel ist, die Zukunft der Elektronik zu gestalten und dabei Full-Service Leistungen anzubieten.
Das Wer in Grassau ist auf hochautomatisierte Großserienaufträge, die in verschiedenen Bereichen wie der Automobilindustrie aber auch der Medizintechnik, Industrieelektronik, Telekommunikation und Messgerätetechnik eingesetzt werden. Mit der jahrzehntelangen Erfahrung entstehen im Chiemgau die Innovationen von Morgen.
Im heimischen ROFA-Stadion ist die neue Business-Partnerschaft auf dem LED-Bandenring sichtbar, sowie auf der LED-Wall. Abgerundet wird das Paket des neuen Business-Partners durch ein Kartenpaket für die Bulls-Lounge.
„Ich möchte mich ganz herzlich bei der Firma Katek und insbesondere bei Herrn Redl für das Vertrauen und das großartige Engagement bedanken. Als Partner in dieser Kategorie während der laufenden Spielzeit einzusteigen ist alles andere als selbstverständlich und macht uns sehr stolz. Wir hatten bereits die Möglichkeit das Werk in Grassau zu besichtigen und konnten uns so schon ein Bild von der großartigen Arbeit vor Ort machen. Mit einem national und international so etablierten Unternehmen arbeiten zu dürfen freut uns sehr. Gemeinsam werden wir mit großer Motivation und innovativen Ideen die Zukunft des Rosenheimer Eishockeys gestalten.“, so Darwin Kuhn, Leiter Sponsoring der Starbulls Rosenheim.
Als großer Arbeitgeber in der Region bietet die Firma Katek zahlreiche Ausbildungsberufe an und ist auch laufend auf der Suche nach Verstärkung für das Team. Angefangen beim Industriemechaniker, Industrieelektriker, Elektroniker, Industriekaufmann, Kaufmann für Büromanagement, Mechatroniker und Fachkraft für Lagerlogistik kann man aus vielen spannenden Optionen wählen.
Die Azubis der Firma Katek waren auch schon zu Besuch im Eisstadion und konnten ein Gruppenfoto auf dem Rosenheimer Eis während des Playoff Achtelfinalspiels gegen Leipzig machen und so die großartige Stimmung im Stadion live vor Ort erleben.
(SBR/ah)


starbullsrosenheimStarbulls Rosenheim
Sonntag im ROFA-Stadion: Eishockeyfest mit Rekordkulisse  

(OLS)  Am Sonntag um 17 Uhr fällt im ROFA-Stadion die Scheibe zum ersten Bully des dritten Oberliga-Playoff-Viertelfinalspiels der Starbulls Rosenheim gegen die Tilburg Trappers. Die stolze Zuschauerzahl vom ersten Duell am Dienstag, als 4.023 Besucher einem spektakulären 4:3-Heimsieg beiwohnten, wird wohl deutlich getoppt werden und den bisherigen Rekordwert der laufenden Saison einstellen. Ob die Hausherren bei dem zu erwartenden Eishockeyfest am Sonntagabend gegen das vor allem physisch enorm starke und robuste Team aus den Niederlanden schon die Chance zum Einzug ins Halbfinale der Aufstiegs-Playoffs zur DEL 2 haben, entscheidet sich am Freitagabend in Tilburg.  
Bereits am Mittwoch machten sich die Rosenheimer Eishockey-Mannschaft auf die über 800 Kilometer lange Reise in die niederländische Großstadt, wo am Freitag um 20 Uhr im mit knapp 3.000 Zusehern voraussichtlich ausverkauften Ijssportcentrum Stappegoor das zweite Duell der Playoff-Viertelfinalserie zwischen den Starbulls und den Tilburg Trappers angepfiffen wird. Seine Qualitäten hat die Mannschaft des niederländischen Eishockey-Topstandortes im ersten Duell mit den Starbulls am Dienstag bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die „Fallensteller“ zeigten, dass sie das wohl physisch stärkste Team der deutschen Oberligen sind, auch aus dem Nichts Tore erzielen können, taktisch clever und flexibel agieren, extrem abgebrüht spielen und mit Headcoach Doug Mason einen Meister seines Fachs hinter der Bande stehen haben.  
Die spielerischen Vorteile lagen dagegen deutlich auf Rosenheimer Seite. Die Starbulls begeisterten die Zuschauer am Dienstag durch raffinierte Scheibenstafetten und schnelle Kombination, die zu zahlreichen hochkarätigen Torchancen führten. Trotzdem stand die Partie bis zur Schlusssirene auf des Messers Schneide und Tilburg war mehrfach nah dran am späten Ausgleichstreffer. „Es war schon am Dienstag schwer genug, am Freitag wird es noch schwerer. Uns erwartet dort die Hölle, damit müssen wir klarkommen“, weiß Starbulls-Cheftrainer Jari Pasanen. Seine Mannschaft wird im Tilburger Stadion von rund 250 Rosenheimer Fans im Gästefanblock unterstützt werden.  
Aber auch in Rosenheim können Eishockeyfreunde live mitverfolgen, ob es den Starbulls bereits am Freitagabend trotz der schweren Aufgabe gelingt, sich mit einem Auswärtssieg den „Matchpuck“ für den Halbfinaleinzug zwei Tage später auf eigenem Eis zu erarbeiten. Im Fantreff Bulls28 unter dem Scholz-Naturstein-Tribünenblock des ROFA-Stadions wird das Spiel aus Tilburg auf Großbildleinwand ausgestrahlt. Die Liveübertragung – kommentiert in englischer Sprache – ist aber natürlich auch individuell aufwww.sprade.tvbuchbar.  
Unabhängig vom Ausgang der Partie in Tilburg am Freitag wird am Sonntag zum dritten Duell der Viertelfinalserie (Spielbeginn 17 Uhr) eine Rekordkulisse in Rosenheim erwartet. Die stolze Zahl von 4.023 Besuchern am Dienstag wird wohl deutlich übertroffen werden und der bisherige Saisonrekordwert (4.127 Zuschauer im ersten Achtelfinalspiel gegen Leipzig) wackelt. Mit 5.022 Zuschauern wäre das ROFA-Stadion ausverkauft. Eintrittskarten – nur noch Stehplätze – sind buchbar aufwww.starbulls.de/ticketsund am Spieltag ab 15 Uhr an der Tageskasse erhältlich. Einlass ins Stadion ist um 15:30 Uhr. Die Rahmenbedingungen und die Eindrücke aus dem ersten Vergleich lassen ein spektakuläres Eishockeyfest erwarten.  
Sollte ein viertes Spiel in der Serie notwendig werden, findet dieses am kommenden Dienstag um 20 Uhr in Tilburg statt. Eine alles entscheidende fünfte Partie würde am Gründonnerstag ab 19:30 Uhr im Rosenheimer ROFA-Stadion über die Bühne gehen.
(SBR/ah)


starbullsrosenheimStarbulls Rosenheim
„Aktion Grünsonntag“ 02.04.23 Spiel 3 gegen die Tilburg Trappers, 2000 Klatschpappen für die Einlaufshow!

(OLS)  Die Starbulls Rosenheim rufen alle Fans auf, sich am kommenden Sonntag in Grün zu kleiden, wenn das Team im ROFA Stadion gegen die Tilburg Trappers antritt. Das Spiel Nummer 3 im 1/4 Final Playoff ist für den 02.04.2023 um 17:00 Uhr angesetzt. Die Mannschaft hofft auf die Unterstützung der Fans, die durch ihre grüne Kleidung ein Zeichen setzen sollen.
Die Aktion "Grünsonntag" soll die Mannschaft motivieren und den Spielern zeigen, dass die gesamte Region hinter ihnen steht. "Wir wissen, dass unsere Fans uns immer unterstützen werden. Mit dieser Aktion wollen wir alle zusammenbringen und ein einzigartiges Erlebnis für Spieler und Fans schaffen", sagte Darwin Kuhn Leiter Sponsoring der Starbulls Rosenheim.
Um die Aktion zu fördern, werden 50 "Tölz wird grün"-Shirts vor dem Spiel am Fanshop verschenkt. Diese limitierten Shirts sind einzigartig und sollen die Fans zusätzlich motivieren, in Grün zu erscheinen. Die Shirts sind auf eine pro Person begrenzt und können nur vor Ort am Spieltag an der Fanshophütte abgeholt werden.
Auch werden 2000 Klatschpappen auf den Sitzplätzen und zusätzlich an den Treppen ausgelegt.
Wir bitten alle Zuschauer mit Klatschpappen beim Einlauf unserer Mannschaft die Klatschpappen mit dem Starbulls Logo nach oben zu halten und anschließen lautstark das Team zu unterstützen.
Die Starbulls Rosenheim hoffen auf eine positive Resonanz der Fans und dass alle Grün tragen werden. "Die Farbe Grün symbolisiert Hoffnung und Wachstum. Wir hoffen, dass unsere Mannschaft weiter zusammenwächst und erfolgreich sein wird. Wir bitten alle unsere Fans, in Grün zu kommen und uns zu unterstützen", sagt Headcoach Jari Pasanen.
Die Starbulls Rosenheim bedanken sich im Voraus bei allen Fans, die an der Aktion "Grünsonntag" teilnehmen werden und hoffen auf ein großartiges Spiel gegen die Tilburg Trappers.
(SBR/ah)
  
     
    

Region Süd

Bayernliga - Landesliga Bayern - Bezirksliga Bayern - Regionalliga Südwest - Landesliga Baden-Württemberg
  
     
tev-miesbachTEV Miesbach
TEV Miesbach ist bayrischer Vizemeister

(BYL)  Etwa 100 Miesbacher waren am Dienstagabend nach Königsbrunn gereist und verfolgten das Endspiel live im Stadion, während die Daheimgebliebenen aufgrund eines ständig abbrechenden Streams auf den Live-Ticker angewiesen waren.
Beim TEV waren Timon Ewert und Patrick Asselin nicht dabei, dafür spielte Ales Furch und Florian Heiß kehrte nach seiner Verletzung zurück in den Kader. Im Tor stand erneut Janik Engler. Die beiden Teams begannen vorsichtig, keine Seite wollte in Rückstand geraten. So blieben auch die ersten Powerplays auf beiden Seiten erfolglos. Drei Minuten vor dem ersten Pausentee fiel das 1:0. Marco Sternheimer tankte sich auf der linken Außenbahn durch und hämmerte die Hartgummischeibe ins lange Kreuzeck. Anders als am Sonntag war dieses Mal im zweiten Drittel der TEV mit einem Shorthander zur Stelle. Thomas März eroberte den Puck an der eigenen Blauen und startete einen Sololauf. Er narrte EHC-Keeper Stefan Vajs und traf zum 1:1. Die Freude währte aber nur kurz. Denn es traf Max Lukas nach einem Abpraller zum 2:1, als ihm die Scheibe genau auf den Schläger fiel. Die Vorentscheidung fiel dann zehn Sekunden vor der Pause, als die Königsbrunner Paradereihe eine Drei-auf-Zwei-Situation stark ausspielte und zum 3:1 traf. Der TEV versuchte im Schlussdrittel noch einmal alles, doch die Kräfte schwanden immer mehr. Auch beim 4:1 waren die Schiedsrichter nicht unbeteiligt, da dem Tor eine klare Abseitsposition vorausging, was die Videoaufzeichnung ebenfalls belegen. Doch entscheidend war dies bei Spiel drei des Endspiels am Ende nicht. Zu groß war die individuelle Klasse der Hausherren, als dass der TEV das Spiel noch hätte drehen können. Andreas Nowak brachte den TEV noch einmal heran, ehe man nach einem Scheibenverlust vor dem eigenen Tor das 5:2 kassierte. Acht Minuten vor Ende zog Trainer Michael Baindl bei einem Miesbacher Powerplay den Keeper und Furch traf bei Sechs-gegen-Vier ins kurze Eck. Doch Königsbrunn machte in doppelter Überzahl den Sack zu, legte ein Empty Net Goal nach und feierte am Ende einen verdienten 7:3-Erfolg. Die starken Leistungen des TEV in den Play-offs kann dies aber nicht schmälern. Die Miesbacher kämpften trotz der Ausfälle von Leistungsträgern wie Matthias Bergmann oder Sebastian Deml stets bis zum Umfallen und spielten insgesamt wieder einmal eine sehr starke Saison – auch wenn das I-Tüpfelchen in Form des Meister-Pokals den Rot-Weißen am Ende verwehrt blieb.
(MM/ts)
  
     
    

Region West

Regionalliga West - Landesliga NRW - Bezirksliga NRW - Hessenliga - Landesliga Hessen
  
    
eisadlerdortmundEisadler Dortmund
Saisonabschluss mit dem 1. Eisadler Dortmund Friends Cup

(RLW)  Am Samstag, den 1. April 2023 spielen die Eisadler Dortmund zum Saisonabschluss den 1. Eisadler Dortmund Friends Cup aus. Dazu möchten lädt der Vorstand der Eisadler alle Fans, Freunde und Unterstützer recht herzlich ein, um noch mal richtig laut im Eisstadion an der Strobelallee zu sein.
Mit fünf Teams - das Eisadler Fanteam, das A-Team mit Adolf Weber und APW, das Team Kraft, das Team Vorstand und Friends und dem Gastteam Itemis wird jeder gegen jeden gespielt und um den Cup gekämpft.
Die ersten beiden Trainingseinheiten haben alle Teams schon hinter sich. Am Donnerstag geht es nochmals von 20.50-22.00 Uhr aufs Eis, um am Samstag alle Tricks und Taktiken umzusetzen. Das erste Training am Freitag 24.3.2023 leitete Jeff Job, unser Neuzugang bei den Jungadlern. Die zweite Trainingseinheit wurde ebenfalls mit Jeff und Kevin Thau, der sich ja bekanntlich zur neuen Saison wieder auf Torejagt macht, absolviert.
Das erste Spiel wird am Samstag um 13.30 Uhr angepfiffen. Somit öffnen die Tore am Eingang Nord(Kasse) für alle Zuschauer um 13.00 Uhr.
Nach dem Turnier werden wir im und vor dem Bistro eine Abschlussfeier veranstalten. Es wird fanfreundliche Preise geben, um die Saison ausklingen zulassen.
Am Sonntag, 2. April, wird es noch einige Freundschaftsspiele geben:
Um 9:45 Uhr spielt die U9/U11, um 12:15 Uhr die U15, um 14.00 Uhr die Frauen und um 18.00 Uhr spielt unsere 1b um Platz 5 im Derby gegen Bergkamen.
(EAD/tb)
  
   
evbitburgeifelmoselbaerenEifel-Mosel Bären
Das Beste kommt zum Schluss; Eifel-Mosel Bären reisen zum Final-Four

(HL)  Nach dem grandiosen Heimsieg und der damit verbundenen Qualifikation fürs Final-Four, spielen die Eifel-Mosel Bären um nichts geringeres als um die Meisterschaft in der Hessenliga. Neben den Bären spielen die Ej Kassel 89ers, Löwen Frankfurt und Eintracht Frankfurt um den Titel.
Am Samstagabend geht es für das Team von Trainer Michal Janega darum, eine hohe Hürde zu nehmen. Wie bereits im letzten Jahr treffen die Bären auf den Ligaprimus Kassel 89ers. Kassel geht ungeschlagen und als klarer Favorit ins Turnier. Dennoch sind die Bären motiviert und wollen den 89ers die Stirn bieten. Wer weis, mit etwas Glück und mannschaftlicher Geschlossenheit ist vielleicht eine Überraschung möglich.
Bereits am Sonntag geht es dann entweder um Platz 3 oder um den Titel. Je nachdem wie beide Halbfinale geendet sind, ergeben sich die Paarungen für den Finaltag. Eines lässt sich bereits jetzt schon sagen, der Gegner heisst definitiv Frankfurt da im 2. Halbfinale die Löwen und die Eisadler aus der Main Metropole aufeinander treffen.
Für einige Spieler wird das Turnier ein Highlight sein, da an beiden Tagen in der DEL Halle der Frankfurt Lions gespielt wird.
Spielplan:
Samstag 01.04.23
Halbfinale 1: 
17:30 EJ Kassel : Eifel-Mosel Bären
Halbfinale 2:
20:30 Löwen Frankfurt : Eintracht Frankfurt
Sonntag 02.03.23
13:00 Spiel um Platz 3
16:15 Finale
Tickets für das Final-Four können ab dem 29. März online unter
https://eishockeyverband-hessen.reservix.de/ erworben werden. Das Tagesticket kostet 6,00€ - Kinder bis 6 Jahre haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt.
Parkscheine können zum Preis von 3,00 € gekauft werden. Wegen der Dippemess auf dem Festplatz vor der Eissporthalle ist die Zufahrt zur Eissporthalle nur mit einem roten Durchfahrtschein möglich. Dieser wird nach Buchung des Parktickets zugesendet und ist ausgedruckt in Papierform an der Zufahrt zur Eissporthalle vorzuzeigen. Bei der Einfahrt zum Parkplatz wird das Parkticket dann eingescannt.
(BESV/mm)
  
     
    

Nachwuchs

Nationalmannschaften - Nachwuchsmannschaften
  
     
starbullsrosenheimStarbulls Rosenheim
Hilger-Cup am Wochenende

Am Wochenende, 01.04. bis 02.04.2023, steht für das Nachwuchsteam der U9 der Starbulls Rosenheim der Hilger-Cup bevor.
Die Kleinstschüler der Starbulls Rosenheim empfangen beim traditionellen langjährigen Hilger-Cup am kommenden Wochenende einige Gastmannschaften. Dieses große Turnier findet über zwei Tage statt. Es werden Spiele gegen Nürnberg, Kaufbeuren, Bad Aibling, Landshut, Ottobrunn, Miesbach und Ingolstadt gespielt. Das erste Spiel findet für die Starbulls um 8:00 Uhr gegen den TEV Miesbach statt. Das Turnier wird in drei Phasen unterteilt. In der ersten Phase wird in dem Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Nachdem dieser Modus einmal durchgespielt wird, geht es in die zweite Phase des Turniers. Hierbei werden die Punkte aus den vorrangegangenen Spielen der Mannschaften zusammengezählt und Platzierungen festgelegt. Daraufhin finden die ersten Platzierungsspiele statt. In der dritten Phase finden weitere Platzierungsspiele, abhängig von den Ergebnissen der zweiten Phase statt, bis schließlich am Sonntag um 13:40 Uhr das Finale stattfindet. Die genauen Ergebnisse und Spielpläne des Turniers können übersichtlich über folgenden Link eingesehen werden: https://www.tournify.de/live/hilgercup2023/standings
(SBR/lk)
  
 
 
 Donnerstag 30.März 2023 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Diverse Pressemitteilungen
IHP/sc
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
____________________________________________________________________________________
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
 
   
facebookInstagram
 
 

 
www.ihp.hockey

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!