Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

         
   
    
Oberliga Nord
(OLN)  Durch den Derbysieg bei den Hannover Indians haben sich die Hannover Scorpions vorzeitig den Meistertitel in der Oberliga Nord gesichert. Es ist bereits der vierte Meistertitel seit dem DEL-Ausstieg im Jahr 2013
  
Landesliga NRW
(LLW)  Am Wochenende wurden die Spiele des EC Bergisch Land gegen die Hammer Eisbären 1b, sowie des ESC Lippstadt gegen die Wiehl Penguins 1b abgesagt. Beide Partien werden durch den EHV-NRW nun mit 5:0 Toren für die Heimmannschaften gewertet
  
EC Peiting
(OLS)  Verteidiger Rob Brown wird den ECP bis zum Saisonende verstärken. Der mittlerweile 41-jährige Deutsch-Kanadier hatte nach seinem Engagement bei den Blue Devils Weiden eigentlich seine aktive Laufbahn bereits letztes Jahr beendet

Moskitos Essen
(OLN)  Die Wohnbau Moskitos müssen bis zum Saisonende auf Verteidiger Tim Junge verzichten. Der 21-Jährige laboriert an einem Kahnbeinbruch
  
Eisbären Regensburg
(DEL2)  Die beiden Stürmer Erik Keresztury und Daniel Pronin fallen beide wegen schweer Oberkörperverletzungen vorraussichtlich bis zum Saisonende aus
  
Beach Devils Timmendorf
(RLN)  Der CET hat auf die Ausfälle und Abgänge in der Defensive reagiert und Verteidiger Norman Martens verpflichtet. Der 36-Jährige, der über reichlich DEL- und Zweitliga-Erfahrung verfügt, spielte in den vergangenen fünf Jahren für die Crocodiles Hamburg, wo er zu den wichtigsten Leistungsträgern der Hintermannschaft gehörte
  
Erding Gladiators
(BYL)  Stürmer Wassilij Guft-Sokolov verlässt die Gladiators und wird sich einem anderen Bayernligisten anschliessen. Dafür wird nach einer kurzen Auszeit künftig Stürmerroutinier Michael Trox wieder die Schlittschuhe für die Erdinger schnüren
  
Pinguine Königsbrunn
(BYL)  Trainer Robert Linke hat seinen Vertrag beim EHC zu Beginn der Meisterrunde für die nächste Saison verlängert. Er will langfristig mit der Mannschaft zusammenarbeiten. Großes Ziel soll in der Zukunft der Aufstieg in die Oberliga sein
  
Stuttgart Rebels
(RLSW)  Torhüter Janis Wagner wird die Rebels bis zum Saisonende auf Leihbasis verstärken. Der 29-Jährige wechselt von den Pforzheim Bisons nach Stuttgart. Nach Saisonende wird er dorthin zurückkehren und die Abteilungsleitung beim CfR übernehmen. Die Stuttgart Rebels haben sich zudem von Stürmer Juraj Mily getrennt. Der Slowake kam erst vor wenigen Wochen neu zum Team, jedoch gingen die sportlichen Vorstellungen offenbar zu weit auseinander
  
Eisbären Burgau
(BLL)  Der ESV hat seine Defensive mit Oleg Novikov verstärkt. Der 34-jährige Ukrainer spielte bereits am letzten Wochenende für die Eisbären. In den letzten Jahren war er nicht aktiv. In Seinem Heimatland spielte er für Kharkov, Donetsk und Lviv
  
Weserstars Bremen
(RLN)  Paul Stumm verteidigt ab sofort für die Weserstars. Der 20-Jährige stammt aus dem Nachwuchs des REV Bremerhaven und spielte zudem für den REV 1b in der Landesliga
  
Hannover Indians
(OLN)  Nach Verteidiger Phillip Messing haben als nächstes die Brüder Dennis und Robin Palka ihre Verträge am Pferdeturm für ein weiteres Jahr verlängert. Während Dennis Palka erst letztes Jahr aus Weiden nach Hannover kam, wird Robin Palka bereits in seine dritte Spielzeit gehen. Unterdessen hat Stürmer Jannik Striepeke verletzungsbedingt seine aktive Laufbahn beendet und wird nicht weiter zur Verfügung stehen. Der ebenfalls derzeit verletzte Andrej Strakhov wird bis zu seiner Rückkehr aufs Eis als Co-Trainer fungieren
  
ESV Kaufbeuren
(DEL2)  Stürmer Yannik Burghart musste sich krankheitsbedingt einer Operation unterziehen und wird daher auf unbestimmte Zeit ausfallen
  
ERSC Ottobrunn
(BLL)  Der ERSC bekommt Verstärkung im Kampf um den Klassenerhalt. Stürmer Casey Noyes soll der Offensive mehr Schwung verleihen. Der 26-jährige US-Amerikaner, der zulezt in der FPHL aufs Eis ging, sammelte auch schon Erfahrungen in Europa, als er im letzten Jahr in Spanien für Milenio Logrono aufs Eis ging
  
EC Peiting
(OLS)  Stürmertalent David Diebolder hat seinen Vertrag bei den Pfaffenwinklern verlängert. Der 21-Jährige kam vor der Saison aus Kaufbeuren zum ECP und konnte in den bisherigen 37 Partien 24 Scorerpunkte verbuchen
  
Peißenberg Miners
(BYL)  Der TSV hat seine Defensive mit Justin Bachmann verstärkt. Der 20-Jährige, der aus dem Ingolstädter Nachwuchs hervorging, wechselt vom EC Peiting zu den Miners. Lediglich ein Spiel hat er für den ECP bestritten und zwei weitere Partien mittels Förderlizenz für den ESC Kempten
  
  
   

 Stichwortsuche:
stiftlanddragonsmitterteichSergej Hausauer im Kader - Rücktritt Walter Knösch / Interview mit Heinz Zerres

(BYL)  Hausauer hat seine Laufbahn im DNL-Team des EV Landshut begonnen und dort schon seine Stürmer-Qualitäten unter Beweis gestellt. In der Saison 2006/2007 spielte er für den EHC Klostersee in der Oberliga. In der Folgesaison heuerte er beim EHC Bayreuth an. Drei Jahre lang spielte er erfolgreich für die Tigers, mit denen ihm schließlich der Aufstieg in die Bayernliga gelungen ist.
2010 wechselte Hausauer zum Bayreuther Ligakonkurrenten Höchstadt Alligators. Der Center blieb dem HEC auch nach dem Abstieg treu und schoss mit seinen Stürmer-Kollegen die Höchstadter umgehend wieder zurück in die Bayernliga. 2012 wechselte er zum EV Moosburg und sorgte dort für Gefahr vor dem gegnerischem Tor.
Nun stürmt der 25-jährige Kirgise für den EHC.

Peter Wölfel (Marktredwitz) neuerkommisarischer 2.Vorstand In einer klaren und deutlichen SMS hat Herr Walter Knösch dem EHC Stiftland mitgeteilt, von seinen Ämtern mit sofortiger Wirkung zurückzutreten. Als Hintergrund nannte Knösch die sportlichen Aktivitäten seines Sohnes weiterhin zu verfolgen und diese seien nicht mehr beim EHC Mitterteich.
Vorstand Schleicher und Schatzmeister Christian Baumgärtner reagierten zunächst sprachlos über diesen Schritt.
Schleicher betonte „Der König ist tot, es lebe der König“ und präsentiert nun mit Peter Wölfel den neuen Mann hinter den Kulissen. Peter wird ab sofort kommisarisch die Geschicke als zweiter Vorstand für den EHC Mitterteich leiten,sein Einsatzgebiet heisst Schriftführer, Presse-Arbeit und Marketing.
Der Marktredwitzer EDV- und DTP Fachmann ist leidenschaftlicher Sport-Fotograf und seit 2 Jahren bekennender EHC-Fan. Er schätzt den familiären Umgang im Verein. Sein Standpunkt zum EHC: „Kleine Truppe - aber grosses Eishockey“. „Einen Walter Knösch kann ich sicher nicht ersetzen, aber mit Wort und Bild für den EHC mitzukämpfen, ist Ehrensache.“


ihp-interview-kleinHier spricht der Coach! Ein Interview mit Heinz Zerres

Du bist jetzt seit einem Jahr Trainer in Mitterteich,
wie siehst Du den Verein?

Von meiner Perspektive aus gehört sich der Verein auf verschiedene Säulen
gestellt. Momentan ist es nach wie vor Jakob Schleicher, der sich um alles
kümmern muss. Zum Glück haben wir jetzt mit Christian Baumgärtner eine
Verstärkung bekommen. Ansonsten sind keine anderen in dem Verein die sich
engagieren. Das ist eigentlich bei einem Verein mit über 250 Mitgliedern sehr
verwunderlich. Wenn ich höre, welch sportliche Ansprüche vorher gesetzt waren,
gibt es den Verein seit 2010 eigentlich erst richtig . Hätte Jakob Schleicher
den Verein nicht übernommen, würde der EHC heute gar nicht mehr existieren.
Bis vor drei Jahren war Eishockey in Mitterteich ein gemütliches Beisammen sein 
und jeder durfte spielen, ob in Form oder nicht. Aus einem ehemaligen Kraftraum
wurde ein geselliger Bierausschankraum. Das sind für mich Anzeichen, dass
bereits ab der Landesliga oder dann Bezirksliga nicht der Ehrgeiz da war, um das
mögliche Talent der Eigengewächse zu fördern. Sommertraining ist nach wie vor
ein absolutes Fremdwort in Mitterteich!

War die Bayernliga das Ziel des Vereins?
Nein, ich habe nie vom Vorstand gehört dass er unbedingt aufsteigen will! Für 
mich als Trainer ist aber immer das Maximale das Ziel und in diesem Fall war es
der Aufstieg in die Bayernliga.

Wie oft bis Du in Deiner Karriere aufgestiegen?
Ich hatte als Trainer in meiner 35-jährigen Karriere 15 Vereine und bin 12 mal 
in die Playoffs eingezogen. Unvergessen war der Aufstieg war mit dem EHC 70
München, übernommen am letzten Tabellenplatz in der 2.Bundesliga und dann der
Durchmarsch in die 1. Bundesliga.

Welches Ziel strebst Du mit Deiner Mannschaft in der Bayernliga an?
Die Bayernliga ist eine sehr starke Liga auf hohem Niveau und ich bin überzeugt,
dass ein Drittel der Bayernliga selbst in der Oberliga eine gute Rolle spielen
könnte. Für uns sollten die Playoffs das Ziel sein.

In den sozialen Netzwerken wird derzeit über mangelnde Einheimische Spieler
diskutiert, was ist Deine Meinung?
Meiner Ansicht nach hat der Großteil der Mitterteicher Eigengewächse nicht den
Biss und die Courage in der Bayernliga zu spielen. Jakob rief mich vergangene
Woche an und wollte dass wir uns nochmals mit zwei Einheimischen Spielern
zusammensetzen. Was da an Aussagen der Spieler kam, grenzt an totale
Selbstüberschätzung. Was soll ich tun, wenn ein Spieler zu mir wortwörtlich
sagt, dass er noch im Sommerfeeling wäre und nicht an Eishockey denke, weil er
in der Bayernliga sowieso nicht spielen wolle, dann aber vom Jakob Schleicher
einen Tag später das Spielen von einer finanziellen Aufwandsentschädigung
abhängig macht? Wie sollen wir mit solchen Spielern in der Bayernliga überleben?
Für mich als Trainer ist es wichtig eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine 
zu stellen. Jeder, der bei mir in der Mannschaft spielt, kämpft in erster Linie
für seine Farben und das ist der EHC Mitterteich.
Ich bin Landshuter. 
Für mich gibt es keine Einheimischen und Nichteinheimischen. Für mich gibt es in
meiner Mannschaft die Torleute, die Verteidiger und die Stürmer - und jeder hat
sich für die Farben für die er spielt den Hintern aufzureißen. Ob der eine aus
Bayreuth oder ein anderer aus Weiden kommt, ist mir dabei völlig Wurst! Mein
System heißt rackern! und wer denkt, er hat einen Freikartenschein, der kann
zuhause bleiben.

Warum sind Deiner Meinung nach so wenig Einheimische Spieler vorhanden?
Die ursprünglichen Gründe müssen Jahre zurück liegen, rein nichts ist
kontinuierlich gewachsen. Ich muss (auch) zugeben: so etwas habe ich in meiner
langen Karriere noch nie erlebt. Selbst ein Stephan Trolda, der aus Bayreuth
kommt, muss einiges unternehmen, um bei den Schulen das Interesse am Eishockey
zu erwecken. Stephan arbeitet hervorragend mit den Schulen und findet einen
ständigen Zuwachs an interessierten Jugendlichen. Sogar eine
Lehrereislaufausbildung wird durchgeführt und das absolut unabhängig vom Verein.
Stephan macht dies in Zusammenarbeit mit der Stadt! Von den Eigengewächsen
möchte leider keiner Verantwortung übernehmen und als Nachwuchstrainer oder in
irgendeiner Funktion dem Verein helfen.

Warum ist in Mitterteich im Nachwuchsbereich weniger erfolgreich?
Grundsätzlich liegt das nur an den Eigengewächsen die sich Vorort engagieren
könnten und dies aber nicht wollen! Das ist auch der Grund warum ich einen
Spieler den Co-Trainer angeboten habe, nachdem er mir bereits im April mitteilte
das er ein kaputtes Knie hat und dringend operiert werden muss, was aber bis
heute meines Wissens nicht erfolgt ist. Da fragt man sich dann schon, was das
für Aussagen sind, wenn man dann hört dass er jetzt nach Selb wechselt. Es muss
endlich einer her, der was für den Nachwuchs tut!

Ist das nun der Grund, warum fast keine Nachwuchsspieler im Kader sind?
Eigentlich sollten wir heute von einem Nachwuchs schöpfen der vor 10-15 Jahren
aufgebaut worden wäre, aber da ist außer einer Hand voll Juniorenspieler nichts
da. Ich bin sehr enttäuscht, weil letztes Jahr Spieler im Sommertraining
hervorragend mitgearbeitet haben und als es auf dem Eis los ging, haben sie
lieber den bequemeren Weg eingeschlagen, obwohl sie fest eingeplant waren. Sie
sollten sich in dem Kader weiterentwickeln und da sind wir wieder beim Thema: Es
fehlt die Leidenschaft fürs Eishockey. Eine grosse Chance hat ihnen dieses Jahr
Jakob Schleicher mit Engelszungen nochmals angeboten, aber wiederum kam eine
Absage! Nimmt man im Vergleich mal Landshut als Beispiel: Da kommen die jungen
Spieler nur über hartes Arbeiten und unermüdlichen Trainingseinsatz an den
etablierten Kader ran (und verkürzen somit die Differenz). Nur so bekommen Sie
Ihre Chancen. Aber ich kann doch keinen faulen Hund ins Rennen schicken, nur
weil ich keine Alternativen habe. Faulheit unterstütze ich auf gar keinen Fall.
Dann müssen eben die anderen noch mehr arbeiten.

Wer bestimmt den Kader für die Bayernliga Saison?
Alle wirtschaftlichen Dinge laufen über unseren ersten Vorstand und mit diesen
Möglichkeiten versuche ich den Kader zu füllen. Da gibt es auch manchmal hitzige
Gespräche mit dem Ziel ein optimales Resultat zu erreichen, um in der Bayernliga
bestehen zu können.

Wer hat dabei das letzte Wort?
Meistens ich! Ich sage zum Jakob immer, er solle seine Grills machen und ich das
Eishockey! Dann weiß er schon was ich meine!

Eine Wort noch zu Hemmerich und Kracht die den Verein verlassen haben?
Manchmal ist es gut wenn einer geht und manchmal tut es weh, damit muss man sich
in diesem Geschäft abgeben. Bei Pierre Kracht finde ich es Schade, weil er
wirklich ein technisch superstarker Spieler ist und mit der nötigen körperlichen
Einstellung Bayernliganiveau geschafft hätte. Man muss das aber akzeptieren, es
gibt halt in jeder Mannschaft ein kommen und gehen. Bei Hemmerich war es
voraussehbar, denn er wollte uns ja bereits schon in der Winterwechselfrist
wieder verlassen.

Heinz was sagst Du zu den Fans in Mitterteich?
Schade, dass es so wenige sind! Nur ein paar wirklich engagierte Fans
unterstützen die Mannschaft. Der Verein bräuchte den konstruktiven Aufbau einer
Fangemeinschaft in der Zukunft. Ich hoffe dass die Fans kapieren, dass
Mitterteich noch nie so hochklassiges Eishockey erlebt hat und es einfach
Pflicht ist, die Mannschaft bis zum Schluss zu unterstützen und anzufeuern. Ich
bin auch gerne bereit, mit den Fans etwas zu machen. Zum Beispiel könnte man
regelmässig einen Fanstammtisch veranstalten, da können die Fans die neuesten
Nachrichten rund um den EHC aus erster Hand erhalten.

Hast Du einen Apell an Mitterteich und an die Fans?
Man sollte bei der Stadt und der Wirtschaft erkennen dass wir das Aushängeschild
im Sport sind. Wir reisen bis nach Lindau und spielen vor großen
Zuschauerkulissen wie in Memmingen oder Sonthofen. Das sollte jeden Ansporn
geben, Mitterteich zu unterstützen. An die Fans appelliere ich, den Verein mit
Herzblut zu unterstützen und nicht allen Mitteilungen aus den sozialen
Netzwerken Glauben zu schenken, unser Spielfeld ist das Eis, nicht das Internet!


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Bericht:
 Thema:
Mittwoch 7.August 2013
EHC Stiftland Mitterteich e.V.
Bayernliga
    -  Stiftland Dragons Mitterteich
    -  Sergej Hausauer
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook
 

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!