Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

         
   
      
Eispiraten Dorfen
(BYL)  Der ESC hat sich für die Abstiegsrunde nochmal verstärkt und Stürmer Mikkel Joehnk verpflichtet. Der in Wien geborene US-Amerikaner wechselt aus der Regionalliga Nord vom CE Timmendorfer Strand zu den Eispiraten. In der laufenden Saison gelangen dem 29-Jährigen in 13 Partien für die Beach Devils 8 Tore und 4 Assists
  
Blue Devils Weiden
(OLS)  Stürmer Fabian Voit hat sich im Training eine Gesichtsverletzung zugezogen und wird für längere Zeit den Oberpfälzern nicht zur Verfügung stehen
  
Sande Jadehaie
(RLN)  Volodymyr Aleksyuk wird ab sofort die Hintermannschaft des ECW verstärken. Der 35-jährige ukrainische Verteidiger spielte in der laufenden Saison bislang für Sokil Kyiv und ko9nnte dabei in 32 Partien 2 Tore erzielen und weitere 9 Treffer vorbereiten
  
Deggendorfer SC
(OLS)  Die Niederbayern müssen für etwa vier Wochen auf ihren Mannschaftskapitän Thomas Pielmeier verzichten. Der Stürmer laboriert an einer Unterkörperverletzung
  
Hamburger SV
(RLN)  Der HSV hat den Vertrag mit Trainer Ville-Pekka Savonnen um ein weiteres Jahr verlängert. Der 46-jährige Finne steht seit 2 Jahren an der Bande des Regionalliga-Teams und coachte zuvor das 1b-Team
  
Selber Wölfe
(DEL2)  Stürmer Daniel Schwamberger muss wegen einer Gescihtsverletzung für mehrere Wochen pausieren
  
Eisbären Berlin
(DEL)  Stürmer Ryan Olsen, der derzeit bei den Löwen Frankfurt unter Vertrag steht, wird offenbar zur nächsten Saison zu den Eisbären Berlin wechseln
  
Oberliga Nord
(OLN)  Durch den Derbysieg bei den Hannover Indians haben sich die Hannover Scorpions vorzeitig den Meistertitel in der Oberliga Nord gesichert. Es ist bereits der vierte Meistertitel seit dem DEL-Ausstieg im Jahr 2013
  
EC Peiting
(OLS)  Verteidiger Rob Brown wird den ECP bis zum Saisonende verstärken. Der mittlerweile 41-jährige Deutsch-Kanadier hatte nach seinem Engagement bei den Blue Devils Weiden eigentlich seine aktive Laufbahn bereits letztes Jahr beendet

Moskitos Essen
(OLN)  Die Wohnbau Moskitos müssen bis zum Saisonende auf Verteidiger Tim Junge verzichten. Der 21-Jährige laboriert an einem Kahnbeinbruch
  
Eisbären Regensburg
(DEL2)  Die beiden Stürmer Erik Keresztury und Daniel Pronin fallen beide wegen schweer Oberkörperverletzungen vorraussichtlich bis zum Saisonende aus
  
Beach Devils Timmendorf
(RLN)  Der CET hat auf die Ausfälle und Abgänge in der Defensive reagiert und Verteidiger Norman Martens verpflichtet. Der 36-Jährige, der über reichlich DEL- und Zweitliga-Erfahrung verfügt, spielte in den vergangenen fünf Jahren für die Crocodiles Hamburg, wo er zu den wichtigsten Leistungsträgern der Hintermannschaft gehörte
  
  
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP Nachrichten
Samstag 13.August 2022

(IHP)  Nachfolgend aktuelle Nachrichten, offizielle Mitteilungen, Spieltags-Vorberichte und Spielberichte des gestrigen Abends und heutigen Tages mit insgesamt 10 Beiträgen aus der Deutschen Eishockey Liga, Deutschen Eishockey Liga 2 und Oberliga Nord, sowie aus der Landesliga Berlin, von der U20-Weltmeisterschaft und aus dem Frauen-Eishockey.

 
    
Deutschland

DEB - Nationalmannschaft - Deutsche Eishockey Liga - Deutsche Eishockey Liga 2 - Oberliga Süd - Oberliga Nord
  
    
eisbrenberlinEisbären Berlin
Eisbären starten beim Dolomitencup

(DEL)  Die Eisbären Berlin starten in die unmittelbare Vorbereitung auf die Saison 2022/23. Am Samstagabend trifft der amtierende Deutsche Meister im Halbfinale des Dolomitencups auf den EHC Biel-Bienne aus der Schweizer National League.
(EHCB/mebb)
  
    
duesseldorferegDüsseldorfer EG
Muskelfaserriss: Victor Svensson fällt aus!

(DEL)  Die Düsseldorfer EG muss beim Spiel gegen die Krefeld Pinguine am Samstag auf Stürmer Victor Svensson verzichten. Der 32-jährige Schwede zog sich beim Training einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und fällt bis auf weiteres für die Vorbereitung aus.  
Neben Svensson werden zudem Alexander Ehl (Pfeffersches Drüsenfieber) sowie Josef Eham und Alexander Blank nicht für die Rot-Gelben in Krefeld auflaufen können. Letztere spielen derzeit bei der U20-Weltmeisterschaft in Kanada.
(DEG/pdeg)
  
    
crimmitschauEispiraten Crimmitschau
SELGROS Gera stellt Willkommenspakete zur Verfügung - „Wollen den Jungs einen einfachen Start ermöglichen!“

(DEL2)  Die Eispiraten Crimmitschau können sich zum Saisonstart einmal mehr auf die Unterstützung ihres Partners SELGROS Cash & Carry Gera freuen. Der Selbstbedienungs-Großhändler aus dem benachbarten Thüringen stellte für die Spieler und Trainer, die in den vergangenen Tagen nach langen Reisen und Flügen aus dem Ausland in Crimmitschau eintrafen, Willkommenspakete zur Verfügung, die von den Geschäftsstellen-Mitarbeitern in den jeweiligen Wohnungen verteilt wurden.
Dabei konnten sich die Cracks, die beispielsweise aus Kanada und Finnland nach Crimmitschau kamen, über eine erste Versorgung an Essen und Getränken erfreuen. „Wir wollten den Jungs einen einfachen Start bzw. eine einfache Rückkehr nach Crimmitschau ermöglichen“, erklärt Jens Uhlig, verantwortlich für Vertrieb und Sponsoring. „Die Spieler sind nach stundenlangen Reisen meist sehr müde, manche sind auch das erste Mal in Deutschland. So müssen sie sich nach ihrer Ankunft erst einmal um nichts kümmern und haben ausreichend Verpflegung“.
Möglich gemacht hat dies der langjährige Eispiraten-Partner SELGROS Cash & Carry Gera, insbesondere Robert Härtel. Vielen Dank für die großartige, schnelle und unkomplizierte Hilfe!
(EC/af)
  
    
kaufbeurenESV Kaufbeuren
Es geht wieder los – Trainingslager Start am Montag / Öffentliches Eistraining am Freitagabend in der erdgas schwaben arena

(DEL2)  Eine ziemlich lange – zumindest gefühlte – Sommerpause liegt hinter dem ESV Kaufbeuren. Am Montag geht es bei den Jokern aber nun endlich wieder richtig los. Nach dem die letzten beiden Wochen über auch alle auswärtigen Spieler, sowie die Neuzugänge in Kaufbeuren eingetroffen sind, wurden auch teils schon freiwillige Eistrainingseinheiten und die sportmedizinischen Tests absolviert.
Zum Wochenstart steigt also nun auch endlich das heimische Trainingslager unter der Leitung von Chef-Trainer Marko Raita und Co-Trainer Daniel Jun. Ein erstes Highlight für die Mannschaft und vor allem die Fans der Joker findet dann am kommenden Freitag (19.08.2022 - ab 18:30 Uhr – freier Eintritt) mit dem „Ersten Öffentlichen Eistraining“ statt. Dieses war in den letzten Jahren traditionell sehr gut besucht und ist in der Wertachstadt auch so etwas wie der inoffizielle Startschuss in die neue Eiszeit.
Dazu ist das „Show-Training“ auch die ideale Möglichkeit für alle Fans und Interessierten, einen ersten Blick auf ihre ESVK Mannschaft 2022/2023 werfen zu können. Über den genauen Ablauf des „Ersten Öffentlichen Eistrainings“ informiert der ESVK auch noch zum Beginn der kommenden Woche.
Am Samstag und Sonntag stehen beim Vorbereitungsturnier in Meran dann auch schon die ersten beiden Testspiele für den ESVK auf dem Programm. Die Joker werden dabei nach aktuellen Informationen von über 200 Fans nach Südtirol begleitet, was die Vorfreude auf die beiden Spiele in Meran noch deutlicher in die Höhe treibt.
(ESVB/pb)
  
    
eisbaerenregensburgEisbären Regensburg
NEUE KAPITÄNE FÜR DIE EISBÄREN: GAJOVSKÝ FÜHRT DIE MANNSCHAFT AN, GULDA UND HEGER DIE ASSISTENTEN

(DEL2)  Lange war die Frage ungeklärt, wer nach dem Karriereende des bisherigen Kapitäns der Eisbären Regensburg, Peter Flache, dessen Nachfolge antreten würde - nun steht es fest: Stürmer Nikola Gajovský wird den Eishockey-Zweitligisten künftig aufs Eis führen. Ihm assistieren Verteidiger Tomáš Gulda und Stürmer Lukas Heger. Das hat EBR-Trainer Max Kaltenhauser festgelegt.
Alle drei trugen das "C", beziehungsweise die "A"s schon auf der Brust - Gajovský und Gulda als bisherige etatmäßige Assistenzkapitäne, Heger als nachrückender Co-Captain, als der bisherige Spielführer Peter Flache in der vergangenen Saison lange verletzt ausfiel. Damals rückte Gajovský als Kapitän nach.
Der neue Ersatzkapitän Lukas Heger geht in seine zehnte Spielzeit als Eisbär, kein anderer Spieler des letztjährigen oder aktuellen Kaders spielte öfter für Regensburg. Insgesamt lief er bereits 359 Mal für die Domstädter auf, dabei kommt der Stürmer auf 277 Scorerpunkte (84 Tore und 193 Vorlagen). Heger identifiziert sich voll mit Klub, Mannschaft und Stadt, spricht sogar von Regensburg als einer zweiten Heimat. Für ihn ist das neue Amt eine „riesige Ehre. Dass Max Kaltenhauser mich zum Assistenten gemacht hat, zeigt, wie viel Vertrauen er in mich hat. Das freut mich sehr.“ Die Fans erwarte allerdings „nichts großartig Anderes als die letzten Jahre schon: Ich versuche immer positiv zu sein, mit gutem Beispiel voranzugehen und auch die jüngeren Spieler anzuleiten und zu unterstützen, wenn sie Mal Hilfe brauchen."
Verteidiger Tomáš Gulda , 32 Jahre alt, kam 2015 aus Sonthofen in die Domstadt. Im Playoff-Halbfinale gegen die Hannover Scorpions absolvierte er bereits sein 300. Spiel für Regensburg, inzwischen stehen für ihn 308 Partien im Regensburger Trikot für ihn zu Buche (41 Tore und 187 Vorlagen für 228 Scorerpunkte).
Ähnliche Töne schlägt der Neu-Kapitän Nikola Gajovský an: "Auch für mich ist das eine große Ehre - aber es ändert sich eigentlich gar nicht so viel für mich. Ich bleibe genauso, wie ich bisher war. Als Peter Flache lange verletzt war, war ich ja auch schon eine ganze Weile Kapitän - deswegen hat Max Kaltenhauser das schon vor einer Weile angedeutet. Aber ich muss jetzt noch mehr machen, noch mehr mit den Schiedsrichten reden. Die Kapitäne sind die Connection zwischen Mannschaft, Trainern und dem ganzen Verein. Aber ich mache meinen Job genauso weiter wie bisher." Der 35-jährige gebürtige Tscheche schnürt bereits seit 2015 seine Schlittschuhe für die Eisbären. Seither zählt er jede Saison zu den punktbesten Stürmern der Mannschaft. In der Meisterspielzeit erhielt Gajovský den deutschen Pass, was den Eisbären die Verpflichtung von Ex-NHL-Stürmer Tomáš Plíhal ermöglichte. In 337 Begegnungen für Regensburg traf Gajovský unglaubliche 213 Mal selbst und bereitete weitere 349 Tore vor, was ihn auf 562 Punkte für die Oberpfälzer bringt. Damit steht Gajovský in der Allzeit-Bestenliste der Scorer des Regensburger Eishockeys auf Rang zwei – bislang sammelte nur „Magic“ Mike Martens mit 592 mehr Punkte für die Domstädter.
(EVR/jml)
  
   
saalebullshalle04Saale Bulls Halle
Saisonauftakt 2022/ 2023 - Umfangreiches Programm am Sparkassen-Eisdom!

(OLN)  Am 27.08. ist es endlich soweit. Wir eröffnen am Sparkassen-Eisdom ab 10:00 Uhr die Eishockeysaison 22/23 unter dem Motto „Kids Day“. Doch das vollgepackte Programm bietet nicht nur Spaß und Action für Kinder.
Neben einer Hüpfburg und leckeren Speisen und Getränken, startet um 10 Uhr das Kids-Eislaufen. Dabei haben die Kinder die Möglichkeit, sich unter der Beobachtung von Trainern es ESV, mit Schläger und Puck zu beweisen. So können die Kleinsten ihr Talent unter Beweis stellen und wer weiß… vielleicht sieht man den einen oder anderen in ein paar Jahren im Dress der Saale Bulls. Die Kids, die ihr Talent bereits entdeckt haben treten ab 12:15 Uhr beim U9-Turnier der Young Saale Bulls gegeneinander an, bevor dann um 14:30 Uhr die offizielle Mannschaftsvorstellung der Profis folgt.
Highlight und gebührender Abschluss des Tages wird um 17:00 Uhr das offizielle Abschlusspiel unseres Kai Schmitz sein. Er spielt mit seinem Team der „Allstars“ gegen die Saale Bulls. Der Eintritt für dieses spiel beläuft sich auf 5,00 €. Wie es die Tradition im Eishockeysport vorsieht, gehen die Einnahmen an den Spieler, der offiziell verabschiedet wird. Kai wird das Geld anschließend für einen guten Zweck spenden. Wir freuen und bereits heute diesen Tag mit euch gebührend feiern zu können.
(MECH/nsb)
  
    
hannoverindiansHannover Indians
Helmut Vesterling Installationstechnik GmbH steigt mit System-Partner Buderus bei den Indians als Sponsor ein

(OLN)  Die neue Eishockeysaison nähert sich mit großen Schritten, auch wenn man bei den derzeitigen täglichen Außentemperaturen von über 30°C da nicht wirklich dran glaubt.
Kurz bevor es losgeht freuen wir uns das nächste neuen Unternehmen in unserem Partner- und Sponsorenpool begrüßen zu können.
Die Helmut Vesterling Installationstechnik GmbH hat sich mit ihrem System Partner zusammengetan und sich für einen Einstieg ins Sportsponsoring bei den EC Hannover Indians entschieden.
Claas Vesterling, Junior-Chef im Unternehmen, ist schon lange Pferdeturm-Gänger und Fan der Indians: „Als wir im vergangenen Winter im Eisstadion die ausgefallene Heizungsanlage erneuert haben, kam uns der Gedanke uns bei den Indians zu engagieren.
Wir sind schnell mit den Verantwortlichen ins Gespräch gekommen und haben eine gemeinsames Konzept für unseren Auftritt am Pferdeturm erarbeitet. Wir freuen uns in den illustren Kreis der Indians Partner zu stoßen und hoffen auf einen tollen Saisonstart im September.“
Das Unternehmen aus Kirchrode ist Spezialist für Arbeiten rund um ihre Haustechnik in den Bereichen Heizung, Sanitär und Elektroinstallation.
Indians Geschäftsführer Andy Gysau freut sich über den neuen Partner: „Mit der Helmut Vesterling Installationstechnik GmbH gewinnen wir ein traditionsreiches Hannoversches Unternehmen für unsere Indians als Partner dazu.
Schon über 100 Jahre ist man dort im Bereich der Haustechnik für die Hannoveranerinnen und Hannoveraner unterwegs – das passt sehr gut zu unserem traditionsreichen Eishockeyteam vom Pferdeturm.“
Mehr Informationen über unseren neuen Partner finden Sie unter:
https://www.vesterling-haustechnik.de/
(ECH/ag)
  
     
    

Region Ost

Regionalliga Ost - Landesliga Sachsen - Landesliga Thüringen - Landesliga Berlin
  
    
fassberlinFASS Berlin 1c
Erster Neuzugang für die Allstars

(LLB)  Auch die FASS Berlin Allstars befinden sich seit letzter Woche wieder auf dem Eis, um sich auf die neue Landesligasaison vorzubereiten. Mit dabei ist auch ein Neuzugang, der sich sehen lassen kann. Benjamin Hecker wird das Team in der kommenden Saison verstärken.
Benni ist im Berliner Eishockey nun wirklich kein Unbekannter. Aus dem Nachwuchs des BSC Preussen stammend schaffte er den Sprung in die DEL und absolvierte dort 121 Spiele für die Berlin Capitals, die Kassel Huskies und die Hannover Scorpions. Außerdem kann er auf 134 Spiele in der 2. Bundesliga zurückblicken. Hier spielte er für den REV Bremerhaven, dem EC Bad Nauheim, den Tölzer Löwen und die Lausitzer Füchse. 227 Oberligaspiele für den EV Landshut, dem ERC Haßfurt, dem EC Atlantis Ulm/Neu Ulm, den EC Hannover Indians, dem SC Riessersee und FASS Berlin sind ebenfalls eine achtbare Anzahl. Dazu kommen noch Spiele in der Landesliga Bayern für den EV Lindau und der Regionalliga Ost. Hier schnürte er erfolgreich für FASS Berlin die Schlittschuhe; insgesamt stehen für FASS 122 Spiele mit 108 Toren und 89 Assists zu Buche. Nach dem Ende seiner aktiven Karriere begann er vor einigen Jahre eine neue Karriere an der Pfeife, er ist inzwischen Schiedsrichter.
Nun also folgt ein Comeback als Spieler, und so kann sich die Landesliga Berlin über einen prominenten Neuzugang freuen. Zumal Benni in seiner Karriere bewiesen hat, dass er Tore erzielen und auch vorbereiten kann. Verantwortliche und das Team der Allstars freuen sich jedenfalls, einen solchen Neuzugang präsentieren zu können.
(NIS/ns)
  
     
    

Nachwuchs

Nationalmannschaften - Nachwuchsmannschaften
  
     
eishockeylogoU20 WM 2022
Tag 4: Abschluss 2. Spieltag und Start in den 3. Spieltag

Jeweils ein Spiel gab es am 4. WM-Tag in beiden Gruppen. Die Slowakei gewann gegen Lettland nach Penaltyschießen und Schweden erreichte gegen Österreich das erste Shutout der WM.
Gruppe A:
Slowakei – Lettland (3:2 (1:1/1:1/0:0) n.P.
Viele Schüsse bedeuten nicht unbedingt drei Punkte, dass zeigte sich wieder einmal. Denn die Slowaken gaben 17 Schüsse mehr ab, mussten sich aber am Ende mit zwei Punkten begnügen. Und sie mussten zunächst einen Rückstand nachlaufen, denn Dans Locmelis brachte die Letten nach zehn Minuten in Überzahl mit einem Nachschuss in Führung. Zwei Minuten vor der Pause gelang der Ausgleich, Adam Sykora vollendete nach einer schönen Kombination.
Im 2. Drittel bereitete Libor Nemec mit einem Alleingang die Führung der Slowaken vor, Dalibor Dvorsky erledigte per Nachschuss den Rest und nach 30 Minuten stand es 2:1. Doch die Letten gaben nicht auf und drei Minuten nach dem 2:1 konnte Nik Fenenko mit etwas Glück den Ausgleich erzielen. Seinen Pass von der Grundlinie prallte vom Torhüter ins Tor ab.
Es blieb der letzte Treffer der regulären Spielzeit und auch die Verlängerung brachte keine Entscheidung. So ging es ins Penaltyschießen.
Drei Penaltys wurden in diesem Penaltyschießen verwandelt. Roman Fatih und Matej Kaslik trafen für die Slowakei, die sich damit den zweiten Punkt holen konnten denn für die Letten traf lediglich Darels Dukurs. Immerhin reichte es aber zu einem Punkt und damit bleiben die Letten im Spiel, um noch einen Platz unter den ersten vier zu erreichen.
Gruppe B:
Österreich – Schweden 0:6 (0:1/0:3/0:2)
Keine Blöße gab sich Favorit Schweden gegen Außenseiter Österreich, auch wenn es bis ins 2. Drittel dauerte, ehe der Erfolg gesichert werden konnte. Simon Edvinsson konnte Schweden nach 13 Minutenmit einem Schuss von der blauen Linie in Führung bringen.
Das 2. Drittel konnte Schweden in Überzahl starten und da traf Isak Rosen nach einem schönen Querpass in Überzahl zum 2:0. Gespielt waren gerade 59 Sekunden. Bis zur 35. Minute hielt dieser Spielstand, dann traf Emil Andrae doppelt. Ein Schuss vom Bullykreis unter die Latte (35.) und ein Fernschuss in Überzahl (36.) sorgten für einen Zwischenstand von 0:4.
Im letzten Drittel scheiterte Fabian Lysell nach 49. Minute mit einem Penalty an Österreichs Torhüter Sebastian Wraneschitz. 34 Sekunden später machte er es besser, in Überzahl traf Lysell zum 0:5. Den Schlusspunkt setzte Theodor Niederbach 26 Sekunden vor Spielende mit dem Treffer zum 0:6-Endstand.
14 Schüsse musste Calle Clang abwehren, dann konnte er sich als erster Torhüter der WM über ein Shutout freuen.
Schweden kommt nun nach zwei Spielen ebenfalls auf sechs Punkte und kann schon gemeinsam mit den USA für das Viertelfinale planen. Österreich wartet weiter auf den ersten Punkt, es kommt aber noch zumindest eine gute Chance zu punkten und sich sogar für das Viertelfinale zu qualifizieren.
Ausführliche Statistiken gibt es unter https://www.iihf.com/en/events/2022/wm20/
(NIS/ns)
  
       
    

Frauen Eishockey

Nationalmannschaft - Bundesliga
  
     
deutschereishockeybundFrauen-Nationalmannschaft
Kaderfindung und finale Vorbereitung im Füssen / Zwei Vorbereitungsspiele in Füssen gegen Ungarn / Fokus in Füssen – Kaderfindung und taktische Maßnahmen / Strobel und Gleißner wieder zurück im Kader der Frauen-Nationalmannschaft

Am kommenden Sonntag, 14. August 2022 trifft sich die DEB-Frauen-Auswahl im Bundesleistungszentrum in Füssen, um sich auf die vom 25. August bis 4. September in Dänemark stattfindende 24. IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen vorzubereiten. In Gruppe B trifft die deutsche Auswahl neben den Gastgeberinnen aus Dänemark auf Ungarn, Schweden und Tschechien. In der Gruppe A sind die Teams aus Japan, Kanada, USA, Finnland und der Schweiz aktiv.
Der von Frauen-Bundestrainer Thomas Schädler zur Vorbereitung nominierte Kader wird neben mehreren Trainingseinheiten zwei Vorbereitungsspiele gegen die Auswahl aus Ungarn in Füssen absolvieren. Die beiden Vorbereitungsspiele finden am Donnerstag, 18. August (16:00 Uhr) und Freitag, 19. August (19:00 Uhr) im Bundesleistungszentrum statt. Am folgenden Sonntag in der Früh geht es für das Team dann nach Dänemark. Im ersten Spiel der Weltmeisterschaft trifft die Frauen-Nationalmannschaft am 25. August (15:30 Uhr) auf einen bekannten Gegner. „Die beiden vereinbarten Vorbereitungsspiele in Füssen gegen Ungarn hatten wir bereits vor der Bekanntgabe des Spielplans seitens der IIHF terminiert“, erklärt Christian Künast, DEB-Sportdirektor, das direkte Aufeinandertreffen im ersten Spiel bei der Weltmeisterschaft.
Den Fokus für die Tage in Füssen legt Frauen-Bundestrainer Thomas Schädler, neben der finalen Kaderfindung und dem weiteren Zusammenwachsen des Teams, vor allem auf taktische Maßnahmen. „In den nächsten Tagen werden wir vor allem weiter an unserem taktischen System und der Umsetzung unseres Spielplans arbeiten. Dabei werden uns die beiden Spiele gegen Ungarn sicherlich weiterhelfen. Das Team aus Ungarn ist eine technisch versierte Mannschaft mit großen Spielerinnen. Es werden sicherlich enge Partien, aus denen wir viel mitnehmen können,“ sagt Thomas Schädler, Frauen-Bundestrainer.
Nach längerer Verletzungspause sind Carina Strobel und Daria Gleißner, beide vom ECDC Memmingen, zurück im Kader der deutschen Frauen-Nationalmannschaft. „Wir freuen uns, dass beide wieder zurück sind und mit ihrer Erfahrung für weitere Stabilität in der Abwehr sorgen können,“ sagt Thomas Schädler und führt weiter aus: „Unser Kader ist insgesamt sehr ausgeglichen. Wir haben erfahrene Spielerinnen an Bord und junge Spielerinnen dabei, die sich einbringen wollen. Dennoch ist es für die verjüngte Mannschaft das erste große Turnier und uns ist klar, dass wir für unser Ziel, das Erreichen des Viertelfinals, Gegner hinter uns lassen müssen.“ Bevor die DEB-Frauen-Auswahl in die Weltmeisterschaft einsteigt und die Vorbereitung damit abschließt, bestreitet sie in Dänemark am 23. August (15:30 Uhr) ein letztes Vorbereitungsspiel gegen das Team aus Tschechien.
MagentaSport zeigt alle Gruppenspiele der deutschen Frauen-Nationalmannschaft sowie die K.o.-Phase mit deutscher Beteiligung ab dem Viertelfinale live und kostenfrei. Zudem überträgt MagentaSport auch das Finale am 4. September live.
Der Spielplan der deutschen Frauen-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft
25.08.2022 | 15.30 Uhr | Deutschland – Ungarn
27.08.2022 | 15.30 Uhr | Schweden – Deutschland
29.08.2022 | 15.30 Uhr | Deutschland – Tschechien
30.08.2022 | 19.30 Uhr | Dänemark-Deutschland
(DEB/kw)
  
 
 
 Samstag 13.August 2022 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Diverse Pressemitteilungen
IHP/sc
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
____________________________________________________________________________________
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook
 

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!