Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

               
        
TSV Farchant
(BBZL)  Der tschechische Verteidiger Matej Kurzweil, seit 2018 für den TSV im Einsatz, wird nach der Corona-Pause nun wieder die Schlittschuhe für Farchant schnüren
  
Blue Devils Weiden
(OLS)  Die Blue Devils müssen vorerst auf zwei ihrer Neuzugänge verzichten. Stürmer Nardo Nagtzaam hat sich eine Unterkörperverletzung zugezogen und muss für etwa drei Wochen pausieren. Auch Torhüter Marco Wölfl laboriert an einer Unterkörperverletzung und wird etwa zwei Wochen nicht zur Verfügung stehen
  
Black Dragons Erfurt
(OLN)  Die TecArt Black Dragons haben kurzfristig einen neuen Spieler verpflichtet. Marius Winkelmann soll die Defensive verstärken. Der 19-jährige gebürtige Berliner spielte in den letzten Jahren im Nachwuchs des EC Salzburg. Die Vorbereitung absolvierte er beim Zweitligisten Bayreuth Tigers, wo sein Vertrag in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst wurde
  
Heilbronner Falken
(DEL2)  Jeremy Williams muss wegen einer Knieverletzung vorerst passen. Ebenfalls nicht zur Verfügung steht Verteidiger Malte Krenzlin, der sich eine Schulterverletzung zugezogen hat. Beide werden den Falken wohl für jeweils sechs Wochen fehlen
  
Füchse Duisburg
(OLN)  Verteidiger Leonhard Günther hat sich beim Spiel am Sonntag gegen den Krefelder EV eine schwere Beinverletzung zugezogen und wird langfristig pausieren müssen
  
Beach Devils Timmendorf
(RLN)  Weitere Vertstärkung aus Finnalnd für die Defensive des CET: Verteidiger Lauri Viitanen wechselt aus der dritthöchsten Liga seines Heimatlandes von Nokian Pyry zu den Beach Devils. Der 30-Jährige bringt auch Erfahrung aus Norwegen und Nordamerika mit an die Ostsee. Ausserdem hat Stürmer Jason Horst seinen Verbleib bei den Beach Devils erklärt. Mit Ludwig Synowiec der vom EECW Sande kommt, steht ein weiterer Neuzugang fest, Der 31-Jährige bringt reichlich Oberliga-Erfahrung mit zum CET
  
Münchener Luchse
(BBZL)  Verteidiger Martin Schafroth hat seine weitere Zusage gegeben. Damit ist die Defensive der Luchse vorerst komplett
  
Kölner Haie
(DEL)  Verteidier Ryan Stanton hat sich das Handgelenk gebrochen und muss nun für etwa zwei Monate pausieren
  
ESV Bergisch Gladbach
(RLW)  Der ESV vermeldet weitere Neuzugänge und Verlängerungen. Aus der bayerischen Landesliga vom ESV Burgau wechselt der kanadische Stürmer Zach Erhardt zu den Realstars. Die Defensive soll unterdessen Tim Dreschmann verstärken, der aus der Oberliga vom Krefelder EV kommt. Ebenfalls neu im Team sind die Verteidiger Nikolai Kulik vom EC Bergsich Land und Florian frisch aus dem Kölner Nachwuchs. Aus dem letztjährigen Kader bleiben ausserdem die Verteidiger Alec Berk und der Tscheche Nicholas Kanak, sowie die Stürmer Sebastian Brockelt, Sebastian Schmitz und Marius Schüller
  
Luchse Lauterbach
(RLW)  Die beiden Brüder Emanuel und Julian grund bleiben auch in der Regionalliga bei ihrem Heimatverein und haben ihre Zusage gegeben
  
Eisbären Balingen
(LLBW)  Die Stürmer Frank Ebner, Anton Gunst, Markus Rummel und Marco Schneider bleiben den Eisbären eine weitere Saison treu
  
Nürnberg Ice Tigers
(DEL)  Stürmer Charlie Jahnke hat sich den Unterarm gebrochen und muss operiert werden. Der 24-Jährige wird damit auf unbestimmte Zeit ausfallen
  
Harsefeld Tigers
(VLN)  Verteidiger Sören Krebs, bislang im 1b-Team auf dem Eis, schnürt künftig die Schlittschuhe für die 1.Mannschaft der Tigers
  
Chemnitz Crashers
(RLO)  Nach dem Abgang von Toms Prokopovics haben die Crashers ihre zweite Kontingentstelle neu besetzt. Vom Ligakonkurrenten ESC Dresden wechselt Stürmer Guillaume Vachon zum ESV. Der 25-jährige Kanadier konnte in der vergangenen Saison in 14 Spielen 13 Tore erzielen und weitere 14 Treffer vorbereiten
  
Dingolfing Isar Rats
(BLL)  Stürmer Marco Sedlar, der 2020 aus Landshut zu seinem Heimatverein zurückkehrte, hat beim EVD einen Vertrag für die nächsten vier Jahre unterzeichnet. In der letzten Saison gelangen dem 27 Jährigen in 20 Partien 34 Scorerpunkte
  
  
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP Nachrichten
Sonntag 17.Juli 2022

(IHP)  Nachfolgend aktuelle Nachrichten und offizielle Mitteilungen der vergangenen Woche mit insgesamt 35 Beiträgen aus der Deutschen Eishockey Liga, Deutschen Eishockey Liga 2, Oberliga Süd und Oberliga Nord, sowie aus der Landesliga Bayern, Regionalliga West, aus dem Nachwuchs-Eishockey und Frauen-Eishockey.

 
    
Deutschland

DEB - Nationalmannschaft - Deutsche Eishockey Liga - Deutsche Eishockey Liga 2 - Oberliga Süd - Oberliga Nord
  
    
pennydelDeutsche Eishockey Liga
Nikon und die PENNY DEL küren den „SEASON SHOT“ – das beste Eishockey-Foto der Saison 2021-22

(DEL)  Im Anschluss an die abgelaufene Saison der PENNY DEL hatten Eishockey-Fans und Fotografie-Enthusiasten wieder die Gelegenheit, unter www.mynikon.de/seasonshot ihr persönliches Foto-Highlight zu wählen – den SEASON SHOT.
Auch in diesem Jahr gab es erneut eine große Beteiligung an dem Voting – mit einem sehr
 nappen Ergebnis. Auf Platz 1 wurde das stimmungsvolle Foto von Fotograf Sörli Binder aus Mannheim gewählt.
Platz 2 erzielte ein spektakuläres Foto von Fotograf Thomas Hahn aus Nürnberg, aufgenommen mit der Hintertorkamera. Platz 3, nicht weniger spektakulär und ebenfalls mit der Hintertorkamera fotografiert, ging an Fotograf Marco Leipold aus Berlin.
Nikon und die PENNY DEL bedanken sich bei allen Fans für die zahlreich abgegebenen Stimmen. Unter allen Teilnehmern, die für das Siegerfoto abgestimmt haben, wurden attraktive Preise verlost.
(DEL/kk)
  
   
duesseldorferegDüsseldorfer EG
DEG und KEV werden Kooperationspartner

(DEL)  Die Krefeld Pinguine werden in der kommenden Spielzeit der neue DEL2-Kooperationspartner der Düsseldorfer EG. Durch die Kooperation der langjährigen sportlichen Rivalen sollen junge Talente an beiden Standorten weiter gefördert werden. Wer auf Seiten der DEG mit einer Förderlizenz ausgestattet werden wird, klärt sich im Laufe der Vorbereitung. Gleichzeitig endet damit die bisherige Zusammenarbeit mit den Dresdner Eislöwen. 
(DEG/pdeg)


duesseldorferegDüsseldorfer EG
"Lierenfeld räumt auf" - DEG unterstützt Initiative des Kinderschutzbundes Düsseldorf

(DEL)  Gemeinsam unschlagbar – Unter diesem Motto arbeiten die Düsseldorfer EG und der Kinderschutzbund Düsseldorf seit über einem Jahr erfolgreich zusammen. Am nächsten Freitag, 15. Juli, erhält die gemeinsame Erfolgsstory ein neues Kapitel. Ab 14.30 Uhr werden insgesamt acht Profis – rund um Daniel Fischbuch, der in der Partnerschaft als Pate fungiert – mit dem Kinderschutzbund zu den Zangen greifen und den Düsseldorfer Ortsteil Lierenfeld rund um das Haus für Kinder BLAUER ELEFANT von Müll befreien. Vom Kinderschutzbund freuen sich Vorstandsmitglieder, ehrenamtliche Helfer und Mitarbeiter über die tatkräftige Unterstützung der DEG. So Bettina Erlbruch, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Düsseldorf: „Gemeinsam mit der DEG setzen wir ein starkes Zeichen für eine saubere und gesunde Lebenswelt von Kindern in unserem Düsseldorf.“ Im Anschluss wird es dann ein gemeinsames Grillen mit allen Beteiligten geben.
(DEG/pdeg)
  
    
loewenfrankfurtLöwen Frankfurt
LOTTO Hessen wird Exklusivpartner der Löwen Frankfurt, Hessens Nummer 1 im Eishockey - Als Partner des Sports begleitet LOTTO Hessen die Löwen bei der Rückkehr in die Erstklassigkeit    

(DEL)  Die Löwen Frankfurt freuen sich über einen neuen Partner an ihrer Seite, die LOTTO Hessen GmbH, Partner von bereits mehr als 40 hessischen Sportvereinen und -veranstaltungen und damit einer der größten Sportförderer im Land. Die Lotteriegesellschaft wird unter anderem aufmerksamkeitsstarke Werbeflächen wie die Hose, einen Bullykreis auf der Spielfläche und eine Bande direkt am Eis belegen. Darüber hinaus stehen auch CSR-Themen wie Löwenherzen auf den Fahnen der Partnerschaft.
Das in der Landeshauptstadt Wiesbaden ansässige Unternehmen nimmt mit seinem Engagement bei den Löwen erstmals die Sportart Eishockey im Sponsoring-Portfolio auf. Initiiert wurde die neue Partnerschaft noch vom per 30.06.2022 ausgeschiedenen Geschäftsführer Dr. Heinz-Georg Sundermann, weitergeführt wird sie vom neuen Geschäftsführer Martin Blach. „Wir freuen uns sehr, den Löwen mit unserem Engagement nach turbulenten und schwierigen Corona-Zeiten ein Stück wirtschaftliche Stabilität und Sicherheit geben zu können“, so Martin Blach. "Gemeinsam möchten wir die positive Energie aus der historischen Playoff-Aufstiegsserie mit 12:0 Siegen in die neue Liga mitnehmen und von nun an gemeinsam ‚brüllen‘!“
Andreas Stracke, Gesellschafter & CMO: „Wir sind stolz, LOTTO Hessen als verlässlichen Partner nun an unserer Seite zu wissen und dort erster Eishockeyclub im Partnerpool zu sein. Denn durch dieses Engagement leisten sie einen wichtigen Beitrag das Löwen-Eishockey in der PENNY DEL zu ermöglichen und allen voran mit der seit über 20 Jahren angebotenen Sportwette ODDSET bietet man dem Fan auch neben dem Platz die Möglichkeit, für seinen Sport doppelt mitzufiebern.“
(LF/jd)
  
    
ercingolstadtERC Ingolstadt
Kirst und MacLeod komplettieren Trainerteam

(DEL)  Der ERC Ingolstadt hat sein Trainerteam für die kommende Saison in der PENNY DEL (Deutsche Eishockey Liga) vervollständigt. Varian Kirst übernimmt den Posten als Torwarttrainer, während Jeff MacLeod als Development Coach fungieren wird.
Kirst, der als aktiver Torhüter überwiegend in der Oberliga und Bayernliga aktiv war, aber auch zu drei Einsätzen in der DEL kam, begann seine Coaching-Karriere in der Saison 2015/16 als Torwarttrainer der Hamburg Freezers. In der folgenden Spielzeit wechselte er in gleicher Funktion zum damaligen DEL-Aufsteiger Fischtown Pinguins Bremerhaven, bei denen er zusätzlich als Co-Trainer von Thomas Popiesch agierte. Seit 2017 war der 45-Jährige bei den Vienna Capitals als Torwarttrainer und Videocoach engagiert, arbeitete dort unter anderem mit dem Berliner Meistertrainer Serge Aubin zusammen und hatte zuletzt mit David Kickert und Bernhard Starkbaum die beiden Nationaltorhüter Österreichs unter seinen Fittichen.
„Varian hat als Trainer in verschiedenen Positionen Erfahrung gesammelt und war zuletzt über Jahre wichtiger Bestandteil des Trainerteams in Wien. Was ihn besonders auszeichnet, ist seine Philosophie, wie er mit dem individuellen Stil seiner Torhüter und deren Mentalität umgeht, um das Beste aus den Goalies herauszuholen“, sagt ERC-Sportdirektor Tim Regan.
„Der Leitsatz in meiner Arbeit ist: Torhüter sind Menschen, keine Maschinen. Man muss mit ihnen ganz individuell umgehen und ihnen die Freiheit lassen, den Stil zu spielen, den sie möchten. Darin will ich unsere Goalies unterstützen, damit sie konstant ihre Leistung abrufen können. Ich will ihnen helfen und Ideen mit einbringen“, erklärt Kirst.
Jeff MacLeod, der seit der Vorsaison die DNL-Mannschaft der Panther trainiert und diese auch weiterhin coacht, wird das Team der Oberbayern als Development Coach unterstützen und sich intensiv um die Weiterentwicklung der jungen Panther-Profis kümmern.
(ERCI/sr)
  
    
Iserlohn RoostersIserlohn Roosters
Roosters gewinnen mit Raab Karcher einen neuen Partner für den Kreis der Hauptsponsoren

(DEL)  Die Iserlohn Roosters aus der PENNY DEL freuen sich außerordentlich darüber, zur neuen Saison mit dem Offenbacher Baustoffhändler Raab Karcher einen starken überregionalen Partner im Kreis ihrer Hauptsponsoren begrüßen zu können. Für das Unternehmen, das Teil der STARK Deutschland GmbH ist, ist die Partnerschaft mit den Roosters das erste Engagement im nationalen Sportsponsoring.
In der kommenden Saison wird das Raab Karcher Logo in zahlreichen Spielen das Auswärtstrikot der Iserlohn Roosters zieren. Als neuester Hauptsponsor des Erstligisten wird der Baustoffhändler zudem auf den Handschuhen sowie den Aufwärmtrikots der Spieler zu sehen sein. „Mit den Iserlohn Roosters haben wir einen wirklichen Traditionsverein als Partner gefunden.“, so Timo Kirstein, Geschäftsführer Vertrieb bei STARK Deutschland, „Das Team und der gesamte Klub repräsentieren sowohl auf als auch neben dem Eis genau die Werte, die wir auch als Unternehmen leben: Bodenständigkeit, Stolz und Leidenschaft.“
„Wir freuen uns sehr über unser erstes nationales Sportsponsoring. Die Iserlohn Roosters leisten seit Jahren tolle Arbeit in der höchsten deutschen Spielklasse.“, erklärt Matthias Habedank, Direktor Commercial und Marketingverantwortlicher der STARK Deutschland GmbH, zu der auch Raab Karcher gehört, „Die Partnerschaft mit diesem Klub gibt uns die Chance, in einer immer beliebter werdenden Sportart eine enorme Reichweite in den deutschen Metropolregionen sowie bei Übertragungen im TV zu erzielen und so die Markenbekanntheit unserer größten Vertriebsmarke weiter auszubauen.“ In der STARK-Unternehmensgruppe ist Raab Karcher nicht die erste Marke, die ein erfolgreiches Eishockey-Team unterstützt. Die dänische Tochtergesellschaft Beijer Byggmaterial ist seit 2018 offizieller Sponsor des schwedischen Eishockey-Nationalteams.
„Wir freuen uns außerordentlich über das Vertrauen der STARK Gruppe und Raab Karcher. Uns ist in sehr guten Gesprächen schnell klar geworden, dass wir auf einer gemeinsamen Wertebasis aufbauen. Wir sind uns sicher, dass beide Seiten von dieser besonderen Kooperation profitieren werden und sind stolz darauf, solche starken Partner an unserer Seite zu wissen“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter der Iserlohn Roosters, Wolfgang Brück.
Über STARK Deutschland: STARK Deutschland ist einer der führenden Baustoffhändler in Deutschland. In rund 260 Niederlassungen erwirtschaften rund 6.000 Mitarbeiter einen Jahresumsatz von rd. 2,6 Mrd. Euro. STARK Deutschland verfügt über ein Netzwerk von starken Vertriebsmarken, darunter Generalisten wie Raab Karcher und Spezialisten wie Keramundo, Muffenrohr und seit November 2021 auch der Dach- und Fassadenspezialist Melle Gallhöfer. STARK Deutschland ist Teil der internationalen STARK Group, mit Sitz in Kopenhagen.
Weitere Informationen unter: www.stark-deutschland.de
(IR/fd)


Iserlohn RoostersIserlohn Roosters
Roosters lösen Vertrag mit Joe Whitney auf

(DEL)  Die Iserlohn Roosters aus der PENNY DEL müssen in Zukunft auf die Dienste ihres Stürmers Joe Whitney verzichten. Der 34-Jährige, der am Seilersee ursprünglich noch einen Kontrakt bis zum Ende der Spielzeit 2022/23 hatte, ist aus privaten Gründen mit der Bitte um eine Vertragsauflösung an die Verantwortlichen der Sauerländer herangetreten, um seine Profi-Karriere beenden zu können. Dieser Bitte haben die Iserlohn Roosters stattgeben, sodass der Vertrag des Stürmers in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst wurde.
„Joe ist ein hervorragender Eishockeyspieler und ein toller Mensch, der sich in seiner Laufbahn stets tadellos und vorbildlich verhalten hat. Er hat uns in ausführlichen und offenen Gesprächen seine Situation dargelegt. Wir haben alles versucht, um eine Situation zu schaffen, in er in der kommenden Saison für uns spielen kann, letztlich haben aber einige Gründe in seinem privaten Umfeld dies unmöglich gemacht. Dafür haben wir Verständnis und haben uns dazu entschieden, ihm keine Steine in den Weg zu legen. Wir danken Joe im Namen der gesamten Organisation für zwei tolle Jahre im Roosters-Jersey und wünschen ihm und seiner Familie für die Zukunft in seinem neuen Lebensabschnitt alles erdenklich Gute“, erklärt Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Roosters.
Joe Whitney kam in 90 Spielen für die Iserlohn Roosters auf 85 Punkte und erreichte mit den Sauerländern in der Saison 2020/21 als Top-Scorer der Hauptrunde das Viertelfinale der Playoffs. Insgesamt blickt der US-Amerikaner auf über 600 Profi-Spiele (über 400 Scorer-Punkte) zurück.
(IR/fd)
  
    
DEL2Deutsche Eishockey Liga 2
Spielplan für die Jubiläums-Saison steht - Nach Live-Auslosung und transparenter Spielplangestaltung kann der offizielle Terminplan auf der DEL2-Website eingesehen werden

(DEL2)  Nachdem die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) erstmals die Spielplangestaltung live via Facebook ausgestrahlt hat, steht nun der offizielle Spielplan für die kommende Saison 2022/2023 fest. Die 14 DEL2-Standorte hatten eine Woche Zeit, die Arbeitsversion zu sichten und mit ihren Hallenbetreibern zu besprechen.
Bei den Clubs kam es aufgrund von Hallenverfügbarkeiten zu wenigen Anpassungen. So wurden bei zwölf Paarungen Terminverlegungen vorgenommen. Zudem fand zwei Mal ein Tausch des Heimrechts bei den Spielen Regensburg gegen Freiburg sowie Regensburg gegen Landshut statt.
Am 16. September wird dann die Jubiläums-Saison offiziell eingeläutet. An 52 Spieltagen kämpfen die Teams um wichtige Punkte, um am Ende die bestmögliche Position zu erreichen. Eine kleine Pause wird es für 14 DEL2-Clubs vom 7. bis 13. November 2022 im Rahmen der IIHF-Break geben. Die Hauptrunde endet mit dem 52. Spieltag am 5. März 2023. Die nachfolgenden Endrunden beginnen mit den Pre-Playoffs am 8. März. Für diese Qualifikationsrunde sind die Clubs auf den Plätzen sieben bis zehn der Hauptrunde qualifiziert. Der Siebte der Hauptrunde trifft auf den Zehnten und der Achte auf den Neunten. Die Viertelfinalserien starten dann am 15. März. Der Meister-Nachfolger der Löwen Frankfurt ist spätestens am 30. April gefunden.
Die Playdowns starten ebenfalls am 15. März. In der ersten Runde trifft der Elfte der Hauptrunde auf den 14. und der Zwölfte auf den 13. der Abschlusstabelle. Für die Sieger ist die Saison beendet und der Klassenerhalt gesichert. Die Verlierer treffen in der zweiten Runde aufeinander und spielen gegen den Abstieg. Der sportliche Absteiger steht spätestens am 12. April fest.
Termine der Endrunden im Überblick:
Pre-Playoffs (Best-of-Three):
08.03. / 10.03. / 12.03.
Playoffs (Best-of-Seven):
Viertelfinale: 15.03. / 17.03. / 19.03. / 21.03. / 24.03. / 26.03. / 28.03.
Halbfinale: 31.03. / 02.04. / 04.04. / 06.04 / 08.04. / 10.04. / 12.04.
Finale: 16.04. / 18.04. / 21.04. / 23.04. / 25.04. / 28.04. / 30.04.
Playdowns (Best-of-Seven):
1. Runde: 15.03. / 17.03. / 19.03. / 21.03. / 24.03. / 26.03. / 28.03.
2. Runde: 31.03. / 02.04. / 04.04. / 06.04 / 08.04. / 10.04. / 12.04.
Wie bereits in der Vergangenheit wird es für die Fans den Kalender-Service geben: Es können die Spielpläne für die jeweiligen elektronischen Kalender für jeden einzelnen Club heruntergeladen werden. Auch der komplette Spielplan steht als Alternative zum Download bereit. Die Datei muss zur Integration in den eigenen Kalender jeweils Lokal oder in einem Cloudlaufwerk gespeichert sein. Dies ist vor allem beim Import über mobile Endgeräte wichtig. Die Angaben sind ohne Gewähr.
(DEL2/dk)
  
    
bayreuthtigersBayreuth Tigers
Spielplan 2022/2023

(DEL2)  Die Ligagesellschaft DEL2 hat am heutigen Freitag den finalen Spielplan für die kommende Spielzeit vorgestellt. 
Dabei kommt es für die Bayreuth Tigers am zweiten Spieltags-Wochenende, am 25.September gleich zum Derby-Klassiker gegen die Selber Wölfe. Am 16. Oktober geben die Eispiraten aus Crimmitschau erstmals ihre Visitenkarte zur neuen Saison im Tigerkäfig ab, worauf am 23.Oktober gleich die Eisbären aus Regensburg erwartet werden. Als weiteres Highlight dürfte das Spiel am 15. November gegen die Krefeld Pinguine gesehen werden. Das "Weihnachts-Spiel" am 23. Dezember geht dann wieder gegen unsere Rivalen aus Hochfranken.
Spielplan für die Jubiläums-Saison steht:
Nach Live-Auslosung und transparenter Spielplangestaltung kann der offizielle Terminplan auf der DEL2-Website eingesehen werden
Nachdem die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) erstmals die Spielplangestaltung live via Facebook ausgestrahlt hat, steht nun der offizielle Spielplan für die kommende Saison 2022/2023 fest. Die 14 DEL2-Standorte hatten eine Woche Zeit, die Arbeitsversion zu sichten und mit ihren Hallenbetreibern zu besprechen.
Bei den Clubs kam es aufgrund von Hallenverfügbarkeiten zu wenigen Anpassungen. So wurden bei zwölf Paarungen Terminverlegungen vorgenommen. Zudem fand zwei Mal ein Tausch des Heimrechts bei den Spielen Regensburg gegen Freiburg sowie Regensburg gegen Landshut statt.
Am 16. September wird dann die Jubiläums-Saison offiziell eingeläutet. An 52 Spieltagen kämpfen die Teams um wichtige Punkte, um am Ende die bestmögliche Position zu erreichen. Eine kleine Pause wird es für 14 DEL2-Clubs vom 7. bis 13. November 2022 im
Rahmen der IIHF-Break geben. Die Hauptrunde endet mit dem 52. Spieltag am 5. März 2023. Die nachfolgenden Endrunden beginnen mit den Pre-Playoffs am 8. März. Für diese Qualifikationsrunde sind die Clubs auf den Plätzen sieben bis zehn der Hauptrunde
qualifiziert. Der Siebte der Hauptrunde trifft auf den Zehnten und der Achte auf den Neunten. Die Viertelfinalserien starten dann am 15. März. Der Meister-Nachfolger der Löwen Frankfurt ist spätestens am 30. April gefunden. Die Playdowns starten ebenfalls am 15. März. In der ersten Runde trifft der Elfte der Hauptrunde auf den 14. und der Zwölfte auf den 13. der Abschlusstabelle. Für die Sieger ist die Saison beendet und der Klassenerhalt gesichert. Die Verlierer treffen in der zweiten Runde aufeinander und spielen gegen den Abstieg. Der sportliche Absteiger steht spätestens am 12. April fest.
Termine der Endrunden im Überblick:
Pre-Playoffs (Best-of-Three):
08.03. / 10.03. / 12.03.
Playoffs (Best-of-Seven):
Viertelfinale: 15.03. / 17.03. / 19.03. / 21.03. / 24.03. / 26.03. / 28.03.
Halbfinale: 31.03. / 02.04. / 04.04. / 06.04 / 08.04. / 10.04. / 12.04.
(BT/av)
  
    
crimmitschauEispiraten Crimmitschau
Jussi Tuores wird Assistenztrainer - Finne verstärkt Trainerstab der Eispiraten Crimmitschau

(DEL2)  Aller guten Dinge sind drei! Nach den beiden Angreifern Henri Kaninen und Jasper Lindsten haben die Eispiraten einen weiteren Finnen unter Vertrag genommen: Jussi Tuores wird nach Esbjörn Hofverberg der zweite Assistenztrainer von Headcoach Marian Bazany. Zuletzt arbeitete der 33-Jährige als Cheftrainer der U19 des HC Pustertal in Italien.
„Jussi ist ein junger Coach, der in diesem Bereich trotzdem schon lange unterwegs ist und so viel Erfahrung sammeln konnte, auch durch seine Tätigkeit als Videocoach bei den Olympischen Spielen. Im Coaching-Bereich wird er uns auf jeden Fall weiterhelfen und kann da auch von seiner eigenen guten Ausbildung profitieren. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm und Esa“, sagt Eispiraten-Cheftrainer Marian Bazany.
Jussi Tuores wurde 1989 im finnischen Mustasaari geboren und kann selbst auf einige Spielzeiten als Stürmer in der dritten und vierten Liga Finnlands zurückblicken. 2014 beendete der 1,70 Meter kleine Offensivmann bei Korsholm-Mustasaari bereits mit 25 Jahren seine aktive Karriere und wagte den Sprung ins Trainergeschäft. Sechs Jahre lang arbeitete Tuores schließlich im Nachwuchsbereich als Chef- und Assistenztrainer bei Vaasan Sport. Seit 2020 betreute er sowohl die U17- als auch die U19-Auswahlen des HC Pustertal in Italien und arbeitete zuletzt zusätzlich als Videocoach für die chinesische Nationalmannschaft in Peking.
Nun freut sich Jussi Tuores auf die neue Aufgabe bei den Eispiraten: „Über mein Netzwerk bin ich darauf aufmerksam geworden, dass die Eispiraten nach einem weiteren Assistenzcoach Ausschau halten. Ich habe mich informiert und viele gute Dinge über den Standort und Marian Bazany gehört. Ich freue mich sehr, jetzt mit ihm für diesen Club arbeiten zu können“. Auf die Frage nach seinen Zielen antwortete der 33-jährige Finne: „Natürlich ist es unser Vorhaben, so viele Spiele wie nur möglich zu gewinnen. Für mich ist es eine neue Liga, ein neues Team und somit auch eine neue Herausforderung, auf die ich mich riesig freue“.
(EC/af)
  
    
dresdnereisloewenDresdner Eislöwen
Kruminsch verlässt die Eislöwen

(DEL2)  Arturs Kruminsch wird in der neuen DEL2-Saison nicht mehr das Trikot der Dresdner Eislöwen tragen. Der 33-Jährige wird innerhalb der Liga wechseln.
Kruminsch kam in der vergangenen Spielzeit in insgesamt 43 Partien für die Eislöwen zum Einsatz. Er erzielte dabei acht Tore und bereitete 19 Treffer vor. Für den Assistenzkapitän war es die insgesamte sechste Spielzeit im Trikot der Blau-Weißen.
Matthias Roos, Sportdirektor Dresdner Eislöwen: Matthias Roos, Sportdirektor Dresdner Eislöwen: „Wir bedanken uns bei Arturs für seinen Einsatz und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute. Gerade mit seiner Erfahrung hat er eine wichtige Rolle in unserer jungen Mannschaft gehabt. Diese muss nun von anderen Spielern übernommen werden.“
Zum ersten Mal kam Kruminsch in der Saison 2008/2009 zu insgesamt acht Einsätzen für die Eislöwen. Von 2013 bis 2017 trug der gebürtige Lette erneut das blau-weiße Trikot, bevor es ihn zum Ligakonkurrenten nach Ravensburg zog. In sechs Jahren bei den Eislöwen absolvierte Kruminsch insgesamt 293 Spiele, erzielte dabei 62 Tore und bereitete 147 Treffer vor.
(ESCD/ka)


dresdnereisloewenDresdner Eislöwen
DEL2-Spielplan steht

(DEL2)  Die DEL2 hat am Freitagnachmittag den finalen Spielplan für die Saison 2022/2023 veröffentlicht. Die Eislöwen werden am Freitag, 16.09.2022 mit einem Heimspiel um 19:30 Uhr gegen die Ravensburg Towerstars starten und bestreiten am Sonntag, 18.09.2022 ihr erstes Auswärtsspiel um 15:00 Uhr in Freiburg.
Das erste Sachsenderby bestreitet das Team von Trainer Andreas Brockmann am 07.10. in Crimmitschau. Das erste Duell gegen die Lausitzer Füchse steht am 14.10. in der JOYNEXT Arena an. DEL-Absteiger Krefeld wird am 21.10. erstmals in Dresden zu Gast sein und Aufsteiger Regensburg kommt Anfang Dezember in die sächsische Landeshauptstadt.
(ESCD/ka)
  
    
woelfefreiburgEHC Freiburg
Der Spielplan ist da! Die Begegnungen für die DEL2-Saison 2022/23 sind terminiert

(DEL2)  Der Countdown läuft - in bereits 32 Tagen starten die Wölfe mit dem Derby gegen den Kooperationspartner aus Schwenningen in die Vorbereitung. Genau einen Monat später, am 16. September, fällt dann der Startschuss für den Spielbetrieb in der DEL2. Mit der 10. Saison feiert die zweithöchste Eishockey-Liga ein tolles Jubiläum.
Auswärts in Landshut, zuhause gegen Dresden – so lautet der Fahrplan der Wölfe zum Beginn der neuen DEL2-Saison 2022/23. Dabei bietet das erste Heimspiel gegen die Dresdner Eislöwen am 18. September gleich eine Besonderheit. Zum Familientag startet die Partie bereits zu einer kinderfreundlichen Anspielzeit von 15 Uhr! Die ersten Kräftemessen mit den beiden Liganeulingen aus der Oberliga und PENNY DEL gibt es für das Team von Cheftrainer Robert Hoffmann am 02. Oktober auswärts bei den Eisbären Regensburg und am 09. Oktober in der heimischen Echte Helden Arena gegen die Krefeld Pinguine – spannende Spiele und der Reiz des Neuen sind garantiert.
(EHCF/mm)
  
    
heilbronnerfalkenHeilbronner Falken
Offizieller Spielplan 2022/2023 steht fest

(DEL2)  Nachdem die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) erstmals die Spielplangestaltung live via Facebook ausgestrahlt hat, steht nun der offizielle Spielplan für die kommende Saison 2022/2023 fest.
Am 16. September wird die Jubiläums-Saison offiziell eingeläutet. An 52 Spieltagen kämpfen die Teams um wichtige Punkte, um am Ende die bestmögliche Position zu erreichen. Eine kleine Pause wird es für die 14 DEL2-Clubs vom 07. bis 13. November 2022 im Rahmen der IIHF-Break geben. Die Hauptrunde endet mit dem 52. Spieltag am 05. März 2023. Die nachfolgenden Endrunden beginnen mit den Pre-Playoffs am 08. März. Für diese Qualifikationsrunde sind die Clubs auf den Plätzen sieben bis zehn der Hauptrunde qualifiziert. Der Siebte der Hauptrunde trifft auf den Zehnten und der Achte auf den Neunten. Die Viertelfinalserien starten dann am 15. März. Der Meister-Nachfolger der Löwen Frankfurt ist spätestens am 30. April gefunden.
Die Playdowns starten ebenfalls am 15. März. In der ersten Runde trifft der Elfte der Hauptrunde auf den 14. und der Zwölfte auf den 13. der Abschlusstabelle. Für die Sieger ist die Saison beendet und der Klassenerhalt gesichert. Die Verlierer treffen in der zweiten Runde aufeinander und spielen gegen den Abstieg. Der sportliche Absteiger steht spätestens am 12. April fest.
In der kommenden Saison wird es eine Veränderung der Startzeiten bei den Heimspielen der Falken geben. Die Verantwortlichen der Heilbronner Falken haben sich dazu entschieden, Ihre Heimspiele jeweils um 19:30 Uhr (Dienstag, Mittwoch, Freitag) und um 17:00 Uhr (Sonntag) zu starten.
Ausgenommen von dieser Planung sind vier Sonntag-Spiele:
• 04. Dezember 2022, 18:30 Uhr, Heilbronner Falken vs. Selber Wölfe
• 15. Januar 2023, 18:30 Uhr, Heilbronner Falken vs. EHC Freiburg
• 12. Februar 2022, 16:00 Uhr, Heilbronner Falken vs. EC Kassel Huskies
• 05. März 2023, 18:30 Uhr, Heilbronner Falken vs. EC Bad Nauheim
Hier geht es zum offiziellen Spielplan 2022/2023: https://www.del-2.org/liga/archiv/133/spielplan/
(HF/pw)
  
    
evllandshuteishockeyEV Landshut
„Das ist Eishockey von einem anderen Planeten“ - EVL-Cheftrainer Heiko Vogler hospitiert bei NHL-Club Los Angeles Kings

(DEL2)  Wer als Eishockey-Begeisterter erstmals ganz persönlich mit den Größen der National Hockey League (NHL) Kontakt hat, kommt erstmal aus dem Staunen nicht mehr heraus! Da macht auch Heiko Vogler, Cheftrainer des EV Landshut, keine Ausnahme. Der 38-Jährige hospitiert aktuell unter Headcoach Todd McLellan bei den Los Angeles Kings in Kalifornien und steht auch bei den Eiseinheiten im Development Camp des zweifachen Stanley-Cup- Siegers auf dem Eis.
„Für mich ist hier wirklich ein Traum in Erfüllung gegangen. Ich bin Todd und seinem Team unheimlich dankbar, dass ich hier diese Chance bekommen habe. Das hier ist wirklich Eishockey von einem anderen Planeten“, berichtet Vogler, der insgesamt eine Woche lang Anschauungsunterricht bei einem Playoff-Teilnehmer der letztjährigen NHL-Saison nehmen darf. Zustande kam die Stippvisite durch EVL-Neuzugang Tyson McLellan, dessen Vater Todd die Kings als Headcoach betreut und der den neuen Trainer seines Sohnes nach Los Angeles einlud. Eine Chance, die sich Vogler nicht entgehen lassen konnte. „Hier wird unglaublich professionell gearbeitet. Alles ist super organisiert. Es gibt für die Mannschaft sogar einen eigenen Koch und eine große Lounge in der sie sich aufhalten können. Insgesamt ist die Infrastruktur herausragend. Dazu sind aber die Leute absolut bodenständig und unheimlich zuvorkommend. Ich bekomme hier immer wieder Gänsehaut“, erklärt der Trainer, der gleich mit einem personalisierten Outfit und einem eigens gebrandeten Spind begrüßt wurde. Neben intensiven Gesprächen mit Todd McLellan nutzte Vogler auch die Gelegenheit sich mit Hall-of-Famer Rob Blake, Stanley-Cup-Sieger Luc Robitaille, oder Kings-Goalie Jonathan Quick auszutauschen.
Beim Development Camp der Kings konnte er dann unter anderem so hochtalentierte Spieler wie Quinton Byfield, den No.2-Pick des NHL-Draft aus dem Jahr 2020, bei der Arbeit unterstützen. „Im Development Camp wird in unterschiedlichen Gruppen für Verteidiger und Stürmer gearbeitet. Das Niveau im Training ist extrem hoch. Hier wird sehr im Detail und mit einer großen Präzision gearbeitet. Wenn einige Übung nicht perfekt funktioniert, dann wird sie so oft wiederholt, bis es perfekt klappt und die Scheibe richtig am Schläger klebt. Es ist wirklich faszinierend, die hohe Intensität zu beobachten. Das hängt natürlich auch damit zusammen, dass schon die Standards bei der Ausbildung hier sehr hoch sind. Dazu kommt der enorme Konkurrenzdruck. Jeder muss sich beweisen und hängt sich in jeder einzelnen Trainingseinheit voll rein“, berichtet Vogler, während im Hintergrund die Equipment-Manager der Kings schon die Ausrüstungen für das nächste Training vorbereiten. Eine NHLEVL Franchise steht nämlich niemals still. Genau das hat jetzt auch Heiko Vogler erfahren, bei seinem kleinen Abstecher in die stärkste Eishockey-Liga der Welt.
(EVL/mm)


evllandshuteishockeyEV Landshut
Spielplan der DEL2-Saison 2022/23 veröffentlicht / EVL eröffnet am 16. September (19.30 Uhr) gegen Freiburg – Weihnachts-Heimspiel am 2. Feiertag (18 Uhr) gegen Heilbronn – Saisonfinale am 5. März 2023 in Kassel

(DEL2)  Jetzt ist es offiziell! Die DEL2 hat den Spielplan für die Jubiläumssaison 2022/23 veröffentlicht. Demnach eröffnet der EV Landshut die Saison, wie bereits die Auslosung der Platzpositionen vor einer Woche ergeben hat, am 16. September 2022 mit einem Heimspiel gegen den EHC Freiburg. Spielbeginn in der Fanatec Arena ist um 19.30 Uhr. Anfang Oktober wartet auf die EVL-Fans ein heißes Derby-Wochenende. Zunächst ist am Freitag, 7. Oktober (19.30 Uhr), Aufsteiger Eisbären Regensburg zum Duell „Niederbayern gegen Oberpfalz“ in Landshut zu Gast. Zwei Tage später, am Sonntag, den 9. Oktober (17 Uhr) kreuzt dann der ewige Rivale ESV Kaufbeuren in der Fanatec Arena auf.
Auch an Weihnachten dürfen sich die Anhänger auf packende Eishockey-Abende am Gutenbergweg freuen. Nachdem die Landshuter einen Tag vor Heiligabend (23. Dezember 2022/20 Uhr) bei den Eispiraten Crimmitschau zu Gast sind, kommen am 2. Weihnachtsfeiertag (26. Dezember 2022/18.30 Uhr) die Heilbronner Falken nach Landshut. 49 Stunden später (28. Dezember 2022/19.30 Uhr) heißt der Gegner im letzten Heimspiel des Jahres Lausitzer Füchse.
Das große Finale der Doppelrunde steigt am 5. März 2023. Dann werden alle Begegnungen zeitgleich angepfiffen und der EVL gastiert um 18.30 Uhr bei den Kassel Huskies.
Insgesamt kämpfen die DEL2-Teams an 52 Spieltagen um wichtige Punkte, um am Ende die bestmögliche Position zu erreichen. Eine kleine Pause wird es für die 14 DEL2-Clubs vom 7. bis 13.November 2022 im Rahmen der IIHF-Break geben.
Die Endrunden beginnen mit den Pre-Playoffs am 8. März. Für diese Qualifikationsrunde sind die Clubs auf den Plätzen sieben bis zehn der Hauptrunde qualifiziert. Der Siebte der Hauptrunde trifft auf den Zehnten und der Achte auf den Neunten. Die Viertelfinalserien starten dann am 15. März.
Der Meister-Nachfolger der Löwen Frankfurt ist spätestens am 30. April gefunden. Die Playdowns starten ebenfalls am 15. März. In der ersten Runde trifft der Elfte der Hauptrunde auf den 14. und der Zwölfte auf den 13. der Abschlusstabelle. Für die Sieger ist die Saison beendet und der Klassenerhalt gesichert. Die Verlierer treffen in der zweiten Runde aufeinander und spielen gegen den Abstieg. Der sportliche Absteiger steht spätestens am 12. April fest.
Termine der Endrunden im Überblick:
Pre-Playoffs (Best-of-Three):
08.03. / 10.03. / 12.03.
Playoffs (Best-of-Seven):
Viertelfinale: 15.03. / 17.03. / 19.03. / 21.03. / 24.03. / 26.03. / 28.03.
Halbfinale: 31.03. / 02.04. / 04.04. / 06.04 / 08.04. / 10.04. / 12.04.
Finale: 16.04. / 18.04. / 21.04. / 23.04. / 25.04. / 28.04. / 30.04.
Playdowns (Best-of-Seven):
1. Runde: 15.03. / 17.03. / 19.03. / 21.03. / 24.03. / 26.03. / 28.03.
2. Runde: 31.03. / 02.04. / 04.04. / 06.04 / 08.04. / 10.04. / 12.04.
(EVL/mm)
  
    
towerstarsravensburgRavensburg Towerstars
DAVID KECKEIS VERSTÄRKT DIE TOWERSTARS GESCHÄFTSSTELLE

(DEL2)  Das Back-Office Team der Ravensburg Towerstars hat Verstärkung erhalten. David Keckeis wird künftig als Assistenz der Geschäftsführung bei den vielfältigen Aufgaben in der Geschäftsstelle mitarbeiten.
David Keckeis sammelte nach seinem Masterstudium „Sportmanagement“ die ersten Berufserfahrungen beim TEV Miesbach und war in den vergangenen drei Jahren Geschäftsstellenleiter und Teammanager des Bayernligisten. Damit verband der gebürtige Feldkircher auch seine Leidenschaft zum Eishockey. In seiner Heimatstadt durchlief er alle Nachwuchsstationen der VEU und spielte eine Saison im U20-Team von Herisau.
In seiner neuen Aufgabe wird David Keckeis in den Bereichen Sponsoring, Marketing und Ticketing insbesondere dem Kaufmännischen Geschäftsführer Raphael Kapzan zur Hand gehen. Außerdem soll er bei der Organisation der Towerstars Heimspiele in der CHG Arena eine wichtige Unterstützung sein. „Für mich persönlich ist dies ein weiterer und sehr reizvoller Schritt für die berufliche Zukunft", betont David Keckeis und ergänzt: „Ich hatte schon im Vorfeld sehr gute Gespräche mit Raphael Kapzan und Daniel Heinrizi und freue mich auf diese neue Herausforderung.“
„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit David und sehe in ihm eine wichtige Unterstützung für unser Team. Er hat in den ersten Tagen einen guten Eindruck hinterlassen und wird nach und nach in seine neuen Aufgaben eingeführt“, sagt Raphael Kapzan, Kaufmännischer Geschäftsführer.
(EVR/fe)


towerstarsravensburgRavensburg Towerstars
DER SPIELPLAN DER DEL2-HAUPTRUNDE STEHT

(DEL2)  Nachdem die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) erstmals die Spielplangestaltung live via Facebook ausgestrahlt hat, steht nun der offizielle Spielplan für die kommende Saison 2022/2023 fest. Die 14 DEL2-Standorte hatten eine Woche Zeit, die Arbeitsversion zu sichten und mit ihren Hallenbetreibern zu besprechen.
Bei den Clubs kam es aufgrund von Hallenverfügbarkeiten zu vereinzelten Anpassungen, bei zwölf Paarungen wurden Terminverlegungen vorgenommen. Die Towerstars berücksichtigten unter anderem die regionale Landwirtschafts- und Verbrauchermesse „Oberschwabenschau“ im Oktober, die bekanntlich zu einer Belastung des Parkplatzangebotes sowie des Verkehrs in der Nordstadt sorgt.
Am 16. September wird die Jubiläums-Saison offiziell eingeläutet. An 52 Spieltagen kämpfen die Teams um wichtige Punkte, um am Ende die bestmögliche Position zu erreichen. Eine kleine Pause wird es für die 14 DEL2-Clubs vom 7. bis 13. November 2022 im Rahmen der IIHF-Break geben. Die Hauptrunde endet mit dem 52. Spieltag am 5. März 2023.
Alle Towerstars Begegnungen des DEL2 Spielplans lassen sich mit einem i-Cal bequem in den Kalender des Smartphones oder dem E-Mail-Client auf PC oder Laptop importieren. Die entsprechende Datei im i-Cal Format könnt ihr unter https://www.del-2.org/kalender kostenfrei downloaden. Eine Übersicht der Spiele bieten die Towerstars auch auf ihrer Webseite unter https://www.towerstars.de/wp-content/uploads/2022/07/SPIELPLAN-DER-HAUPTRUNDE-2022-Towerstars-Heim-und-Auswaertsspiele_150722.pdf sowie als PDF Download an.
Die nachfolgenden Endrunden beginnen mit den Pre-Playoffs am 8. März. Für diese Qualifikationsrunde sind die Clubs auf den Plätzen sieben bis zehn der Hauptrunde qualifiziert. Der Siebte der Hauptrunde trifft auf den Zehnten und der Achte auf den Neunten. Die Viertelfinalserien starten dann am 15. März. Der Meister-Nachfolger der Löwen Frankfurt ist spätestens am 30. April gefunden. Die Playdowns starten ebenfalls am 15. März. In der ersten Runde trifft der Elfte der Hauptrunde auf den 14. und der Zwölfte auf den 13. der Abschlusstabelle. Für die Sieger ist die Saison beendet und der Klassenerhalt gesichert. Die Verlierer treffen in der zweiten Runde aufeinander und spielen gegen den Abstieg. Der sportliche Absteiger steht spätestens am 12. April fest.
Da mit der Veröffentlichung des Hauptrunden-Spielplans eine generell wichtige Hürde der Saisonvorbereitungen genommen ist, werden die Towerstars in Kürze auch über die Preisgestaltung der Dauerkarten und Tagestickets sowie den Start des Dauerkartenverkaufs informieren.
(EVR/fe)
  
    
eisbaerenregensburgEisbären Regensburg
VERLETZUNG ERZWINGT KARRIEREENDE: GOALIE PETER HOLMGREN HÄNGT SCHLITTSCHUHE AN DEN NAGEL

(DEL2)  Über fünf Jahre lang hielt er seine Knochen für die Eisbären hin – und prägte damit eine Ära in Regensburg: Torhüter Peter Holmgren. Doch nach sechs Saisons und 171 Spielen für die Domstädter ist nun Schluss – der 35-jährige gebürtige Schwede mit deutschem Pass beendet seine aktive Laufbahn. Dem Klub bleibt er aber weiter erhalten: Holmgren ist künftig als Referent der Geschäftsführung in der Geschäftsstelle tätig, wechselt also in die GmbH.
2008 wechselte Holmgren aus Schweden zum EHC München, der damals in der zweithöchsten deutschen Liga beheimatet war. Insgesamt acht Jahre Saisons stand er anschließend in der Zweiten Liga unter Vertrag, ehe es ihn nach Duisburg in die Oberliga zog. Dort blieb er aber nur ein halbes Jahr, dann folgte im Januar 2017 der Wechsel in die Oberpfalz. Seither hatte Holmgren konstant Top-Leistungen gezeigt und in der abgelaufenen Spielzeit, die mit der Meisterschaft in der Eishockey-Oberliga und dem Aufstieg in die zweithöchste deutsche Spielklasse endete, sogar eine seiner besten Saisons im Eisbären-Trikot abgeliefert. Kurz vor den Playoffs zog sich der zu dieser Zeit in Bestform befindliche Routinier allerdings einen Bänderriss zu, der ihn die kompletten Playoffs verpassen ließ. Die Verletzung erwies sich in der Folge als hartnäckig und erzwingt letztlich nun auch das Karriereende des Regensburgers. Für Holmgren ist das eine schwierige, aber logische Entscheidung, wie er berichtet: „Das Knie – oder der Körper allgemein – macht es nicht mehr mit, auf dem Niveau zu spielen, dass ich selbst von mir erwarte. Ich bin einfach etwas älter geworden, vermutlich wäre ich erst im November wieder einsatzfähig und es ist ein langer Weg bis dahin.“
Holmgren erzählt: „Wir haben sehr lange darüber geredet, ich war den ganzen Sommer über mit den Verantwortlichen der Eisbären in Kontakt. Wir haben uns extra Zeit gelassen, damit es kein Schnellschuss wird – ich habe in der Reha im Sommer hart gearbeitet. Aber je länger der Sommer dauerte, desto mehr ist der Entschluss in mir gereift, dass es der richtige Zeitpunkt ist, um aufzuhören.“ So schwer ihm die Entscheidung gefallen sei, er könne der Situation dennoch Gutes abgewinnen: Für ihn biete das Karriereende zum jetzigen Zeitpunkt die optimale Möglichkeit, den nächsten Schritt in seinem Leben zu gehen, betont er. „Ich freue mich sehr, dass es in Regensburg weitergeht – es ist inzwischen einfach unser zuhause. Als Referent der Geschäftsleitung kann ich mithelfen, die Eisbären weiterhin nach vorne zu bringen“, sagt Holmgren.
Der Routinier freut sich auf seine neuen Aufgaben, eines ist ihm aber noch besonders wichtig: „Ich will mich bei allen bedanken, die ich über die Jahre kennengelernt habe: Fans, Mitspieler, Verantwortliche, Betreuer. Danke für eure Unterstützung. Ich hoffe ich sehe euch alle im Stadion wieder – denn ich bin immer im Stadion im Winter.“
Eisbären-Geschäftsführer Christian Sommerer bedauert, dass Peter Holmgren als Spieler nicht mehr zur Verfügung stehen wird, ist aber froh, ihn in der Organisation halten zu können. Für den Goalie ist er voll des Lobes: „Peter ist eines der Gesichter der Eisbären Regensburg der letzten Jahre, er hat eine Ära der Eisbären geprägt. Auf und neben dem Eis war und ist Peter immer ein Vorbild, er ist ein mega Typ und steht auch beispielhaft für unsere `Eisbären-DNA‘. Peter und ich haben uns schon seit längerem immer wieder über die Weiterentwicklung der Eisbären als Klub und über die strategische Ausrichtung des gesamten Standortes ausgetauscht. Dabei habe ich schnell den Eindruck gewonnen, dass Peter ein wichtiger Baustein für uns als Organisation sein kann und wird.“ Es habe daher nahe gelegen, ihn am Ende seiner Spielerkarriere weiter bei den Eisbären zu integrieren und gemeinsam die nächsten Schritte zu gehen. Sommerer ergänzt: „Wir freuen uns daher sehr, ihn als Teil des Teams der Geschäftsstelle in seiner neuen Funktion an Bord zu wissen!“
Gleich in mehreren Statistiken liegt Holmgren in der Regensburger Allzeit-Ranglisten weit vorne: So hat der Deutsch-Schwede acht Torvorlagen auf seinem Konto – in den letzten 30 Jahren kommt nur Jonas Leserer auf einen Assist mehr (9; zuvor wurden Punkte für Torhüter nicht ausgewiesen). In seiner Zeit in Regensburg gelangen Holmgren 8 Shutouts, also Spiele ohne Gegentor – was ihm seit dem Jahr 2000 zusammen mit Martin Cinibulk Rang 1 in dieser Kategorie beschert. Insgesamt stand Holmgren 171 Mal für die Domstädter zwischen den Pfosten und sammelte 9435 Spielminuten – das bedeutet seit 2000 (zuvor ist die Auswertung der tatsächlichen Einsätze schwierig) sogar den ersten Rang.
(EVR/jml)
 

eisbaerenregensburgEisbären Regensburg
EISBÄREN REGENSBURG STARTEN FREIEN DAUERKARTENVERKAUF FÜR DEL2

(DEL2)  Die Euphorie in der Domstadt ist nach wie vor groß: Nachdem die Eisbären Regensburg in den Playoffs der Oberliga historisches geschafft und im Finale Ende April die Meisterschaft und damit die Rückkehr des Regensburger Eishockeys in die Zweite Liga perfekt gemacht haben, startet jetzt der freie Dauerkartenverkauf für die anstehende Spielzeit 2022/2023 in der neuen Liga, der DEL2! Seit 18 Uhr am Dienstag, 12. Juli, sind die Saisontickets mit einem Frühbucherrabatt von 5 Prozent im Onlineshop des Klubs erhältlich.
Es handelt sich dabei bereits um die zweite Phase des Vorverkaufs – die erste hatte nur die Verlängerung der Dauerkarten von Bestandskunden umfasst. Nun können sich also auch alle anderen Fans (also auch Neukunden!) ihre Tickets frühzeitig sichern – und damit sichergehen, dass sie keine Minute der packenden Heimspiele ihres Teams in der Zweiten Liga verpassen. Alle Plätze der Bestandskunden, die bis Montag, 11. Juli, um 23:59 Uhr noch nicht verlängert wurden, gehen mit den restlichen Tickets in den freien Verkauf.
Spätestens seit der Erteilung der Lizenz durch die Liga steht fest: Die Eisbären Regensburg sind kommende Saison Zweitligist! Neue Gesichter, neue Gegner, traditionsreiche Derbys und heiße Duelle stehen den Domstädtern ins Haus! In der Dauerkarte sind alle 26 Heimspiele der Hauptrunde, alle Heimspiele der Endrunde (Playoffs/Playdowns), die zwei öffentlich zugänglichen Vorbereitungsspiele gegen Sokolov und Kaufbeuren sowie alle Heimspiele der U20 der Jungeisbären enthalten. Im Bestfall also über 50 Mal Eishockey live! Mit der Dauerkarte können also nicht nur alle Heimspiele der Eisbären in der DEL2 hautnah und live mitverfolgt werden – Spannung, Gänsehaut und leidenschaftliche Momente gibt es noch obendrauf. Wie schon in den letzten Jahren gibt es auch diese Saison wieder die Möglichkeit, die erworbene Dauerkarte in zwei Raten zu bezahlen.
Eisbären-Geschäftsführer Christian Sommerer betont, wie wichtig der Vertrauensvorschuss der Fans für den Klub und seine Planungen sei: „Dass die Fans in Vorleistung gehen und uns ihr Geld anvertrauen, ist ein ganz Wesentlicher Bestandteil unserer Saison- und Etatplanung. Wir sind auf die Unterstützung unserer Anhänger angewiesen und hoffen, dass uns unsere treuen Fans und auch neue Anhänger mit in die DEL2 begleiten.“
Der Verkauf ist in drei Phasen unterteilt, in den „Early-Bird“-Phasen gibt es 5 Prozent Treuerabatt auf den Verkaufspreis:
BEENDET: „EARLY-BIRD“-PHASE 1 – ausschließlich für Bestandskunden – Montag, 4. Juli, 18 Uhr bis Montag, 11. Juli, 23:59 Uhr
Verlängerung ausschließlich für Bestandskunden der Saison 2021/2022. Alle in dieser Phase nicht verlängerten Dauerkarten gehen automatisch ab Dienstag, 12. Juli 2022, in den freien Verkauf.
„EARLY-BIRD“-PHASE 2 – für Neukunden – von Dienstag, 12. Juli, 18 Uhr bis Freitag, 22. Juli, 23:59 Uhr
Freier Verkauf zum Early-Bird-Rabatt.
PHASE 3 – Freier Verkauf zum regulären Dauerkartenpreis ab Samstag, 23. Juli, 10 Uhr
Freier Verkauf zum regulären Dauerkartenpreis
Die Dauerkarten gibt es online unter https://eisbaeren-regensburg.com/dauerkarten
Bei aufkommenden Fragen, Problemen oder zur persönlichen Beratung können Sie sich gerne per Mail (dauerkarten @eisbaeren-regensburg.de) oder telefonisch während der Geschäftszeiten unter 0941 - 462 966 – 10 melden.
(EVR/jml)
  
    
lausitzerfuechseweiswasserLausitzer Füchse
SPIELPLAN 2022/2023 STEHT FEST - FÜCHSE STARTEN AM ERSTEN SPIELTAG GEGEN HEILBRONN

(DEL2)  Die Saison 2022/2023 ist nun komplett geplant. Nachdem die ersten zwei Spieltage durch die DEL2 bereits ausgelost und veröffentlicht wurden, zog die Liga heute mit dem kompletten Spielplan nach.
So treten unsere Füchse am Eröffnungswochenende zuerst zu Hause gegen die Heilbronner Falken an (16.09.2022) und zwei Tage später geht es auf die lange Auswärtsfahrt nach Ravensburg. Entsprechende Ticketinformationen zum Vorverkauf für die Heimspiele folgen.
In ihrer heutigen Medienmitteilung teilte die DEL2 mit:
„An 52 Spieltagen kämpfen die Teams um wichtige Punkte, um am Ende die bestmögliche Position zu erreichen. Eine kleine Pause wird es für 14 DEL2-Clubs vom 7. bis 13. November 2022 im Rahmen der IIHF-Break geben. Die Hauptrunde endet mit dem 52. Spieltag am 5. März 2023.
Die nachfolgenden Endrunden beginnen mit den Pre-Playoffs am 8. März. Für diese Qualifikationsrunde sind die Clubs auf den Plätzen sieben bis zehn der Hauptrunde qualifiziert. Der Siebte der Hauptrunde trifft auf den Zehnten und der Achte auf den Neunten. Die Viertelfinalserien starten dann am 15. März. Der Meister-Nachfolger der Löwen Frankfurt ist spätestens am 30. April gefunden.
Die Playdowns starten ebenfalls am 15. März. In der ersten Runde trifft der Elfte der Hauptrunde auf den 14. und der Zwölfte auf den 13. der Abschlusstabelle. Für die Sieger ist die Saison beendet und der Klassenerhalt gesichert. Die Verlierer treffen in der zweiten Runde aufeinander und spielen gegen den Abstieg. Der sportliche Absteiger steht spätestens am 12. April fest.“
Wichtig für alle Füchse-Fans sind natürlich die Termine der Derbys gegen Crimmitschau und Dresden, die man sich ganz genau merken sollte. Die Spiele in der Eisarena Weißwasser finden wie folgt statt:
Sonntag, 09.10.22 um 17.00 Uhr und Dienstag 03.01.23 um 19.30 Uhr Eispiraten Crimmitschau
Freitag, 25.11.22 um 19.30 Uhr und Sonntag, 19.02.23 um 17.00 Uhr Dresdener Eislöwen
Auch die Spieltermine für die Playoffs bzw. Playdowns wurden fixiert.
Termine der Endrunden im Überblick:
Pre-Playoffs (Best-of-Three):
08.03. / 10.03. / 12.03.
Playoffs (Best-of-Seven):
Viertelfinale: 15.03. / 17.03. / 19.03. / 21.03. / 24.03. / 26.03. / 28.03.
Halbfinale: 31.03. / 02.04. / 04.04. / 06.04 / 08.04. / 10.04. / 12.04.
Finale: 16.04. / 18.04. / 21.04. / 23.04. / 25.04. / 28.04. / 30.04.
Playdowns (Best-of-Seven):
1. Runde: 15.03. / 17.03. / 19.03. / 21.03. / 24.03. / 26.03. / 28.03.
2. Runde: 31.03. / 02.04. / 04.04. / 06.04 / 08.04. / 10.04. / 12.04.
(EHCL/rb)
  
    
toelzerloewenTölzer Löwen
CORPORE Gesundheit und die Löwen gehen gemeinsam in die Saison

(OLS)  Auch in der neuen Saison arbeiten die Tölzer Löwen eng mit Corpore Gesundheit zusammen. Das Team der Löwen wird in der neuen Oberliga-Spielzeit wieder vom Therapeuten-Team von Corpore optimal betreut.
„Wir freuen uns sehr, dass die Zusammenarbeit auch weiterhin bestehen bleibt. Bei dem Therapeuten-Team von CORPORE sind die Spieler der Tölzer Löwen sehr gut aufgehoben – Das ist ein wichtiger Mosaikstein in der Professionalität eines Clubs.“, sagt Ralph Bader dazu.
Auch Physiotherapeut und Geschäftsführer Carsten Rauch äußert sich positiv: „Wir gehen nun in die sechste gemeinsame Saison und es war uns wichtig, die Unterstützung für die Tölzer Löwen sowohl an Trainingstagen als auch bei Heim- und Auswärtsspielen in der Oberliga aufrecht zu erhalten”, erklärt Rauch.
Das Corpore-Team für die neue Saison bilden von links nach rechts: Severin Annaberger, Carsten Rauch und Thomas Sonnenstuhl.
(TL/ts)


toelzerloewenTölzer Löwen
Sebastian Jocham wird neuer Athletik-Coach der Löwen

(OLS)  Zur neuen Saison können die Tölzer Löwen einen neuen Athletik-Trainer präsentieren. Ab sofort wird Sebastian Jocham als lizenzierter Athletik-Trainer und Personal Fitness Coach den Posten beim Oberligisten übernehmen.
„Professionalität ist im Eishockey immer wichtiger, deshalb ist ein Athletiktrainer für uns unverzichtbar. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Sebastian Jocham, der bereits viele Sportler betreut hat“, erklärt Löwen-Geschäftsführer Ralph Bader.
Auch Sebastian Jocham freut sich bereits auf seine neue Aufgabe. „Eishockey hat in Bad Tölz eine lange Tradition. Ich freue mich auf die neue Herausforderung als Athletik-Trainer der Tölzer Löwen in der neuen Saison. Ich danke den Verantwortlichen für das entgegengebrachte Vertrauen und bin schon auf den Auftakt gespannt. Ich werde mein Bestens geben, damit die Spieler auf dem Eis optimal performen“, sagt Jocham.
(TL/ts)
  
    
evfuessenEV Füssen
Eintrittspreise zur Jubiläums-Saison des EV Füssen stehen fest

(OLS)  Unter dem Motto „Z‘am steh’n“ gehen wir das 100-jährige Jubiläum des Eissports in Füssen an. Es soll eine besondere Spielzeit werden, gerade nach den negativen Beschränkungen, die uns alle zwei Jahre lang den Spaß am Eishockey doch ziemlich verdorben haben. Jetzt soll es wieder aufwärtsgehen, und dafür müssen wir alle zusammen stehen. Dieses „Z‘am steh’n“ soll natürlich auch auf den Rängen sichtbar werden und so haben wir die Eintrittspreise deutlich angepasst.
Zusätzlich warten wir bei den ebenfalls reduzierten Dauerkarten sogar noch mit einer besonderen Rabattaktion auf, bis zum 24.07.2022 ist die Dauerkarte um zusätzliche 10% reduziert.
Jetzt gleich bestellen bzw. letztjährige Dauerkarte verlängern: evfuessen.de/tickets
Alle Sitzplätze sind bis zum 31.07.2022 für die Inhaber der letzten Saison reserviert, anschließend gehen nicht verlängerte Plätze in den freien Verkauf,
Zusätzlich können sich alle Teilnehmer der Rabatt-Aktion – falls gewünscht – mit ihrem Namen auf dem Trikot der neuen Spielzeit verewigen lassen. Die Teilnehmer können zudem ein Trikot dieser Jubiläums-Saison zum Sonderpreis von 50 Euro erwerben. Wer keine Dauerkarte kaufen möchte, kann übrigens trotzdem bei dieser Aktion mit seinem Namen auf das Trikot, das geht mit dem Erwerb eines Jerseys zum Preis von 100 Euro.
Die Dauerkarten werden unter dem Motto „Eine für alles“ stehen. Sie gelten für ALLE Spiele des EV Füssen in der Saison 2022/23. Vorbereitung, Hauptrunde, Playoffs/downs. Die Inhaber der Vorsaison haben natürlich wieder das Vorrecht auf ihren angestammten Platz.
Wir werden auch einen Schritt in die Zukunft wagen und die Dauerkarten in digitaler Ausführung für die Smartphones einführen, diese kann bequem im Wallet auf dem Smartphone gespeichert werden. Ein kleiner Beitrag zur Umweltentlastung und eine Erleichterung für Besucher. Natürlich kann gegen einen Unkostenbeitrag von 5 Euro auch eine herkömmliche Plastikkarte geordert werden.
100 Jahre EV Füssen – seid bei dieser besonderen Spielzeit dabei und werdet ein wichtiger Teil von „Z‘am steh’n“.
DAUERKARTEN PREISE
– Stehplatz Nichtmitglieder 249,00 € (letzte Saison: 289,00 €)
– Stehplatz Mitglieder 219,00 € (letzte Saison: 239,00 €)
– Stehplatz ermäßigt 159,00 € (letzte Saison: 179,00 €)
– Sitzplatz Nichtmitglieder 349,00 € (letzte Saison: 389,00 €)
– Sitzplatz Mitglieder 299,00 € (letzte Saison: 339,00 €)
– Sitzplatz ermäßigt 249,00 € (letzte Saison: 279,00 €)
EINZELTICKET PREISE
– Stehplatz 12,00 €
– Stehplatz Ermäßigt 10,00 €
– Stehplatz Kinder bis einschließlich 11 Jahre 5,00 €
– Sitzplatz 16,00 €
– Sitzplatz Ermäßigt 13,00 €
– Sitzplatz Kinder bis einschließlich 11 Jahre 8,00 €
Ermäßigt sind gegen Vorlage eines gültigen Aus-/Nachweises
– Senioren ab 65 Jahre
– Jugendliche 16 bis 18 Jahre
– Auszubildende
– Schüler
– Studenten
– Schwerbehinderte (Grad höher als 50%)
(EVF/pevf)
  
    
ecdcmemmingenMemmingen Indians
Dauerkartenverkauf startet am Freitag: Ticketpreise festgelegt

(OLS)  Bald ist es wieder soweit, das Oberliga-Team der Indians startet in die neue Eiszeit. Ab Freitag können nun auch wieder Dauerkarten für die kommende Saison erworben werden. Hier sind 24 Heimspiele der Oberliga-Hauptrunde, mögliche Pre-Playoffs sowie das Playoff-Achtelfinale enthalten. Ebenso berechtigt das Saisonticket Zugang zu allen Vorbereitungspartien am Hühnerberg.
Die Einzelpreise für die neue Spielzeit wurden leicht angepasst und mussten, aufgrund zahlreich gestiegener Kosten, um einen Euro angehoben werden. Weiterhin sind hier für Sitz- und Stehplätze die Kategorien Vollzahler, Ermäßigt, Schüler und Kind verfügbar. 
Auch bei den Dauerkarten werden weiterhin verschiedene Kategorien und Ermäßigungen angeboten. Alle Inhaber der letzten verfügbaren Saisontickets (Spielzeit 2019/20), die einen Gutschein bekommen und keine Rückerstattung angefordert haben, erhalten einen Rabatt, wie damals schon angekündigt.
Der Vorverkauf wird vorerst online abgewickelt, in Kürze werden außerdem Termine für einen Verkauf am Hühnerberg bekanntgegeben. Nach erfolgreicher Bestellung wird diese bearbeitet und die Tickets erstellt. Die Dauerkarten können dann bei den Vorbereitungsspielen an der Abendkasse abgeholt werden. 
Alle Preise sowie Buchungsmöglichkeiten sind auf der Homepage des ECDC Memmingen zu finden. 
(ECDCM/mfr)
  
    
starbullsrosenheimStarbulls Rosenheim
Verträge für fünf Nachwuchsspieler

(OLS)  Chancen für die jungen Wilden: Stocker, Kühnhauser, Rehmer, Oswald und Stein erhalten Vertrag für die Oberliga-Mannschaft der Starbulls Rosenheim.
Die Starbulls Rosenheim sind seit Jahrzehnten eine der Ausbildungshochburgen im deutschen Eishockey. Dies konnte zuletzt mit dem Gewinn der Deutschen Vizemeisterschaft bei der U-15 unter Beweis gestellt werden. Dies soll sich nun wieder mehr rund um die erste Mannschaft der Starbulls widerspiegeln.
Insgesamt erhalten nach aktuellem Stand fünf Talente aus dem Nachwuchs einen Vertrag bei der ersten Mannschaft. Dazu zählen Torhüter Paul Stocker, Verteidiger Kilian Kühnhauser sowie die Stürmer Nicolas Rehmer, Johannes Oswald und Jannick Stein.
Alle fünf Spieler sind hauptsächlich für die DNL-Mannschaft eingeplant, sollen aber nach und nach an den Profi-Spielbetrieb herangeführt werden.
Somit sind die Planung auf der Torhüterposition sowie in der Verteidigung abgeschlossen.
Geschäftsführer Daniel Bucheli äußert sich hierzu wie folgt: „Zunächst einmal freut es uns, dass wie diese Spieler weiterhin in Rosenheim haben. Zugleich möchte ich unterstreichen, dass es für die fünf kein Selbstläufer wird. Sie werden sich beweisen und hart arbeiten müssen, denn die Türe für andere Nachwuchsspieler ist alles andere als geschlossen. Insofern passt es super ins Konzept, dass Jari Pasanen möglichst immer mit 20 Feldspielern trainieren möchte, was für alle genügend Möglichkeiten bietet sich zu zeigen.“
(SBR/rm)


starbullsrosenheimStarbulls Rosenheim
Die Ausbildungsmesse im ROFA-Stadion war ein großer Erfolg

(OLS)  70 Betriebe und mehr als 1.000 Besucherinnen und Besucher kamen zu der Veranstaltung und knüpften wertvolle Kontakte. 
„Wir freuen uns sehr, dass die Ausbildungsmesse, die wir in Kooperation mit der Agentur für Arbeit Rosenheim und dem Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Rosenheim ausgerichtet haben, von Unternehmen, Jugendlichen und deren Eltern gleichermaßen so gut genutzt worden ist“, sagt Daniel Bucheli, Geschäftsführer der Starbulls Rosenheim e.V. „Wir konnten bei der Veranstaltung in unserem Eisstadion 70 Aussteller*innen und mehr als 1.000 Besucher*innen begrüßen: Die Stimmung war auf beiden Seiten sehr gut und es freut mich besonders, dass zahlreiche interessante Kontakte geknüpft worden sind.“
Der Geschäftsführer der Starbulls Rosenheim e.V. hatte die Ausbildungsmesse gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Rosenheim, Andreas März, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Rosenheim, Michael Schankweiler, der Vorsitzenden der Schulen des Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Rosenheim, Kerstin Haferkorn, und dem 3. Vorstand der Starbulls Rosenheim e.V., Christian Hötzendorfer, eröffnet.
Der Oberbürgermeister der Stadt Rosenheim, Andreas März, erklärt: „Der akute Fachkräftemangel führt uns vor Augen, wie zukunftsträchtig die Ausbildungsberufe sind. Umso mehr freut es mich, dass sich so viele Besucherinnen und Besucher für eine Ausbildung bei einem unserer vielen Betriebe interessieren. Gerade die Region Rosenheim wird von mittelständischen Unternehmen geprägt. Guten Nachwuchs zu akquirieren und auszubilden ist essentiell für die Sicherung des Wirtschaftsstandorts Rosenheim. Die Ausbildungsmesse ist ein wichtiger Schritt dorthin.“
Michael Schankweiler, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Rosenheim fügt hinzu: „Auch ich freue mich sehr, dass wir nach der langen coronabedingten Pause im ROFA-Stadion endlich wieder persönlich zu einer Ausbildungsmesse zusammenkommen. Mein besonderer Dank gilt den Starbulls Rosenheim e.V. und der Bulls Event & Business GmbH als Veranstalter, den vielen Unterstützerinnen und Unterstützern des Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Rosenheim und natürlich auch meinen Kolleginnen und Kollegen, die sich mit so viel Engagement für die für unsere Jugendlichen und Unternehmen so wichtige Veranstaltung eingesetzt haben.“
Franz Hagenauer, der die Messe in Absprache mit dem Veranstalter maßgeblich mit organisiert hat, schließt sich dem Dank an und sagt: „Es war toll zu erleben mit wie viel Einsatz und Begeisterung alle Beteiligten von Beginn an dabei waren. Nur gemeinsam konnten wir in so kurzer Zeit eine so gute Veranstaltung auf die Beine stellen. Und ich freue mich, dass auch wir Berufsberater*innen und die Ausbilder*innen, die über die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei der Bundesagentur für Arbeit informieren, auf der Messe viele gute Gespräche geführt und Kontakte geknüpft haben.“
Kerstin Haferkorn, die Vorsitzende Schulen des Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass sich das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT an der Ausbildungsmesse beteiligen und sowohl die Bundesagentur für Arbeit und die Starbulls mit allen Kontakten zu Schulen und der Wirtschaft unterstützen konnte. Darüber hinaus bieten wir natürlich allen Firmen und Betrieben auch im Nachgang an, sich unserem Netzwerk anzuschließen, um vom internen Austausch beispielsweise bei der Suche nach Praktikanten und Azubis zu profitieren. Interessierte können sich gerne bei unserem Geschäftsführer, Tobias Nau (BARMER) unter tobias.nau @barmer.de melden.“
Ähnlich gut war auch die Rückmeldung auf der Seite der Aussteller*innen: Angi Eder, Geschäftsführung bei der Eder GmbH, sagt: „Es ist so wichtig, dass die Berufsorientierung wieder in vollen Zügen startet. Es war eine so gute Stimmung in der Eishalle – die Organisatoren, die Aussteller*innen und vor allem die Besucher*innen haben sich wieder auf das persönliche Kennenlernen gefreut. Es ist so wichtig für unseren Nachwuchs, unsere Wirtschaft und die gesamte Region, dass wir uns wieder verstärkt und auch persönlich um unseren Nachwuchs kümmern können! Den Veranstaltern möchte ich einen großen Dank aussprechen“, sagt sie und schwärmt von der Veranstaltung: „Von Anfang bis zum Ende waren durchgehend neue Interessenten, oft auch mit den Eltern da, es gab überhaupt keinen Leerlauf. Einen jungen Mann konnte ich gleich für eine Ausbildung im Groß- und Außenhandelsbereich einstellen. Super!“ Maria Römersberger von der Einstellungsberatung der Bayerischen Landespolizei fügt hinzu: „Trotz samstäglicher Sommerhitze fanden viele Interessierte den Weg zur Ausbildungsmesse und zum Informationsstand der Bayerischen Landespolizei. Die mehrstündige Messezeit empfand ich als sehr kurzweilig. In angenehmer Atmosphäre durften meine Kollegin und ich durchgängig nette und interessierte Jugendliche (und Eltern) über den Polizeiberuf informieren.“
Daniel Bucheli sagt abschließend: „Ich hoffe, dass auch im Anschluss an die Messe noch einige Kontakte geblieben und Verträge für Ausbildungsverhältnisse und duale Studiengänge mit Starttermin im Herbst abgeschlossen worden sind. Denn es ist mit der Entwicklung von Teamplayern, die das Unternehmen (später) positiv prägen, genauso wie mit Kindern, die beginnen Eishockey zu spielen: Wir müssen die jungen Menschen fördern, um später von ihrem Können zu profitieren. Und wer weiß, vielleicht schließt der eine oder andere junge Mensch, der heute auf der Ausbildungsmesse war, ja stellvertretend für sein Unternehmen in Zukunft die Werbepartnerschaft mit uns für die neue Saison ab. Ich würde mich freuen und drücke die Daumen.“
(SBR/rm)
  
    
bluedevilsweidenBlue Devils Weiden
Saisonkarten ab 16. Juli 2022 erhältlich

(OLS)  Die Blue Devils Weiden befinden sich zwar noch in der Sommerpause, doch die Vorfreude auf die kommende Saison ist sowohl im Verein als auch bei den Fans zu spüren.
Ab 16. Juli 2022 beginnt der Verkauf der Saisonkarten für die kommende Oberliga Saison 2022/2023. Der Kauf einer Saisonkarte ist auch in dieser Saison sehr attraktiv. Trotz der steigenden Kosten und der Tatsache, dass es durch den Aufstieg des EHC Klostersee zwei Heimspiele mehr sind, bleiben die Preise zur Vorsaison unverändert.
Die Sitzplätze der Saisonkarteninhaber der vergangenen Saison sind bis zum 26. August 2022 reserviert. Anschließend gehen die nicht verlängerten Plätze in den freien Verkauf. Alle bisherigen Inhaber erhalten in den nächsten Tagen einen Brief oder eine E-Mail.
Die Highlights der Saisonkarte
- Garantie eines eigenen Platzes
- Drei Vorbereitungs-, 24 Meisterschafts- und alle Play-off-Spiele
- Freie Übertragbarkeit
- Bevorzugte Behandlung bei möglichen Kapazitätsbeschränkungen
- Kostenloser sprade.tv-Zugang bei behördlich angeordneten Geisterspielen
- Kostenloser sprade.tv-Zugang bei Vorlage eines Nachweises zu einer behördlich angeordneten Quarantäne
Alle Preise und Informationen zu den Saisonkarten können auf der Website der Blue Devils nachgelesen werden.
(BDW/ck)
  
    
hannoverindiansHannover Indians
Indians schließen Kooperation mit Eliteprospects.com und EP Rinkside.de

(OLN)  Die EC Hannover Indians gehen ab sofort eine Partnerschaft mit eliteprospects.com und eprinkside.de ein.
Die Spielerdatenbank und Statistikseite unterstützt die Indians im Bereich der Statistikführung während der kommenden Saison.
Die Internetseite von Eliteprospects.com ist im Jahr 1999 online gegangen und entwickelte sich vom ersten Tag hin zur weltweit führenden Eishockeydatenbank.
Patrick Korn, Content Manager von Eliteprospects.com in Deutschland: „Wir freuen uns, dass es zu einer Zusammenarbeit mit den Hannover Indians kommt.
Die Indians sind der traditionsreichste und zuschauerträchtigste Club in der Oberliga Nord. Es ist für uns eine tolle Sache, dass wir die Indians ab sofort mit unseren umfangreichen Daten unterstützen können.“
Indians Geschäftsführer Andy Gysau ergänzt: „Toll, dass es so schnell und unkompliziert zur Partnerschaft mit Eliteprospects.com und eprinkside.de gekommen ist. Unser Trainerteam erhält dadurch einen deutlichen Mehrwert und eine Erleichterung Ihrer Arbeit.“
(ECH/ag)
  
    
rostockpiranhasRostocker EC
Willkommen zurück, Flo!

(OLN)  Ab jetzt gibt es fast täglich positive Piranhas-News! In den kommenden drei Wochen werden wir unseren kompletten Kader für die Spielzeit 2022/23 vorstellen. Den Anfang macht ein bekanntes Gesicht: Florian Kraus bleibt in Rostock!
Der 26-Jährige zählte im Vorjahr zu den stabileren Verteidigern im Piranhas-Aufgebot. Mehr noch: Florian setze sich auch für unseren Piranhas-Nachwuchs tatkräftig ein.
Das Statement von Vorstand Tobias Mundt: “Florian hat bei uns einen guten Job gemacht. Auf dem Eis, aber auch als Vorbild und Trainer in unserer Jugendarbeit. Wir freuen uns sehr, dass wir mit ihm in die neue Saison gehen.”
(REC/hh)
  
     
    

Region Süd

Bayernliga - Landesliga Bayern - Bezirksliga Bayern - Regionalliga Südwest - Landesliga Baden-Württemberg
  
   
evmoosburgEV Moosburg
VERLÄNGERUNG

(BLL)  Der EV Moosburg freut sich, mit Stefan Groß einen starken Stürmer in den eigenen Reihen halten zu können. Für den 25-jährigen wird es die vierte Saison im Dress der Grün Gelben.
Auf eine weitere erfolgreiche und verletzungsfreie Saison mit unserer Nummer 14!
(EVM/lg)
  
     
    

Region West

Regionalliga West - Landesliga NRW - Bezirksliga NRW - Hessenliga - Landesliga Hessen
  
   
dinslakenerkobrasDinslaken Kobras
Auch Dennis Appelhans bleibt der Schlangengrube treu

(RLW)  Seit 2019 stürmt der heute 30 – jährige für die Dinslakener und war bislang in jedem Spiel für 1 – 2 Pünktchen gut.
Daher freuen sich die Kobras, dass sie sich auch für die kommende Spielzeit die Dienste ihrer #19 sichern konnten.
(DEC/pdk)
  
    
ehcbaerenneuwiedBären Neuwied
Hellmann-Abschied aus familiären Gründen

(RLW)  Frederic Hellmann steht dem EHC „Die Bären“ 2016 in der neuen Saison aus familiären Gründen nicht mehr zur Verfügung. Der 33-Jährige blickt zum zweiten Mal Vaterfreunden entgegen und wird in diesem Zuge zurück nach Mannheim ziehen. „Das ist deutlich zu weit weg, um weiterhin den Bären auf dem Trikot zu tragen“, sagt der Verteidiger. „Ich hatte eine fantastische Zeit in Neuwied, fühlte mich von Anfang an pudelwohl mit einem sehr familiären Verhältnis zu Team, Verantwortlichen und Fans. Auch wenn es für den Meistertitel nicht ganz gereicht hat, weil sehr starke Mannschaften wie Herford oder Duisburg oder eine Pandemie uns im Weg standen, blicke ich mit Stolz auf die Zeit in der Bärenhöhle zurück.“ Der gebürtige Kölner spielte seit der Saison 2017/18 für die Neuwied.
(EHCN/rw)
  
     
    

Nachwuchs

Nationalmannschaften - Nachwuchsmannschaften
  
     
ehcstraubingEHC Straubing
U20: Kein Aufstieg in die DNL III

22 Siege aus 26 Spielen. So beendete die U20 des EHC Straubing die vergangene Saison wohlverdient als Bayerischer Meister. Der Aufstieg blieb dafür lange Zeit unklar. Nachdem bei der Bewerbung für die DNL III ein Formfehler unterlaufen ist, musste der Antrag beim Nachwuchsausschuss des DEB entschieden werden – dies geschah nun zu Ungunsten des EHC Straubing.
Mitte Februar 2022: Der EHC Straubing reicht seine Bewerbung für den Aufstieg der U20 beim DEB ein (Anm.: die U20, die bisher in den Ligen des BEV spielte, muss sich zwecks des Aufstiegs beim DEB bewerben). Nur eine Woche später wird seitens des DEB mitgeteilt, dass dem EHC ein Formfehler unterlaufen sei und die Bewerbung zwei Wochen zu spät eingegangen ist. Der EHC Straubing werde nicht für die Ligaplanung der DNL III berücksichtigt, da der 31. Januar der Stichtag sei. In einem Telefonat zwischen EHC und DEB wurde noch zugesichert, dass eine nachträgliche Bewerbung möglich sei. „Die Ligeneinteilung benötigt einen gewissen Vorlauf und da sind Sie halt zwei Wochen zu spät dran. Wir besprechen Ihren Antrag aber gerne beim Nachwuchsausschuss des DEB im Mai“, so die offizielle Antwort des DEB.
Anfang März 2022. Die Saison ist geplagt von Corona, Spiele müssen krankheitsbedingt verschoben werden; teilweise sogar schon zum 4. Mal. Dennoch bleibt die Mannschaftsleistung der U20 konstant hoch. Sie liefert sich einen Kampf mit dem EHC Klostersee und am Ende entscheidet ein Punkt. Ein Punkt, den sich die U20 durch einen Overtime-Sieg errungen hatte, ist ausschlaggebend für den Titel: Bayerischer Meister U20.
Ende März, unter frenetischem Beifall der Tigers-Fans, wird die U20 während des Penny DEL Spiels (Anm.: Straubing Tigers - Düsseldorfer EG) geehrt, doch wie es in der Liga weitergeht, bleibt weiterhin unklar.
Mitte Mai. Zahlreiche Telefonate mit dem DEB sind nicht aufschlussreich. Die Ausschüsse sind noch nicht gebildet, eine Entscheidung über den Aufstieg wird sich verschieben. Vermutlich auf Juni. Letztendlich wird es der 14. Juli werden, an dem, nach Nachfrage beim DEB, die Entscheidung über Aufstieg oder eben Nicht-Aufstieg fällt. Peter Zankl: „Seit heute haben wir die Gewissheit. Die U20 wird nicht aufsteigen. Der DEB hat in seinem Nachwuchsausschuss einstimmig beschlossen, dass der Straubinger Antrag abgelehnt wird.“ Grund für die Ablehnung sei ein Formfehler, man gratuliere dem EHC Straubing zwar zur Meisterschaft, aber die Bewerbung kam einfach zu spät.
Oliver Vöst: „Das ist ganz bitter. Die Mannschaft hat sich für den Aufstieg aufgeopfert und hart gekämpft. Die Trainer Christian Penzkofer und Peter Hampl haben unermüdlichen Einsatz gezeigt, um die Mannschaft zu Höchstleistungen zu bringen. Dass der DEB nun gegen uns entschieden hat, ist wirklich traurig und enttäuschend für die ehrenamtliche Nachwuchsarbeit. Dabei haben wir alle Hebel in Bewegung gesetzt, um ein für uns positives Ergebnis zu bewirken“
Doch wie geht es nun weiter? Die Mannschaft wurde nach dem Erhalt der Absage informiert: „Die Stimmung ist nun natürlich geknickt. Viele Spielerinnen und Spieler haben bereits ihren Abgang zu anderen Vereinen angekündigt, was wir ihnen nicht verübeln können. Dennoch müssen wir jetzt nach vorne blicken und den Aufstieg erneut forcieren. Damit auch kein Formfehler unterläuft, werden wir gleich zu Beginn der Saison eine Bewerbung an den DEB schicken“, so Phillipp Hentschel über die verzwackte Situation. Zudem würden aktuell Gespräche mit dem Verband geführt. Hentschel meinte zudem: „Ich möchte mich im Namen der Vereinsführung des EHC Straubing vielmals bei Spielerinnen und Spieler, Eltern und Fans entschuldigen. Die Leistung der Mannschaft war überragend und alle hätten den Spielerinnen und Spieler den Aufstieg gegönnt. Dass ein Formfehler über den Nichtaufstieg entscheidet, haben wir uns zuzuschreiben. Gleichzeitig finde ich das Vorgehen des Verbands zweischneidig und intransparent. Die DNL I wird von zehn auf zwölf Mannschaften aufgestockt. Aus der DNL II werden bspw. Mannschaften in die DNL I berufen, die sich weder sportlich qualifiziert noch beworben haben, wir jedoch, zwar um zwei Wochen zu spät beworben, aber sportlich qualifiziert, werden abgelehnt.“
(EHCS/phahw)
  
       
    

Frauen Eishockey

Nationalmannschaft - Bundesliga
  
     
berlinjuniorsberlinEisbären Juniors Berlin
WILLKOMMEN LINA AHRENS (#73)

Heute möchten wir unseren Neuzugang, Lina Ahrens, vorstellen. Die 17-jährige Stürmerin kommt vom CE Timmendorf zu den Frauen der Eisbären Juniors.
Lina spielte dort in der vergangenen Saison in U17-Mannschaft (Spielgemeinschaft mit Rostock) und erzielte in 10 Spielen 22 Punkte (15 Tore, 7 Assist, Quelle: Elite Prospect) Außerdem spielte sie in der 1.Liga Nord-Ost für den Hamburger SV und erzielte dort in 8 Spielen 15 Punkte (12 Tore, 3 Assist Quelle: Elite Prospect).
Wir heißen Lina bei den Eisbären Juniors Berlin herzlich willkommen. Lina wird mit der Nummer #73 auflaufen.
(EJB/ts)

  
 
 
 Sonntag 17.Juli 2022 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Diverse Pressemitteilungen
IHP/sc
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
____________________________________________________________________________________
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook
 

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!