Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

               
    
Iserlohn Roosters
(DEL)  Der lettische Verteidiger Ralfs Freibergs, der während der letzten Saison aus Riga zu den Sauerländern kam, wechselt nach Tschechien zum HC Litvinov
  
EV Fürstenfeldbruck
(BLL)  Der Kader der Crusaders bleibt weitgehend zusammen. Nach Kresimir Schildhabel, Benedikt Pfeil und Mathias Jeske haben auch die Goalies Berger, Mohr und Wolf, die Verteidiger Möller, Ravensberg, Hoffmann, Steidle, Stadler und Jörd, sowie die Stürmer Guttenthaler, Trappmann, Cmarits, Killian, Dawid, Melcher, Behmer, Stroscher und Kolb für die neue Landesligasaison zugesagt
  
ESG Esslingen
(LLBW)  Trainer Stefan Reiser wird künftig kürzer treten. Seine Nachfolge tritt Pavol Jankovic an, der zuletzt an der Bande der Eisbären Heilbronn stand
     
CE Timmendorfer Strand
(RLN)  Als nächstes hat verteidiger Arturs Apfelbaums bei den Beach Devils verlängert. Der 25-jährige Lette kam während der letzten Saison nach Timmendorfer Strand und konnte in 16 Partien vier Tore und vier Assists beisteuern
  
ESC Geretsried 1b
(BBZL)  Die zweite Mannschaft der River Rats wird zur neuen Bezirksligasaison in weiten Teilen zusammenbleiben. Dazu kommen einige Rückkehrer, sowie Nachwuchsspieler. Trainiert wird die Mannschaft in der neuen Spielzeit von martin Poschenrieder
  
EV Füssen
(OLS)  Stürmer Marc Sill wird in der neuen Spielzeit nicht mehr für den EVF auflaufen. Der 33-Jährige kam vor zwei Jahren vom ERC Sonthofen nach Füssen. 11 Tore und 9 Assists aus 36 Partien waren seine Bilanz aus der letzten Saison
  
Hannover Indians 1b
(LLN)  Die Hannover Indians werden erstmals eine U23-Mannschaft zum Spielbetrieb der Landesliga Nord melden
  
Mad Dogs Mannheim
(RLSW)  Tim Bernhard wird künftig die Offensive der Mad Dogs verstärken. Der 24-Jährige, der schon drei Jahre in der DEL2 spielte und auch schon über DEL-Erfahrung aus seiner Zeit in Nürnberg verfügt, wechselt von den Zweibrücken Hornets nach Mannheim
  
Pforzheim Bisons
(RLSW)  Stürmer Fabio Laule, letztes Jahr aus Stuttgart gekommen, bleibt weiterhin bei den Bisons. Und auch Verteidiger Christian Pister, der vor zwei Jahren aus Eppelheim kam, hält den Pforzheimern die Treue
  
Eisbären Würzburg
(BBZL)  Torhüter Seim Thomas wird ebenso wie Stürmer Dominik Kücher wieder im Eisbären-Trikot auflaufen. Ausserdem wird Stürmer Patrick Grüner nach einer Auszeit wieder in den Kader zurückkehren
  
Münchener Luchse
(BBZL)  Simon Klopstock, der vor drei Jahren von den Wanderers Germering zum MEK kam, hat seine weitere Zusage gegeben. 16 Scorerpunkte standen zuletzt nach 13 Spielen für den 24-Jährige zu Buche
  
Chemnitz Crashers
(RLO)  Mit Michael Galvez, der vor zwei Jahren aus Schönheide zurückkehrte und Leon Radant, dem letztes Jahr den Sprung aus dem Nachwuchs in die 1.Mannschaft gelang, haben zwei weitere Stürmer ihr Zusage bei den Crashers gegeben
  
Pegnitz Ice Dogs
(BYL)  Verteidiger Magnus Enk hat beim Bayernliga-Aufsteiger verlängert. Der 23-Jährige kam letztes Jahr aus der Oberliga von den Blue Devils Weiden zum EVP und konnte in 17 Spielen 10 Scorerpunkte für sich verbuchen
  
Moskitos Essen
(OLN)  Stürmer Mitch Bruijsten bleibt den Wohnbau Moskitos erhalten. Der 33-jährige Niederländer kam letztes Jahr von den Tilburg Trappers an den Westbahnhof und konnte in 48 Spielen 23 Tore und 27 Assists erzielen. Der Routinier erhält zunächst einen Vertrag für drei Monate
  
ESC Rheine
(LLW)  Mit Verteidiger Leonard Lämmchen und Stürmer Paavo van Benthem bleiben den Ice Cats zwei wichtige Leistungsträger auch in der Landesliga weiterhin erhalten
  
  
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP Nachrichten
Freitag 22.Juli 2022

(IHP)  Nachfolgend aktuelle Nachrichten und offizielle Mitteilungen der Woche mit insgesamt 16 Beiträgen aus der Deutschen Eishockey Liga, Deutschen Eishockey Liga 2, Oberliga Süd und Oberliga Nord, sowie aus der Landesliga Bayern, Regionalliga West, aus dem Nachwuchs-Eishockey und aus dem Frauen-Eishockey.

 
    
Deutschland

DEB - Nationalmannschaft - Deutsche Eishockey Liga - Deutsche Eishockey Liga 2 - Oberliga Süd - Oberliga Nord
  
    
augsburg2006Augsburger Panther
VERÄNDERTER ABLAUF BEIM EMPFANG VON STANLEY CUP-CHAMPION NICO STURM

(DEL)  Am Samstag, 23. Juli bringt Nico Sturm den Stanley Cup in seine Heimatstadt. Nachdem sich die Ankunft der bedeutendsten Trophäe des Eishockeys nach vorne verschoben hat, kann nun in enger Abstimmung zwischen Nico Sturm, der Stadt Augsburg und den Augsburger Panthern auch der Ablauf des Empfangs angepasst werden.
Bereits um 13:00 Uhr steht in kleinen Kreis der offizielle Empfang der Stadt Augsburg im Goldenen Saal des Rathauses mit Eintragung in das Goldene Buch der Stadt auf dem Programm.
Danach laden der Augsburger Eislaufverein und die Augsburger Panther ab 14:00 Uhr ins Curt-Frenzel-Stadion ein, der Eintritt ist frei und kann über die Eingänge im Süden (Gesundbrunnenstraße) und den Haupteingang (An der Blauen Kappe) erfolgen. Nachdem sich Nico Sturm mit den Nachwuchsspielern des AEV in deren Mannschaftskabinen getroffen hat, präsentiert der gebürtige Augsburger den Stanley Cup gegen 15:00 Uhr den Eishockeyfans im CFS. Im Gespräch mit Moderator Alex Kunz gewährt er Einblicke in emotionale Wochen.
Ab circa 15:30 Uhr haben Fans dann die Möglichkeit, sich im CFS zusammen mit Nico Sturm und dem Stanley Cup von unserem Partner „Sport in Augsburg“ fotografieren zu lassen. Die Realisierung von Selfie- und Autogrammwünschen ist abhängig von der Anzahl der Fans. Je disziplinierter und kooperativer sich alle verhalten, desto zügiger kann die Schlange abgearbeitet werden. Der AEV-Nachwuchs freut sich zudem für jedes Foto über eine kleine Spende. Die Bilder werden nach einer Bildbearbeitung in den Tagen nach dem Event unter www.sport-in-augsburg.de zur Verfügung gestellt.
Das Ende der Fotoaktion ist für 18 Uhr geplant. Wir bitten um Verständnis, sollte das Zeitfenster nicht reichen, die unzähligen Anfragen zu bedienen.
„Es freut uns sehr, dass wir auf die geänderte Ankunft des Cups in Augsburg schnell reagieren konnten und es die Stadt ermöglicht hat, den Empfang im Rathaus vorzuverlegen. So bleibt uns im CFS mehr Zeit für den AEV-Nachwuchs und alle interessierten Eishockeyfans. Den Abend verbringe ich dann mit meiner Familie und meinen Freunden. Dieser Tag wird nochmal ein ganz besonderer und mir sicher auf ewig in Erinnerung bleiben“, so der amtierende Stanley Cup-Champion Nico Sturm.
(AP/se)
  
    
duesseldorferegDüsseldorfer EG
Kooperation für die kommende Spielzeit: Crossactive weiter offizielle Werbeagentur der DEG

(DEL)  Das optische Auftreten der Rot-Gelben wird auch in der neuen Saison wieder in guten Händen liegen. Die Düsseldorfer EG und crossactive werden auch in Zukunft zusammenarbeiten. Das Unternehmen, das nach vielen Jahren der gemeinsamen Zusammenarbeit inzwischen fast zum Inventar gehört, verlängerte sein Engagement bis 2023. Die offizielle Werbeagentur der DEG wird sich wie bislang um das optische Auftreten des Clubs kümmern. Darüber hinaus wird das Unternehmen in weiterer Form bei Heimspielen und in den Medien der Düsseldorfer EG präsent sein.
(DEG/pdeg)
  
    
loewenfrankfurtLöwen Frankfurt
ORION Fachgeschäfte stärkt den Löwen den Rücken und wird einer von zwei Hauptsponsoren - ORION belegt die damit unter anderem die prominente Rückenfläche auf dem Trikot der Löwen

(DEL)  Das seit acht Jahren bei den Löwen aktive Unternehmen baut sein Engagement zum 60-jährigen Firmenjubiläum deutlich aus und wird mit Beginn der historischen PENNY DEL Rückkehr nach 12 Jahren einer von zwei Hauptsponsoren. Damit war ORION ein wichtiger Bestandteil für die erfolgreiche Lizenzierung. Neben dem ORION Logo auf dem Trikotrücken wird das Logo unter anderem auch auf dem Bullykreis und den bekannten Banden zu sehen sein.
Trikot-Info: Einen kleinen Vorgeschmack auf das neue Trikot bekommt ihr schon durch die ORION-Werbefläche, auf die Rund-um-Präsentation müsst ihr euch noch ein wenig gedulden. Vorfreude ist doch bekanntlich die schönste Freude!
Heike Susemichel, Geschäftsführerin ORION Fachgeschäfte: „Das Engagement bei den Löwen ist für uns eine Herzensangelegenheit! Nach der mutigen Entscheidung der Löwen sich von der russischen Bank zu trennen und damit ein klares Statement für den Frieden abzusenden, fanden wir so beeindruckend, dass wir die langjährig bestehende Partnerschaft auf ein neues Level der Markenvisibilität heben. Zudem feiert ORION dieses Jahr sein 60-jähriges Firmenjubiläum und wir wollen mit dem Ausbau der Partnerschaft ein Ausrufezeichen aus der Heimatregion nach ganz Deutschland setzen sowie unsere Standorte der Fachgeschäfte in den Fokus rücken. Wir schätzen die verlässliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Löwen-Organisation, auch wie sie das Storytelling um unsere Marke verstehen und umsetzen, ebenso die konstruktiven und zielführenden Dialoge im Löwen-Partnernetzwerk.“
Andreas Stracke, Gesellschafter & CMO Löwen Frankfurt: „Seit acht Jahren ist ORION als verlässlicher Partner an unserer Seite und wir sind glücklich, dass wir mit der bisherigen Markeninszenierung dazu beigetragen haben, ORION zu diesem signifikanten Ausbau der Partnerschaft zu begeistern. Nun schließt sich der Kreis und aus PEACE wird die gemeinsame Botschaft MAKE LOVE! ORION trägt aus unserer Sicht dazu bei, mehr Spaß im Leben zu haben. Viele Menschen sind heutzutage deutlich aufgeschlossener und nutzen die auch von ORION angebotenen Lifestyle-Produkte in ihrem Alltag. Für die Löwen Frankfurt gehört eine positive Beziehung zwischen den Menschen, genauso wie ein friedliches Miteinander, zu unseren Grundwerten. Dass wir Frau Susemichel und ihr Team für weitere drei Jahre für die Körperkontaktsportart Eishockey begeistern konnten, ehrt uns sehr. Genauso wie der schnelle Entschluss für den Ausbau des Engagements bei den Löwen Frankfurt, wodurch die Erstklassigkeit der Löwen mit ermöglicht wurde. “
Über ORION:
Die ORION Fachgeschäfte GmbH & Co. KG gehört zu den führenden Unternehmen in der Erotikbranche und ist mit über 140 ORION Stores Marktführer in Europa. Die Zentrale der ORION Fachgeschäfte befindet sich in Biebertal – geografisch gesehen im Herzen Hessens und Deutschlands. ORION beschäftigt über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der mittelhessischen Zentrale. Der gesamte technische Support für die bundesweit über 140 Erotik Fachgeschäfte wird von Biebertal zentral gesteuert. In diesem Jahr feiert das Unternehmen, das 1962 gegründet wurde, sein 60-jähriges Jubiläum. ORION betreibt in Frankfurt einen Laden in der Stiftstraße und einen Laden in der Hanauer Landstraße. 
(LF/jd)
  
    
ehcredbullmuenchenRed Bull München
Neue App der Red Bulls: Mehr Features in runderneuerter Optik

(DEL)  Red Bull München hat am Donnerstag eine neue App gestartet. Moderner, aktueller, individueller. Einfach zu steuern, übersichtlich und informativ. Mit vielen exklusiven Storys, Videos und Statistiken rund um das Team des dreimaligen deutschen Meisters.
Die App bietet unter anderem personalisierte Benutzererlebnisse, um die Vorlieben und Interessen der Nutzer stärker zur Geltung zu bringen. Zudem rückt das Wichtigste noch weiter in den Mittelpunkt: der Spieltag selbst. So können die Anwender ab Saisonstart alle Begegnungen der Red Bulls im GAMECENTER aus einer neuen Perspektive verfolgen. Der Countdown zum Spiel startet zukünftig im LIVEBLOG mit regelmäßigen Updates schon am Vormittag. Ab Spielbeginn werden die User mittels spannender Echtzeitstatistiken und In-Game-Videos so nah an das Spielgeschehen herangeführt wie nie zuvor.
Im Laufe dieses Kalenderjahres folgen weitere interessante Features. Auch die Website wird 2022 rundum erneuert.
Die offizielle App der Red Bulls gibt es für alle Smartphones im App-Store und im Google-Play-Store.
(EHCM/rbmm)
  
    
StraubingtigersStraubing Tigers
MER GmbH erweitert den Gesellschafterkreis der Straubing Tigers

(DEL)  Ab sofort engagiert sich die Metall-ElektroRecycling GmbH als 28. Gesellschafter des niederbayerischen PENNY DEL-Clubs. Das in Steinach und Oberschneiding ansässige Unternehmen hat sich mit seinen 60 Mitarbeitern auf die manuelle Schadstoffentfrachtung und Zerlegung von verschiedenen Gruppen von Elektro-Altgeräten spezialisiert.
Gaby Sennebogen, Geschäftsführerin der Straubing Tigers: „Dass wir nun schon 28 Gesellschafter zu unserem Kreis zählen dürfen, zeigt uns, dass unser Konzept funktioniert. Die MER GmbH war schon in der vergangenen Saison einer unserer Exklusivpartner. Ich freue mich, dass so ein junges und dynamisches Unternehmen aus der Region die Zusammenarbeit mit unserem Club intensivieren möchte.“
„Wir haben uns dazu entschieden, unser Engagement zu vertiefen, da wir viele begeisterte Eishockey-Fans unter unseren Mitarbeitern haben. Auch meine Affinität für den Eishockeysport war schon immer da und ich freue mich, dass wir die Straubing Tigers künftig verstärkt unterstützen“, erklärt Steffen Schulz, Geschäftsführer der MER GmbH. Er ergänzt: „Zudem ist der Club eine hervorragende Plattform, um unser Unternehmen der gesamten Region noch besser vorzustellen.“
(ST/fh)
  
    
DEL2Deutsche Eishockey Liga 2
Schiedsrichter-Schnupperkurs zum DEL2-Perspektiv-Camp - DEL2 unterstützt Schiedsrichterausschuss bei Suche nach interessierten neuen Schiedsrichtern

(DEL2)  Im Rahmen des DEL2-Perspektiv-Camps gibt es die Gelegenheit, sich zu einem Schiedsrichter-Schnuppertraining anzumelden. Dieses findet am Samstag, 30. Juli um 14 Uhr in der Eisarena Heilbronn statt. Unter der Leitung von Stefan Vogl, Schiedsrichterbeauftragter der DEL2 und Mitglied im DEB-Schiedsrichterausschuss, bietet sich diese besondere Gelegenheit. Auch Lars Brüggemann, Leiter Schiedsrichter-Ausbildung des DEB, wird mit vor Ort sein. 
Nach einem Meeting mit Einblicken rund um das Schiedsrichterwesen und Regelwerk, welches etwa anderthalb Stunden dauert, geht es direkt auf das Eis. Beim Abschlussspiel des Camp-Tages folgt nach der Theorie die Praxis und das Spiel wird aus Sicht eines Schiedsrichters verfolgt. Dabei geht es gemeinsam mit erfahrenen DEL2-Schiedsrichtern auf das Eis. Im Anschluss an das Schnuppertraining findet ein gemeinsames Abendessen statt, um den Tag und die Eindrücke Revue passieren zu lassen.
Die Anmeldung erfolgt per E-Mail im Vorfeld bis spätestens Mittwoch, 27. Juli an schiedsrichterbeauftragter @del-2.org. Ein sicheres Bewegen mit Schlittschuhen auf dem Eis, sowie das Vor- und Rückwärtslaufen sollte vorhanden sein. Zudem werden ein Trainingsanzug, Schlittschuhe sowie ein eigener Helm benötigt.
Stefan Vogl, Schiedsrichterbeauftragter DEL2: „Mit dem Schnupperkurs wollen wir Interessierten ein Gefühl für die Aufgaben und benötigten Fähigkeiten eines Schiedsrichters geben. Gleichzeitig möchten wir in Kontakt mit Interessierten kommen und gemeinsam prüfen, woran man arbeiten könnte, um Schiedsrichter zu werden. Das wir mehr Schiedsrichter benötigen, steht außer Frage. Insofern wollen wir auch aufzeigen, dass es sich durchaus lohnen kann, einen solchen Weg einzuschlagen.“
(DEL2/dk)
  
    
crimmitschauEispiraten Crimmitschau
„Mit dem Sahnpark verbinde ich geiles Oldschool-Eishockey-Feeling“ - Neuzugang Ilya Sharipov im Portrait

(DEL2)  Die neue DEL2-Saison 2022/23 wirft ihre Schatten voraus und es dauert auch nicht mehr lange, bis die Cracks der Eispiraten zur Vorbereitung auf die neue Spielzeit in Crimmitschau eintreffen. Ein neues Gesicht wird dabei Ilya Sharipov sein. Der deutsch-russische Torhüter soll künftig den Kasten der Westsachsen sauber halten. Wir haben bereits mit ihm gesprochen und im Portrait etwas näher beleuchtet.
Am 18. Mai dieses Jahres herrschte endlich Klarheit, mit welchem Torhütergespann die Eispiraten in die Jubiläumssaison der DEL2 gehen. Die neue Nummer eins zwischen den Pfosten, Ilya Sharipov, wechselte von den Nürnberg Ice Tigers aus der DEL ins „gallische Dorf“ Crimmitschau, dem kleinen beschaulichen 18.000-Einwohner-Städtchen nahe der sächsisch-thüringischen Grenze. Hier tritt der in Kazan geborene Deutsch-Russe in große Fußstapfen. So war der slowenische Nationalgoalie Luka Gračnar in der vergangenen Spielzeit einer der Eckpfeiler im Team von Marian Bazany, letztlich aber nicht in Westsachsen zu halten. Die Verantwortlichen der Eispiraten glauben aber, dass Sharipov ein würdiger Nachfolger ist. „Wir denken, dass die Fußstapfen von Luka nicht zu groß für Ilya sind. Er ist sehr ehrgeizig und möchte sich durch gute Leistungen wieder für die DEL empfehlen. Wir sind froh, dass er dies in Crimmitschau machen möchte“, erklärt Ronny Bauer, Teammanager und Gesellschafter der Eispiraten.
„Es ist in viele Facetten eine Chance für mich, vor allem um wieder mehr Spielpraxis zu bekommen. Crimmitschau hat sich in den letzten Jahren extrem positiv entwickelt. Umso mehr freue ich mich nun, das rote Trikot anzuziehen und mit den tollen Fans hinter mir in die Saison zu starten. Ich sehe darin die perfekte Perspektive für mich“, erklärt der 27-jährige Torhüter das Zustandekommen der Zusammenarbeit. „Ich habe mich aber vor allem für Crimmitschau entschieden, da mich der Coach auf persönlicher Ebene sehr überzeugt hat“, ergänzt der Linksfänger, der in der vergangenen Saison verletzungsbedingt auf lediglich sechs Spiele im Eishockey-Oberhaus kam, deshalb nun einen totalen Neustart anpeilt und seinem neuen Kapitel positiv entgegenschaut: „Die Vorfreude ist sehr groß. Ich kann kaum erwarten, dass es endlich losgeht und wir unsere Ziele gemeinsam erreichen. Ich will mit dem Team die direkte Playoff-Qualifikation schaffen und danach step by step schauen, was möglich ist. Ich will den Jungs immer die Möglichkeit geben, ein Spiel zu gewinnen und Erfolge zu feiern“.
Wie man Erfolge feiert, weiß der gebürtige Russe schon einmal. Während der Saison 2015/16 feierte Sharipov mit dem EHC Red Bull München die DEL-Meisterschaft. Die DEL2 gewann er zwei Jahre später mit den Bietigheim Steelers, für die er damals 41 Spiele bestritt, 28 davon gewinnen konnte und mit einem Gegentorschnitt von 2.50 unterstrich, welche Qualität er besitzt. Diese konnte er auch bei seinen Stationen in Riessersee, Schwenningen, Freiburg und Kaufbeuren in den beiden höchsten deutschen Spielklassen unter Beweis stellen und traf somit auch schon mehrmals als Gegner auf seinen neuen Arbeitgeber. „Es war schon immer unangenehm gegen die Eispiraten zu spielen, vor allem im Sahnpark vor den Crimmitschauer Zuschauern. Trotzdem war es immer ein richtig geiles Oldschool-Eishockey-Feeling – ein Stadion, in dem ich einfach immer gerne gespielt habe, trotz der teils eisigen Kälte“. Im Kunsteisstadion wird der Goalie bald viele Stunden verbringen und den Sahnpark als neues Wohnzimmer annehmen. Dabei kann Shari, wie er von Freunden und Teamkollegen genannt wird, auch auf die Unterstützung der frenetischen Crimmitschauer Zuschauer bauen.
Einen wichtigen Support wird er auch von seinen neuen Mitstreitern erhalten. Einige seiner künftigen Arbeitskollegen kennt der Deutsch-Russe bereits: „Ich habe schon gegen viele Jungs selbst gespielt, mit Felix Thomas und Ole Olleff stand ich bereits gemeinsam auf dem Eis“. Letzterer war während der Zeit bei den Eisbären Berlin, aus deren Nachwuchs Sharipov stammt, sogar sein Mitschüler und Sitznachbar in der Kabine. „Ilya war ein cooler, aber auch verrückter Typ. Ich glaube alle Torhüter sind etwas verrückt. Auch er hatte einige Rituale und Marotten“, schildert Olleff, der seinem alten Kumpel nun den Start in Crimmitschau erleichtern soll.
Auf einzelne Marotten wollte Sharipov nicht eingehen. Doch warum spielte er bisher immer mit der Rückennummer 43, einer eher ungewöhnlichen Nummer für einen Torhüter? „Die Nummer hat, aufgrund meiner Glückszahlen und wegen persönlicher Ereignisse, eine große Bedeutung für mich. Allgemein sind meine Glückszahlen die 13 und die 7. Als Kind trug ich noch die 31, die hatten mir dann aber zu viele Goalies, weshalb ich mich aus der Zusammensetzung meiner Glückszahlen für die 43 (1+3=4 / 4+3=7) entschieden habe“. Einziges Problem in Crimmitschau: Die 43, die jahrelang von Legende und Publikumsliebling Torsten Heine getragen wurde, ist bei den Eispiraten gesperrt. „Die 34 ist eine gute Alternative für mich“, erklärt Sharipov.
Die Weichen für einen erfolgreichen Start in Westsachsen sind somit gestellt. Der 27-Jährige war kürzlich sogar schon für ein paar Tage in seiner neuen Wahlheimat, um sich Wohnungen anzuschauen und den Umzug für Mitte August zu planen. Dann kommt Sharipov aber nicht allein: „Der Sommer war und ist sehr ereignisreich. Vor allem, weil ich Anfang Juni meine Freundin Kathrin geheiratet habe. Ansonsten bin ich regelmäßig am Trainieren und freue mich auf den langersehnten Urlaub am Ende des Monats“. Frisch erholt wird die neue Nummer 34 der Eispiraten also in Kürze zu seinem neuen Team stoßen und in die neue Spielzeit starten. Schon an dieser Stelle wünschen wir Ihm dabei alles Gute und sagen noch einmal: Herzlich willkommen bei den Eispiraten, Ilya!
(EC/af)
  
    
selberwoelfeSelber Wölfe
Eine Vision nimmt Gestalt an - Die neue Marke der Selber Wölfe

(DEL2)  Es tut sich einiges im Vorwerk: Nach dem Klassenerhalt in der DEL2 bleibt bei unseren Wölfen im wahrsten Sinne des Wortes kaum ein Stein auf dem anderen: Eine Spielbetriebs-GmbH wurde gegründet, um das Risiko der Profimannschaft aus dem VERein herauszulösen. Unsere altehrwürdige NETZSCH-Arena wird modernisiert. In diesem Zuge wird modernste Infrastruktur für einen Standort mit echter Zukunftsperspektive geschaffen – eine VISION nimmt GESTALT an. Wir sind der Meinung, dass sich dies auch in der Marke widerspiegeln muss. Aus diesem Grund haben wir unserem Wappen eine Frischzellenkur verordnet.
Selbstbewusst, entschlossen, seriös, unaufgeregt und furchtlos blickt der neue Wolf in die Zukunft. Unser Wolf ist erwachsen geworden, ohne grundlegende Wesenszüge abzulegen. Die neue Marke strahlt das aus, wofür wir auch in Zukunft stehen. Das bisherige Wappen war mehr als 10 Jahre der treue Begleiter unseres VEReins, mit dem wir tolle Erfolge gefeiert haben. Heute ist es den vermehrt digitalen Anforderungen leider nur noch bedingt gewachsen. Maximal vereinfacht und mit gerade einmal vier Farben meistert das neue Logo auch digitale Anforderungen mit Leichtigkeit. Selbstbewusst steht es für die Vision eines Eishockeystandorts mit Zukunft in Selb. Farbklima, Wappen, Typografie auf Rot und der Wolfskopf wurden fit für Aufgaben von morgen gemacht.
Die Selber Wölfe – Profimannschaft und Eishockeysport mit Perspektive: Eher aggressive Rottöne prägen die Marke unserer Selber Wölfe. Einfach, klar und auf den Punkt kommuniziert sie Leidenschaft, Selbstbewusstsein und Stärke. Akribisch und mit ruhiger Hand arbeiten die Wölfe an dem Ziel, eine echte Institution in der DEL2 zu werden und perspektivisch um die Playoff-Plätze mitzuspielen.
Der VER Selb e.V. – der sichere Hafen für engagierte Nachwuchsarbeit: Keine Abkapselung der Profimannschaft. Gerade der VERein verkörpert mit seiner engagierten Nachwuchsarbeit die Perspektive des Standortes Selb und erhält folgerichtig die gleiche Auffrischung wie die Profimannschaft.
„Der Eissportstandort Selb befindet sich mitten im Aufbruch: Die Profimannschaft ist dabei, sich in der DEL2 zu etablieren, die Verantwortlichen schaffen professionelle Strukturen innerhalb der Organisation und die NETZSCH-Arena wird modernisiert und erweitert. Überall in den neuen Räumlichkeiten soll die Marke integriert werden. Das war unter anderem ein Grund dafür, gerade zum jetzigen Zeitpunkt die Marke grundlegend zu überarbeiten und zukunftsfähig zu machen“, so Thomas Sticht. Der Markenprofi und Inhaber der in Wunsiedel ansässigen medienimpuls GmbH, hat den neuen gemeinsamen Markenauftritt unserer Selber Wölfe und unseres VER Selb e.V. mit Unterstützung seines vereinsinternen Kreativteams bestehend aus Patricia Netzsch, Marvin Hübner und Konstantin Sölch ehrenamtlich ausgearbeitet und begleitet.
Begeistert vom neuen Markenauftritt sind auch die „Macher“ innerhalb der Organisation: „Die Vereinfachung und Modernisierung der Marke ist wie ein Signalverstärker für die Aufbruchstimmung hier am Eishockeystandort Selb und verstärkt das Band zwischen Profisport und VERein. Der richtige Schritt zur richtigen Zeit“, so Sebastian Setzer, 2. Vorsitzender des VER Selb e.V. Thomas Manzei, Geschäftsführer der Selber Wölfe GmbH, ergänzt: „Wir wollen einfach auch optisch signalisieren, dass wir diesen Standort zu einer echten Institution entwickeln wollen. Hinter den Neuinvestitionen und der Sanierung des Standortes steht ein Zukunftskonzept. Wann also, wenn nicht jetzt?" Und auch Jürgen Golly, ebenfalls Geschäftsführer der Selber Wölfe GmbH, ist vom neuen Außenauftritt vollends überzeugt: „Unsere Marke hat mir schon immer gut gefallen, trotzdem war es an der Zeit, dem Wandel dieses Standortes auch ein neues Gesicht zu geben, ohne unsere Wölfe-DNA aufzugeben. Ich finde, das ist uns gut gelungen!"
Damit auch gleich zum Start in die anstehende Saison der neue Look auch auf die Zuschauertribüne überschwappt, statten unsere Selber Wölfe die Fanclubs mit einer 5x4 Meter großen Fahne, die bei den Heimspielen beim Einlauf auf dem Eis zur Geltung kommen soll, sowie weiteren 6 Blockfahnen aus. Auch die neuen Trikots sind ab sofort im Online-Fanshop (https://shop.selberwoelfe.de) bestellbar.
(SW/oo)
  
    
bluedevilsweidenBlue Devils Weiden
Blue Devils übernehmen Patenschaft

(OLS)  Heute Vormittag waren Jürgen Rumrich, Franz Vodermeier und Marius Schmidt von den Blue Devils Weiden zu Gast an der Lobkowitz-Realschule in Neustadt/WN. Grund für den Besuch:
Die Blue Devils übernehmen die Patenschaft für das Projekt Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage. Die Bekanntgabe der Patenschaft erfolgte im Rahmen des Schulfests.
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage ist ein bundesweites Aktionsbündnis, dem rund 3.800 Schulen angehören. Es bietet Schülerinnen und Schülern sowie Pädagoginnen und Pädagogen die Möglichkeit, das Klima an ihrer Schule aktiv mitzugestalten, indem sie sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wenden.
Irene Sebald, Direktorin Lobkowitz Realschule: “Von starkem Team zu starkem Team: gemeinsam mit Fairplay zum Erfolg! Mega, dass die erfolgreichen Blue Devils die Patenschaft für unser Schulprogramm Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage übernehmen! Herzlich willkommen bei uns Lobkos!”
Daniel Sommer, Projektkoordinator und Lehrer: “Unser Schulmotto lautet ‘Wir sind ein starkes Team’ - und was liegt da näher als mit einem starken Team aus der Region, das ebenfalls den Gedanken des Fairplays auf und neben dem Eis vertritt, zu kooperieren.”
Jürgen Rumrich, Sportlicher Leiter der Blue Devils Weiden: “Als Eishockeyverein übernehmen wir gesellschaftliche und soziale Verantwortung. Fairplay, Teamgeist, Zusammenhalt und Vertrauen sind Werte, die wir leben und weitergeben wollen. Wir begrüßen das Projekt sehr und übernehmen daher sehr gerne die Patenschaft.”
Franz Vodermeier, Geschäftsführer der Blue Devils Spielbetriebs GmbH: “Es hat uns sehr gefreut, als Daniel Sommer im Frühjahr auf uns zugekommen ist. Seit 2020 sind wir bereits Pate der Pestalozzi-Mittelschule in Weiden. Wir hoffen, mit unserem Engagement an den beiden Schulen ein Zeichen gegen Ausgrenzung zu setzen.”
(BDW/ck)
  
   
saalebullshalle04Saale Bulls Halle
Saison 2022/ 2023 - Hol dir deine Dauerkarte!

(OLN)  Seit 11.07. ist es soweit – der Dauerkarten-Vorverkauf für die neue Saison 2022/2023 startet endlich! Da es in diesem Jahr mehr Mannschaften in der Oberliga Nord geben wird, gibt es auch 2 zusätzliche Spiele mehr die ihr mit eurer Dauerkarte zu sehen bekommt.
Das Wichtigste für euch im Überblick:
Dauerkarten-Besitzer aus dem Vorjahr haben 14 Tage Vorkaufsrecht; Es gelten alle Sitzplatzreservierungen aus dem Jahr 2019/2020 (Vor-Corona-Zeit) und NICHT aus der Saison 2021/2022; der Verkauf der Sitzplatz-Dauerkarte ist nur im Fanshop möglich; der Verkauf der Stehplatz-Dauerkarte ist sowohl Online als auch im Fanshop möglich.
Warum sich eine Dauerkarte lohnt? Mit dem Erwerb einer Dauerkarte erhaltet ihr zusätzlich folgende Vorteile: Preisvorteil von etwa 10 % gegenüber dem Einzel-Ticketkauf; Automatisch hüpft ihr in den Lostopf und nehmt erstmalig an unserem Dauerkartengewinnspiel teil, wo ihr u.a. eine Dauerkarte für die Saison 2023/24 gewinnen könnt oder den Besuch der Eventbox mit zwei Freunden zu einem Spiel der Wahl sowie ein VIP-Ticket für zwei Personen für ein Spiel eurer Wahl. Die genaue Zusammenstellung der Dauerkarten-Pakete sowie alle Vorteile auf einem Blick findet ihr auf unserer Dauerkartenseite auf unserer Homepage
(MECH/nsb)
  
    
crocodileshamburgCrocodiles Hamburg
Erneute Kooperation mit den Lausitzer Füchsen

(OLN)  Nach zweijähriger Unterbrechung kooperieren die Lausitzer Füchse und die Crocodiles Hamburg erneut und werden ihre Zusammenarbeit zur kommenden Saison wieder aufnehmen.
Bereits 2018 bis 2020 arbeiteten beide Eishockeystandorte aus DEL2 und Oberliga miteinander und haben es jungen Spielern aus Weißwasser ermöglicht, Spielpraxis zu sammeln, um für ihre DEL2-Einsätze gut vorbereitet zu sein. Eine Förderlizenz erhalten u.a. Luis Müller, Tim Detig, Ilija Fleischmann, Daniel Visner, Louis Anders und auch Marian Kapicak.
So bekommen die jungen und talentierten Spieler aus der Lausitz eine gute Möglichkeit, sich im Spielbetrieb weiterzuentwickeln sowie in einer starken Oberliga Nord durch viel Spielpraxis auch wichtige Erfahrungen zu sammeln. Nun gehen die Clubs aus der Lausitz und dem Norden wieder einen gemeinsamen Weg.
Füchse-Geschäftsführer Dirk Rohrbach: „Wir freuen uns, mit Hamburg wieder einen Oberligaclub gefunden zu haben, wo unsere jungen Spieler näher an die DEL2 herangeführt werden. Wir wollen hier auch künftig im ständigen Austausch den Spielern die Möglichkeit bieten, durch viel Spielpraxis die nötigen Erfahrungen zu sammeln, um für die Spiele in der DEL2 gut vorbereitet zu sein. Dafür sind die Voraussetzungen für unsere förderlizenzfähigen Spieler in Hamburg in jedem Fall gegeben.“
Crocodiles Geschäftsführer Sven Gösch: „Die Zusammenarbeit mit den Füchsen war damals gut und wird uns auch in der kommenden Saison wieder guttun. So haben wir einerseits durch die Förderlizenzspieler einen breiteren Kader und die Jungs profitieren durch Spielpraxis. Wie gut das funktionieren kann, sieht man beispielsweise bei Jake Ustorf, Julius Karrer und auch Thomas Reichel, die alle in der DEL spielen.“
Hamburgs Coach Henry Thom ergänzt: „Es freut mich, dass wir einen Kooperationspartner gefunden haben, der sehr auf junge Spieler und deren Entwicklung setzt. Nach den ersten Gesprächen war schnell klar, dass es zwischen uns gut funktionieren wird. Gerade wenn es viele Verletzte gibt oder, wie in der letzten Saison, Corona zuschlägt, ist es gut, wenn man einander helfen kann.“
(CH/tb)
  
     
    

Region Süd

Bayernliga - Landesliga Bayern - Bezirksliga Bayern - Regionalliga Südwest - Landesliga Baden-Württemberg
  
    
dingolfingDingolfing Isar Rats
Modus und Gruppeneinteilung der Eishockey Landesliga festgelegt - Isar Rats freuen sich auf neue und bekannte Gegner

(BLL)  Vergangene Woche lud der Bayerische Eissport-Verband zur Ligatagung für die anstehende Saison der Bayerischen Landesliga ein. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Gruppeneinteilung sowie die Auswahl des Spielmodus.
Wie auch in der vergangenen Saison wird es zwei Gruppen mit jeweils zehn Mannschaften geben. In Gruppe A treffen die Isar Rats auf alte Bekannte wie den EHC Bayreuth, ESC Haßfurt, EV Moosburg, VER Selb, ESC Vilshofen und ESV Waldkirchen. Neu in der Gruppe sind der EV Fürstenfeldbruck, die Wanderers Germering sowie der Aufsteiger aus der Bezirksliga, der ERSC Ottobrunn, der nun neun Bezirksliga-Saisons hinter sich lässt. Genauso lange her ist auch das letzte Aufeinandertreffen der Isar Rats mit dem ERSC – in der Saison 2013-14 spielte man noch gegen die damaligen Ottobrunn „Hedgehogs“.
Die Gruppe B setzt sich zusammen aus Bad Aibling, Bad Wörishofen, Burgau, Forst, Lechbruck, Pfronten, Reichersbeuern, SG Schliersee/Miesbach, Trostberg und dem Aufsteiger Sonthofen. Nach der Insolvenz in der Oberliga schaffte der ERC Sonthofen nun in der zweiten Bezirksliga-Saison den Wiederaufstieg.
Die Liga im Gesamten verzeichnet zur neuen Saison somit zwei Neuzugänge sowie zwei Abgänge. Von den beiden sportlichen Aufsteigern in die Bayernliga, dem EV Pegnitz und SC Reichersbeuern, nahm jedoch nur der EV Pegnitz Gebrauch vom Aufstiegsrecht. Ebenso verabschiedeten sich die Freising Black Bears, die den freiwilligen Abstieg in die Bezirksliga verkündeten.
Mit den beiden Neuzugängen und der teilweise geänderten Gruppeneinteilung darf man sich definitiv auf spannendes Eishockey freuen. Die ersten Ligaspiele werden am 7. Oktober stattfinden, der EV Dingolfing startet bereits Anfang September mit den ersten Testspielen.
Während die Vorrunde wie gewohnt mit einer Einfachrunde (Hin- und Rückspiel) innerhalb der Gruppen ausgespielt wird, soll es in der Aufstiegsrunde wieder eine Verzahnung zwischen den beiden LL-Gruppen geben. Die besten vier von acht qualifizieren sich am Ende der Aufstiegsrunde für das Halbfinale, das im Best-of-3 Modus entschieden wird. Das Finale findet im Best-of-5 Modus statt, der Sieger der Finalserie ist Bayerischer Meister und Aufsteiger in die Bayernliga. Falls nötig, kann der Modus aber – wie in der vergangenen Saison – aufgrund von äußeren Faktoren wie Pandemie oder der Energiekrise durch den BEV angepasst werden.
Im Lager der Isar Rats freut man sich auf spannende Partien gegen neue und bekannte Gegner: „Der BEV hat aufgrund der angespannten Lage und der Inflation einen weiteren Spielmodus zur Wahl gestellt. In einer demokratischen Wahl unter den Vereinen wurde für den altbewährten Modus mit zwei Gruppen gestimmt, worüber ich sehr froh bin. Trotzdem finde ich es ein richtiges und wichtiges Zeichen des Verbands, dass sie sich Gedanken machen und ihnen alle Vereine am Herzen liegen. Aufgrund der Aufsteiger aus dem letzten Jahr ergibt sich eine etwas neue Konstellation in den Gruppen. Hier werden wir auf ein paar neuen Gegner treffen, worauf wir uns sehr freuen.“ so der sportliche Leiter des EV Dingolfing, Manuel Ruhstorfer.
Wer keine Action der Isar Rats verpassen will, kann sich ab sofort die Dauerkarte für die Saison 2022-23 sichern. Die Dauerkarte gilt für alle Heimspiele des EV Dingolfing, inklusive der Vorbereitungsspiele und ist am Sommerfest (30. Juli) und auch online unter shop.isarrats.de erhältlich.
(EVD/jo)
  
   
ERC LechbruckERC Lechbruck
Offizielle Ligeneinteilung der Eishockey-Landesliga

(BLL)  Der Bayerische Eissport-Verband e.V. (BEV) hat heute die offizielle Ligeneinteilung der Eishockey-Landesliga bestätigt. Der ERC Lechbruck spielt in der Gruppe B, wie folgt:
Gruppe B:
EHC Bad Aibling, EV Bad Wörishofen, ESV Burgau, SC Forst, ERC Lechbruck, EV Pfronten, SC Reichersbeuern, SG Schliersee/Miesbach 1b, ERC Sonthofen, TSV Trostberg.
Gruppe A:
EHC Bayreuth, EV Dingolfing, EV Fürstenfeldbruck, Wanderers Germering, ESC Haßfurt, EV Moosburg, ERSC Ottobrunn, VER Selb, ESC Vilshofen, ESV Waldkirchen.
Der erste Spieltag der Vorrunde findet am Freitag, den 07.10.2022 statt.
Modus:
Vorrunde Landesliga
▪ 20 Mannschaften in 2 Gruppen A und B
Einfachrunde = 18 Spiele , zur Verfügung stehen
22 mögliche Spieltermine
Aufstiegsrunde Landesliga
▪ 8 Mannschaften
Platz 1 bis 4 der Landesliga Vorrunde, Gruppen A und B
Einfachrunde = 14 Spiele
Platz 1 bis Platz 4 spielen in der Play-Off-Runde
Play-Off-Runde – Aufstieg in die Bayernliga
▪ Halbfinale „Modus Best-of-3“
▪ Finale „Modus Best-of-5“
▪ Heimrecht hat der besser platzierte Verein nach der
Aufstiegsrunde
Aufsteiger in die Bayernliga
▪ Sieger der Finalserie
Bayerische Meisterschaft
▪ Sieger der Finalserie ist Bayerischer Meister
Abstiegsrunde Landesliga
▪ 12 Mannschaften
Platz 5 bis 10 der Landesliga Vorrunde Gruppe A und B
▪ Es wird gegen die Mannschaften der jeweils anderen
Vorrundengruppe gespielt. Die erzielten Ergebnisse
(Punkte und Tore) gegen die Mannschaften der eigenen
Vorrundengruppe werden mitgenommen
Einfachrunde = 14 Spieltage, 12 Spiele
Platz 9 bis Platz 12 spielen in der Play-Down-Runde
Play-Down-Runde – Abstieg in die Bezirksliga
▪ „Modus Best-of-3“
Platz 9 vs. Platz 12
Platz 10 vs. Platz 11
Absteiger in Bezirksliga
▪ Verlierer der Play-Down-Runde sind
sportliche Absteiger
(ERCL/ms)
  
     
    

Region West

Regionalliga West - Landesliga NRW - Bezirksliga NRW - Hessenliga - Landesliga Hessen
  
   
luchselauterbachLuchse Lauterbach
Mission Future - TryOut-Tag der Luchse Lauterbach

(RLW)  Für alle die eine neue Herausforderung suchen – die sich im Senioren Eishockey beweisen wollen, gibt es die Möglichkeit diese Chance bei einem TryOut-Tag in Lauterbach zu nutzen.
Wie schon in den Jahren zuvor, steht auch in dieser Saison wieder Sommereis zur Vermietung in der EissportArena in Lauterbach zur Verfügung. Die Luchse nutzen die Möglichkeit des frühen Eises in der heimischen EissportArena um sich intensiv auf die neue Saison in der Regionalliga West vorzubereiten. Dazu zählt eben in dieser Saison auch das Tryout.
Neben der rein sportlichen Perspektive in einer starken Seniorenliga Fuss zu fassen und sich in einem starken Team zu etablieren, bieten wir auch andere wichtige Aspekte, die einen Wechsel in den Vogelsberg interessant machen. „Bei uns lässt sich Sport und Ausbildung perfekt miteinander verbinden. Es gibt eine Vielzahl an Ausbildungsberufen oder Möglichkeiten für ein Duales Studium. Auch für diesen Faktor spielen unsere Sponsoren eine wichtige Rolle“, berichtet Manfred Naumann, Abteilungsvorstand Senioren im EC Lauterbach.
Der „Mission Future“ – TryOut-Tag findet am 28. August ab 9.30 Uhr in der Eissport Arena Lauterbach statt.
Anmeldungen sind möglich unter sven.naumann @ec-lauterbach.de.
(ECL/sn)
  
     
    

Nachwuchs

Nationalmannschaften - Nachwuchsmannschaften
  
     
stuttgarterecStuttgarter EC
Sommer-Camps 2022 der Hockey-Academy Stuttgart bietet zum Ende der Sommerferien ein breites Angebot von der Laufschule bis zu den Girls-Camps

Der Stuttgarter Eishockey-Club bietet in seiner Hockey-Academy zum Ende der Sommerferien wieder ein breites Programm für Neueinsteiger und erfahrene Eishockey-Spielerinnen und -Spieler an. Für alle Kurse ist jetzt eine Anmeldung möglich.
In zwei Hockey Camps werden Lauf- und Stock-Skills, Powerskating und Shooting & Scoring trainiert. Auch Athletik und Theorie stehen auf dem Programm. Für Goalies gibt es im Rahmen der Goalie Camps gesonderte Angebote. Nach dem Erfolg des ersten Girls Camps im Frühjahr wird es auch ein spezielles Camp geben, das sich speziell an Spielerinnen richtet. Auch hier gibt es ein spezielles Angebot für Goalies. Insbesondere an Kinder, die neu in den Sport einsteigen wollen, richtet sich das Laufschulcamp. An drei Nachmittagen werden diese spielerisch an den Sport herangeführt und trainieren ihre Lauftechnik und Koordination. Bei allen Angeboten darf natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kommen.
Die Angebote im Einzelnen:
* Girls Camp vom 22.08. bis 26.08.2022 (jeweils ganztags)
Für die Jahrgänge 2006 – 2014
* Laufschulcamp vom 25.08. bis 27.08.2022 (jeweils nachmittags)
Für die Jahrgänge 2015 – 2018
* Hockey Camp 1 vom 29.08. bis 02.09.2022 (jeweils ganztags)
Für die Jahrgänge 2006 – 2014
* Hockey Camp 2 vom 05.09. bis 09.09.2022 (jeweils ganztags)
Für die Jahrgänge 2006 – 2014
Die Anmeldung zu allen Angeboten erfolgt über die Homepage des Vereins unter https://www.stuttgarter-ec.de/. Dort gibt es auch weitere Informationen zu den Preisen und möglichen Rabatten. Bei weiteren Fragen kann das Team der Hockey-Academy unter hockeyacademy @stuttgarter-ec.de erreicht werden.
(SEC/pk)
  
       
    

Frauen Eishockey

Nationalmannschaft - Bundesliga
  
     
berlinjuniorsberlinEisbären Juniors Berlin
WILLKOMMEN ANNABELL MANNS (#17)

Es geht weiter mit den Neuvorstellungen im Kader der Eisbären Juniors Frauen. Heute begrüßen wir Annabell Manns im Team der Frauen der Eisbären Juniors. Annabell hat das Eishockey spielen in Weißwasser gelernt und gehört zum U17-Team der Jungfüchse. Als aktuelle U18-Nationalspielerin nahm sie im Juni diesen Jahres an der U18-Weltmeisterschaft teil. Die 15-jährige Verteidigerin erhält für die kommende Saison eine Förderlizenz für die Eisbären Juniors Berlin.
Wir begrüßen Annabell ganz herzlich im Team. Annabell wird bei den Eisbären Frauen die Nummer #17 tragen.
(EJB/ts)
  
 
 
 Freitag 22.Juli 2022 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Diverse Pressemitteilungen
IHP/sc
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
____________________________________________________________________________________
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook
 

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!