Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

               
        
TSV Farchant
(BBZL)  Der tschechische Verteidiger Matej Kurzweil, seit 2018 für den TSV im Einsatz, wird nach der Corona-Pause nun wieder die Schlittschuhe für Farchant schnüren
  
Blue Devils Weiden
(OLS)  Die Blue Devils müssen vorerst auf zwei ihrer Neuzugänge verzichten. Stürmer Nardo Nagtzaam hat sich eine Unterkörperverletzung zugezogen und muss für etwa drei Wochen pausieren. Auch Torhüter Marco Wölfl laboriert an einer Unterkörperverletzung und wird etwa zwei Wochen nicht zur Verfügung stehen
  
Black Dragons Erfurt
(OLN)  Die TecArt Black Dragons haben kurzfristig einen neuen Spieler verpflichtet. Marius Winkelmann soll die Defensive verstärken. Der 19-jährige gebürtige Berliner spielte in den letzten Jahren im Nachwuchs des EC Salzburg. Die Vorbereitung absolvierte er beim Zweitligisten Bayreuth Tigers, wo sein Vertrag in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst wurde
  
Heilbronner Falken
(DEL2)  Jeremy Williams muss wegen einer Knieverletzung vorerst passen. Ebenfalls nicht zur Verfügung steht Verteidiger Malte Krenzlin, der sich eine Schulterverletzung zugezogen hat. Beide werden den Falken wohl für jeweils sechs Wochen fehlen
  
Füchse Duisburg
(OLN)  Verteidiger Leonhard Günther hat sich beim Spiel am Sonntag gegen den Krefelder EV eine schwere Beinverletzung zugezogen und wird langfristig pausieren müssen
  
Beach Devils Timmendorf
(RLN)  Weitere Vertstärkung aus Finnalnd für die Defensive des CET: Verteidiger Lauri Viitanen wechselt aus der dritthöchsten Liga seines Heimatlandes von Nokian Pyry zu den Beach Devils. Der 30-Jährige bringt auch Erfahrung aus Norwegen und Nordamerika mit an die Ostsee. Ausserdem hat Stürmer Jason Horst seinen Verbleib bei den Beach Devils erklärt. Mit Ludwig Synowiec der vom EECW Sande kommt, steht ein weiterer Neuzugang fest, Der 31-Jährige bringt reichlich Oberliga-Erfahrung mit zum CET
  
Münchener Luchse
(BBZL)  Verteidiger Martin Schafroth hat seine weitere Zusage gegeben. Damit ist die Defensive der Luchse vorerst komplett
  
Kölner Haie
(DEL)  Verteidier Ryan Stanton hat sich das Handgelenk gebrochen und muss nun für etwa zwei Monate pausieren
  
ESV Bergisch Gladbach
(RLW)  Der ESV vermeldet weitere Neuzugänge und Verlängerungen. Aus der bayerischen Landesliga vom ESV Burgau wechselt der kanadische Stürmer Zach Erhardt zu den Realstars. Die Defensive soll unterdessen Tim Dreschmann verstärken, der aus der Oberliga vom Krefelder EV kommt. Ebenfalls neu im Team sind die Verteidiger Nikolai Kulik vom EC Bergsich Land und Florian frisch aus dem Kölner Nachwuchs. Aus dem letztjährigen Kader bleiben ausserdem die Verteidiger Alec Berk und der Tscheche Nicholas Kanak, sowie die Stürmer Sebastian Brockelt, Sebastian Schmitz und Marius Schüller
  
Luchse Lauterbach
(RLW)  Die beiden Brüder Emanuel und Julian grund bleiben auch in der Regionalliga bei ihrem Heimatverein und haben ihre Zusage gegeben
  
Eisbären Balingen
(LLBW)  Die Stürmer Frank Ebner, Anton Gunst, Markus Rummel und Marco Schneider bleiben den Eisbären eine weitere Saison treu
  
Nürnberg Ice Tigers
(DEL)  Stürmer Charlie Jahnke hat sich den Unterarm gebrochen und muss operiert werden. Der 24-Jährige wird damit auf unbestimmte Zeit ausfallen
  
Harsefeld Tigers
(VLN)  Verteidiger Sören Krebs, bislang im 1b-Team auf dem Eis, schnürt künftig die Schlittschuhe für die 1.Mannschaft der Tigers
  
Chemnitz Crashers
(RLO)  Nach dem Abgang von Toms Prokopovics haben die Crashers ihre zweite Kontingentstelle neu besetzt. Vom Ligakonkurrenten ESC Dresden wechselt Stürmer Guillaume Vachon zum ESV. Der 25-jährige Kanadier konnte in der vergangenen Saison in 14 Spielen 13 Tore erzielen und weitere 14 Treffer vorbereiten
  
Dingolfing Isar Rats
(BLL)  Stürmer Marco Sedlar, der 2020 aus Landshut zu seinem Heimatverein zurückkehrte, hat beim EVD einen Vertrag für die nächsten vier Jahre unterzeichnet. In der letzten Saison gelangen dem 27 Jährigen in 20 Partien 34 Scorerpunkte
  
  
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP Nachrichten
Samstag 20.August 2022

(IHP)  Nachfolgend aktuelle Nachrichten, offizielle Mitteilungen und Spielberichte des gestrigen Abends und heutigen Tages mit insgesamt 12 Beiträgen aus der Deutschen Eishockey Liga, Deutschen Eishockey Liga 2, Oberliga Süd und Oberliga Nord, sowie aus der Bayernliga und von der U20-Weltmeisterschaft.

 
    
Deutschland

DEB - Nationalmannschaft - Deutsche Eishockey Liga - Deutsche Eishockey Liga 2 - Oberliga Süd - Oberliga Nord
   
    
eisbrenberlinEisbären Berlin
Eisbären verlieren gegen Linz

(DEL)  Die Eisbären Berlin haben das erste Testspiel im Rahmen ihres Trainingslagers im Aldiana Club Ampflwang verloren. Die Berliner unterlagen den Steinbach Black Wings Linz am Freitagabend mit 3:4 nach Verlängerung verloren. Für Eisbären-Kapitän  sowie -Rekordspieler Frank Hördler und seinen ältesten Sohn Eric war es die erste gemeinsame Partie im Profibereich. 
(EHCB/mebb)
  
    
duesseldorferegDüsseldorfer EG
Tapfere DEG unterliegt ZSC Lions mit 0:3

(DEL)  Die DEG hat ihr Testspiel bei den ZSC Lions verloren. In Zürich unterlagen die Mannen von Chefcoach Roger Hansson mit 0:3 (0:1, 0:1, 0:1) und kämpften dabei vor allem mit ihrem derzeit dünnen Line Up in der Offensive. Morgen geht es zum zweiten Match der Schweiz-Reise nach Kloten.
(DEG/pdeg)
  
    
selberwoelfeSelber Wölfe
Wölfe unterliegen Sokolov - HC Banik Sokolov vs. Selber Wölfe 5:1 (3:1; 1:0; 1:0)

(DEL2)  Im ersten Testspiel, bei dem auch Tryout-Spieler Ondrej Nedved mitwirkte, unterlagen die Selber Wölfe dem tschechischen Zweitligisten HC Banik Sokolov. Den Gastgebern merkte man an, dass sie schon viele Tage länger auf dem Eis waren als die Waßmiller-Schützlinge.
Den Selber Wölfen war die erste harte Trainingswoche zu Spielbeginn durchaus anzumerken. Die Gastgeber, die schon deutlich länger in der Vorbereitung sind, waren zunächst das schnellere Team. Folgerichtig auch die Führung durch Vracovsky in Überzahl mit einem strammen Schuss aus dem Bullykreis. Nach Miglios Pfostenkracher kamen die Wölfe besser ins Spiel. Doch es waren erneut die Falken, die in der 15. Minute zum Torerfolg kamen. Nur eine Minute später stellte Toni in Überzahl sogar auf 3:0, ehe Thompson in der 19. Minute die Selber Wölfe wieder auf zwei Tore heranbrachte.
Im zweiten Spielabschnitt plätscherte die Partie über weite Strecken dahin. Zwar prüften die Wölfe – wie in der 32. Minute durch Lavallée – ein paar Mal Michailov im Tor der Falken, doch erfolgreich waren nur die Gastgeber, die durch Svec in Überzahl das 4:1 erzielen konnten.
Auch im Schlussdrittel hatten die Wölfe kein Abschlussglück. McNeill, Hammerbauer und Miglio scheiterten am Falken-Schlussmann. Auf der anderen Seite war es Kruzik, der den Endstand von 5:1 besorgte.
(SW/oo
  
   
lausitzerfuechseweiswasserLausitzer Füchse
LEAG BLEIBT PARTNER AN DER SEITE DER LAUSITZER FÜCHSE - SPONSORINGVERTRAG FÜR DIE KOMMENDE EISHOCKEY-SAISON VERLÄNGERT

(DEL2)  Zum Start in die DEL2-Saison 2022/2023 haben die LEAG und die Weißwasseraner Lausitzer Füchse mit ihrer Eishockey-Profi-Mannschaft ihre Zusammenarbeit verlängert. Im Rahmen des ersten Sponsorenabends der Lausitzer Füchse am Donnerstag wurde mit den Unterschriften von LEAG-Vorstand Hubertus Altmann und Füchse-Geschäftsführer Dirk Rohrbach das langjährige Engagement durch den erneuten Sponsoringvertrag mit dem Energieunternehmen für die nächste Saison in der weeEisArena Weißwasser/O.L. bestätigt.
Die Lausitz Energie Bergbau AG und Lausitz Energie Kraftwerke AG (LEAG) sind einer der Premium-Sponsoren des Eishockeyclubs aus der Lausitz. Die seit vielen Jahren bestehende Unterstützung des Unternehmens mit rund 7.000 Mitarbeitern ist ein fester Bestandteil des Eishockeysports in Weißwasser. Durch das Engagement der LEAG erfahren die Lausitzer Füchse nicht nur Planungssicherheit, es erhalten auch viele Eishockey-Begeisterte Gelegenheit, diesen Sport hautnah und live bei den Heimspielen zu erleben.
Die LEAG trägt mit Strom und Wärme verlässlich und flexibel zur Energieversorgung bei. Auf dem Weg in die Zukunft will sie sich vom Bergbau- und Kraftwerksbetreiber zu einem vielseitigen Unternehmen für Energie, Infrastruktur und Service entwickeln. Als langjähriger Sponsoringpartner unterstützt sie den traditionsreichen Eishockeysport in der Lausitzer Puck-Hochburg Weißwasser.
„Als ein Unternehmen, das mitten im Transformationsprozess steht, wissen wir, dass die richtige Balance zwischen Wandel und Kontinuität ein wesentlicher Faktor dafür ist, neue Herausforderungen in der Zukunft zu meistern. Das gilt auch im Sport“, so LEAG-Kraftwerksvorstand Hubertus Altmann bei der Vertragsunterzeichnung. „Wir wollen Teil der Kontinuität dieses Vereins sein, ein verlässlicher Partner auf, den er bauen kann, wenn es wieder mit Puck und Schläger auf Punktejagd geht. Dafür drücken wir in der kommenden Saison von Anfang an die Daumen und wollen das auch mit dem heute unterzeichneten Sponsoringvertrag zum Ausdruck bringen. Denn ein Verein mit der Ausstrahlung der Lausitzer Füchse trägt aktiv dazu bei, dass die Lausitzer Region an Attraktivität und Wirtschaftskraft gewinnt.“
Der Geschäftsführer der EHC „Lausitzer Füchse“ Spielbetriebs GmbH Dirk Rohrbach betont: „Ich bin Hubertus Altmann und seinen Mitstreitern und Mitstreiterinnen sehr dankbar, dass die langjährige, wunderbare Zusammenarbeit weitergeht. Die LEAG ist für uns - in nach wie vor - turbulenten Zeiten ein starker und zuverlässiger Partner. Ihr Engagement hilft uns enorm, den Menschen in der Lausitz attraktiven Eishockeysport bieten zu können. Zudem freuen wir uns, dass wir mit dem breit aufgestellten Energiekonzern einen Mitstreiter an unserer Seite haben, der uns auch anderweitig - zum Beispiel mit seinem Netzwerk und seiner Kompetenz in Sachen Transformationsprozess - vielseitig unterstützt.“
Mit dem offiziellen Trainingsstart am 15.08.22 begann bereits die On-Ice Vorbereitung der Füchse. Die ersten zwei Vorbereitungsspiele gegen den EC Bad Nauheim und die Kassel Huskies finden dann am 26. und 28. August auswärts statt, bevor die Füchse in der Eisarena Weißwasser am 02. und 03. September auf den tschechischen Zweitligisten HC Benátky nad Jizerou und die Eispiraten Crimmitschau treffen. DEL2 Punktspielstart ist dann am 16. September mit dem Spiel gegen die Heilbronner Falken in der heimischen Eisarena.
(EHCL/rb)
  
    
SC RiesserseeSC Riessersee
SC Riessersee zu Gast in Murnau am Staffelsee - Weiß-Blaue waren Teil des Radwochenendes

(OLS)  Vergangenes Wochenende versammelte sich die europäische Rennradelite in Murnau am Staffelsee. Im Zuge der European Championships Munich 2022 stand in der Marktgemeinde am Staffelsee vergangene Samstag und Sonntag alles im Zeichen des Radfahrens. Mit dabei war der SC Riessersee.
Das Wochenende startete mit einem Benefizrennen durch den Kulturpark zugunsten dem Verein Kunterbunt e.V. Der Verein kümmert sich um die Integration behinderter Menschen im Alltag.
Zwei der sechs Teams am Start des Benefizrennen trugen das SCR-Logo. Team Bandenkratzer mit Thomas Schmid und Simon Mayr sowie Team Eisradler mit Jan Niklas Pietsch und Michael Boehm.
Beim Rennen, im Modus eines Zeitfahrens ausgetragen, ging es nicht nur um die Schnelligkeit. Vor allem ging es dabei auch um die Geschicklichkeit der Fahrer. Ziel am Ende jeder Runde war es möglichst viele Gummienten aus einem Pool zu angeln. Für jede Ente wurde die Spendensumme erhöht.
Die knapp 40 Zuschauer sahen am Ende des Rennens beide weiß-blauen Teams ganz oben auf dem Treppchen stehen. Team Bandenkratzer auf Platz zwei sowie Team Eisradler mit den meisten gefischten Enten und der besten Rundenzeit auf Platz 1.
Doch nicht nur am Benefizrennen beteiligte sich der SC Riessersee. Bei der am Samstagnachmittag stattfindenden Freizeitmesse im Kulturpark hatten die Besucher die Möglichkeit am Stand der weiß-blauen sich mit den neuersten Fanartikeln einzudecken und die Dauerkarte für die neue Saison zu erwerben. Außerdem war auch eine Torwand aufgebaut an der sich neben dem Murnauer Masskottchen „Murni“ auch zahlreiche Kinder und Erwachsene tummelten.
(SCR/sz)


SC RiesserseeSC Riessersee
Trainerteam komplett - Raubal & Rauch bleiben weiter an Bord

(OLS)  Bevor kommende Woche das Eistraining beim Sportclub wieder beginnt, ist nun auch das Trainerteam rund um Pat Cortina komplett. Wie bereits in der vergangenen Saison wird auch dieses Jahr der Headcoach der U20-Mannschaft des SCR, Anton Raubal, wieder als Co-Trainer des Profiteams fungieren. Damit ist Raubal weiterhin das Bindeglied für alle Nachwuchstalente zum Profiteam des SCR: „Man sieht das der Verein sich Stück für Stück professionalisiert und sich entwickelt. Der SCR ist mein Heimatverein und ich bin Stolz hier arbeiten zu dürfen und auch das wichtige Bindeglied zwischen dem Nachwuchs und der 1.Mannschaft sein zu dürfen. Auch dieses Jahr haben wieder drei Spieler aus unserer U20-Mannschaft einen Platz im Profiteam erhalten. Das muss der Weg sein und den wollen wir auch weiterhin gehen.“, erklärt Assistant Coach Anton Raubal.
Und auch Leopold Rauch bleibt weiter ein Teil des weiß-blauen Trainerteams. Der Fitnesscoach ist bereits seit zwei Jahren fester Bestandteil des Trainerteams und wird sich auch in der kommenden Saison um die Fitness der Spieler kümmern: „Es ist mir eine Ehre und ein Bedürfnis meine Fähigkeiten als Personal Trainer weiterhin bei diesem großen Traditionsverein einbringen zu dürfen. Wir haben bereits den ganzen Sommer über sehr gut mit den Spielern gearbeitet und daher bin ich überzeugt dass wir eine sehr spannende und erfolgreiche Saison spielen werden.“, so Leopold Rauch.
„Ich freue mich sehr, dass ich auch in der kommenden Saison mit Leo und Toni weiterarbeiten darf. Die Zusammenarbeit mit Leo in der vergangenen Saison war hervorragend. Er hat die Spieler vergangene Saison sehr gut vorbereitet und auch in den zurückliegenden Monaten hervorragende Arbeit mit den Jungs geleistet.“, freut sich Headcoach Pat Cortina über das weitere Engagement von Leopold Rauch und führt weiter fort: „Auch Toni war für mich vergangene Saison eine sehr große Hilfe. Ich freue mich daher auch das er in der neuen Saison, trotz seiner Aufgabe beim U20 Team, noch mehr Zeit für unsere Zusammenarbeit hat. „Coaching“ ist auch Teamarbeit und da hilft es zwei Menschen an seiner Seite zu haben die über ein extrem großes Wissen in ihren jeweiligen Bereichen verfügen.“, so Headcoach Pat Cortina.
(SCR/sz)
  
    
bluedevilsweidenBlue Devils Weiden
Neuzugang fällt vorerst aus

(OLS)  Die Blue Devils müssen in der Vorbereitung leider auf Neuzugang Kurt Davis verzichten. Der US-Amerikaner zog sich eine Unterkörperverletzung zu, die gestern erfolgreich operativ behandelt worden ist.
Ob der Verteidiger zum Saisonauftakt der Oberliga Süd am 30. September einsatzfähig ist, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesagt werden. Die Blue Devils wünschen Kurt Davis gute Besserung und einen schnellen Heilungsverlauf.
(BDW/ck)
  
    
saalebullshalle04Saale Bulls Halle
Saisonauftakt 2022/ 2023 - Umfangreiches Programm am Sparkassen-Eisdom!

(OLN)  Am 27.08. ist es endlich soweit. Wir eröffnen am Sparkassen-Eisdom ab 10:00 Uhr die Eishockeysaison 22/23 unter dem Motto „Kids Day“. Doch das vollgepackte Programm bietet nicht nur Spaß und Action für Kinder.
Neben einer Hüpfburg und leckeren Speisen und Getränken, startet um 10 Uhr das Kids-Eislaufen. Dabei haben die Kinder die Möglichkeit, sich unter der Beobachtung von Trainern es ESV, mit Schläger und Puck zu beweisen. So können die Kleinsten ihr Talent unter Beweis stellen und wer weiß… vielleicht sieht man den einen oder anderen in ein paar Jahren im Dress der Saale Bulls. Die Kids, die ihr Talent bereits entdeckt haben treten ab 12:15 Uhr beim U9-Turnier der Young Saale Bulls gegeneinander an, bevor dann um 14:30 Uhr die offizielle Mannschaftsvorstellung der Profis folgt.
Highlight und gebührender Abschluss des Tages wird um 17:00 Uhr das offizielle Abschlusspiel unseres Kai Schmitz sein. Er spielt mit seinem Team der „Allstars“ gegen die Saale Bulls. Der Eintritt für dieses spiel beläuft sich auf 5,00 € und die Tickets könnt ihr direkt im Bowls King erwerben. Wie es die Tradition im Eishockeysport vorsieht, gehen die Einnahmen an den Spieler, der offiziell verabschiedet wird. Kai wird das Geld anschließend für einen guten Zweck spenden. Wir freuen und bereits heute diesen Tag mit euch gebührend feiern zu können.
(MECH/nsb)


saalebullshalle04Saale Bulls Halle
After Show- & Abschiedsparty!

(OLN)  Was wäre eine ordentliche Party ohne eine After Hour? Zum Abschluss der aktiven sportlichen Laufbahn von unserem Kai Schmitz und dem Auftakt der kommenden Saison, wollen wir nach dem Kids-Day in und vor dem Sparkassen-Eisom, mit euch weiter feiern. Daher beschlagnahmen wir den TURM Halle und tanzen bis in den Morgen. Auf zwei Floors werden DJ’s die Plattenteller drehen und ordentlich für Stimmung sorgen. Dazu gibt es die passenden Drinks an den Bars. Einlass ist um 21:30 Uhr und der Eintritt beträgt 5,00 €. Auch diese Einnahmen wird Kai im Anschluss für einen guten Zweck spenden. Wir freuen uns auf einen schönen, gemeinsamen Abend an dem wir Kai gebührend ehren und uns auf die kommende Saison einstimmen.
(MECH/nsb)

  
    
hannoverscorpionsHannover Scorpions
Trainer da – Koffer weg / Kevin und Robin Gaudet in Langenhagen gelandet

(OLN)  Seit gestern ist der neue und alte Cheftrainer der Hannover Scorpions Kevin Gaudet mit seiner Frau Robin in der Wedemark eingetroffen.
Nach einem langen Flug von Moncton (Kanada) über Montreal und Frankfurt holte Sportchef Eric Haselbacher Kevin Gaudet gestern Vormittag am Langenhagener Flughafen ab. „Bis auf die Tatsache, dass meine Koffer nicht angekommen sind, hatte ich eine gute Anreise“, so der neue Cheftrainer der Hannover Scorpions. Gemeinsam mit Kevin Gaudet ist auch seine Frau Robin in der Wedemark eingetroffen, die ab sofort die Verantwortung für die körperliche und sportliche Fitness des Teams trägt.
„Robin ist eine perfekte Fitnesstrainerin, die für meine vielen Erfolge in der Vergangenheit den Grundstein gelegt hat“, so beschreibt Kevin Gaudet die Tätigkeit seiner Frau als wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Arbeit bei den Scorpions.
Gaudet, der Trainer, mit dem die Hannover Scorpions 1996 den Aufstieg in die Deutsche Eishockeyliga schafften, kehrt an seine alte Wirkungsstätte in die Wedemark zurück.
„Ich bin sehr glücklich, dass Kevin und Robin bei uns sind. Sie sind absolute Fachleute auf ihren Gebieten und werden den Scorpions in der kommenden Saison sicherlich weiterhelfen können“, so Sportchef Eric Haselbacher, der im Augenblick gemeinsam mit Kevin und Robin auf die Koffer wartet. 
(HS/jh)
  
     
    

Region Süd

Bayernliga - Landesliga Bayern - Bezirksliga Bayern - Regionalliga Südwest - Landesliga Baden-Württemberg
  
   
erscambergAmberg Wild Lions
ERSC plant zusätzliches Testspiel - Am 23.September gegen Haßfurt

(BYL)  Die Amberger Wild Lions planen ein weiteres Testspiel vor heimischem Publikum. Den Grund dafür liefern ungewollt die Schönheider Wölfe, denn dem Meister der Regionalliga Ost steht offensichtlich kein Eis im heimischen Stadion zur Verfügung, weshalb die Reise des ERSC nach Schönheide entfällt. Stattdessen kommen die Wölfe nun am Sonntag, 25.9., 18.30 Uhr, nach Amberg und am Freitag, 23.9., 20 Uhr, würde der ERSC die Haßfurt Hawks zu einem zusätzlichen – von nun insgesamt fünf – Testspiel im Stadion am Schanzl empfangen.
Der Eishockey-Bayernligist weist dabei nochmals auf die Möglichkeit zur Anmeldung für ein Saisonticket hin, die bis zum 28.August (Stichtag) möglich ist: Per Email an vorstand @erscamberg.de oder per WhatsApp an 015234220519. Vorstand Frank Jacobi zeigte sich vom Auftakt der Ticketbestellungen mehr als zufrieden und bezeichnete das bisherige Interesse der ERSC-Fans als „sehr gut“.
(ERSCA/js)
  
     
    

Nachwuchs

Nationalmannschaften - Nachwuchsmannschaften
  
     
eishockeylogoU20 WM 2022
Tag 9: Kanada und Finnland erreichen Finale

Während Kanada die Partie gegen Tschechien recht schnell für sich entscheiden konnte, ging es im 2. Halbfinale beim Sieg der Finnen gegen Schweden wesentlich spannender zu.
Kanada – Tschechien 5:2 (2:0/2:0/1:2)
WM-Gastgeber Kanada konnten den bisherigen Auftritten überzeugen und war hier Favorit. Tschechien überraschte aber schon gegen Titelverteidiger USA und warum sollte nicht eine weitere folgen?
Kanada hatte im 1. Drittel Vorteile und nach elf Minuten gelang die Führung. Bevor Kent Johnson den Puck aber im Tor unterbringen konnte, wehrte Tschechiens Torhüter mehrere Schüsse ab. Das 2:0 gelang den Kanadiern nach 16 Minuten. Connor Bedard wurde auf die Reise geschickt und er traf nach 16 Minuten mit einem Schuss ins lange Eck.
Das 2. Drittel brachte den Tschechen Vorteile, aber Tore erzielten wieder nur die Kanadier. Zwei Powerplaytreffer sorgten für eine Vorentscheidung. Logan Stankoven traf nach einer Einzelleistung (32.) und Mason McTavish nach einer guten Kombination (37.) bracht4en Kanada mit 4:0 in Führung.
Jan Mysak brachte die Tschechen nach 51 Minuten wieder ins Spiel. Er verkürzte mit einem verdeckten Schuss. 110 Sekunden später traf Michal Gut in Überzahl von der blauen Linie und es stand 4:2. Doch weitere 82 Sekunden später machte Joshua Roy alles klar, er traf per Nachschuss zum 5:2-Endstand.
Schweden – Finnland 0:1 (0:0/0:1/0:0)
Duelle zwischen diesen beiden Teams haben selten einen Favoriten und so war es auch diesmal. Beide haben bisher eine gute WM gespielt und so war hier beiden ein Sieg zuzutrauen.
Es wurde ein erwartet enges Spiel, in dem beide Torhüter überzeigen konnten. Einen Treffer gab es in dieser Partie und der fiel nach 26 Minuten in einem Powerplay. Kasper Puutio konnte erstaunlich ungestört durchgehen und er verwandelte sicher zum Siegtreffer der Finnen. Auch die letzten 79 Sekunden ohne Torhüter änderten nichts am Ergebnis, Finnland fordert Kanada im Finale. Finnlands Torhüter Juha Jatkola wehrte 23 Schüsse ab und blieb ohne Gegentor.
Die Finalspiele:
Spiel um den 3. Platz: Schweden – Tschechien
Finale: Kanada - Finnland
Ausführliche Statistiken gibt es unter https://www.iihf.com/en/events/2022/wm20/
Die Gruppen für die nächste Weltmeisterschaft stehen bereits fest. Gespielt wird wieder in Kanada, diesmal aber an zwei Spielorten. Die Gruppe A mit Gastgeber Kanada, Schweden, Tschechien, Deutschland und Österreich spielt in Halifax/Nova Scotia, in Moncton/New Brunswick spielt die Gruppe B mit der USA, Finnland, Schweden, der Slowakei und Lettland.
(NIS/ns)
  
 
 
 Samstag 20.August 2022 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Diverse Pressemitteilungen
IHP/sc
    -  Kaderlisten
    -  Ergebnisse und Tabellen
____________________________________________________________________________________
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook
 

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!