Newsticker

 www.ihp.hockey
  KURZNACHRICHTEN  

       
    
Heilbronner Falken
(OLS)  Stürmer Niklas Jentsch hat seinen Vertrag in der Käthchenstadt verlängert. Der 24-jährige Berliner kam letztes Jahr von den Crocodiles Hamburg zum DEL2-Absteiger und konnte in 58 Spielen beachtliche 31 Tore und 29 Assists erzielen
  
Rostock Piranhas
(OLN)  Bei den Piranhas stehen die nächsten drei Spielerabgänge fest. Nicht mehr für den REC werden Stürmer Jack Bloem, sowie die Verteidiger Mark Shevyrin und Raul Jakob auflaufen. Alle drei kamen erst letztes Jahr an die Ostsee
  
Crocodiles Hamburg
(RLN)  Nach der Meisterschaft in der Verbandsliga halten die Crocodiles weiter an ihrem Erfolgstrainer Jacek Darowski fest

Bayreuth Tigers
(OLS)  Die insolventen Bayreuth Tigers haben einen großen Schritt in Richtung Rettung und Oberliga-Fortbestand gemacht. Die Gläubiger haben dem Insolvenzplan zugestimmt. Nun muss noch die Frist abgewartet werden, welche am 9.Mai auslaufen wird, danach beginnen unter dem neuen Geschäftsführer Thomas Lünenborg die Planungen für die neue Spielzeit
  
EHC Klostersee
(BYL)  Eigengewächs Vitus Gleixner bleibt in Grafing. Der 25-jährige Angreifer kehrte nach einem kurzen Abstecher zum Ligakonkurrenten EC Pfaffenhofen noch während der letzten Saison zu seinem Heimatverein zurück und konnte in 18 Spielen 7 Scorerpunkte beisteuern
  
Füchse Duisburg
(OLN)  Nachdem der EVD erst Torhüter Leon Jessler verabschiedete, steht nun bereits der nächste Abgang fest. Stürmer Dominik Piskor wird nicht mehr für die Füchse aufs Eis gehen. Der 31-jährige Deutsch-Tscheche war zuletzt mit 17 Toren und 15 Vorlagen aus 38 Partien teaminterner Topscorer
  
Sande Jadehaie
(RLN)  Nick Hurbanek wird weiterhin als Trainer an der Bande des ECW stehen. Sein bisheriger Partner Slava Koubenski wird dagegen künftig das Amt des Teammanagers ausüben
  
Hamburger SV
(RLN)  Stürmer Henning Schümann hat verlängert und geht bereits in sein vierter Jahr beim HSV. Der 23-Jährige konnte sich stetig steigern und brachte es zuletzt in 26 Spielen auf 13 Scorerpunkte
  
Diez-Limburg Rockets
(BNL)  Die EGDL trennt sich von ihrem schwedischen Torhüter Markus Ekholm Rosen. Der 27-Jährige erhält keinen neuen Vertrag, da die dritte Kontingentstelle künftig an einen Feldspieler vergeben werden soll
  
Harzer Falken Braunlage
(RLN)  Nach zwei Jahren wird Goalie Leon Grothe den EC nun wieder verlassen. Der 22-Jährige kam 2022 aus dem Wolfsburger Nachwuchs an den Wurmberg
  
ERSC Ottobrunn
(BLL)  Der ERSC freut sich über den Verbleib von vier wichtigen Stürmern. Lukas Pfaffinger, Adrian Huber, Julian Behmer und Urgestein Fabien Ferron haben ihre weitere Zusage in Ottobrunn gegeben
  
Augsburger Panther
(DEL)  Schon das zweite Jahr in Folge hat der sportliche Abstieg für die Augsburger Panther keine Folgen. Durch die Niederlage der Kassel Huskies im DEL2-Finale verbleiben die Fuggerstädter weiterhin in der DEL, da Meister Regensburg im Gegensatz zu den Nordhessen nicht für die höchste Spielklasse gemeldet hat
  
Adendorfer EC
(RLN)  Torhüter Andreas Bierzahn wird mit nun 43 Jahren seine aktive Laufbahn beenden. Auch die Nummer-3 im Team, Philip Grittner wird den AEC verlassen. Der 25-Jährige muss aus zeitlichen Gründen kürzer treten
  
Wunstorf Lions
(VLN)  Der ERC hat sich von Trainerduo Jörg Meyer und Uri Steller getrennt. Über die letzten Plätze in der Regionalliga kamen die Lions in den vergangenen zwei Jahren nicht hinaus. Nun will man einen Neuanfang unter neuer sportlicher Leitung wagen
  
Tilburg Trappers
(OLN)  Die Niederländer trennen sich nach zwei Jahren vom finnischen Angreifer Mikko Virtanen. Der 30-Jährige konnte in der vergangenen Saison in 36 Partien 8 Tore erzielen und weitere 6 Treffer vorbereiten. Seinen Vertrag verlängert hat dagegen Torhüter Ruud Leeuwesteijn 
  
Bietigheim Steelers
(OLS)  Die ersten Spielerabgänge beim DEL2-Absteiger stehen fest. Mannschaftskapitän Pascal Zeressen wird die Steelers genauso verlassen wie die Stürmer Dominik Lascheit, Brett Schäfer, Morgan Adams-Moisan und Lewis Zerter-Gossage
  
Eisbären Balingen
(LLBW)  Der EC hat den Vertrag mit Headcoach Petr Kasik weiter verlängert. Der 61-jährige Tscheche hat die Eisbären vor zwei Jahren übernommen
  
EC Bad Nauheim
(DEL2)  Taylor Vause geht in sein viertes Jahr in der hessischen Kurstadt. Der 32-jährige Kanadier, der 2021 aus Wien zu den Roten Teufeln kam, konnte verletzungsbedingt in der vergangenen Saison lediglich 26 Partien bestreiten und brachte es dabei auf 12 Tore und 14 Vorlagen
  
 
   

 Stichwortsuche:
ihp-newssplitterIHP Nachrichten
Donnerstag 25.Mai 2023

(IHP)  Nachfolgend aktuelle Nachrichten, offizielle Mitteilungen, Termine Vorbereitungsspiele und Spieltags-Vorberichte des gestrigen Abends und heutigen Tages mit insgesamt 9 Beiträgen von der Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2023, sowie aus der Deutschen Eishockey Liga, Deutschen Eishockey Liga 2 und Regionalliga West.
 
    
Deutschland

DEB - Nationalmannschaft - Deutsche Eishockey Liga - Deutsche Eishockey Liga 2 - Oberliga Süd - Oberliga Nord
  
    
nationalmannschaftNationalmannschaft
WM 2023: DEB-Auswahl planmäßig in Riga eingetroffen / Vorbereitung auf das Viertelfinale morgen gegen die Schweiz

(DEB)  Die deutsche Herren-Nationalmannschaft hat es nach vier Siegen in Folge geschafft, sich den vierten Rang in der Abschlusstabelle der Gruppe A zu sichern und damit ins WM-Viertelfinale einzuziehen. Dort wartet auf die DEB-Auswahl das Team aus der Schweiz, das in der Vorrunden-Gruppe B den ersten Platz belegt hat.
Das deutsche Team hat heute Mittag die Reise von Tampere (FIN) nach Riga (LAT) angetreten. In der lettischen Hauptstadt wird morgen um 15:20 Uhr deutscher Zeit das Viertelfinale gegen die Schweiz stattfinden.Spieler, Trainer und Team-Staff sind pünktlich kurz vor 13 Uhr in Lettland gelandet und haben umgehend im Teamhotel eingecheckt. Währenddessen haben die Equipment-Manager die deutsche Kabine in der Arena Riga eingerichtet. Am späten Nachmittag stand für das Team um Bundestrainer Harold Kreis ein rund einstündiges Eistraining auf dem Programm.
Bundestrainer Harold Kreis: „Es war ein sehr gut organisierter Reisetag, das war entspannt und ist optimal gelaufen. Die Jungs habe ich heute sehr locker erlebt, gleichzeitig ist schon zu spüren, dass eine gewisse Energie in der Mannschaft herrscht in Bezug auf das Spiel morgen. Ich glaube, das Spiel morgen kann nicht schnell genug kommen. Wir sind laufstark und kampfstark, genau das wollen wir auch morgen gegen eine schnelle, offensivstarke Schweizer Mannschaft einbringen. Wir erwarten ein intensives, hochklassiges Viertelfinale.“
Stürmer Marcel Noebels: „Es ist schön, wieder hier zu sein. Mit Riga und Lettland verbindet das deutsche Eishockey viele positive Erlebnisse. Doch wir leben nicht in der Vergangenheit, davon können wir uns nichts kaufen. Morgen wird um jeden Zentimeter gekämpft, es wird hin- und hergehen. Es wird emotional auf dem Eis sein, was zu einem Derby auch dazugehört. Es wird ein spannendes Spiel, auf das sich viele zurecht freuen.“
Stürmer Dominik Kahun: „Es wird bestimmt ein enges, hitziges Spiel. Die Schweizer haben eine selbstbewusste Mannschaft, sie sind ein läuferisch und technisch starker Gegner. Wenn wir unser Spiel durchziehen, haben wir eine sehr gute Chance, zu gewinnen. Wir müssen als Team wieder zusammenhalten, das macht uns aus. Bei uns fühlt sich keiner als Star, sondern wir ordnen uns alle dem Teamerfolg unter. Deswegen sind wir erfolgreich, deswegen stehen wir zurecht hier im Viertelfinale.“
(DEB/ms)
  
    
ercingolstadtERC Ingolstadt
CHL-Gegner stehen fest

(DEL)  EUROPAPOKAL! Ist die Vorfreude bereits groß, nimmt die neue Spielzeit in der Champions Hockey League inzwischen Form an. Heute Nachmittag fand in Tampere (Finnland) die Auslosung der Hauptrunden-Gegner aller Teams statt. Nun steht fest, auf welche Mannschaften der ERC Ingolstadt bei seiner vierten Teilnahme in der europäischen Königsklasse treffen wird.
Zu Hause erwartet den ERC mit den Växjö Lakers der schwedische Meister, der seinerseits zum siebten Mal in der Königsklasse am Start ist. Es wird nicht die erste Begegnung gegen die 70.000-Einwohner Stadt. Bereits 2015 waren die Lakers Gruppengegner der Panther. Auswärts musste man sich mit 4:2 geschlagen geben, zu Hause setzte sich der ERC damals allerdings mit 5:3 durch. Ein gutes Omen? Mit Färjestadt Karlstad wurde dem ERC nicht nur ein weiteres schwedisches Team zugelost, sondern auch eines mit vielen Berührungspunkten. Nicht nur, weil man 2017 beim Vinschgau Cup in Latsch aufeinandertraf (3:1 für Färjestad), sondern auch, weil der ehemalige Panther-Coach Tommy Samuelsson die wohl größte Legende im Karlstader Eishockey ist. Außerdem trifft der ERC Ingolstadt auf den HC Vitkovice Ridera. Auf die Tschechen traf der ERC in seiner CHL-Debütsaison 2014/15. In beiden Partien mussten sich die Ingolstädter geschlagen geben – 1:5 auswärts und zu Hause mit 4:5 nach Penaltyschießen. „Das wird eine sehr tolle Aufgabe für uns, gegen drei Teams von so guten, traditionellen Eishockey-Ländern zu spielen. Uns erwartet, gerade gegen Schweden, eine hohe Qualität im Lineup. Deren Tiefe im Kader gehört zu den besten der Welt.“, analysiert Headcoach Mark French unsere Heim-Gegner in der CHL.
Auswärts geht es für die Panther mit Red Bull Salzburg zu einem wahren CHL-Stammgast. Seit der Premieren-Saison 2014/15 waren die Salzburger (mit Ausnahme der Saison 19/20) stets für die Königsklasse qualifiziert. Für die Panther-Fans geht es somit in die 3400 Zuschauer fassende Eisarena im Salzburger Volksgarten. Der zweite tschechische Gegner der Hauptrunde kommt aus Pardubice. 100 Kilometer östlich von Prag liegt mit dem HC Dynamo Pardubice ein absoluter Traditionsclub. 1925 gegründet, spielen sie seit 1949 durchgehend in der höchsten Liga. Der Hauptrunden-Sieger der vergangenen Saison trägt seine Heimspiele in der 10200 Zuschauer fassenden Enteria arena aus. Ganz besonders ERC-Stürmer Charles Bertrand wird sich auf den dritten Auswärtsgegner des ERC in der diesjährigen CHL-Hauptrunde freuen. Mit den Rouen Dragons geht es nicht nur gegen sein Heimatland, sondern auch gegen seinen Jugendclub. Dies bleiben nicht die einzigen Berührungspunkte der Franzosen mit dem ERC: Die beiden Ex-Trainer Larry Huras und Benoit Laporte spielten Anfang der 90er sechs Jahre lang gemeinsam in Rouen. Ersterer startete dort als Spielertrainer auch seine Coaching-Karriere. Die Ile Lacroix, die Eishalle in der Geburtsstadt des ehemaligen französischen Präsidenten Francois Hollande, fasst 2750 Zuschauer. „Am meisten freue ich mich auf Salzburg, eine sehr schöne Stadt mit kurzer Anbindung. Außerdem war Salzburg zuletzt sehr erfolgreich - das wird ein guter Test für uns“, analysiert ERC-Stürmer Mirko Höfflin. „Am schwersten einzuschätzen ist vermutlich Rouen. Generell ist es schön, dass wir gegen Teams aus unseren Nachbarländern spielen. Nicht nur sind es kurze Wege, auch werden wir viele Fans im Schlepptau haben.“
Der Spielplan wird in den kommenden Tagen finalisiert und bekanntgegeben.
(ERCI/mw)
  
    
koelnerhaieKölner Haie
Steck und Hafenrichter verlassen die Haie in Richtung Bad Nauheim

(DEL)  Zwei Abgänge bei den Haien: Stürmer Pascal Steck und Verteidiger Leo Hafenrichter werden die Kölner Haie verlassen. Die beiden Youngsters laufen zukünftig für den EC Bad Nauheim in der DEL2 auf.
Der 19-jährige Pascal Steck wechselte zur Saison 2018/19 zum KEC. Er durchlief die Nachwuchsmannschaften der Junghaie, ehe er im Dezember 2021 sein Debüt in der PENNY DEL feierte. Nach nun 13 Spielen im Dress der Haie folgt der Wechsel nach Bad Nauheim, für die Steck per Förderlizenz bereits 61 Partien bestritt.
Leo Hafenrichter kam ein Jahr später nach Köln. Mit einer kurzen Unterbrechung lief er vier Jahre für den KEC im Nachwuchs und bei den Profis auf. Neben zwei Einsätzen in der PENNY DEL lief der Verteidiger auch 87-mal in der DEL2 auf.
Die Kölner Haie bedanken sich bei Pascal Steck und Leo Hafenrichter für Ihren Einsatz im Haie-Trikot und wünschen beiden Spielern für ihre private und sportliche Zukunft alles Gute.
(KEC/js)
  
    
ehcredbullmuenchenRed Bull München
CHL-Auslosung: Red Bulls in der Königsklasse u. a. gegen Färjestad Karlstad und Oceláři Třinec

(DEL)  Der deutsche Meister Red Bull München trifft in der modifizierten Vorrunde der Champions-League-Saison 2023/24 unter anderem auf den zehnmaligen schwedischen Meister Färjestad Karlstad und den aktuellen tschechischen Champion Oceláři Třinec. Das ergab die Auslosung am Rande der Eishockey-Weltmeisterschaft am Mittwochnachmittag im finnischen Tampere. Die neue Spielzeit in der europäischen Königsklasse startet am 31. August dieses Jahres, das Finale findet am 20. Februar 2024 statt. Neben den Red Bulls gehen aus der PENNY DEL Vizemeister ERC Ingolstadt und die Adler Mannheim an den Start.
Die Münchner empfangen vor heimischen Publikum die Teams Lukko Rauma (FIN), HC Innsbruck (AUT) und HC Kosice (SVK). Auswärts geht es für den CHL-Finalisten von 2019 gegen Oceláři Třinec (CZE), Färjestad Karlstad (SWE) sowie Vítkovice Ridera (CZE). Die exakten Spieltermine gibt die CHL voraussichtlich in zwei Wochen bekannt. 
Toni Söderholm, Trainer EHC Red Bull München: „Für uns stehen in der Vorrunde sechs hochinteressante Partien mit sehr unterschiedlichen Spielweisen auf dem Programm. So geht es unter anderem gegen die aktuellen Meister aus Tschechien und der Slowakei. Mit Färjestad treffen wir darüber hinaus auf eine sehr laufstarke und technisch hervorragend ausgebildete Mannschaft. Die Partie gegen Innsbruck ist fast wie ein kleines Derby, auf das sich sicherlich auch unsere Fans sehr freuen. Und mit Lukko Rauma erwartet uns ein Gegner, der vergangene Saison eine starke Hauptrunde in Finnland gespielt hat.“
Im November vergangenen Jahres hatte die Champions League eine Modusänderung beschlossen. Anstelle der bislang 32 Clubs kämpfen nun nur noch 24 Top-Teams aus zwölf unterschiedlichen Nationen um den Titel in der europäischen Königsklasse. In der Vorrunde (31. August bis 18. Oktober) werden dann alle Teams in einer Gesamttabelle gelistet. Jede Mannschaft spielt sechs Spiele gegen sechs unterschiedliche Gegner (drei Heim-, drei Auswärtsspiele), die Top-16 qualifizieren sich für die Playoffs. 
In der K.-o.-Runde bleibt alles wie gewohnt. Wie bisher werden die Playoffs im Achtel-, Viertel- und Halbfinale (14. November bis 17. Januar) mit Hin- und Rückspielen ausgetragen. Das Finale am 20. Februar wird ebenfalls wie früher in einem Spiel entschieden.
Die Red Bulls haben sich zum neunten Mal Folge für die Champions League qualifiziert. In der ewigen Tabelle sind die Münchner mit Abstand der beste Vertreter aus der Deutschen Eishockey Liga. Unter insgesamt 100 Teams sind die Red Bulls auf Position vier zu finden. Der bislang größte Erfolg war die Finalteilnahme im Jahr 2019. 
Die sechs Münchner Vorrunden-Begegnungen:
Red Bull München gegen Lukko Rauma (FIN)
Red Bull München gegen HC Innsbruck (AUT)
Red Bull München gegen HC Kosice (SVK)
Oceláři Třinec (CZE) gegen Red Bull München
Färjestad Karlstad (SWE) gegen Red Bull München
Vítkovice Ridera (CZE) gegen Red Bull München
(EHCM/irbm)
  
    
crimmitschauEispiraten Crimmitschau
Eispiraten versteigern Restposten an Game Worn Trikots - Originale Jerseys kommen unter den Hammer

(DEL2)  Die Eispiraten Crimmitschau starten am heutigen Mittwochabend (24.05.2023) zwischen 19:15 und 20:15 Uhr die Versteigerung von mehreren Game Worn Trikots aus der vergangenen Spielzeit 2022/23. So sind zahlreiche originale und teils signierte Jerseys, die bei den letzten Auktionen nicht ersteigert wurden oder deren eigentliche neue Eigentümer vom Kauf zurücktraten, als Restposten zur Versteigerung freigegeben.
Bei den Jerseys handelt es sich dabei sowohl um Heim-, Auswärts- als auch Warmup-Trikots mit deren Echtheitszertifikat. Diese wurden von den jeweiligen Spielern während der letzten Saison in der Vorbereitung, der Hauptrunde sowie in den Playdowns getragen und weisen deshalb auch markante Gebrauchsspuren auf. Nummer, Name und das Jubiläumslogo der DEL2 sind dabei aufgepatcht und aufgestickt. Besonders begehrt dürfte wohl das signierte Heimtrikot des finnischen Angreifers Henri Kanninen sein, dessen neuer Eigentümer nach der letzten Auktion vom Kauf zurücktrat.
Ab sofort können alle Interessenten ihr Angebot auf dem offiziellen eBay-Account der Eispiraten abgeben. Enden wird die Versteigerung nach fünf Tagen am Pfingstmontag Die Eispiraten Crimmitschau hoffen auf eine große Beteiligung und großes Interesse an den exklusiven Sammlerstücken.
(EC/af)
  
    
dresdnereisloewenDresdner Eislöwen
Lizenzunterlagen fristgerecht eingereicht

(DEL2)  Die Dresdner Eislöwen haben die Lizenzunterlagen für die Saison 2023/2024 in der DEL2 fristgerecht abgegeben. Exklusiv-Partner PostModern hat die Dokumente per Kurier ins Ligabüro nach Neuss gebracht. Zusätzlich sind die Unterlagen elektronisch an die DEL2 versendet worden. Der Erhalt der Unterlagen wurde bestätigt.
Darüber hinaus haben die Dresdner Eislöwen den Antrag auf Durchführung eines Antragprüfungsverfahrens an die PENNY DEL versendet. Sportdirektor Matthias Roos hat die Unterlagen persönlich abgegeben. Zudem wurden die Lizenzunterlagen als möglicher wirtschaftlicher Nachrücker an die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft der PENNY DEL, ASNB Revisions & Treuhand GmbH fristgerecht eingereicht.
Maik Walsdorf, Geschäftsführer Dresdner Eislöwen: „Unser Dank gilt erneut unseren Partnern und Sponsoren, allen Mitarbeitern und natürlich den Fans, die den Dresdner Eislöwen bei der Erstellung und Einreichung der Lizenzunterlagen unterstützt haben. Unser Fokus bleibt weiterhin auf der DEL2 als unser Kerngeschäft. Wir freuen uns auf die neue Saison, in der unsere Mannschaft wieder eine gute Rolle spielen soll.“
(ESCD/ka)
  
   
evllandshuteishockeyEV Landshut
Lizenzunterlagen für die Saison 2023/24 fristgerecht eingereicht - Geschäftsführer Ralf Hantschke bedankt sich bei den Sponsoren für das klare Bekenntnis und die damit verbundene Unterstützung für den EV Landshut

(DEL2)  Der EV Landshut hat fristgerecht alle relevanten Unterlagen zum Lizenzierungsverfahren in der DEL2 eingereicht. Der Eingang sämtlicher Unterlagen wurde von den Ligaverantwortlichen bestätigt. Für die neue Spielzeit kann der EVL, auch dank der frühzeitigen Zusagen vieler Sponsoren, mit dem gleichen Spieleretat der Vorsaison planen.
„Wir haben in den letzten Wochen sehr hart gearbeitet, um alle Unterlagen im geforderten Zeitraum zusammenzustellen. Mein Dank gilt deshalb vor allem unserer Buchhalterin Eva Brandl-Kapser und unserer Steuerkanzlei WISEO für die großartige Arbeit in der letzten Zeit. Weiterführend bedanke ich mich beim gesamten Beirat der Spielbetrieb-GmbH für dessen tatkräftige Unterstützung. Last but not least möchte ich mich natürlich bei allen unseren Gesellschaftern und Sponsoren bedanken, die uns auf unserem Weg begleiten und uns viel Vertrauen entgegenbringen. Wir haben unsere wirtschaftlichen Hausaufgaben für die kommende Saison gemacht“, fasst EVL Spielbetrieb-GmbHGeschäftsführer Ralf Hantschke zusammen.
Das Lizenzierungsverfahren wird bis Ende Juni abgeschlossen sein.
(EVL/mm)
  
    
eisbaerenregensburgEisbären Regensburg
EISBÄREN REGENSBURG REICHEN UNTERLAGEN FÜR DEL2-LIZENZIERUNG EIN

(DEL2)  Die Eisbären Regensburg haben offiziell ihre Lizenzunterlagen zur Teilnahme an der DEL2-Saison 2023/2024 eingereicht.
Die Einreichung der Lizenzunterlagen markiert einen wichtigen Meilenstein für das Team. Durch kontinuierliche harte Arbeit und engagierte Unterstützung von Fans und Partnern, konnte sich die Eisbären-Organisation in den letzten Jahren erfolgreich entwickeln und zählt nun zu den führenden Sportklubs in der Region.
Nach dem sensationellen Gewinn der Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg im April 2022 folgte eine unglaubliche erste Saison als Aufsteiger in der DEL2, welche das Team mit viel Leidenschaft, Zusammenhalt und unglaublichem Teamgeist mit dem Klassenerhalt und der Teilnahme an den Preplayoffs im März 2023 abschloss. Belohnt wurden die Eisbären mit dem höchsten Zuschauerschnitt aller Zeiten in der Geschichte des Regensburger Eishockeys, der höchsten prozentualen Arena-Auslastung der Regensburger Stadien sowie einer wahren Eisbären-Euphorie.
Der Klub ist überzeugt, dass die DEL2 die ideale Plattform bietet, um Eishockey in Regensburg weiter zu stärken und die Sportbegeisterung in der Stadt und darüber hinaus anzufeuern.
Die Eisbären Regensburg sind fest entschlossen, ihre sportlichen und organisatorischen Kapazitäten auszubauen, um den hohen Anforderungen der DEL 2 gerecht zu werden.
Der Verein möchte sich bei seinen Fans, Unterstützern und Partnern bedanken, die seit jeher hinter den Eisbären stehen und damit auch dazu beigetragen haben, die Einreichung der Lizenzunterlagen möglich zu machen. Die Eisbären Regensburg sind sich bewusst, dass sie auf ihre treuen Anhänger zählen können, die sie auf ihrer ambitionierten Reise begleiten werden.
(EVR/cs)
  
     
    

Region West

Regionalliga West - Landesliga NRW - Bezirksliga NRW - Hessenliga - Landesliga Hessen
  
   
ratingenRatinger Ice Aliens
Balcke-Dürr geht mit in die Saison 2023/ 2024

(RLW)  Der Name Balcke-Dürr ist mit der Stadt Ratingen ebenso verwurzelt wie die Ice Aliens.  Der Hersteller von Komponenten zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Reduktion von Emissionen für die Industrie besteht bereits seit mehr als 130 Jahren. Da können die Ice Aliens trotz ihrer abgelaufenen Jubiläumssaison mit 25 Jahren nicht ganz mithalten. Um so mehr freuen sie sich, dass sie auch weiterhin auf die Unterstützung des Ratinger Eishockeys durch die Balcke-Dürr GmbH zählen dürfen, die ihr Engagement um ein weiteres Jahr verlängert hat. So werden die Zuschauer auch in der kommenden Saison den Schriftzug des Unternehmens auf der Bande und der Schulterpartie der Trikots sehen.
Die Ice Aliens bedanken sich für die langjährige Treue und die gute Zusammenarbeit.
(RIA/pia)
  
     
  Donnerstag 25.Mai 2023
10:00 Uhr
Informationen:
Termine:  
Kaderlisten  
Vorbereitungsspiele  
Bericht:
Autor:
IHP  
sc  
  www.icehockeypage.de
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login




Partner2


  
Noppe
 
 
   
facebookInstagram
 
 

 
www.ihp.hockey

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!